Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Kultur

  • Alberts Historiendrama "Licht" findet sich in der Vorauswahl

    Europäischer Filmpreis 2018: Alberts "Licht" in Vorauswahl

    Vor 8 Stunden Die Vorauswahl für den Europäischen Filmpreis 2018 steht: Unter den 49 Filmen aus 35 Ländern finden sich unter anderen Barbara Alberts Historiendrama "Licht", die Flüchtlingsmetapher "Styx" des Wiener Regisseurs Wolfgang Fischer oder das Romy-Schneider-Drama "3 Tage in Quiberon". Dies gab die Europäische Filmakademie am Dienstag bekannt.
    2019 gehört die Seebühne "Rigoletto"

    Bregenzer Festspiele verkaufen Tickets für Saison 2019

    Vor 9 Stunden Die Bregenzer Festspiele haben am Montagabend ihrer "Carmen" Adieu gesagt, die 73. Auflage des Festivals ging kurz nach 23.00 Uhr zu Ende. Bereits zwei Stunden zuvor starteten die Festspiele den Ticketverkauf für das nächste Jahr. Die 74. Bregenzer Festspiele sind von 17. Juli bis 18. August 2019 angesetzt, Giuseppe Verdis "Rigoletto" soll zumindest 25 Mal auf der Seebühne aufgeführt werden.
    Kürzertreten will Jutta Skokan (l.) nach ihrem Rücktritt jedoch nicht

    Jutta Skokan als Salzkammergut-Intendantin zurückgetreten

    Vor 11 Stunden Jutta Skokan ist nach 20 Jahren als Intendantin der Salzkammergut Festwochen überraschend zurückgetreten. Ihr Vertrag wäre noch bis 2020 gelaufen, aber jetzt "hat es einfach gepasst", sagte die 74-Jährige am Dienstag im Gespräch mit der APA. Sie wolle nun allerdings keinesfalls kürzertreten, sondern sich auf die Veranstaltungsreihen "Sprechtage" und "Kulturvermerke" konzentrieren.
    Das Gemälde ist 14 Millionen Euro wert

    Kommission soll in Raubkunst-Streit um "Füchse" vermitteln

    Vor 13 Stunden Im jahrelangen Streit zwischen der Stadt Düsseldorf und jüdischen Erben um ein millionenschweres Gemälde von Franz Marc soll die beratende Kommission für Raubkunstfälle vermitteln. Beide Seiten erklärten sich bereit, das Gremium anzurufen, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Der Wert des kubistischen Gemäldes "Füchse" (1913) wird auf rund 14 Millionen Euro geschätzt.
    Der Dirigent ging "fremd"

    Rattle begeisterte in Salzburg mit London Symphony Orchestra

    Vor 13 Stunden Antrittsbesuch bei den Salzburger Festspielen: Das Konzert hatte sich ein bisschen so angefühlt, als würde der Sohn die neue Freundin mitbringen. Man mochte die Vorgängerin, will der neuen Liebe aber nicht im Wege stehen. Jahrelang war Simon Rattle mit den Berlinern Festivalgast, am Montagabend kam er erstmals als Chefdirigent des London Symphony Orchestra und machte das Publikum erneut verliebt.
    Terry Gilliams Streifen wird mit Spannung erwartet

    Kulturherbst bietet Arthauskleinode und Blockbustergrößen

    Vor 15 Stunden Langsam packen die Freiluftkinos ihre Sachen zusammen, und der Kinosommer nähert sich seinem Ende. Das ist die Zeit für künftige Blockbuster, Arthauspreziosen und nicht zuletzt viele Fortsetzungen von Fortsetzungen, die die regulären Kinoleinwände fluten. Aus Österreich sind dabei vornehmlich große Dokumentararbeiten am Start.
    Rede von Menasse eröffnet das Festival

    Internationales Literaturfestival Berlin mit 200 Autoren

    Vor 1 Tag Zum Internationalen Literaturfestival Berlin (5. bis 15. September) werden in diesem Jahr rund 200 Künstler und Autoren aus über 50 Ländern erwartet. Wie die Veranstalter am Montag mitteilten, haben sich unter anderem Nino Haratischwili, Helene Hegemann, Sebastian Barry, Jennifer Egan und Michael Ondaatje angesagt. Auch der Schauspieler Burghart Klaußner stellt einen Roman vor.
    Der Preis wird am 22. September übergeben

    DeVito wird in San Sebastian für sein Lebenswerk geehrt

    Vor 1 Tag Der US-Schauspieler Danny DeVito wird beim Filmfestival im spanischen San Sebastian für sein Lebenswerk geehrt. Wie die Organisatoren am Montag mitteilten, wird der 73-Jährige den Donostia-Preis am 22. September erhalten. DeVito werde bei dem Festival seinen neuen Film "Smallfoot" vorstellen, hieß es. In dem 3-D-Animationsfilm leiht er einem Yeti seine Stimme.
    Kehlmanns Dramatisierung "Die Reise der Verlorenen" feiert Premiere

