Albertina zeigt Sammlung Hahnloser

21.02.2020 Mit einem wahren Leckerbissen der französischen Moderne lockt die Wiener Albertina: Die große Frühjahrsausstellung lädt zur Begegnung mit Van Gogh, Czeanne, Matisse und Bonnard, punktet aber ebenso dank der klaren Arbeiten eines Felix Vallotton. Gebündelt ist all das in der Sammlung Hahnloser, die im Fokus der Schau "Van Gogh, Cezanne, Matisse, Hodler" steht.

Italien übergibt NS-Raubkunst an Deutschland

21.02.2020 Die Statue "Heilige Maria Magdalena" des aus Florenz stammenden Renaissance-Künstlers Andrea della Robbia (1435-1525) ist als NS-Raubgut von Italien zunächst an Deutschland zurückgegeben worden. Nach Klärung letzter offener Fragen zur Erbberechtigung soll die etwa einen Meter große Figur an die rechtmäßigen Erben restituiert werden.

Bestseller-Autor Dan Brown veröffentlicht Kinderbuch

21.02.2020 Von wegen immer nur Hochspannung um den Symbologen Robert Langdon: Bestseller-Autor Dan Brown ("Sakrileg", "Illuminati") veröffentlicht im September sein erstes Kinderbuch. In "Eine wilde Symphonie" (Originaltitel: Wild Symphony") geht es um die kleine Maus Maestro, die als Dirigentin ihre tierischen Musikfreunde versammelt, um gemeinsam ein Konzert auf die Beine zu stellen.

Heißsporn "Mörtel" flippte am Opernball aus

21.02.2020 Interviewabbruch nach provokanter ORF-Reporterfrage zu Ornella Muti: "Ich lasse meine Gäste nicht beleidigen."

Ball der Abschiede: So wurde der Wiener Opernball 2020 gefeiert

22.02.2020 Mit einem "Ball der Künstler" verabschiedete sich Organisatorin Maria Großbauer am Donnerstagabend von den Gästen des Wiener Opernballs. Als Motto wählte sie die Königin der Nacht aus der Mozart-Oper "Die Zauberflöte", die dunkle Figur zog sich auch wie ein roter Faden durch die Staatsoper.

Opernball 2020 eröffnet: Abschied mit der Königin der Nacht

21.02.2020 Am Donnerstagabend wurde zum letzten Mal der Wiener Opernball unter der Organisation von maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer über die Bühne gegangen. Gemäß ihrem Motto "Alles Oper" rückte Großbauer auch bei ihrem Abschied die Kunst in den Mittelpunkt.

Gedenken für Opfer von Hanau zum Auftakt der 70. Berlinale

20.02.2020 Mit einer Gedenkminute für die Opfer der Gewalttat von Hanau haben in der deutschen Hauptstadt Berlin die Internationalen Filmfestspiele begonnen. Zum Auftakt der 70. Berlinale sprach sich die Festivalleitung für Toleranz, Respekt, Offenheit und Gastfreundschaft aus. "Wir sind in unseren Gedanken bei den Opfern, bei den Familien in Hanau", sagte Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek am Donnerstag.

LIVE vom Wiener Opernball 2020: Eröffnung, Stars und alle Highlights

20.02.2020 Heute Abend heißt es in der Staatsoper wieder "Alles Walzer!", denn heute wird der 64. Wiener Opernball gefeiert. Wir berichten den ganzen Abend live vom Ball der Bälle in Wien.

Ehrenzeichen des Landes Tirol an DJ Ötzi verliehen

20.02.2020 Anlässlich des 210. Todestages des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer am 20. Februar sind am Donnerstag in Innsbruck die Ehrenzeichen des Landes verliehen worden. Unter den insgesamt zehn Geehrten befand sich der Entertainer, Pop- und Schlagersänger DJ Ötzi alias Gerry Friedle. Er wurde aufgrund seiner Verdienste "als internationaler Botschafter für Tirol" geehrt, hieß es.

Leopold Museum zeigt Schiele und Hundertwasser

20.02.2020 Die animistische Auffassung der Natur, die Darstellung des Künstlers als Prophet oder die Vermenschlichung von gebauter Umwelt: Im Leopold Museum begibt man sich ab Freitag in der einnehmenden Schau "Hundertwasser - Schiele. Imagine Tomorrow" auf die Suche nach Verbindungslinien zwischen Egon Schiele und Friedensreich Hundertwasser. Hundertwassers Todestag jährte sich am 19. Februar zum 20. Mal.

