Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Der "Dragon"-Transporter beim Start im Dezember

Raumfrachter "Dragon" landete samt Zeitkapsel auf der Erde

14.01.2019 Der private Raumfrachter "Dragon" ist nach fünf Wochen im All wieder auf der Erde gelandet. Elon Musks Betreiberfirma SpaceX sprach am Sonntag auf Twitter von einer "guten Wasserlandung". Der unbemannte Frachter sollte nach seiner Versorgungsmission zur Internationalen Raumstation ISS im Pazifischen Ozean westlich von Mexiko landen, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA angekündigt hatte.
Macht Geld gesund?

Vielverdiener fühlen sich gesünder

14.01.2019 Menschen mit hohen Einkommen fühlen sich im Schnitt deutlich gesünder als Menschen mit niedrigem Verdienst, berichtete die "Saarbrücker Zeitung" am Montag unter Berufung auf die Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat zu Einkommen und Lebensbedingungen in Europa. Demnach war die Differenz bei Menschen zwischen 45 Jahren und 64 Jahren besonders ausgeprägt.
Fledermausbisse können gefährlich sein

Hitze in Australien macht Fledermäuse aggressiv

14.01.2019 Wegen der andauernden Hitze in Australien greifen Fledermäuse dort vermehrt Menschen an. Behörden warnen vor Beiß- und Kratzattacken der gestressten Tiere, berichtete der Sender ABC am Montag. Allein in den vergangenen zwei Wochen habe es nördlich der Metropole Sydney sieben Angriffe von Fledermäusen gegeben. Das sei mehr als je zuvor in einem so kurzen Zeitraum.
Die Bergung der ersten Blackbox im November

Zweite Blackbox von abgestürzter Lion-Air-Maschine gefunden

14.01.2019 Zweieinhalb Monate nach dem Absturz einer Boeing 737 der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air ist auch die zweite Blackbox gefunden worden. Taucher entdeckten den Cockpit-Stimmrekorder am Montagmorgen, wie ein Behördenleiter sagte. Wenige Tage nach dem Absturz der Passagiermaschine hatten Taucher bereits den Flugdatenschreiber bergen können.
Den "No Pants 'Subway Ride" gibt es seit 2002

"No Pants Subway Ride": Ohne Hose in der U-Bahn

14.01.2019 Pudelmütze auf dem Kopf, aber nackige Beine: In vielen Städten weltweit sind am Sonntag tausende Menschen bei teils eisigen Außentemperaturen ohne Hose U-Bahn gefahren. In Berlin nahmen beispielsweise nach Veranstalterangaben rund 100 Menschen an dem jährlichen "No Pants Subway Ride" teil, in London und New York waren es gleich mehrere Hundert.
Daniel Kehlmann wurde am 13. Jänner 1975 in München geboren

Literatur-Star Daniel Kehlmann feiert 44. Geburtstag

13.01.2019 Der Wiener Bestsellerautor Daniel Kehlmann feiert am Sonntag seinen 44. Geburtstag. 2005 gelang ihm mit dem Millionenseller "Die Vermessung der Welt" auch der internationale Durchbruch. Seither wird jeder neue Roman mit Spannung erwartet und zum Erfolg. Nebenbei schreibt er Theaterstücke. Geboren wurde Kehlmann am 13. Jänner 1975 in München, aufgewachsen ist er in Wien.
Aktion scharf wegen Gedwäsche-Verdachts

14 Festnahmen bei großer Razzia gegen Clans im Ruhrgebiet

13.01.2019 Mit einer großen Razzia im Ruhrgebiet in Deutschland ist die Polizei am Samstagabend gegen Clan-Kriminalität vorgegangen. 1.300 Polizisten seien im Einsatz, erklärte das nordrhein-westfälische Innenministerium. Es gehe um den Verdacht der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit. 14 Menschen wurden festgenommen, mehrere Hundert Kilogramm unversteuerter Tabak beschlagnahmt.
Spur der Verwüstung

Junge Frau nach Explosion in Paris noch vermisst

13.01.2019 Einen Tag nach der schweren Explosion im Zentrum von Paris wird noch eine junge Frau vermisst.
1,5 Mio. Euro werden aus dem Brunnen gefischt

Münzen aus römischem Trevi-Brunnen nicht mehr für Caritas

13.01.2019 Die Münzen aus dem römischen Trevi-Brunnen gehen künftig nicht mehr an die Armenfürsorge der Caritas. Ab 1. April soll nach dem Willen der Stadtverwaltung mit den Einnahmen u.a. die Instandhaltung von Kulturgütern finanziert werden, schreibt die Zeitung "Avvenire". Die Münzen, die von Touristen nach einem Brauch in den Brunnen geworfen werden, summierten sich zuletzt auf gut 1,5 Mio. Euro jährlich.

