AA
  • VOL.AT
  • Testaments-Affäre

  • Testamente: Der Kampf um das Mutschler-Erbe

    12.04.2012 Lustenau, Feldkirch - Elf geprellte Erben klagen Mutter und Tante der suspendierten Richterin Kornelia Ratz.

    Brisante Verfahren, offene „Baustellen“

    12.04.2012 Schwarzach - Testamente, Unterschriften, Kopien – ein Überblick über die großen Justizfälle in Vorarlberg.

    Landesgericht Salzburg für Testaments-Prozess zu klein

    12.04.2012 Dornbirn, Salzburg (SN-wid) - Die Justiz in Salzburg ist auf der Suche nach Raum-Alternativen.

    Der Bund der Unbeugsamen

    12.04.2012 Lustenau - Isabelle Amann und Anton Häusler. Eine Freundschaft, die das Schicksal schuf.

    Testamente: Übernimmt Ersatzrichter?

    12.04.2012 Salzburg, Dornbirn (VN/Jörg Stadler) – Das Strafverfahren um die Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn könnte sich weiter verzögern. Die für den Fall zuständige Richterin Birgit Schatteiner (39) – seit Jänner im Amt – ist schwanger.

    Testamente: Streit um Amtshaftung

    12.04.2012 Feldkirch (VN-sta) - Geschädigte fordern vom Staat 25.000 Euro zurück. Finanzprokuratur bestreitet Amtshaftung.

    Testamentsfälschungen: Amtshaftungsklage eingebracht

    12.04.2012 Dornbirn - In der Testamentsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn kommt es laut einem Bericht des ORF Vorarlberg nun zu einer Amtshaftungsklage gegen die Republik.

    Testamentsfälschungen - Zwei Beschuldigte aus U-Haft entlassen

    12.04.2012 Weil die zweijährige Haftfrist ausläuft und in Salzburg noch kein Strafprozesstermin in der Testamentsfälschungs-Affäre am Bezirksgericht Dornbirn feststeht, sind heute, Montag, zwei Vorarlberger aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

    "Ansprüche werden ersetzt"

    12.04.2012 Die Testamentsaffäre hat hohe Wellen geschlagen. Welche Konsequenzen sind daraus gezogen worden? Beatrix Karl: Es ist verständlich, dass es hohe Wellen gegeben hat, hier wurden Verhaltensweisen gesetzt, die nicht zu akzeptieren sind. Ich bin persönlich erschüttert.

    Causa Marent: Bericht der Kripo liegt vor

    12.04.2012 Jetzt haben die Ermittler des Landeskriminalamts (LKA) ihre Erhebungen abgeschlossen. Wie Staatsanwaltschafts-Sprecher Heinz Rusch auf VN-Anfrage mitteilte, werde der vorliegende Abschlussbericht nun geprüft. Nähere Details gab Rusch nicht bekannt.

    Testamentsaffäre: Ein Einspruch gegen Anklage

    12.04.2012 Peter H., einer der Hauptbeschuldigten in der Testamentsaffäre, geht auf Konfrontationskurs zur Staatsanwaltschaft Feldkirch. Wie das Landesgericht auf VN-Anfrage bestätigte, hat der Viertangeklagte die gegen ihn erhobene Anklage beeinsprucht.

    Testamentsaffäre: Erste Opfer werden entschädigt

    12.04.2012 (VN) Feldkirch - Die Staatsanwaltschaft gibt einen Teil des sichergestellten Vermögens frei.

    Täter, Helfer und Scheinerben

    12.04.2012 Clemens M. und Kurt T. waren laut Staatsanwaltschaft die wichtigsten Komplizen der Testamentsfälscher Jürgen H. und Norbert Sch. Beide arbeiteten in der Außerstreitabteilung des Bezirksgerichts Dornbirn. Kurt T. war dort Kanzleileiter, Clemens M. arbeitete als Rechtspfleger. Clemens M.

    Die Rolle von Walter M.

    12.04.2012 Dornbirn – „Walter M. verfügte über detaillierte Kenntnisse von Personen und deren Vermögen im Sprengel des Bezirksgerichts Dornbirn und unterhielt ausgezeichnete Kontakte zur örtlichen Bevölkerung.“

    Verwalter der Millionen

    12.04.2012 Dornbirn – Sie waren Freunde und Schulkollegen: Jürgen H. und Peter H. Gemeinsam besuchten sie die Handelsschule, verbrachten viel Freizeit miteinander. Während Jürgen H. jedoch in Musterschüler-Manier seine berufliche Karriere als Rechtspfleger verfolgte und es am Bezirksgericht Dornbirn immerhin zum Geschäftsstellenleiter brachte, wandelte Peter H. ziemlich unstet durchs Leben.

