AA

Nach Angriff auf Schule in Kasan - 23 Verletzte in Kliniken

Vor 22 Minuten Nach dem blutigen Angriff auf eine Schule in Russland werden noch 23 Menschen in Krankenhäusern behandelt. Darunter seien 20 Schüler, sagte die Vize-Leiterin der Republik Tatarstan, Leila Faslejewa, am Mittwoch der Staatsagentur Tass. "Der Zustand aller ist stabil", sagte Faslejewa. Es gebe unter den Opfern aber weiterhin Schwerverletzte. Bei der Tat in einem Gymnasium in Kasan waren nach Angaben der Behörden neun Menschen getötet worden - die meisten von ihnen Kinder.

Neunjähriger stirbt in England vermutlich nach Blitzschlag

Vor 2 Stunden Nachdem er auf einem Fußballplatz wahrscheinlich vom Blitz getroffen wurde, ist ein neun Jahre alter Bub in England gestorben. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an, teilte die Polizei mit. Es werde davon ausgegangen, dass der Bub durch einen Blitzschlag ums Leben kam. Der Vorfall ereignete sich demnach am frühen Dienstagabend auf dem Trainingsgelände eines Fußballvereins in der nordostenglischen Stadt Blackpool.

20 Jahre Haft für französischen Ex-Soldaten wegen Mordes

Vor 3 Stunden In einem Aufsehen erregenden Mordprozess ist ein Ex-Soldat in Frankreich zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 38-jährige Nordahl L. wurde am späten Dienstagabend des Mordes an einem jungen Soldaten für schuldig befunden, wie französische Medien aus dem Gerichtssaal in Chambéry berichteten. Es wurde eine sogenannte Sicherungszeit für zwei Drittel der Haftstrafe angeordnet - während dieser Zeit ist keine Entlassung möglich.

Zahl der Coronatoten in Indien auf Rekordniveau

Vor 5 Stunden In Indien sind innerhalb eines Tages 4.205 Menschen am Coronavirus gestorben, so viel wie nie zuvor innerhalb von 24 Stunden. Insgesamt überschritt die Zahl der Coronatoten die Marke von 250.000, teilte das indische Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. 348.421 Neuinfektionen wurden gezählt, womit nun mehr als 23 Millionen Corona-Infektionen in dem asiatischen Land offiziell bestätigt worden sind. Am Dienstag waren 3.876 Tote und 329.942 Neuinfektionen gemeldet worden.

Auf meisten Straßen in spanischen Städten nun Tempo 30

Vor 22 Stunden In Spanien gilt seit Dienstag zur Vermeidung tödlicher Unfälle innerorts auf den meisten Straßen eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Enge Straßen mit nur einem Fahrstreifen, wie es sie vor allem in den Altstädten oft gibt, dürfen sogar nur mit maximal 20 km/h befahren werden. Nur auf Stadtstraßen mit mehr als einem Fahrstreifen pro Richtung gilt noch Tempo 50. In Barcelona bestehe nun auf 75 Prozent aller Straßen ein Tempolimit von 30, schrieb die Zeitung "La Vanguardia".

Russland unter Schock: Angreifer tötete mehrere Kinder in Schule

Vor 19 Stunden Ein bewaffneter Angreifer hat in einer russischen Schule mindestens neun Menschen getötet. Laut offiziellen Angaben starben in der Großstadt Kasan in der Republik Tatarstan am Dienstag vor allem Schüler der achten Klasse.

Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in Schule in Russland

Vor 17 Stunden Ein bewaffneter Angreifer hat in einer russischen Schule mindestens neun Menschen getötet. Laut offiziellen Angaben starben in der Großstadt Kasan in der Republik Tatarstan am Dienstag vor allem Schüler der achten Klasse. Zahlreiche weitere Menschen wurden im Kugelhagel und bei der Flucht verletzt. Ein 19-Jähriger sei festgenommen worden. Laut Behörden handelte es sich um einen Einzeltäter. Seine Motive waren zunächst unklar.

USA lassen Biontech/Pfizer-Vakzin für 12- bis 15-Jährige zu

Vor 21 Stunden Die bereits bestehende Notfallzulassung für Menschen ab 16 Jahren sei entsprechend angepasst und erweitert worden, teilte die US-Arzneimittelbehörde FDA mit.

WHO warnt vor Fettleibigkeit bei Kindern nach Corona

Vor 1 Tag Das Europa-Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO befürchtet, dass die Coronavirus-Pandemie auch zu mehr Fettleibigkeit unter Kindern führen wird. Das in Kopenhagen ansässige Regionalbüro geht davon aus, dass die Schließung von Schulen und Lockdowns negative Folgen für Ernährung und Bewegung von Kindern haben könnten, etwa durch den fehlenden Zugang zu Schulmahlzeiten und mangelnde körperliche Aktivität. Vorbeugemaßnahmen müssten deshalb Priorität haben, forderte das Büro.

