US-Expertengremium befürwortet Pfizer-Impfung für Kinder

Vor 8 Stunden Ein Beratergremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat sich für eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ausgesprochen. Das entschieden die Teilnehmer des Gremiums bei einer Sitzung am Dienstag. Die Entscheidung ist nicht bindend, die FDA folgt den Fachleuten aber in der Regel. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird noch in dieser Woche erwartet.

Queen reist nicht zu Weltklimakonferenz nach Glasgow

Vor 10 Stunden Queen Elizabeth II. (95) hat ihren geplanten Besuch bei der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow in der kommenden Woche abgesagt. "Ihre Majestät hat mit Bedauern entschieden, dass sie doch nicht nach Glasgow reisen wird, um am Montag an einem Empfang bei der COP26 teilzunehmen", teilte der Buckingham-Palast am Dienstagabend mit. Die Königin sei enttäuscht, werde aber eine Videobotschaft senden.

4.000 Intensivbetten in Deutschland abgebaut

Vor 17 Stunden In Deutschland wurden seit Jahresbeginn nach Angaben von Medizinern etwa 4.000 Intensivbetten verloren.

Fall Eitan: Großvater plant Rekurs gegen Richterbeschluss

Vor 20 Stunden Im Streit unter den Angehörigen um das Sorgerecht für den sechsjährigen Eitan, dem einzigen Überlebenden des Seilbahnunglücks am Lago Maggiore in Italien, will der Großvater des Buben Einspruch gegen einen am Montag gefällten Gerichtsbeschluss in Tel Aviv einreichen. Das Familiengericht hatte beschlossen, dass das Kind nach Italien zurückkehren soll. Dort lebte der Bub bis zu dem Unglück im Mai mit seinen Eltern.

Höchstwert bei Corona-Toten und Neuinfektionen in Bulgarien

Vor 22 Stunden Bulgarien verzeichnet einen Höchstwert bei den täglichen Corona-Todeszahlen und Neuinfektionen. Binnen 24 Stunden kletterte die Zahl der Toten um 243 auf nunmehr 23.316, wie aus offiziellen Daten hervorgeht. Zudem wurden innerhalb eines Tages 5.863 weitere Ansteckungen mit dem Virus registriert. Auf Corona-Stationen lagen am Dienstag mehr als 7.100 Patienten, 608 von ihnen befanden sich in Intensivbetreuung. Mehr als 90 Prozent der Patienten waren nicht geimpft.

Gericht beschloss Rückkehr von Eitan nach Italien

Vor 1 Tag Im Streit unter Angehörigen um das Sorgerecht für den sechsjährigen Eitan, dem einzigen Überlebenden des Seilbahnunglücks am Lago Maggiore in Italien, hat ein Gericht in Tel Aviv am Montag beschlossen, dass das Kind nach Italien zurückkehren soll. Dort lebte der Bub bis zu dem Unglück im Mai mit seinen Eltern.

Höchstwerte an Kohlendioxid in der Atmosphäre

Vor 2 Tagen Das Wirtschaftsleben stand im ersten Corona-Jahr zwar vielerorts wochenlang still, aber den Trend immer dramatischerer Klimaveränderungen hat das nicht aufgehalten. Die Konzentration des wichtigsten Treibhausgases in der Atmosphäre, Kohlendioxid (CO2), erreichte 2020 einen Rekordwert, wie die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in Genf berichtete. Und nicht nur das: der Anstieg war demnach stärker als im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2020.

UNO-Klimachefin warnt vor Scheitern der Weltklimakonferenz

24.10.2021 Die UNO-Klimachefin Patricia Espinosa hat eine Woche vor Beginn der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow vor einem Scheitern des Treffens gewarnt. Beim Bewältigen der Klimakrise gehe es darum, die Stabilität aller Staaten zu bewahren, sagte Espinosa dem britischen "Observer" (Sonntag). "Das katastrophale Szenario würde bedeuten, dass wir massive Flüchtlingsströme haben würden."