    Vom Alltag eines Fälschers

    12.04.2012 Es gehe ihm schlecht, sagt sein Anwalt Dr. Klaus Grubhofer gestern. Doch sein Mandant sei geständig, voll geständig. „Etwas anderes kommt für ihn nicht in Frage“, fügt Grubhofer hinzu. „Was er gestanden hat, sollen die Richter beurteilen.“ Jürgen H., 47, steckte spätestens seit dem 20.

    „Die Guten“: Der Wälder und die Richterin

    12.04.2012 Dornbirn – Sie brauchte ihn, wie er letztlich noch mehr sie. Als sich der 61-jährige Anton H. um das Erbe der verstorbenen Stefanie Hagen in Lustenau betrogen wusste, suchte er nach erfolgloser Intervention beim Lustenauer Notar Egger die Bezirksrichterin Isabelle Amann auf.

    Die Werkstatt des Verbrechens

    12.04.2012 Feldkirch – Gegen die suspendierte Richterin Kornelia Ratz wurde die Anklageschrift bereits eingebracht, seit gestern ist diese auch für die anderen Beschuldigten in der Testamentsaffäre fertig. Die Anklageschrift liegt den VN in vollem Umfang vor.

    Testamentsfälschungen - Staatsanwaltschaft ermittelte fast zwei Jahre

    12.04.2012 Nach fast zwei Jahren Ermittlungsarbeit hat die Staatsanwaltschaft Feldkirch gegen neun Beschuldigte, darunter mehrere Justizbedienstete, Anklage erhoben, die am Bezirksgericht Dornbirn über Jahre Testamente gefälscht und so einen Schaden von rund zehn Mio. Euro verursacht haben sollen.

    Testamentsfälschungen: Anklage gegen neun Personen

    12.04.2012 Dornbirn - Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat am Montag in der Testamentsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn Anklage gegen neun Personen erhoben.

    Prozess gegen Richterin Ratz nach Salzburg verlegt

    12.04.2012 (NEUE) Feldkirch -  Oberster Gerichtshof delegierte das Verfahren gegen die Vizepräsidentin des LG Feldkirch.

    Causa Ratz: Entscheidung fällt am 30. Mai

    12.04.2012 Daran teilnehmen werden vor allem der Feldkircher Staatsanwalt Manfred Bolter, Chef-Oberstaatsanwalt Kurt Spitzer aus Innsbruck und Vertreter des Wiener Justizministeriums. Bei der Besprechung wird festgelegt, ob und welche Änderungen an der Anklageschrift noch vorgenommen werden.

    Vernetzte Machenschaften

    12.04.2012 Bregenz - Kripo-Abschlussbericht zur Causa Ratz enthüllt erstaunliche Hintergründe um die Testamentsfälschungen.

    Testamentsfälschungen: Anklageschrift ist fertig

    12.04.2012 Dornbirn -  In der Testamentsfälschungsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn hat nach Informationen der "Neuen Vorarlberger Tageszeitung" die Staatsanwaltschaft Feldkirch nach rund eineinhalb Jahren Ermittlungsarbeit ihre Anklageschrift nun fertiggestellt.

    Eine Anklage mit Sprengkraft

    12.04.2012 Staatsanwalt hebt Anrufprotokolle aus 2005 aus: Ratz rief 15 Mal beim BG Dornbirn an.

    Testamentsaffäre: Anklageschrift soll über 200 Seiten stark sein

    12.04.2012 Feldkirch (VN) -  Der Abschlussbericht und die Anklage zur Testamentsaffäre sollen bis spätestens Mai fertiggestellt sein.

    Testamentsaffäre: Willis gefälschter letzter Wille

    12.04.2012 Lustenau (VN) -  Das Mutschler-Testament aus der Nazi-Zeit hätte Mutter und Tante von Kornelia Ratz bevorzugt.

    Testamentsfälschungen: Justiz erhebt Anklage

    12.04.2012 In der Causa der Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn wird die Staatsanwaltschaft Steyr nach monatelangen Ermittlungen in den kommenden Tagen Anklage gegen mehrere Beschuldigte wegen Amtsmissbrauchs, Urkundenfälschung und Urkundenunterdrückung erheben. Das teilte die Oberstaatsanwaltschaft Linz am Montag in einer Aussendung mit.

    Testamentsfälschungen überschatteten Vorarlberger Justizjahr 2010

    12.04.2012 Die Testamentsfälschungsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn überschattete auch 2010 das Bild der Vorarlberger Justiz in der Öffentlichkeit.

    "Wir stehen kurz vor der Anklage"

    12.04.2012 (VN) Schwarzach - Testamentsaffäre: Entscheidung steht laut Bandion-Ortner unmittelbar bevor.