19 Kumpel bei Grubenunglück in China getötet

13.01.2019 Bei einem Einsturz in einem Kohlebergwerk in China sind 19 Grubenarbeiter ums Leben gekommen. Zwei Bergleute seien nach dem Unglück am Samstag in der nördlichen Provinz Shaanxi unter Tage eingeschlossen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die örtlichen Behörden. 66 Bergarbeiter konnten demnach aus der Grube des Unternehmens Baiji Mining gerettet werden.
291 Container müssen geborgen werden

Container-Bergung in der Nordsee beginnt nicht vor Montag

12.01.2019 Die Bergung von Containern des Frachters "MSC Zoe" ist wegen schlechten Wetters erneut verschoben worden. Frühestens am Montag sei der erste Einsatz des Spezialschiffes "Atlantic Tonjer" möglich, das vor einer Woche vor der Mündung der Ems eingetroffen war, teilte das niederländische Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft mit.
Behörden gehen von einem Unfall aus

Drei Tote nach heftiger Explosion in Paris

12.01.2019 Bei einer Gasexplosion in einem Gebäude im Zentrum von Paris sind drei Menschen getötet und fast 50 weitere verletzt worden. Bei dem Unglück am Samstag in der Früh starben zwei Feuerwehrleute, die in dem Haus wegen eines Gaslecks im Einsatz waren, sowie eine spanische Touristin.

Kriminelle Banden überziehen Norden Brasiliens mit Gewalt

12.01.2019 Der Machtkampf zwischen kriminellen Banden und den Sicherheitskräften im Norden von Brasilien eskaliert immer weiter. In der Nacht auf Samstag sprengten mutmaßliche Bandenmitglieder nahe Fortaleza einen Hochspannungsmast, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete. In der Großstadt an der Atlantikküste wurde zudem ein Anschlag auf ein Autohaus verübt.
Nach der Bluttat herrscht in Kaptalanfa tiefe Trauer.

Bluttat in Ungarn: Wiener wollte Familie der Lebensgefährtin auslöschen

12.01.2019 Zur Bluttat eines Wieners in Ungarn, bei der er den Vater seiner Lebensgefährtin erschossen und mehrere Menschen mitunter lebensgefährlich verletzt hat, sind nun weitere Details bekannt geworden.
Sheriff Scott Israel (l.) wehrt sich gegen die Vorwürfe

Floridas Gouverneur setzt wegen Schulmassakers Sheriff ab

12.01.2019 Der neue Gouverneur des Bundesstaates Florida, Ron DeSantis, hat wegen des Umgangs mit dem Parkland-Schulmassaker den zuständigen Sheriff abgesetzt. Der Sheriff des Bezirks Broward, Scott Israel, habe nach den Schüssen in der Marjory Stoneman Douglas High School im Februar 2018 wiederholt Fehler gemacht und "ein Muster schlechter Führung gezeigt", sagte DeSantis am Freitag (Ortszeit).
Neben sieben Toten sind auch 33 Verletzte zu beklagen

Sieben Tote bei Unfall mit Touristenbus auf Kuba

12.01.2019 Bei einem schweren Busunglück im Osten Kubas sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur ACN berichtete, kamen drei kubanische, zwei argentinische und ein französischer Staatsbürger sowie eine Deutsche ums Leben,
Panoramabild von der dunklen Seite des Mondes

"Yutu- 2" sendete Panoramabild von erdabgewandter Mondseite

11.01.2019 Die chinesische Raumfahrtmission auf der erdabgewandten Mondseite hat am Freitag das erste Panoramabild gesendet. Zu sehen sind darauf die graue Mondlandschaft und die Spuren des Mondgefährts "Yutu-2" (Jadehase 2).
Bluttat durch Österreicher in Ungarn

Wiener legte in Ungarn Feuer und erschoss Vater von Freundin

11.01.2019 Ein 57-Jähriger aus Wien hat laut ungarischer Polizei am Donnerstagabend im Ort Kaptalanfa mehrfach auf die Familie seiner 22-jährigen Lebensgefährtin geschossen und dabei den Vater seiner Freundin getötet und dessen 40-Jährige Partnerin schwer verletzt. Auch die 22-Jährige und ihre jüngere Schwester wurden lebensgefährlich verletzt. Nach der Tat erschoss sich der Österreicher.

