Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mindestens 19 Tote bei Busunfall an Berghang in Peru

Vor 4 Stunden Mindestens 19 Menschen sind bei einem Busunfall in Peru umgekommen. Weitere 25 Insassen wurden verletzt, als ein Bus am Dienstag in einen 300 Meter tiefen Abgrund in der Provinz Otuzco stürzte, wie der Sender RPP berichtete. Die Mehrzahl der Fahrgäste hatte an einem Dorffest im Ort Callancas, 500 Kilometer südlich von Lima, teilgenommen. Sie befanden sich auf der Rückfahrt nach Trujillo.
Frontalzusammenstoß laut Medienbericht nach Überholmanöver

Vier Tote bei Autounfall in Tschechien

Vor 6 Stunden Vier Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Tschechien nahe der Grenze zu Niederösterreich ums Leben gekommen, ein Kind wurde schwer verletzt. Eines der beteiligten Fahrzeuge hatte österreichische Kennzeichen, bestätigte Peter Guschelbauer, Sprecher des Außenministerium, der APA einen Bericht der "Kronenzeitung". Zwei der Toten waren demnach österreichische Staatsbürger.
An der Konferenz in Kenia nehmen mehr als 6.000 Menschen teil

UNO-Konferenz will Recht von Frauen stärken

Vor 6 Stunden Um das Wachstum der Weltbevölkerung zu begrenzen, wollen bei einer UNO-Konferenz in Nairobi die Beteiligten die Rechte von Frauen stärken. "Den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen, ist ein Menschenrecht", sagte die stellvertretende UNO-Generalsekretärin Amina Mohammed bei der Eröffnung der dreitägigen UNO-Weltbevölkerungskonferenz am Dienstag in Nairobi.
Pedro Sanchez strebt linke Regierung an

Spanien: Sozialisten koalieren mit Linkspopulisten

Vor 7 Stunden Der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez hat sich mit der linkspopulistischen Unidas Podemos (UP) auf die Bildung einer Koalitionsregierung verständigt.
Päckchen im Gesamtgewicht von über 870 Kilogramm wurden gefunden

Kokain-Päckchen auf französischem Strand angespült

Vor 8 Stunden In Frankreich wird vor Kokain-Päckchen gewarnt, die an Strände der Atlantikküste gespült werden. Das in Plastik eingepackte Rauschgift sei extrem gefährlich, da es sehr rein sei, sagte der Staatsanwalt der westfranzösischen Stadt Rennes, Philippe Astruc, dem Nachrichtensender BFMTV. Es dürfe auf keinen Fall konsumiert werden. Ermittler rätseln, woher die Päckchen stammen.
An einer Turbine waren erhöhte Vibrationen festgestellt worden

Block im tschechischen AKW Temelin nach Panne wieder am Netz

Vor 11 Stunden Nach einer Panne im grenznahen Atomkraftwerk Temelin in Tschechien ist der betroffene Reaktorblock 1 wieder ans Netz gegangen. Er werde derzeit mit 70 Prozent seiner Leistung betrieben, teilte Kraftwerkssprecher Marek Svitak am Dienstag mit. An einer Turbine waren Sonntagfrüh erhöhte Vibrationen festgestellt worden, über die der Betreiber CEZ einen Tag später die Öffentlichkeit informiert hatte.
Risikostufe "katastrophale Feuergefahr" wurde ausgerufen

Verheerendste Buschbrände seit Jahren in Australien

Vor 6 Stunden In Australien haben sich die verheerendsten Buschbrände seit Jahren auf eine Fläche größer als Zypern ausgebreitet. Etwa 10.000 Quadratkilometer Land stehen nach Behördenangaben inzwischen allein im südöstlichen Bundesstaat New South Wales in Flammen. Am Dienstag blieben in Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat und dessen Hauptstadt Sydney mehr als 600 Schulen geschlossen.
Drei Waggons waren entgleist

16 Tote und 58 Verletzte bei Zugsunglück in Bangladesch

Vor 10 Stunden Bei der Kollision zweier voll besetzter Züge in Bangladesch sind am Dienstag mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. 58 weitere wurden laut Polizei verletzt. Auf einem Bahnhof der Stadt Kasba waren demnach ein Zug auf dem Weg in die Hauptstadt Dhaka und ein Schnellzug mit dem Ziel Chittagong ineinander gefahren. Dabei entgleisten drei Waggons.
Der Tatverdächtige gestand die Tat

Historiker in St. Petersburg nach Geständnis in Haft

Vor 1 Tag Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau, die in St. Petersburg zerstückelt wurde, kommt der Tatverdächtige in Haft. Das entschied am Montag ein Gericht in der nordrussischen Stadt, wie die Agentur Interfax meldete. Vor dem Richter gestand der bekannte Historiker demnach die Tat und bereute sie. Er habe vier Mal auf sein Opfer geschossen und es mit einer Säge und einem Küchenmesser zerteilt.
In Wien wurde mit der längsten Brettljause der Welt ein neuer Weltrekord aufgestellt.

Längste Brettljause der Welt: Weltrekord in Wien aufgestellt

Vor 1 Tag Im Inneren Burghof der Wiener Hofburg wurde am Montag ein neuer Weltrekord aufgestellt. Nach der offiziellen Vermessung der längsten Brettljause der Welt wurden alle Anwesenden zum gemeinsamen Verspeisen eingeladen.
"Bulbul" hinterließ eine Schneise der Verwüstung

Zahl der Toten durch "Bulbul" auf mindestens 24 gestiegen

Vor 1 Tag Nach dem Zyklon "Bulbul" an den Küsten von Bangladesch und Indien am vergangenen Wochenende ist die Zahl der Todesopfer auf 24 gestiegen. Wie die Behörden am Montag mitteilten, starben in den indischen Bundesstaaten Westbengalen und Odisha zwölf Menschen. In Bangladesch kamen mindestens zwölf Menschen bei dem Sturm ums Leben, davon elf durch umstürzende Bäume.
Laut Außenminister Schallenberg muss sich Österreich keine Sorgen um IS-Kämpfer machen.

