Die Oper ist im Linzer Musiktheater zu sehen

"Die Schändung der Lucretia" - Spendenaktion für Frauenhaus

16.09.2019 Die Aufführung der Kammeroper "The Rape of Lucretia" (Die Schändung der Lucretia) von Benjamin Britten im Linzer Musiktheater verbinden alle an der Produktion Beteiligten mit einer Spendenaktion für das Frauenhaus Linz. Die Produktion des Oberösterreichischen Opernstudios hat am Samstag, dem 21. September, in der BlackBox Premiere.
Jungwirths Werk wird am 10. Oktober erstmals präsentiert

Martha Jungwirth gestaltet Eisernen Vorhang der Staatsoper

16.09.2019 Martha Jungwirth gestaltet den Eisernen Vorhang der Wiener Staatsoper in der neuen Saison 2019/20. Die Ausstellungsreihe, die seit 1998 läuft, bringt Jahr für Jahr ein Kunstwerk von 176 Quadratmetern vor die Bühne des Hauses am Ring. Das Werk der österreichischen Malerin, die im Jänner ihren 80. Geburtstag feiert, wird am 10. Oktober erstmals präsentiert, wie die Staatsoper am Montag mitteilte.
Ocasek war Frontmann und Sänger der Band The Cars

Cars-Frontmann Ric Ocasek gestorben

16.09.2019 Der US-Rockmusiker Ric Ocasek ist tot. Der Frontmann und Sänger der Band The Cars sei am Sonntag im Alter von 75 Jahren in New York gestorben, teilte die Polizei mit. Wie die Zeitung "USA Today" berichtete, gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Die Band The Cars war eine der Mitbegründerinnen des "New Wave".
"George" und "Martha" in vermeintlicher Harmonie

Kusej zeigt Albees Ehehölle in Wien

15.09.2019 Hinter dem sprichwörtlichen Scherbenhaufen einer Beziehung hat Martin Kusej vor genau fünf Jahren am Münchner Residenztheater Edward Albees Ehehölle-Klassiker "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" inszeniert. Nun hat er das Werk als Teil des Eröffnungsreigens seiner Intendanz am Burgtheater mit nach Wien gebracht. Eine gewisse Altersschwäche war der Premiere am Samstag deutlich anzusehen.
Die EAV ließ es noch einmal krachen

Schluss-Akkord der EAV: Baba, "Banküberfall" & Co...

15.09.2019 Früher war klar, was bei der EAV nach "Ba-Ba" kommt: "Banküberfall". Doch mit Samstagabend steht das "Baba" für den Abschied von "Banküberfall" & Co, zumindest live. Und das letzte Konzert der "1.000 Jahre EAV"-Tour in der Wiener Stadthalle war tatsächlich ein würdiger - weil triumphaler - Schluss-Akkord für die Band rund um Frontman Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer.
Mitarbeiter des Hauses der Kunst hätten Weiwei zuvor eingeladen

Ai Weiwei verteidigte umstrittene Aktion im Haus der Kunst

14.09.2019 Der chinesische Künstler Ai Weiwei (62) hat seine umstrittene und unangemeldete Aktion im Münchner Haus der Kunst verteidigt. Außerdem dementierte er am Samstag, am Vortag von den Verantwortlichen des Museums aus den Ausstellungsräumen geworfen worden zu sein. Die Mitarbeiter des Hauses der Kunst hätten ihn zuvor eingeladen, sie zu unterstützen, um ihre Jobs zu behalten.
Nikhil Chopra malt jeden Tag an einer anderen Stelle des Museums

Indischer Künstler zieht neun Tage in Metropolitan Museum

14.09.2019 Mit dem indischen Maler Nikhil Chopra ist erstmals ein Künstler in das renommierte New Yorker Metropolitan Museum eingezogen. Chopra lebe und arbeite seit Donnerstag in dem Gebäude am Central Park und bleibe noch bis zum 20. September, teilte das Museum mit. Der Performance-Künstler werde jeden Tag an einer anderen Stelle im Museum Position beziehen und malen.
Till Lindemann bei einem Rammstein-Konzert