Eltern in Indien wegen Mordes an Tochter (16) festgenommen

11.01.2019 Eine Familie in Indien wird verdächtigt, ihre 16-jährige Tochter mit der Hilfe eines befreundeten Fleischhauers getötet und zerstückelt zu haben. Sie hätten dies vermutlich im Namen der Ehre getan, teilte die Polizei im nördlichen Bundesstaat Bihar am Freitag mit. Der Fleischhauer habe die Tat gestanden.
Bundeswehrsoldaten befreien Dächer von den Schneemassen

Winterwetter - Katastrophenfall in fünf Regionen in Bayern

11.01.2019 Die heftigen Schneefälle der vergangenen Tage hielten die Einsatzkräfte in Bayern auch am Freitag in Atem.

Spektakuläre Heli-Rettung in den Alpen: Pilot zeigt sein Können

11.01.2019 In den französischen Alpen kam es zu einer spektakulären Rettung mit dem Helikopter, bei dem der Pilot sein ganzes Können unter Beweis stellte.

Ärzte in Vietnam behandelten Alkoholvergiftung mit Dosenbier

11.01.2019 Mit Dosenbier haben Ärzte in Vietnam einen 48-jährigen Mann von einer schweren Alkoholvergiftung geheilt. Die Mediziner des Krankenhauses Quang Tri in der gleichnamigen Provinz flößten ihrem Patienten nach und nach 15 Dosen des Gerstensafts ein, wie die staatlich gelenkte Presse des südostasiatischen Landes berichtete.
Der 57-Jährige richtete ein Blutbad an.

Wiener richtete Blutbad an: Ein Toter, mehrere Schwerverletzte

12.01.2019 Donnerstagabend eskalierte ein Familienstreit: Ein Wiener soll in Ungarn den Vater seiner Lebensgefährtin erschossen und drei weitere Familienmitglieder schwer verletzt haben.
Die Restaurant- und Hotelgäste sind mit Bussen weggefahren worden

Lawinenabgang in der Schweiz: Vorerst keine Vermissten

11.01.2019 Nach einer Lawine, die auf der Schwägalp im Schweizer Kanton Appenzell Ausserrhoden am Donnerstag Teile eines Hotels sowie mehrere Autos verschüttet hatte, wollte die Polizei die Suche nach möglichen Verschütteten wieder aufnehmen. Meldungen über Vermisste lagen den Behörden keine vor.
Der Kampf gegen die Schneemassen geht weiter.

Schneechaos auf Autobahn: Zahlreiche Autofahrer sitzen im Stau fest

11.01.2019 Der heftige Schneefall sorgte am Donnerstag für eine Sperre der A8 in Deutschland, zahlreiche Autofahrer blieben dadurch im Grenzgebiet zu Österreich im Stau stecken.
Das "O'Naturel" schließt aus wirtschaftlichen Gründen

Pariser FKK-Restaurant "O'Naturel" schließt

11.01.2019 Das Pariser Nackt-Restaurant "O'Naturel" schließt schon nach gut einem Jahr wieder seine Pforten. "Mit großem Bedauern geben wir die endgültige Schließung des Restaurants "O'Naturel" am Samstag, den 16. Februar 2019 bekannt", heißt es auf der Webseite des Restaurants. "Wir danken Ihnen, dass Sie an diesem Abenteuer teilgenommen haben." Das Restaurant hatte Ende 2017 geöffnet.
Ein Betrunkener raste mit einem Rettungsauto davon.