Fastentuch von Erwin Wurm im Stephansdom präsentiert

20.02.2020 Der Stephansdom zieht sich warm an: Im Wiener Wahrzeichen ist am Donnerstag das Fastentuch präsentiert worden - das heuer in Form eines überdimensionalen Strickpullovers gestaltet ist. Das in violett gehaltene, 80 Quadratmeter große Teil wurde von Erwin Wurm gestaltet und verdeckt den Hochaltar. Auch im Kirchenraum bzw. vor dem Dom sind Skulpturen des österreichischen Künstlers zu sehen.

Feinschliff vor der Generalprobe in der Wiener Staatsoper

20.02.2020 Am Mittwoch wurden in der Wiener Staatsoper die letzten Umbauarbeiten vor dem Wiener Opernball vollzogen. Kunst- und Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) machte am Nachmittag einen Rundgang durch das Haus am Ring um "den vielen Menschen, die am Gelingen des Opernballs beteiligt sind, einen Besuch abzustatten".

Diagonale 2020: Strauss bekommt Großen Schauspielpreis

19.02.2020 Ursula Strauss wird zum Auftakt der heurigen Diagonale in Graz den Großen Schauspielpreis erhalten, gab das Festival des österreichischen Films am Mittwoch bekannt. Die in Niederösterreich aufgewachsene, 46-jährige Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin wird den Preis - ein Kunstobjekt von Daniel Spoerri - am 24. März in der Grazer Helmut-List-Halle persönlich entgegennehmen.

Leben, sprachlos und schmerzfrei: Der neue Roman von Fritsch

19.02.2020 Man spiele "Heile Familie", heißt eine übliche Redewendung, mit der die Diskrepanz zwischen Sein und Schein des familiären Zusammenlebens gerne beschrieben wird. Alma hat dagegen das Gefühl, ihren Eltern ständig beim Vorspielen zusehen zu müssen. Mal geben sie "Mutter und Vater", mal "das liebende Ehepaar" - meist in stummen Rollen. Alma ist die Protagonistin des neuen Romans von Valerie Fritsch.

Salzburger Domquartier erweist Festspielen seine Reverenz

19.02.2020 Das 100-Jahr-Jubiläum der Festspiele nimmt das Domquartier Salzburg zum Anlass, um heuer mit zwei Ausstellungen Brücken zwischen der bildenden und der darstellenden Kunst zu schlagen. Das erklärte Elisabeth Resmann, Geschäftsführerin des Domquartiers Salzburg, am Mittwoch bei einem gemeinsamen Pressegespräch mit dem ressortzuständigen Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).

Belvedere zeigt Renate Bertlmann mit Messer-Garten

19.02.2020 Ein Feld roter Messer-Rosen überrascht ab Mittwoch die Besucher des Oberen Belvedere: Im Carlone-Saal ist eine Variation von Renate Bertlmanns Installation für die 58. Kunstbiennale in Venedig zu sehen. Die nunmehr 286 roten Rosen aus Murano-Glas, aus deren Blüten scharfe Klingen ragen, stellt die 76-jährige Künstlerin unter das Motto "Discordo ergo sum" ("Ich widerspreche, also bin ich").

Deutsche Schauspielerin Sonja Ziemann 94-jährig gestorben

19.02.2020 Sonja Ziemann war einer der deutschen Leinwandstars der Nachkriegszeit: In den Rollen lebensfroher, mädchenhafter, unkomplizierter Frauen traf sie den Geschmack der Zuschauer. Heimatfilme wie "Schwarzwaldmädel" und "Grün ist die Heide" wurden zu Kassenschlagern. Private Schicksalsschläge überschatteten ihre glanzvolle Karriere. Am Montag starb Ziemann im Alter von 94 Jahren in München.

New York feiert österreichische Fotografieikone Dora Kallmus

19.02.2020 Trotz der kalten Jahreszeit ist die Sinnlichkeit der Vergangenheit in der Neuen Galerie auf der Upper East Side von Manhattan spürbar. Porträts von Coco Chanel, Pablo Picasso und Kaiser Karl I. von Österreich, aufgenommen von Dora Kallmus, oder Madame d'Ora, sind von 20. Februar bis 8. Juni Gegenstand der größten US-Retrospektive der österreichischen Fotografin, die ihrer Zeit zutiefst voraus war.

Jelinek-Forschungsplattform nun als Forschungsverbund

19.02.2020 Die Forschungsplattform Elfriede Jelinek an der Universität Wien ist künftig ein "interuniversitärer Forschungsverbund" der Uni Wien und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK). "Damit starten wir ein innovatives Modell und schaffen eine neue Struktur der Zusammenarbeit zwischen Universitäten, aber auch von Kunst und Wissenschaft", sagt Leiterin Pia Janke im APA-Gespräch.