Zurückkehrende IS-Kämpfer: Außenminister gibt Entwarnung

Vor 1 Tag Laut Außenminister Alexander Schallenberg ist Österreich nicht betroffen, was zurückkehrende IS-Kämpfer betrifft. Die Türkei droht jedoch weiter damit, IS-Anhänger nach Europa zurückzuschicken.
Der Mann wusste sich gegen das Krokodil zu wehren

Australier verteidigt sich mit Fingerstich gegen Krokodil

Vor 1 Tag Mit einem gezielten Fingerstich ins Auge hat sich ein Mann in Australien erfolgreich gegen einen Krokodilangriff gewehrt.
In Australien herrscht Ausnahmezustand

Australischer Bundesstaat ruft Notstand wegen Buschfeuer aus

Vor 1 Tag Wegen der seit Tagen wütenden Buschbrände in Australien hat der Bundesstaat New South Wales für diese Woche den Notstand ausgerufen. "Durch die katastrophalen Wetterbedingungen können sich die Dinge sehr schnell verändern", sagte die Regierungschefin des bevölkerungsreichsten Bundesstaates, Gladys Berejiklian, am Montag in Sydney.
Der Treibhausgas-Ausstoß steigt weiter

Kein G20-Staat beim Klimaschutz auf 1,5-Grad-Kurs

Vor 2 Tagen Die G20-Staaten machen einer internationalen Untersuchung zufolge weiterhin zu wenig, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen.
Die Polizei ermittelt noch die Hintergründe der Tat

Jugendlicher starb durch Schüsse in Malmö

10.11.2019 Bei Schüssen in der schwedischen Stadt Malmö sind am Wochenende ein Jugendlicher getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Die beiden Teenager, etwa 15 bis 18 Jahre alt, hielten sich am Samstagabend demnach gerade in einer Pizzeria auf, als mehrere Schüsse abgefeuert wurden. Beide wurden in Spitäler gebracht, einer verstarb später laut Behördenangaben.
Oleg Sokolow gab an, eine ehemalige Studentin getötet zu haben

Russischer Historiker gestand Mord an junger Geliebter

10.11.2019 Der prominente russische Historiker Oleg Sokolow hat gestanden, eine ehemalige Studentin getötet und anschließend zerstückelt zu haben. "Er hat seine Schuld zugegeben", sagte Sokolows Anwalt Alexander Potschuew am Sonntag. Der Historiker war am Samstag bei dem Versuch festgenommen worden, die Leichenteile der jungen Frau, die seine Geliebte war, im Fluss Moika in St. Petersburg zu versenken.
"Bulbul" hinterließ eine Spur der Zerstörung

Mehrere Tote durch Zyklon "Bulbul" in Indien und Bangladesch

10.11.2019 Mit zerstörerischer Wucht ist der Zyklon "Bulbul" über Teile Indiens und Bangladeschs hinweggezogen und hat dabei mindestens 20 Menschen in den Tod gerissen. Mehr als zwei Millionen Menschen verbrachten die Nacht auf Sonntag in Notunterkünften, wie die Behörden mitteilten. In Bangladesch wurden tausende Menschen obdachlos.
Buschfeuer in Australien geraten immer mehr außer Kontrolle

Buschfeuer in Australien - Höchste Warnstufe für Sydney

10.11.2019 Die verheerenden Buschbrände in Australien, die bisher drei Todesopfer gefordert haben, werden immer mehr zur Bedrohung für die Millionenmetropole Sydney.
Der Verdächtige bei der Darstellung einer historischen Schlacht

Prominenter russischer Historiker unter Mordverdacht

9.11.2019 In St. Petersburg ist am Samstag ein prominenter russischer Historiker unter Mordverdacht festgenommen worden. Die Polizei teilte mit, ein 63-Jähriger sei aus dem Fluss Moika gerettet worden. In seinem Rucksack hätten die Beamten die Arme einer Frau gefunden, weshalb er unter Mordverdacht stehe. Aus Polizeikreisen verlautete, dass es sich um den Napoleon-Experten Oleg Sokolow handle.
Polanski der Vergewaltigung beschuldigt

Neue Vergewaltigungsvorwürfe gegen Roman Polanski

9.11.2019 In französischen Medien sind neue Vergewaltigungsvorwürfe gegen Roman Polanski publik geworden. Die französische Schauspielerin und Fotografin Valentine Monnier beschuldigt den mittlerweile 86-Jährigen polnisch-französischen Regisseur demnach, sie 1975 als 18-Jährige vergewaltigt zu haben. Polanskis Anwalt Hervé Témime bestritt den Vergewaltigungsvorwurf.
Gefundene Datenmenge ist enorm

Deutsche Missbrauchsserie weitet sich aus

9.11.2019 Der Missbrauchsfall im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen nimmt immer größere Dimensionen an. Im Zuge der Ermittlungen ist ein siebenter Verdächtiger wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern festgenommen worden, wie die Polizei in Köln am Samstag mitteilte. Insgesamt wurden Fotos von den Missbräuchen in Chat-Gruppen mit bis zu 1.800 Personen ausgetauscht.