Betrunkener fuhr in Deutschland mit Rettungsauto davon

11.01.2019 Während eines Notfalleinsatzes in Pforzheim im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist ein Betrunkener mit einem Rettungsauto davongefahren.
Die Temperatur könnte bis Ende des Jahrhunderts um 0,78 Grad steigen

Weltmeere heizen sich laut Studie immer schneller auf

11.01.2019 Die Weltmeere heizen sich neuen Studien zufolge immer schneller auf. Das geht aus einem Bericht der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in der Fachzeitschrift "Science" hervor. Die neuesten Erkenntnisse widerlegen demnach vorige Berichte, wonach die Erderwärmung in den vergangenen Jahren ausgesetzt habe.

Lawine donnerte in der Ostschweiz bis in Hotel

10.01.2019 Eine Lawine ist am Donnerstag auf der Schwägalp im Schweizer Kanton Appenzell Ausserrhoden niedergegangen. Die Schneemassen verschütteten Autos und drangen in ein Hotel ein. Mehrere Personen wurden leicht verletzt. Sie werden medizinisch und psychologisch betreut. Ob zudem Menschen verschüttet wurden, ist unklar. Derzeit läuft eine Suchaktion mit Lawinensuchhunden und technischen Geräten.
Die Idylle trügt

Mehr als 60 Kältetote in der Ukraine

10.01.2019 Mehr als 60 Menschen sind in der Ukraine nach offiziellen Angaben in den vergangenen Wochen wegen der eisigen Temperaturen ums Leben gekommen. Aufgrund von Unterkühlung oder Erfrierungen seien seit Dezember etwa 900 Menschen in Krankenhäuser gebracht worden, berichteten örtliche Medien am Donnerstag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium.
Mann starb an Verbrennungen

Taxifahrer in Seoul zündete sich aus Protest an

10.01.2019 Erneut hat sich in Südkorea ein Taxifahrer aus Protest gegen einen geplanten Fahrdienstvermittler angezündet. Der 64-Jährige parkte am Mittwochabend nahe der US-Botschaft in der Hauptstadt Seoul und setzte sich in seinem Auto in Flammen. Augenzeugen zufolge war er noch bei Bewusstsein, als er aus dem brennenden Fahrzeug gezogen wurde, laut Polizei starb er später im Spital an seinen Verletzungen.
Acht Menschen starben bei dem Zugsunglück

Dänische Bahngesellschaft bot Hinterbliebenen Geld

10.01.2019 Die dänische Bahngesellschaft DSB hat den Hinterbliebenen der Todesopfer des Zugunglücks auf der Brücke über den Großen Belt finanzielle Unterstützung angeboten. Den engsten Angehörigen der acht Toten werde jeweils eine einmalige Summe in Höhe von 50.000 dänischen Kronen (rund 6.700 Euro) geboten, erklärte das Unternehmen in einem Schreiben, das der Rundfunksender DR am Mittwoch veröffentlichte.
Judd wirft Weinstein sexuelle Belästigung vor

Gericht wies Belästigungsklage von Judd gegen Weinstein ab

10.01.2019 Ein Gericht in Los Angeles hat die Belästigungsklage der US-Schauspielerin Ashley Judd gegen den früheren Filmmogul Harvey Weinstein zurückgewiesen. Die mutmaßlichen sexuellen Avancen des Produzenten 1997 während eines Treffens wegen möglicher gemeinsamer Filmprojekte fielen nicht unter das Gesetz zu sexueller Belästigung im Berufsleben, erklärte ein Bezirksrichter Philip Gutierrez am Mittwoch.
Vielversprechende Talente sollen auftreten

Livekonzerte während Garuda-Flügen in Indonesien

10.01.2019 Die indonesische Fluggesellschaft Garuda unterhält Passagiere an Bord künftig mit Livemusik. Auf ausgewählten Inlandsflügen sollen künftig vielversprechende Talente für zehn bis 15 Minuten auftreten, sagte Unternehmenssprecher M. Ikhsan Rosan nach dem ersten Bord-Konzert am Mittwoch auf einem Flug von der Hauptstadt Jakarta auf die Insel Bali.
Unter anderem sind Seesaiblinge in der kanadischen Arktis betroffen.