Langjähriger Filmarchiv-Direktor Walter Fritz gestorben

19.02.2020 Der österreichische Filmhistoriker und langjährige Direktor des Filmarchiv Austria, Walter Fritz, ist am 13. Februar nach langer schwerer Krankheit verstorben. Das gab das Filmarchiv Austria am Dienstagabend bekannt. Walter Fritz war bis zuletzt filmwissenschaftlich aktiv und publizierte 28 Bücher, vorwiegend zu Themen der heimischen Filmgeschichte.

Brit Awards für Billie Eilish, Stormzy und Lewis Capaldi

19.02.2020 Die 5-fache Grammy-Gewinnerin Billie Eilish ("Bad Guy") ist auch bei den Brit Awards ausgezeichnet worden. Die US-Sängerin erhielt am Dienstag in London den Preis als Beste Internationale Künstlerin. Außerdem lieferte die 18-Jährige einen der gefeierten Auftritte des Abends: Gemeinsam mit einem Orchester sang sie "No Time To Die" - den Titelsong für den kommenden James-Bond-Film "No Time To Die".

"Keine Frauenausstellung": Feministische Kunst im Verbund

18.02.2020 Seit 16 Jahren trägt Gabriele Schor für die Sammlung Verbund Werke der internationalen feministischen Avantgarde zusammen. Mittlerweile sind Arbeiten von 78 Künstlerinnen vertreten. Mit "Made in Austria" zeigt man in der Vertikalen Galerie Am Hof nun explizit den heimischen Teil der Sammlung. Mit dabei sind neben Größen wie VALIE EXPORT oder Renate Bertlmann auch weniger bekannte Namen.

Mozarthaus würdigt die "Trias der Wiener Klassik"

18.02.2020 Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven: Diese drei heraussagenden Komponisten haben nicht nur das musikalische Geschehen zu Lebenszeiten geprägt, sondern auch weit über ihren Tod hinaus. Das Mozarthaus Vienna nimmt das laufende Beethoven-Jahr zum Anlass, um im Rahmen der Sonderausstellung "Die Trias der Wiener Klassik" einen näheren Blick auf die Persönlichkeiten zu werfen.

"Die Gerechten" mit Courage gegen Naziregime in Linz

18.02.2020 Das OÖ. Landesmuseum zeigt die Ausstellung "Die Gerechten - Courage ist eine Frage der Entscheidung" ab Dienstagabend bis 24. Mai im Linzer Schloss. Sie berichtet über Menschen, die von der israelischen Holocaustgedenkstätte Yad Vashem dafür geehrt wurden, dass sie während des Naziregimes jüdischen Mitbürgern ohne Gegenleistung geholfen haben zu überleben oder auszuwandern.

In Pompeji wird "Haus der Liebenden" wiedereröffnet

18.02.2020 Erstmals seit 40 Jahren ist in der süditalienischen Ausgrabungsstätte Pompeji das "Haus der Liebenden" wieder Besuchern zugänglich. Dabei handelt es sich um einen einmaligen Gebäudekomplex, der 1933 ans Licht gebracht und beim Erdbeben in der süditalienischen Region Irpinien im Jahr 1980 schwerbeschädigt worden war.

Der Schriftsteller und "Fußball-Poet" Ror Wolf ist tot

18.02.2020 Seine Montage von Fußball-Hörspielen hat den vielfach ausgezeichneten Schriftsteller Ror Wolf vor allem bekannt gemacht. Er war jedoch weit mehr als ein "Fußball-Poet". Sprachgewaltig und humoristisch sezierte er in Romanen, Gedichten, Bild-Collagen und Hörspielen die Wirklichkeit. Am Montagabend ist der gebürtige Thüringer im Alter von 87 Jahren nach längerer Krankheit gestorben.

Theater an der Wien würdigt Beethoven mit einer Schau

18.02.2020 Auch wenn das Theater an der Wien (TaW) nicht nur als Uraufführungsstätte des "Fidelio", sondern auch als einstige Wohnstätte eine bedeutende Verbindung zum Jahresjubilar Ludwig van Beethoven vorweisen kann, spielt das "TaW" nicht in der ersten Liga der Beethoven-Erinnerungsstätten. Das will man mit einem nun eingeläuteten Beethoven-Fest ändern, zu dem auch eine eigene Schau gehört.