    "Schließen diesen Monat ab"

    12.04.2012 Feldkirch - In der "Causa Ratz" kündigt Staatsanwalt Mairunteregg baldige Fertigstellung des Berichts an.

    Testamentsaffäre: Beschuldigte erneut vor dem Zivilrichter

    12.04.2012 (VN) Feldkirch - Die Geschädigten dürfen auf baldigen Schadenersatz hoffen. Zwei Verhandlungen wurden am Montag geschlossen.

    Testamentsfälschungen in Vorarlberg: Erstes Urteil in Zivilprozess

    12.04.2012 Feldkirch - Im Fall der Testamentfälschungsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn ist am Freitag im Rahmen eines Zivilprozesses das erste Urteil gefallen.

    Alle Bezirksgerichte durchforstet

    12.04.2012 (VN) Wien - Österreichweite Überprüfung des Urkundenverzeichnisses und der dazu geführten Namensregister wurde in die Wege geleitet: Bandion-Ortner zieht Konsequenzen aus der Testamentsaffäre.

    Hoffnung auf Bescherung

    12.04.2012 (VN) Feldkirch - Erste Testamentsopfer könnten noch vor Weihnachten entschädigt werden, glaubt Anwalt Günter Flatz.

    Die Rolle der toten Anwälte

    12.04.2012 Feldkirch/VN - Was taten die toten Anwälte Gernot Sch. und Walter D.? Ein mutmaßlicher Fälscher belastet sie schwer.

    Testamentsaffäre: Der steinige Weg zur Gerechtigkeit

    12.04.2012 (VN) Feldkirch - Mehrere Familien versuchen, ihr Recht vor Gericht zu erkämpfen – schon drei Verfahren sind bekannt.

    Testaments-Ermittler sind fertig

    12.04.2012 Feldkirch/VN - Oberstaatsanwalt bestätigt den VN: Ermittlungen sind abgeschlossen, Anklage noch diesen Herbst.

    Testamentsaffäre: Ein Kriminalfall von gigantischer Dimension

    12.04.2012 Dornbirn - Im November des Vorjahres ging es mit der Testamentsaffäre los. Sie entwickelte sich zu einem Kriminalfall von gigantischer Dimension.

    Testamentsaffäre: Marent nimmt Stellung zu Vorwürfen

    12.04.2012 Schwarzach - Der Stadtrat und pensionierte Richter Dr. Karl-Heinz Marent nimmt im VOL Live-Interview erstmals ausführlich Stellung zu den schwerwiegenden Vorwürfen in der Testamentsaffäre.

    "Kranke Bereiche" der Justiz aufarbeiten

    12.04.2012 Dornbirn/Feldkirch - In der Testamentsaffäre fordert Landeshauptmann Sausgruber nun, dass "kranke Bereiche" der Justiz rasch aufgearbeitet werden. "Man muss zügig aufklären, damit der große Anteil derer, die korrekt arbeiten, wieder in Ruhe arbeiten kann", so Sausgruber.

    Staatsanwaltschaft und Kripo ließen sich 2002 von Fälschern täuschen

    12.04.2012 Dornbirn - Hauptverdächtiger Jürgen H. wurde bereits 2002 vernommen.

    Das wussten die Staatsanwälte

    12.04.2012 Dornbirn/VN - Wer wusste wann was? Die VN berichteten bereits mehrfach über die frühen Nachrichten über verdächtige Unterschriften an die Staatsanwaltschaft. Seit 2002 sind bei der Staatsanwaltschaft Hinweise über Ungereimtheiten eingegangen, die VN rekonstruieren die bekannten Fälle.

    Testamentsfälschungen: Staatsanwaltschaft schon 2002 informiert

    12.04.2012 Feldkirch, Dornbirn - Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat bestätigt, dass sie bereits 2002 von ersten Verdachtsmomenten gegen die Testamentsfälscher am Bezirksgericht Dornbirn in Kenntnis gesetzt worden ist.

    Testamentsaffäre: Staatsanwaltschaft in der Kritik

    12.04.2012 Dornbirn - Wie ein Richter, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, den VN erläutert, gab es bereits seit 2002 mehrere Hinweise auf Unstimmigkeiten bei am Dornbirner Bezirksgericht verhandelten Erbschaftssachen.

    Sie kam den Fälschern auf die Spur

    12.04.2012 Bezau - Bezirksrichterin Isabelle Amann, die Aufdeckerin der Testamentsaffäre erhält großes Lob von Justizministerin Claudia Bandion-Ortner.