Rammstein-Sänger kündigt neues Lindemann-Projekt-Album an

14.09.2019 Rammstein-Sänger Till Lindemann (56) hat ein zweites Album des deutsch-schwedischen Duos Lindemann angekündigt. Das Album "F & M" werde im November erscheinen, teilte die Agentur Check Your Head am Freitag in Berlin mit. Ausgangspunkt war eine Zusammenarbeit zwischen Lindemann und dem Hamburger Thalia Theater im Rahmen einer Adaption des Gebrüder-Grimm-Märchens "Hänsel & Gretel".
Valerie Pachner für "Der Boden unter den Füßen" ausgezeichnet

Deutscher Schauspielpreis an Valerie Pachner und Rainer Bock

13.09.2019 Der Deutsche Schauspielpreis geht in diesem Jahr an die Österreicherin Valerie Pachner und den Deutschen Rainer Bock. Pachner wird als beste Hauptdarstellerin in Marie Kreutzers Drama "Der Boden unter den Füßen" geehrt, in dem sie eine Unternehmensberaterin mit psychisch kranker Schwester spielt. Bock bekommt seine Auszeichnung für die Hauptrolle im Drama "Atlas", wie die Veranstalter mitteilten.
Eine unangemeldete Solidaraktion war der Grund für Weiweis Rauswurf

Ai Weiwei aus Münchens "Haus der Kunst" rausgeworfen

13.09.2019 Das Haus der Kunst in München hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei (62) am Freitag wegen einer unangemeldeten Solidaraktion aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Er hatte die Mitarbeiter unterstützen wollen, die vom derzeitigen Umbau des Hauses betroffen sind. Ai Weiwei postete auf Instagram ein Foto von sich im Gespräch mit Geschäftsführer Bernhard Spies über die Auslagerung Beschäftigter.
Eddie Money erlag im Alter von 70 Jahren seiner Krebserkrankung

"Take me Home Tonight"-Sänger Eddie Money gestorben

13.09.2019 US-Sänger Eddie Money ist im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Money, der in den 70er und 80er-Jahren bekannt wurde, starb am Freitag "friedlich" in Los Angeles, wie seine Familie mitteilte. "Mit schwerem Herzen verabschieden wir uns von unserem liebevollen Ehemann und Vater." Er werde durch seine Musik für immer weiterleben.
Designierter Staatsopernchef Roscic

Roscic holt Stone und Kosky, Currentzis und Welser-Möst

13.09.2019 Teodor Currentzis wird mit seinem MusicAeterna Orchester künftig auch an der Wiener Staatsoper aufspielen. Bogdan Roscic, der als Sony Classical-Chef die in Perm Tätigen zu internationalen Stars gemacht hat, wird sie auch als Staatsopern-Direktor beschäftigen. Das sagte der designierte Opernchef am Donnerstag bei einem Publikumsgespräch im "Kurier".
Das Burgtheater setzte fast alle RH-Empfehlungen um

Kaum mehr umstrittene Barauszahlungen am Burgtheater

13.09.2019 Just am Tag nach der ersten Premiere unter dem neuen Burgtheater-Intendanten Martin Kusej blickt der Rechnungshof (RH) im Rahmen einer Follow-up-Überprüfung zurück in die finanziell turbulente Vergangenheit des Hauses. Demnach habe das Burgtheater nahezu alle Empfehlungen aus dem kritischen RH-Bericht aus dem Jahr 2016 umgesetzt. So wurden etwa die umstrittenen Barauszahlungen deutlich reduziert.
"Die Bakchen" eröffneten die neue Burgtheater-Direktion