    Kulturherbstauftakt mit Kehlmann, Kaufmann und Klaus Mann

    Vor 1 Tag Kaum ist die letzte Festspiel-Premiere geschlagen, darf man sich bereits auf den Beginn der neuen Theatersaison freuen. Dabei wird das Staffelholz buchstäblich weitergereicht: Mit der Wien-Premiere der bei den Salzburger Festspielen herausgebrachten Dramatisierung des Romans "Kommt ein Pferd in die Bar" von David Grossman im Akademietheater startet am 5. September die Spielzeit 2018/19 in Wien.
    Das Frequency blieb ohne gröbere Auseinandersetzungen

    Frequency: Freiwillige Alko-Tests und Ambulanzbetrieb

    Vor 1 Tag Das Frequency 2018 ist musikalisch Geschichte: Nach vier Tagen vollgepackt mit Konzerten machte sich am Montag das Gros der Festivalbesucher auf den Heimweg. Auch heuer bot die Polizei in St. Pölten Alkoholtests für abreisende Lenker an, sagte Stadtpolizeikommandant Oberst Franz Bäuchler. Das Rote Kreuz hielt den Ambulanzbetrieb bis Mittag aufrecht.
    Vertlib schrieb einen Roman gegen die einfachen Lösungen

    Erzählen gegen Vereinfachung: Vertlib und die Flüchtlinge

    Vor 2 Tagen Rechts und links, Gutmenschen und Wutbürger, Helfer, Profiteure und Scharfmacher treffen sich und haben eine Meinung: zu Flüchtlingen. Simple Antworten auf schwierige Fragen stehen hoch im Kurs. Vladimir Vertlib, österreichischer Autor mit Migrationshintergrund, hat darüber einen Roman geschrieben. Einer ohne Lösungen - aber mit Empathie, mit Nüchternheit und mit Erzählvergnügen.
    Reynolds präsentierte gestählten Körper

    US-Band Imagine Dragons und Feuerwerk beenden Frequency

    19.08.2018 Das Frequency-Festival hat am Sonntag bei seiner zehnten Ausgabe in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten einen abwechslungsreichen Abschluss verzeichnet, der auf der Bühne musikalisch von der US-Band Imagine Dragons absolviert wurde. Rund 200.000 erwartete Besucher, und damit 60.000 mehr als 2017, lautete die für den Veranstalter erfreuliche Bilanz.
    Timberlake lieferte große Show ab

    Justin Timberlake gastierte im heißen Wien

    19.08.2018 Das nennt man wohl Hochleistungssport: Wenn US-Superstar Justin Timberlake mit seiner Show vorbeischaut, bedeutet das zwei Stunden ununterbrochene Performance-Dauerschleife auf höchstem Niveau. Der Sänger und Tänzer gab am Samstagabend in der ausverkauften Wiener Stadthalle eine Kostprobe seines Könnens. Nicht nur begeisterte Fans müssen da neidlos anerkennen: Er hat es immer noch drauf.
    Spektakuläre Aufführung im Salzburger Landestheater

    Großer Jubel um die "Die Perser" in Salzburg

    19.08.2018 Ulrich Rasche hat den Dreh raus. Mit jeder Inszenierung vergrößert und verfeinert er sein erfolgreiches Konzept: Man nehme bewegliche Bühnenteile wie Walzen, Laufbänder oder Drehscheiben und setze auf ihnen Chöre in Bewegung, deren Wucht überwältigt. "Die Perser" des Aischylos zeigen nun im Salzburger Landestheater eindrucksvoll die Stärken, aber auch die Gefahren von Rasches Masche auf.
    Ob Grigorian länger ausfallen wird, war zunächst nicht bekannt

    Salzburger Festspiele: "Salome"-Sängerin Grigorian erkrankt

    18.08.2018 Die bei ihrer "Salome"-Premiere bei den Salzburger Festspielen so gefeierte litauische Sopranistin Asmik Grigorian hat die Opern-Aufführung am Freitagabend krankheitsbedingt absagen müssen. Für sie sprang kurzfristig die Schwedin Malin Byström ein. Ob Grigorian länger ausfallen wird, ist noch unbekannt, hieß es von den Salzburger Festspielen am Samstag auf APA-Anfrage.
    Eskimo Callboy begannen den Härtereigen mit Metalcore-Klängen

    Comeback der Gitarren am Frequency

    18.08.2018 Der dritte Frequency-Tag hat am Samstag mit einem Hip-Hop-Act begonnen, der beim Festival in St. Pölten inzwischen recht dominanten Stilrichtung. Nach dem Gig von Luciano, einem gangsterartigen Rapper aus Berlin Marzahn, war dann aber vorerst Schluss mit Beats und Sprechgesang auf der Hauptbühne, der Space Stage: Mit Eskimo Callboy folgte die erste von drei auf Saiteninstrumente setzenden Bands.