EU-Zulassung von Biontech für 12-Jährige im Mai möglich

Vor 1 Tag Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA könnte den Biontech/Pfizer-Impfstoff noch diesen Monat auch für Zwölf- bis 15-Jährige zulassen. Dies sagte EMA-Chefin Emer Cooke im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) und mehreren anderen europäischen Zeitungen. Derzeit sei Juni das Ziel für die Zulassung. "Wir versuchen, ob wir dies bis Ende Mai beschleunigen können", so Cooke. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte am Montag eine entsprechende Notfallzulassung erteilt.

NASA-Sonde kehrt mit Asteroiden-Probe auf die Erde zurück

Vor 1 Tag Mit einer Probe vom Asteroiden Bennu im Gepäck hat sich die NASA-Sonde "Osiris-Rex" auf den Weg zurück zur Erde gemacht. Die Sonde habe am Montag die Umlaufbahn von Bennu verlassen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Im Oktober hatte "Osiris-Rex" dem Asteroiden bei einem mehrstündigen komplizierten Manöver eine Probe entnommen - als erster US-Flugkörper der Raumfahrtgeschichte. Diese Probe soll die Sonde nun im September 2023 auf der Erde abliefern.

Novavax forscht an Doppelimpfstoff gegen Corona und Grippe

Vor 1 Tag Das US-Biotech-Unternehmen Novavax arbeitet an einem Doppelimpfstoff gegen das Coronavirus und die saisonale Grippe. Tierversuche hätten "positive" Ergebnisse erbracht, erklärte das Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Maryland am Montag. Demnach entwickelten Hamster und Frettchen, die das Vakzin mit den beiden Impfstoffkandidaten NVX-CoV2373 und Nanoflu verabreicht bekamen, Antikörper gegen das Coronavirus und gegen Grippeviren. Der Test am Menschen ist bereits im Gange.

Indische Corona-Variante für WHO "besorgniserregend"

Vor 2 Tagen Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die in Indien entdeckte Coronavirus-Variante B.1.617 als "besorgniserregend" eingestuft. Es gebe Hinweise, dass B.1.617 ansteckender sowie zu einem gewissen Grad resistent gegen Impfstoffe sei, sagte WHO-Corona-Expertin Maria Van Kerkhove am Montag in Genf. "Deshalb stufen wir sie als eine besorgniserregende Variante ein."

Französischer Serienkiller Fourniret tot

Vor 2 Tagen Einer der schlimmsten Serienmörder Frankreichs, Michel Fourniret, ist tot. Der 79-Jährige starb am Montagnachmittag im Pariser Krankenhauses Pitié Salpétrière, wie die Staatsanwaltschaft bekannt gab. Sein Gesundheitszustand hatte sich in den letzten Monaten drastisch verschlechtert. Fourniret hatte mehrere junge Mädchen und Frauen in Frankreich und Belgien entführt, vergewaltigt und ermordet. Von Medien wurde er das "Monster der Ardennen" genannt.

60 Prozent haben sechs Monate nach Covid-Infektion Symptome

Vor 2 Tagen Auch ein halbes Jahr nach einer Covid-19-Erkrankung leiden einer Studie zufolge 60 Prozent von im Krankenhaus behandelten Patienten weiterhin an mindestens einem Symptom der Virusinfektion. Am häufigsten seien die Menschen von Müdigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen oder Atembeschwerden betroffen, hieß es in einer am Montag im Fachmagazin "Clinical Microbiology and Infection" veröffentlichten französischen Studie. In diese flossen die Daten von 1.137 Krankenhaus-Patienten ein.

Leichter Rückgang der Corona-Neuinfektionen in Indien

Vor 2 Tagen Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfizierten ist im derzeit besonders von der Pandemie heimgesuchten Indien erstmals seit mehreren Tagen wieder unter die Marke von 400.000 gefallen. Für Sonntag meldete das Gesundheitsministerium am Montag 366.161 neue Fälle - allerdings wurde nach Angaben von Experten am Wochenende auch weniger getestet. Auch die Zahl der Todesfälle blieb im selben Zeitraum mit 3.754 unter den an den beiden Vortagen jeweils gemeldeten mehr als 4.000.

Schütze tötet sechs Menschen bei Geburtstagsparty in den USA

Vor 2 Tagen Ein Mann hat bei einer Geburtstagsfeier in einer Wohnwagensiedlung im US-Staat Colorado das Feuer auf die Gäste eröffnet und sechs Menschen getötet. Die Polizei habe beim Eintreffen am Tatort kurz nach Mitternacht am Sonntag (Ortszeit) sechs Leichen und einen schwer verletzten Mann vorgefunden, der später im Krankenhaus gestorben sei, erklärte die Behörde in Colorado Springs. Unter den Toten sei auch der mutmaßliche Schütze.