Schon fünf Wochen Vulkanausbruch auf La Palma

24.10.2021 Der Vulkanausbruch auf der Kanareninsel La Palma ist auch am Sonntag mit unverminderter Heftigkeit weitergegangen. Seit dem 19. September spuckt der bisher namenlose Feuerberg in der Cumbre Vieja im Süden der Insel große Mengen Lava, Rauch und Asche aus. In den fünf Wochen seither hat die Lava ein Gebäude nach dem anderen langsam aber unaufhaltsam unter sich begraben - am Sonntag waren es schon 2.270, wie der staatliche TV-Sender RTVE berichtete.

Queen will noch immer zur Weltklimakonferenz reisen

24.10.2021 Trotz gesundheitsbedingter Ruhepause will Königin Elizabeth II. (95) einem Bericht zufolge noch immer Anfang November zur Klimakonferenz nach Glasgow reisen.

Rom: Lieber im Gefängnis als bei der eigenen Frau

24.10.2021 Weil er das Zusammenleben mit seiner Ehefrau unter Hausarrest nicht mehr aushielt, hat ein Mann in Italien die Polizei gebeten, ihn stattdessen ins Gefängnis zu stecken. Der 30-jährige albanische Staatsbürger, der in der römischen Vorstadt Guidonia Montecelio lebt, "war nicht mehr in der Lage, mit dem erzwungenen Zusammenleben mit seiner Frau zurechtzukommen", teilten die Carabinieri am Sonntag mit.

Kolumbiens Drogenboss "Otoniel" gefasst

24.10.2021 Sicherheitskräfte haben in Kolumbien einen der mächtigsten Drogenhändler des südamerikanischen Landes gefasst. "Es ist der entscheidendste Schlag, der dem Drogenhandel in diesem Jahrhundert versetzt wurde", sagte der kolumbianische Präsident Iván Duque in einer Pressekonferenz. "Er ist nur mit dem Fall von Pablo Escobar in den 90er Jahren vergleichbar." Escobar starb 1993 bei einem Polizeieinsatz über den Dächern von Medellín.

Drei Frauen und ein Baby starben bei Brand in Bayern

23.10.2021 Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind bei einem Brand im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen seien weitere 19 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher vor Ort am Samstag. Vier der Verletzten mussten in umliegende Klinken gebracht werden. Für die 78, 55 und 20 Jahre alten Frauen sowie das Baby kam jede Hilfe zu spät.

Vulkan Ätna auf Sizilien ausgebrochen

23.10.2021 Auf Sizilien ist der Vulkan Ätna erneut ausgebrochen. In den frühen Morgenstunden sei eine erhöhte Aktivität gemessen worden, teilte das nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie am Samstag mit. Auf Fotos war zu sehen, wie Lava und Asche aus dem Krater auf der Süd-Ost-Seite drangen. Die graue Rauchsäule stieg weit in den Himmel auf. Meldungen über größere Schäden gab es zunächst nicht, stellenweise wurde über herabregnende Asche berichtet.

Briten wollen ihre Lockdown-Hunde nicht mehr

23.10.2021 Viele Briten, die sich im Corona-Lockdown einen Hund zugelegt haben, scheinen diesen bald wieder loswerden zu wollen. Und etliche Hunde werden dann offenkundig als angebliche Streuner bei Tierheimen abgegeben, wie die BBC am Samstag berichtete. Teilweise sollen die Halter vorher vergeblich versucht haben, die Tiere auf Internetplattformen zu verkaufen, berichteten Beschäftigte der Branche.

US-Behörde: Vorteile überwiegen Risiken bei Kinder-Impfung

23.10.2021 Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat zum ersten Mal die Sicherheit und Wirksamkeit des Coronavirus-Impfstoffs von Pfizer und BioNtech für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bewertet und festgestellt, dass die Vorteile die Risiken in dieser Altersgruppe überwiegen.