    "Testamente mit Gefahrenpotenzial"

    12.04.2012 Bregenz - Die Justizministerin spricht sich für die Abschaffung des Drei-Zeugen-Testaments aus.

    Rätsel um Erbschaft an Richter

    12.04.2012 Bregenz -  Der Fall Karl-Heinz Marent und ein Testament mit Fragezeichen: Karl-Heinz Marent versteht die Welt nicht mehr. „Ich bin ein gerader Mann, alles ist korrekt abgelaufen und jetzt so etwas.“ Mit „so etwas“ meint der pensionierte Richter und Bregenzer Stadtvertreter (Bregenz denkt) das gegen ihn eingeleitete Ermittlungsverfahren sowie den anhängigen Zivilprozess.

    Marent erstattet Anzeige wegen Verleumdung

    12.04.2012 Bregenz - Der pensionierte Richter und Bregenzer Stadtvertreter Karl-Heinz Marent, der beschuldigt wird, aufgrund eines fragwürdigen Testaments geerbt zu haben, hat einen früheren Betreuer der Erblasserin wegen Verleumdung angezeigt.

    Testamentsfälschung: Rätsel um Millionenerbe

    12.04.2012 Feldkirch - Testamentsfälschung: Pensionierter Richter unter Verdacht – Verfahren nun doch in Feldkirch.

    Testamentsaffäre: Pensionierter Richter könnte involviert sein

    12.04.2012 Feldkirch - Schweren Vorwürfen sieht sich ein pensionierter Richter des Landesgerichts Feldkirch ausgesetzt. Er und seine zwei Schwestern sollen im Jahr 2000 aufgrund eines gefälschten Testaments ein Liegenschaftsvermögen im Wert von 20 Millionen Euro geerbt haben.

    Die Ermittler im Visier

    12.04.2012 Lustenau -   Für Richterin Kornelia Ratz ist Vorarlbergs Kriminalpolizei in der Testa­mentsaffäre befangen.

    Zynismus einer Erbschaft

    12.04.2012 Dornbirn - Elke Bertsch schien Mitte des Jahres 2007 großes Glück zu widerfahren. Aus dem Nachlass ihrer Tante, die in einem Dornbirner Pflege- und Altersheim hochbetagt verschieden war, sollte sie 208.000 Euro bekommen.

    Testamentsfälschungen: Neue Verdachtsfälle zutage getreten

    12.04.2012 Feldkirch/Dornbirn - Zu den 20 bisher bekannten Verdachtsfällen in der Testamentsfälschungsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn sind mehrere weitere Fälle hinzugekommen. Im Zuge von akribischen Ermittlungen habe man eine Vielzahl von Unterlagen sichergestellt, bei der Aufarbeitung hätten sich weitere Verdachtsmomente ergeben, so Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch.

    Testamentsfälschungen: Ermittlungen gegen 13 Personen

    12.04.2012 Dornbirn -  In der Testamentsfälschungsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn werden aktuell gegen 13 Personen Ermittlungen geführt. Das geht aus der Beantwortung einer Anfrage der Grünen durch Justizministerin Claudia Bandion-Ortner (V) hervor.

    Testamente: "Der Skandal ist ein Super-Gau"

    12.04.2012 Schwarzach - Noch immer fragt sich die Öffentlichkeit, wie es möglich war, dass über Jahrzehnte hinweg hunderte Testamente in Vorarlberg gefälscht werden konnten. Der Vorarlberger Rechtsanwaltskammer-Präsident Manhart erklärt die Situation von Grund auf.

    Testamente: Verdächtiger wurde aus Haft entlassen

    12.04.2012 Feldkirch - In der Justizaffäre der Testamentsfälschungen wurde ein weiterer Verdächtiger aus der Untersuchungshaft entlassen.

    Testamentsfälschungen: OLG stellte Prüfbericht nach Revision vor

    12.04.2012 Dornbirn -  Der Präsident des Oberlandesgerichts Innsbruck, Walter Pilgermair, und der Leiter der Sonderrevision, Wigbert Zimmermann, haben am Donnerstag nach den Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn die Ergebnisse des Prüfberichts und die daraus abgeleiteten Empfehlungen der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Testamentsaffäre: Drohung aus dem Gericht

    12.04.2012 Dornbirn - Testamentsfälschungen: Wie Richterin Ratz dem Bruder eines Testamentsfälschers gedroht haben soll.

    Testamentsfälschungen: Bericht zur Sonderrevision liegt vor

    12.04.2012 Dornbirn, Innsbruck - Seit dieser Woche liegt nun der Abschlussbericht des Oberlandesgerichts Innsbruck zu den Ergebnissen der Sonderrevision am Bezirksgericht Dornbirn nach den Testamentsfälschungen vor.