NASA-Sonde mit Asteroiden-Probe soll Rückflug antreten

9.05.2021 Die NASA-Sonde "Osiris-Rex" soll sich am Montag mit einer Asteroidenprobe an Bord auf den Weg zurück zur Erde machen. Die Sonde wird dazu laut der US-Raumfahrtbehörde NASA gegen 22.00 Uhr MESZ die Umlaufbahn des Asteroiden Bennu verlassen, von dem sie im Oktober Staub und Geröll gesammelt hatte. Es war das erste Mal, dass ein US-Flugkörper eine Probe eines Asteroiden nahm. Die NASA hatte angekündigt, den Beginn der Rückkehr live in mehreren sozialen Netzwerken zu übertragen.

Nur noch weniger als 1.000 aktive Corona-Fälle in Israel

9.05.2021 Erstmals seit März 2020 gibt es in Israel nach Angaben des Gesundheitsministers weniger als 1.000 aktive Corona-Fälle. Auf dem Höhepunkt der Pandemie seien es noch mehr als 70.000 gewesen, teilte Minister Juli Edelstein am Sonntag bei Twitter mit. Seit einer Woche betrage die Zahl der Schwerkranken außerdem weniger als 100. Ende Jänner gab es noch rund 1.200 schwerkranke Covid-19-Patienten in Israel.

Wieder mehr als 4.000 Corona-Tote an einem Tag in Indien

9.05.2021 Die Corona-Lage in Indien spitzt sich trotz internationaler Hilfe weiter zu. Wie das Gesundheitsministerium am Sonntag in Neu Delhi mitteilte, wurden zum zweiten Mal hintereinander mehr als 4.000 Tote binnen 24 Stunden gezählt. Zudem gab es wieder mehr als 400.000 Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der Toten nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 stieg auf rund 242.300. Inzwischen haben sich bereits mehr als 22 Millionen Inder mit dem Corona-Virus angesteckt.

Rumänen lassen sich auf Draculas Schloss gegen Corona impfen

9.05.2021 Corona-Piks vor gruseliger Kulisse: Um möglichst viele Menschen zu einer Corona-Impfung zu bewegen, lassen sich die rumänischen Behörden einiges einfallen. Auch auf dem "Dracula-Schloss" Bran können sich Besucher das Vakzin verabreichen lassen. Am Wochenende standen deshalb hunderte Menschen vor der Burg in den Karpaten Schlange.

US-Regierung sucht "enges" Verhältnis mit Wien

9.05.2021 US-Geschäftsträgerin Dunnigan hält sich bedeckt zu einem möglichen Wiener Gipfel zwischen Biden und Putin. Sie unterstreicht allerdings die Bemühungen Bidens, ein enges Verhältnis zu Wien aufzubauen.

Proteste nach tödlichem Polizeieinsatz wegen Drogen in Rio

9.05.2021 Nach einem der blutigsten Polizeieinsätze in der Geschichte der brasilianischen Millionenmetropole Rio de Janeiro hat sich die Zahl der Toten offensichtlich auf 29 erhöht. Dies berichtete das brasilianische Nachrichtenportal "G1" unter Berufung auf die Polizei. Demnach kamen bei den heftigen Gefechten zwischen mutmaßlichen Mitgliedern von Drogenbanden und der Polizei in der Favela Jacarezinho 28 Verdächtige und ein Beamter der Anti-Drogen-Einheit ums Leben.

Reste von chinesischer Rakete landen im Indischen Ozean

9.05.2021 Die Überreste einer für den Bau der chinesischen Raumstation genutzten Rakete sind nahe der Inselgruppe der Malediven in den Indischen Ozean gestürzt. "Der größte Teil" sei beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht und zerstört worden, teilte Chinas Raumfahrtprogramm am Sonntag mit. Zuvor war die Rakete noch über dem Nahen Osten am Himmel gesehen worden und dann über der Arabischen Halbinsel in die Erdatmosphäre eingetreten.

Abstürzende chinesische Rakete bald in Erdatmosphäre

8.05.2021 Die unkontrolliert abstürzende chinesische Raketenstufe wird voraussichtlich in der Nacht auf Sonntag in die Erdatmosphäre eintreten. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos rechnet nach eigenen Angaben gegen 1.30 Uhr MESZ mit einem Eintritt in die Atmosphäre über der Timorsee südlich von Indonesien. Das US-Verteidigungsministerium gab den Zeitpunkt mit 1.00 Uhr am Sonntag an - mit einem Spielraum von plus oder minus oder neun Stunden.