Arktische Seen: Fische haben hohe Quecksilber-Belastung

10.01.2019 Bei Fischen aus arktischen Seen wurde jüngst eine hohe Quecksilber-Belastung festgestellt. Ein Forscherteam konnte berichten, dass bei einem Fünftel der untersuchten Fische die hohen Werte negative Effekte haben auf die Fortpflanzung haben.
2019 wird ein aufregendes Jahr für die Welt wie wir sie kennen.

An diesen fünf Risiken könnte die Welt zugrunde gehen

11.01.2019 Die Eurasia Group ist eine Beratungsfirma für politisches Risiko. Sie veröffentlichte kürzlich fünf Risiken, an denen die Welt wie wir sie kennen zugrunde gehen könnte.
Beim Lokführer wurde ein Alkoholwert von 2,94 Promille gemessen.

ICE-Lokführer mit 2,5 Promille raste an Station vorbei

10.01.2019 Mit knapp 2,5 Promille ist ein betrunkener ICE-Lokführer in Deutschland an einem Bahnhof vorbeigerast.
Wien wurde kurz vor Weihnachten Schauplatz eines Mafia-Streits.

Wiener Mafia-Mord: 24 Mafia-Tote seit 2014

10.01.2019 Der Mord in der Wiener Innenstadt lässt die Hauptstadt zum Schauplatz einer blutigen Mafia-Auseinandersetzung werden. Der Streit der beiden Clans soll bereits 24 Tote gefordert haben.
Die Mädchen hatten keine Chance zu entkommen

Türklinke bei "Escape-Room"-Unglück in Polen versteckt

9.01.2019 Die Todesopfer der Brandkatastrophe in einem "Escape-Room" in Polen hatten nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft keine Chance, den Flammen zu entkommen. Die Türklinke an der Innenseite des Raums sei abmontiert und versteckt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Koszalin, Ryszard Gasiorowski, am Mittwoch. Sie zu finden, war demnach Teil des "Escape-Spiels"
Die 68-Jährige war bereits Ende Oktober verschwunden

Frau von reichem Norweger vermutlich entführt

9.01.2019 Die Frau eines der reichsten Männer Norwegens ist vermutlich von Unbekannten entführt worden.
Das Eis war dem Touristen zu teuer

25 Euro für ein Stanitzel: Eissalon in Florenz angezeigt

9.01.2019 25 Euro für ein einfaches Stanitzel Eis: Das schien einem Touristen aus Taiwan in Florenz dann doch zu viel. Nachdem er vergebens beim Inhaber des Eissalons im Zentrum der toskanischen Stadt wegen des hohen Preises protestiert hatte, rief der Urlauber die Polizei, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" (Mittwochausgabe).
Auf Außenstehende wird keine Rücksicht genommen

Konflikt im Rockermilieu - Wildwestszenen in Köln

9.01.2019 Auseinandersetzungen zwischen Rockerbanden gefährden nach Einschätzung der Polizei derzeit die öffentliche Sicherheit in Köln. "Mitten auf Kölner Straßen wird mit hochkarätigen Waffen geschossen", sagte Polizeipräsident Uwe Jacob am Mittwoch. "Als wären wir hier im Wilden Westen wird hier rumgeballert." Auf Außenstehende werde bei den Schießereien keine Rücksicht genommen.
Der Erdstoß wurde klar von der Bevölkerung gespürt

Ätna kommt weiter nicht zur Ruhe: Erdbeben von 4,1

9.01.2019 Der Vulkan Ätna kommt weiter nicht zur Ruhe. An den Hängen des sizilianischen Vulkans wurde in der Nacht auf Mittwoch ein Erdbeben mit der Stärke von 4,1 auf der Richterskala gemeldet. Das Epizentrum lag in einer Tiefe von zwei Kilometern. Der Erdstoß wurde klar von der Bevölkerung gespürt, die auf die Straße lief, berichteten italienische Medien.
Auf den Philippinen gibt es eine christliche Bevölkerungsmehrheit

Philippiner huldigen schwarzer Jesus-Figur

9.01.2019 Mehr als eine Million Katholiken sind am Mittwoch in einer der größten religiösen Prozessionen der Welt barfuß durch die philippinische Hauptstadt Manila gezogen. Dabei wird alljährlich am 9. Jänner eine schwarze Jesus-Figur durch die Straßen getragen, der sogenannte Schwarze Nazarener. Viele Gläubige versuchten, die Statue zu berühren oder auch zu küssen.