Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Der Wirbelsturm in Indien verursachte große Schäden

Nach Zyklon über Südindien mindestens elf Tote

16.11.2018 Bei einem schweren Wirbelsturm sind in Südindien mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Der Zyklon "Gaja" erreichte in der Nacht auf Freitag mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern die Küste des Bundesstaates Tamil Nadu, wie Indiens Wetterbehörde mitteilte.
Die EU-Konferenz findet nächste Woche in Wien statt.

EU-Konferenz gegen Antisemitismus und Antizionismus in Wien

16.11.2018 Nächste Woche findet in Wien die EU-Konferenz gegen Antisemitismus und Antizionismus in Wien statt. Ein besonderer Schwerpunkt wird in Sachen Menschenrechte gesetzt.
In Kalifornien wüten verheerende Waldbrände

Vermissten-Zahl bei Waldbränden in Kalifornien stieg auf 631

16.11.2018 Das "Camp"-Feuer im Norden des US-Bundesstaates Kalifornien hat nach neuesten Angaben mindestens 63 Menschen das Leben gekostet.
Das Bild wurde für 90,3 Millionen Dollar versteigert.

Rekord: 90,3 Millionen Dollar für Hockney-Bild

16.11.2018 Ein Ölgemälde ist nun zu einem Preis von 90,3 Millionen Dollar versteigert worden. Es ist damit der höchste Preis, den ein lebender Künstler je für ein Werk erzielte.
Zwei Schulbusse stießen zusammen

Mehrere Schwerverletzte bei Linienbus-Zusammenstoß in Bayern

15.11.2018 Bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Linienbusse in Mittelfranken sind am Donnerstag etwa 40 Kinder und Erwachsene verletzt worden. Fünf davon wurden laut Polizei schwer verletzt und mussten mit Hubschraubern in Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden Busse prallten demnach auf einer Verbindungsstraße zwischen Ammerndorf und Zirndorf im Landkreis Fürth zusammen.
Die Zahl der Todesopfer steigt weiter

Waldbrände in Kalifornien - Mindestens 59 Tote

15.11.2018 Bei verheerenden Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 59 gestiegen. In der von den Flammen zerstörten Kleinstadt Paradise im Norden des US-Staates wurden die Leichen von acht weiteren Opfern gefunden, wie Sheriff Kory Honea am Mittwoch sagte. Damit stieg die Zahl der Opfer des "Camp Fire" auf mindestens 56.
Die vorgefundenen lebenden Hunde befanden sich in verwahrlostem Zustand.

US-Polizei fand 44 gefrorene Hunde

15.11.2018 Im US-Staat New Jersey hat die Polizei 44 tote Hunde in Plastiksäcken verpackt in Gefriertruhen entdeckt.
Waschbären hatten gegorene Holzäpfel gegessen

Torkelnde Waschbären in den USA - betrunken statt tollwütig

15.11.2018 Die Waschbären taumelten und torkelten, verängstigte Bewohner von Milton im US-Staat West Virginia befürchteten Tollwut und riefen die Polizei.
Die Zwillinge schlafen nicht gern getrennt

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

15.11.2018 Die siamesischen Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan schlafen auch nach ihrer erfolgreichen Trennung in Melbourne nicht gern in getrennten Bettchen - deshalb dürfen sie zunächst einmal weiter zusammenbleiben. Den Zwillingen gehe es gut, sagte Chefarzt Joe Crameri am Donnerstag. Die beiden 15 Monate alten Mädchen namens Nima und Dawa waren am Oberkörper miteinander verwachsen.
Rekordpreis für eine Perle erzielt

Anhänger von Marie-Antoinette für 28,1 Mio. Euro versteigert

15.11.2018 Ein mit Diamanten verzierter Perlen-Anhänger der einstigen französischen Königin Marie-Antoinette (1755-1793) ist für 28,1 Millionen Euro versteigert worden. Nach einem 14-minütigen Bieterwettstreit erhielt ein Mann in Genf den Zuschlag. Laut dem Auktionshaus Sotheby's handelt es sich um einen Rekordpreis für eine Perle. Der Schätzpreis lag zuvor bei 0,88 bis 1,78 Mio. Euro.
Die Situation der Gorillas hat sich etwas verbessert

Bestände der Finnwale und Berggorillas erholen sich

14.11.2018 Die Bestände der Berggorillas und der Finnwale haben sich dank umfassender und langfristiger Schutzmaßnahmen erholt. Die Zahl der Finnwale habe sich seit den 1970ern auf rund 100.000 Exemplare ungefähr verdoppelt, teilte die Weltnaturschutzunion (IUCN) bei der Präsentation ihrer aktuellen Roten Liste mit. Zugleich warnten die Experten vor Problemen durch Überfischung.