Klimaaktivisten protestieren mit Thunberg in Stockholm

22.10.2021 Wenige Tage vor der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow haben Aktivisten um Greta Thunberg ihrer Forderung nach mehr Klimaschutz noch einmal Nachdruck verliehen. Bei einem Protestmarsch durch Thunbergs Heimatstadt Stockholm waren am Freitag neben Schwedinnen und Schweden auch Klimaschützer aus besonders betroffenen Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika dabei, die in einigen Tagen zur COP26 nach Schottland fahren werden.

Das sind die tragischten Unfälle an Filmsets

22.10.2021 Bei den Dreharbeiten des neuen Western-Films "Rust" hat US-Schauspieler Alec Baldwin Kamerafrau und Regisseur schwer verletzt. Tödliche Unfälle kommen immer wieder am Set vor.

Stewardessen strippen aus Protest

22.10.2021 Weniger als 3.000 der 10.000 Alitalia-Mitarbeiter sollen übernommen werden, zu schlechteren Bedingungen.

Wiener Philharmoniker-Dirigent Bernard Haitink gestorben

22.10.2021 Der ehemalige Dirigent der Wiener Philharmoniker, Bernard Haitink, ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Der Niederländer hat seit 1972 mehr als 100 Mal die Wiener Philharmoniker dirigiert.

17 Tote bei Explosion in russischer Schießpulver-Fabrik

22.10.2021 Bei einer Explosion in einer Produktionshalle für Industriesprengstoff in Russland sind 17 Menschen ums Leben gekommen. Ein letzter Vermisster sei am Abend tot unter Trümmern gefunden worden, teilten die Ermittler mit. Zuvor war ein anderer Mitarbeiter seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus erlegen. Das Werk liegt nahe der Stadt Rjasan - etwa 200 Kilometer südöstlich von Moskau.

Fall Gabby Petito: Zweite Leiche ist Freund Laundrie

22.10.2021 Die Suche nach dem Freund der getöteten Gabby Petito ist abgeschlossen. Die Leichenteile, die im US-Bundesstaat Florida gefunden wurden, wurden als die Überreste von Brian Laundrie identifiziert.

Alec Baldwin schießt bei Filmdreh: Kamerafrau tot

22.10.2021 Bei einem Fildreh hat US-Schauspieler Alec Baldwin mit einer Requisitenwaffe zwei Menschen getroffen. Die 42-jährige Kamerafrau Halyna Hutchins ist dabei tödlich verletzt worden.

Spektakuläre neue Aussichtsplattform in New York eröffnet

22.10.2021 New York hat eine weitere spektakuläre neue Aussichtsplattform. Hoch oben im Wolkenkratzer "One Vanderbilt" direkt neben dem Bahnhof Grand Central in Manhattan eröffnete am Donnerstag auf rund 330 Metern Höhe die Aussichtsplattform "Summit". Sie bietet auf drei Stockwerken einen Panorama-Blick über die Metropole, Kunstinstallationen, Außenterrassen und einen gläsernen Aufzug. Schon zur Eröffnung kamen Hunderte Besucher.

Leiche des Freundes von Gabby Petito identifiziert

22.10.2021 Die Suche nach dem Freund der getöteten 22-Jährigen Gabby Petito ist abgeschlossen: Im US-Bundesstaat Florida gefundene Leichenteile wurden als seine menschlichen Überreste identifiziert. Dies sei mit Hilfe einer zahnmedizinischen Untersuchung festgestellt worden, erklärte die Bundespolizei FBI am Donnerstag in Denver. Der 23-Jährige galt im Fall Petito nicht explizit als Verdächtiger, die Polizei stufte ihn aber als für die Ermittlungen relevante Person ein.

Lettland geht in einmonatigen Corona-Lockdown

21.10.2021 Zum Start des einmonatigen Lockdowns hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Lettland einen Höchststand erreicht.