    Grafenegg: Festival-Eröffnung im Zeichen des Gedenkens

    18.08.2018 Eher ungewöhnlich ist am Freitagabend die Eröffnung des diesjährigen Grafenegg Festivals verlaufen. Mit dem "War Requiem" von Benjamin Britten gelangte ein ebenso anspruchsvolles wie programmatisches Werk zur Aufführung. Zuvor gab es in der Reitschule eine "Gedenkveranstaltung des Landes Niederösterreich". 
    Die mehr als 300 neuen Songs dürften Fans einige Zeit beschäftigen

    300 Titel von Pop-Star Prince erstmals im Internet verfügbar

    18.08.2018 Erstmals können Fans der Pop-Ikone Prince mehr als 300 Lieder aus dem Spätwerk des 2016 verstorbenen US-Musikers im Internet herunterladen oder bei Streamingdiensten anhören. Die Titel von 23 Alben, die zwischen 1995 ("The Gold Experience") und 2010 ("20Ten") entstanden, gingen am Freitag online, wie Sonys Plattenlabel Legacy Recordings in einer Aussendung mitteilte.
    Die Trauer um die Sängerin ist nach wie vor groß

    Soul-Legende Aretha Franklin wird am Monatsende beigesetzt

    18.08.2018 Die am Donnerstag gestorbene US-Sängerin Aretha Franklin soll am 31. August in Detroit (US-Staat Michigan) beigesetzt werden. Wie ihre Sprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, soll die Trauerfeier im Greater Grace Temple der Autostadt im Kreis von Familie und Freunden stattfinden.
    "Macklemore" Benn Haggerty hatte das Publikum gut im Griff

    Frequency - Macklemore holte alle ins Boot

    18.08.2018 Auf einem Festival wird man schnell zu einer großen Familie. Wie gut das funktionieren kann, bewies US-Rapper Macklemore als vorläufiger Höhepunkt am diesjährigen Frequency in St. Pölten. Mit einer Show, die alle Stückerln spielte, vor allem aber weit ins Popfeld reichte und damit fast alle Stilrichtungen beatgeprägter Musik zusammenbrachte, ließ er kaum einen Wunsch offen. Wie einige andere auch.
    Farid Bang und Kollegah nach Echo-Skandal zurück in den Charts

    Kollegah & Farid Bang nach Echo-Eklat wieder an Chartspitze

    17.08.2018 Die Gangster-Rapper Kollegah und Farid Bang haben mit ihrem neuen Album "Platin war gestern" die Spitze der offiziellen deutschen Charts erobert. Die beiden Musiker hatten im Frühjahr für einen Eklat gesorgt, als sie trotz Antisemitismus-Vorwürfen mit dem Echo ausgezeichnet wurden. Dies führte schließlich zur Abschaffung des Musikpreises.

    Vertrackte Familie: Neuer Roman von Michael Köhlmeier

    17.08.2018 Ein Mann verschwindet. Seine Frau verständigt zunächst nicht die Polizei, sondern ihre in Dublin lebende Schwägerin. Denn "Bruder und Schwester Lenobel", nämlich Robert und Jetti, sind einander besonders nahe, weiß Hanna. So beginnt der neue Roman von Michael Köhlmeier, der am Montag erscheint und am 13. September im Akademietheater vorgestellt wird - Familiengeschichte und Zeitanalyse in einem.
    "Carmen" lockte die Massen auf die Bregenzer Seebühne

    Bregenzer Festspiele ziehen äußerst zufriedene Bilanz

    17.08.2018 Die Verantwortlichen der Bregenzer Festspiele zogen am Freitag hochzufrieden Bilanz über die ablaufende 73. Saison 2018. Bis Montagabend werden das Festival rund 270.000 Gäste besucht haben, rund 205.000 haben dann Bizets "Carmen" als Spiel auf dem See gesehen, vorausgesetzt es gibt keine weitere Regenabsage. Damit ist "Carmen" unter den drei meistbesuchten Inszenierungen des Festivals.
    Simonischek "kann und spielt alles"

    Simonischek wird für Lebenswerk geehrt

    17.08.2018 Der österreichische Theater- und Filmschauspieler Peter Simonischek (72) wird für sein Lebenswerk geehrt. Simonischek erhalte bei der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises am 14. September in Berlin den Ehrenpreis, teilte der Bundesverband Schauspiel am Freitag mit.
    Ariana Grande ist erwachsen geworden

    Ariana Grande mit erstem Album nach Manchester-Anschlag

    17.08.2018 Es ist der 22. Mai 2017. Ariana Grande verlässt gerade die Konzertbühne in Manchester, da knallt es plötzlich im Foyer. Ein Selbstmordattentäter reißt 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder und Jugendliche. Grande unterbricht die Tour und kommt kurze Zeit später nach Manchester zurück - für ein Benefizkonzert. Nun ist ihr erstes Album nach dem Attentat erschienen: Es heißt "Sweetener".
    Dem Publikum gefiel, was es geboten bekam

    Hexensabbat mit Hindernissen bei den Salzburger Festspielen

    17.08.2018 Die Salzburger Festspiele am Puls der Zeit: Jedenfalls bei der Uraufführung von Hans Werner Henzes "Bassariden" im Sommer 1966 - einer Oper, die aus altgriechischem Stoff von Orgien, (scheinbarer) sexueller Befreiung und dem psychedelischen Bruch mit den geordneten Verhältnissen erzählt. Am Donnerstag kehrten "The Bassarids" zurück: Ein Kampf gegen den Anachronismus.