Herzzerreißend: Charlie (5) stirbt in den Armen seiner Eltern

14.11.2018 Der 5-Jährige verlor seinen tapferen Kampf gegen den Krebs.
Die Morandi-Autobrücke war im August eingestürzt

Genua gedachte Opfer des Brückenunglücks vor drei Monaten

14.11.2018 Drei Monate nach dem Brückeneinsturz von Genua hat die italienische Stadt der 43 Toten gedacht. Um 11.36 Uhr, dem Zeitpunkt der Katastrophe, kamen Hinterbliebene und Menschen, die ihre Wohnungen verloren haben, am Mittwoch am Unglücksort zusammen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa hinterlegten sie zu 43 Glockenschlägen 43 Rosen.
Auch in Wien wurden Wohnungen beschlagnahmt.

Schlag gegen Wettmafia: Wohnungen in Wien beschlagnahmt

15.11.2018 Bei einer Großrazzia gegen die italienische Wettmafia wurden gestern auch Immobilien in Wien beschlagnahmt.
Der Mann hatte das Tier gestohlen und anschließend mit in die Metro genommen.

Mann mit Ziege legte Pariser Metrolinie lahm

14.11.2018 Ein Mann mit einer Ziege hat eine Pariser Metrolinie mitten im Berufsverkehr lahmgelegt.
Durch das neue Verfahren, das bei den "Respeggt"-Eiern angewendet wird, kann auf das Töten der männlichen Küken verzichtet werden.

Ohne Kükentöten: "Respeggt"-Eier auch bald in Wien zu kaufen?

14.11.2018 Allein in Deutschland werden pro Jahr rund 45 Millionen männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen getötet. Ein neuartiges Verfahren erlaubt es, darauf zu verzichten. Derzeit sind die "Respeggt"-Eier allerdings nur in der Region Berlin erhältlich. Wir haben bei REWE nachgefragt, wann diese auch in Wien zu kaufen sein werden.
Starke Winde und die trockene Landschaft hatten die Lage verschärft

Zahl der Toten stieg bei Waldbränden in Kalifornien weiter

14.11.2018 Bei den verheerenden Waldbränden im US-Staat Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 50 gestiegen.
Prozessbeginn im Fall "El Chapo"

"Blutiger Krieg": Prozess gegen "El Chapo" gestartet

14.11.2018 Fast zwei Jahre hat "El Chapo" im Hochsicherheitsgefängnis in New York darauf gewartet, jetzt ist der Prozess gegen den Drogenboss und Ausbrecherkönig gestartet. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem "blutigen Krieg" - die Verteidigung stellt alles ganz anders dar. "El Chapo" wird unter anderem Drogenhandel, Geldwäsche und das Führen einer kriminellen Organisation vorgeworfen.
Verkehr ist einer der größten Problembereiche

G20-Staaten hängen beim Klimaschutz hinterher

14.11.2018 Die führenden Wirtschaftsmächte investieren einer neuen Studie zufolge nicht genug für den Klimaschutz. Kohlestrom und Verkehr seien die größten Problembereiche, heißt es im diesjährigen "Brown to Green"-Bericht von Climate Transparency. Die G20-Staaten seien zusammen für rund vier Fünftel der weltweiten Treibhausgase verantwortlich und bezögen 82 Prozent ihrer Energie aus Kohle, Öl und Gas.
"Pink Legacy": Diamant von außergewöhnlicher Qualität

Rosa Diamant in Genf für 39 Mio. Euro versteigert

14.11.2018 Ein rosafarbener Diamant von knapp 19 Karat hat auf einer Auktion in Genf einen Preis von 39,1 Millionen Euro erzielt. Dem Zuschlag war am Dienstagabend ein rund sechsminütiges Bietergefecht beim Auktionshaus Christie's vorausgegangen. Der Rufpreis für den "Pink Legacy" lag bei 21 Millionen Euro.
Der Prozessbeginn verzögerte sich etwas

New Yorker Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

13.11.2018 Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen ist am Dienstag in New York der Prozess gegen den mexikanischen Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman gestartet. Zum Auftakt verzögerten sich jedoch die Eröffnungsplädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung, weil ein Mitglied der Jury ausgetauscht werden musste, wie US-Medien berichteten.
Der Qianchun Interchange in Guiyang, China.