"Die Bakchen" am Wiener Burgtheater

13.09.2019 Eine Gruppe halb nackter junger Menschen skandiert: "Wir holen uns dieses Land zurück!" Sie klingen entschlossen: "Wir haben kein Recht zu scheitern", feuern sich die rhythmisch Marschierenden an: "Diese Stadt gehört uns!" - So klingt es, wenn griechisches Theater in den Dienst einer aktuellen politischen Warnung gestellt wird. "Die Bakchen" eröffneten am Donnerstag die neue Burgtheater-Direktion.
Der Mann bestritt etwas mit dem Coup in Wien zu tun zu haben

Mutmaßlicher Renoir-Dieb nach Urteil enthaftet

12.09.2019 Einer der drei Männer, die im November 2018 im Wiener Dorotheum ein Renoir-Gemälde gestohlen haben sollen, ist am Donnerstagnachmittag zu 24 Monaten, davon acht Monate unbedingte Haft, wegen schweren Diebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung verurteilt worden. Da der 60-Jährige seit Anfang Dezember in U-Haft sitzt, wurde er sofort auf freien Fuß gesetzt.

Umstrittene Statue von Dichter D'Annunzio eingeweiht

12.09.2019 Kroatien protestiert gegen die Einweihung einer Statue zu Ehren des italienischen Dichters und Mussolini-Freunds Gabriele D´Annunzio in Triest. Die Aufstellung bezeichnete die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic in einem offiziellen Schreiben als "skandalös". D´Annunzio schloss sich 1925 Mussolinis Faschismus an. Trotzdem zählte er zu den schillerndsten Persönlichkeiten Italiens.
Die Glaswände wurden von der Künstlerin Eva Schlegel gestaltet

"Libelle" im Wiener Museumsquartier nimmt weiter Gestalt an

12.09.2019 Die "Libelle" im Wiener Museumsquartier (MQ) nimmt weiter Gestalt an. An den Zubau in luftigen Höhen - der am Dachaufbau des Leopold Museums entsteht - wurden am Donnerstag Glaswände montiert, die von der Künstlerin Eva Schlegel gestaltet wurden. Sie steuert für die gläserne Fassade insgesamt 60 Scheiben im Format 1,4 mal 4,2 Meter bei.
Die neuen Ausstellungen werden am Donnerstag eröffnet

Mehrere Ausstellungen in Wiener Secession eröffnen

12.09.2019 Vor der Secession herrscht Verkehrsstau und Baustellenlärm. Über Stufen gelangt man in die Untergeschoß-Galerie. Dort wartet Alexandra Bircken und lässt genüsslich ihre Yamaha-R6-Rennmaschine an: 600 ccm, 120 PS, 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Motorengeknatter und Benzingestank erfüllt den Raum. Vom Fleck kommen wird die Maschine nicht. Statt Rädern hat sie die Holzkufen eines Schaukelpferdes.
Nachbau des mechanischen Löwens von da Vinci

Mechanischer Löwe von Leonardo da Vinci in Paris zu sehen

12.09.2019 Eine Rekonstruktion des berühmten mechanischen Löwen von Leonardo da Vinci ist seit Mittwoch in Paris zu sehen. Experten aus Italien haben das zwei Meter große Raubtier aus Holz und mit einem Metall-Mechanismus nachgebaut. Der legendäre italienische Künstler und Erfinder hatte den Löwen, der sich selbst bewegen konnte, im Auftrag von Papst Leo X. für den französischen König Franz I. entworfen.
Neue Ermittlungen gegen Gustav Kuhn

Causa Erl: Staatsanwaltschaft muss noch weiter ermitteln

12.09.2019 In der Causa Erl muss die Innsbrucker Staatsanwaltschaft nun doch noch weiter ermitteln. Dies sagte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr der APA und bestätigte damit einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung". Das Justizministerium wies den Akt zurück nach Innsbruck und gab weitere Ermittlungen in Auftrag.