Irres Autobahnkreuz in China

13.11.2018 Das steigende Verkehrsaufkommen in Chinas Megametropolen verlangt nach immer bizarrer anmutenden Verkehrsführungen.
Dem Löwenbaby geht es gut

Löwenbaby in Luxusauto auf Pariser Champs-Elysees entdeckt

13.11.2018 In Paris hat die Polizei erneut ein Löwenbaby entdeckt. Das Tier wurde am Montagabend in einem Lamborghini auf der Prachtstraße Champs-Elysees gefunden, wie die Polizei mitteilte. Der auffällige Wagen war zuvor für eine Kontrolle angehalten worden. Der Fahrer des Autos wurde laut Polizei festgenommen und das Löwenbaby in Sicherheit gebracht.
Egal, wie klein ein Stück Stoff ist: Nein heißt Nein!

Tanga-Protest gegen Vergewaltigung

13.11.2018 "Sie trug einen String-Tanga mit Spitzen." Weil ein spitzenbesetzter Stringtanga als Beweismittel in einem Vergewaltigungsprozess diente, posten Frauen auf Twitter jetzt ihre verführerische Unterwäsche.
Feuerwehrmänner versuchen ein teures Auto vor dem Flammen in Malibu zu retten.

Malibu in Flammen: Die Häuser dieser Stars wurden völlig zerstört

13.11.2018 Der Waldbrand in Kalifornien ist völlig außer Kontrolle geraten. Da viele Stars in Malibu wohnen, sind diesmal besonders viele Prachtbauten von den Flammen zerstört worden.
Laut den Ermittlern begann die Tatserie im April 2017

Hilfspfleger in München unter sechsfachem Mordverdacht

13.11.2018 Ein zu Jahresbeginn in München festgenommener Hilfspfleger steht inzwischen unter sechsfachem Mordverdacht. Der Haftbefehl gegen den Mann sei außerdem um die Vorwürfe des dreifachen versuchten Mordes und der dreifachen gefährlichen Körperverletzung erweitert worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in der bayerischen Landeshauptstadt mit.
Feuerwehrmänner versuchen ein teures Auto vor dem Flammen in Malibu zu retten.

Malibu in Flammen: Die Häuser dieser Stars wurden völlig zerstört

13.11.2018 Der Waldbrand in Kalifornien ist völlig außer Kontrolle geraten. Da viele Stars in Malibu wohnen, sind diesmal besonders viele Prachtbauten von den Flammen zerstört worden.

13-Jähriger starb nach Thai-Boxkampf an Gehirnblutung

13.11.2018 Bei einem Boxkampf in Thailand ist ein 13-jähriger Schüler tödlich verletzt worden. Der Bub stürzte nach einem Schlag seines Gegners mit dem Kopf auf den Boden und zog sich dabei eine Gehirnblutung zu. In einem Krankenhaus nahe der Hauptstadt Bangkok erlag er am Montagabend seinen Verletzungen, wie das Spital am Dienstag mitteilte. Bei dem tödlichen Kampf hatte er keinen Kopfschutz getragen.
Greenpeace-Kritik an dem Lebensmittelhersteller Mondelez

Greenpeace kritisierte Mondelez wegen Palmöls

13.11.2018 Auf der weltweit drittgrößten Insel Borneo wird der Lebensraum für Orang-Utans durch die Palmölindustrie immer kleiner.
Die Feuerwehr konnte Entwarnung geben

Chemieunfall in Frankfurter Industriepark

13.11.2018 Im Industriepark im Frankfurter Stadtteil Griesheim ist am Dienstag ein mit einer flüssigen Chemikalie beladener Lastwagen umgekippt. Laut dem Industriepark kam es aus zunächst ungeklärter Ursache zu "einem Stoffaustritt bei einem Tankbehälter". Nach mehr als drei Stunden konnte Entwarnung gegeben werden. Laut Feuerwehr fielen die an verschiedenen Stellen durchgeführten Messungen negativ aus.

Mindestens 44 Tote bei Waldbränden in Kalifornien

13.11.2018 Die Zahl der Todesopfer bei den Waldbränden in Kalifornien ist auf mindestens 44 gestiegen.
Die Touristin stürzte von einem beliebten Aussichtspunkt in den Tod.

Deutsche in Sri Lanka will Selfie machen und stürzt in den Tod

12.11.2018 Beim dem Versuch, ein Selfie zu machen, ist eine deutsche Touristin in Sri Lanka von einer Felskante in den Tod gestürzt.
Ein Mutter versteckte ihre neugeborene Tochter zwei Jahre lang in ihrem Kofferraum.

Prozess in Frankreich nach Fund von Kleinkind im Kofferraum

13.11.2018 Die unvorstellbare Entdeckung eines völlig verwahrlosten Kleinkindes in einem Kofferraum beschäftigt seit Montag die französische Justiz.
Alkotest ergab einen Wert von 3,4 Promille

Deutscher Schulbusfahrer mit 3,4 Promille am Steuer erwischt

12.11.2018 Ein stark betrunkener Schulbusfahrer ist in Deutschland in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Saarburg mit Kindern im Fahrzeug unterwegs gewesen.
Noch mehr als 200 Menschen gelten als vermisst

Mehr als 30 Tote durch Waldbrände in Kalifornien

12.11.2018 Gewaltige Brände im Norden und Süden des US-Staats Kalifornien haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen fliehen. Im Ort Paradise nördlich von Sacramento kamen laut Polizei 29 Menschen ums Leben. Im südkalifornischen Malibu waren am Freitag zwei Menschen in einem Auto verbrannt.

Waldbrände in Kalifornien - Gottschalk schockiert

12.11.2018 Thomas Gottschalk (68) hat sich schockiert geäußert, nachdem seine Villa in Malibu von einer Feuerwalze zerstört worden ist.

Busunglück von Fußballjugendteam in Peru - Sieben Tote

12.11.2018 Sechs Spieler einer Fußballjugendmannschaft sind bei einem Busunglück in Peru ums Leben gekommen. Auch der Fahrer des Busses wurde getötet, wie das Innenministerium am Sonntagabend (Ortszeit) mitteilte. Sieben weitere Spieler und zwei Betreuer wurden verletzt, als der Bus im peruanischen Amazonasgebiet in einen 90 Meter tiefen Abgrund stürzte.
Die Knolle wog 850 Gramm

Restaurantinhaber ersteigerte Trüffel um 85.000 Euro

11.11.2018 Ein Restaurantbesitzer aus Hongkong hat bei einer Auktion in Italien 85.000 Euro für eine Trüffel gezahlt. Die Knolle wog 850 Gramm, berichteten italienische Medien am Sonntag. Die Versteigerung der Trüffeln in Alba im Piemont gilt als die exklusivste dieser Art. Per Video bieten Gourmets aus der halben Welt mit. Die Auktion dient Wohltätigkeitszwecken.
Die Suche nach Vermissten geht weiter

Zwölf Tote bei Unwettern in Jordanien

11.11.2018 Nach sintflutartigen Regenfälle haben jordanische Sicherheitskräfte die Welterbestätte Petra am Wochenende evakuiert. Mehr als 3.500 Touristen hätten die bekannte archäologische Stätte wegen Überschwemmungen verlassen müssen, teilten die Behörden mit. Nach heftigen Regenfällen waren bei plötzlichen Überschwemmungen bis Samstag in Jordanien mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

Belgische Firma überwies 30.000 Euro zu viel Gehalt

11.11.2018 Aus Versehen hat ein belgisches Stahlwerk 230 Mitarbeitern in diesem Monat mit dem Gehalt jeweils rund 30.000 Euro zu viel überwiesen. Es handle sich um falsch zugewiesene Prämien, berichteten belgische Medien am Wochenende. Die Firma Thy-Marcinelle in Charleroi wolle das Geld - insgesamt rund sieben Millionen Euro - spätestens am Montag zurückfordern.
Das Unglück ereignete sich am Hang eines Berges in Niteroi

Mindestens 14 Tote nach Erdrutsch in Armenviertel in Rio

11.11.2018 Bei einem Erdrutsch in einem Vorort von Rio de Janeiro sind laut Medienberichten mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Sonntagfrüh (Ortszeit) seien vier weitere Leichen gefunden worden, berichtete die Zeitung "O Globo" online. Elf Menschen wurden demnach verletzt, weitere Opfer werden nicht befürchtet. Unter den Toten seien auch Kinder, hieß es.
Nadeln in Erdbeeren sorgten in Australien für Aufregung

Nadeln in Erdbeeren: Festnahme in Australien

11.11.2018 Zwei Monate nach dem ersten Fund von Nadeln in Supermarkt-Erdbeeren in Australien hat die Polizei eine Verdächtige festgenommen. Die 50-jährige Frau wurde nach "komplizierten und umfassenden Ermittlungen" am Sonntag gefasst, teilte die Polizei mit. Angaben zu den Vorwürfen gegen die Frau und zu ihren Motiven machte die Polizei nicht. Am Montag soll sie in Brisbane einem Richter vorgeführt werden.