Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreicher beschädigte Statue in Museum in Italien

2.08.2020 Ein österreichischer Tourist, der mit einer Gruppe das Museum des italienischen Bildhauers Antonio Canova (1757-1822) in Possagno unweit von Treviso besuchte, hat eines der berühmtesten Werke des Künstlers beschädigt. Um ein Selfie zu schießen, setzte sich der Tourist auf das Originalmodell in Gips der Marmorstatue der Paolina Bonaparte und brach damit zwei Fußzehen ab.

Ausgangssperren in Australien nach Corona-Anstieg verschärft

2.08.2020 Der australische Bundesstaat Victoria hat wegen des dramatischen Anstiegs der Corona-Infektionen den "Katastrophenzustand" erklärt und die Ausgangssperre in Melbourne erheblich verschärft. Ab Sonntagabend gelte von 20.00 bis 5.00 Uhr (Ortszeit) eine strikte Ausgangssperre, erklärte der Premierminister von Victoria, Daniel Andrews.

Kreuzfahrtschiff-Mitarbeiter in Italien infiziert

2.08.2020 Die italienische Kreuzfahrtindustrie, die auf einen baldigen Neustart nach mehreren Monaten Stillstand hofft, ist mit neuen Schwierigkeiten konfrontiert. Drei Crewmitglieder an Bord der Schiffe "Costa Deliziosa" und "Costa Favolosa", die sich im Hafen der Stadt Civitavecchia nördlich von Rom befinden, sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

US-Astronauten mit SpaceX-Kapsel von ISS am Weg zur Erde

2.08.2020 Nach zwei Monaten an Bord der Internationalen Raumstation sind zwei US-Astronauten von der ISS mit der von SpaceX entwickelten "Crew Dragon"-Raumkapsel wieder auf dem Weg zur Erde. Robert Behnken und Douglas Hurley dockten in der Nacht zum Sonntag (MESZ) vom Außenposten der Menschheit in 400 Kilometer Höhe über der Erde ab, wie auf Liveaufnahmen der US-Raumfahrtbehörde Nasa zu sehen war.

WHO erwartet "sehr lange" Coronavirus-Pandemie

1.08.2020 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einer "sehr langen" Coronavirus-Pandemie gewarnt. Das Notstandkomitee der WHO erwarte, dass die Pandemie "sicher sehr lang" andauern werde, teilte die Organisation am Samstag in Genf mit - sechs Monate, nachdem sie den internationalen Notstand ausgerufen hatte.

15 Kinder sterben bei Überschwemmung in Afghanistan

1.08.2020 Bei Überschwemmungen im Osten Afghanistans sind mindestens 15 Kinder und eine Frau ums Leben gekommen. Die Wassermassen hätten nach starken Regenfällen am Freitagabend Dutzende Häuser eines Dorfs in der Provinz Nangarhar zerstört, sagte der Distriktgouverneur der Nachrichtenagentur AFP am Samstag. Die Kinder waren demnach zwischen einem und fünf Jahre alt.

Fauci zweifelt an Corona-Impfstoffen aus Russland und China

1.08.2020 Der US-Seuchenexperte Anthony Fauci hat Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von in China und Russland entwickelten Corona-Impfstoffen geäußert. "Ich hoffe, dass die Chinesen und die Russen den Impfstoff tatsächlich testen, bevor sie ihn jemandem verabreichen", sagte Fauci am Freitag im US-Kongress auf die Frage, ob die USA die Impfstoffe verwenden würden, wenn diese zuerst verfügbar seien.

Corona zum Trotz: Kroatien lässt US-Touristen ins Land

1.08.2020 Für US-Bürger gilt eigentlich eine verschärfte Einreisebeschränkung in die EU. Kroatien ist der einzige Mitgliedsstaat der EU, der unter bestimmten Voraussetzungen Touristen aus aller Welt empfängt.

Zwei Todesopfer bei Zugsunglück in Portugal

31.07.2020 Bei einem Zugsunglück im Zentrum Portugals sind am Freitag zwei Menschen getötet und rund 40 weitere verletzt worden. Ein Hochgeschwindigkeitszug sei in der Stadt Soure nahe Coimbra auf einen Wartungswagen geprallt, teilten die Behörden mit. Die Zahl der Schwerverletzten wurde mit sieben angegeben.

Gerichtsunterlagen im Fall Epstein veröffentlicht

31.07.2020 Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen gestorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein sind umfangreiche Gerichtsunterlagen veröffentlicht worden. Sie stammen aus der Zivilklage von Virginia Giuffre (vormals Roberts) gegen Epsteins Ex-Partnerin Ghislaine Maxwell aus dem Jahr 2015, wie der britische "Guardian" am Freitag berichtete.

Hurrikan "Isaias" nähert sich den Bahamas und Florida

31.07.2020 Der Tropensturm "Isaias" hat sich zu einem Hurrikan der Kategorie 1 ausgeweitet und zog mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern auf die Bahamas und den besonders stark vom Coronavirus betroffenen Bundesstaat Florida zu. Das US-Hurrikan-Zentrum NHC rechnete in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) damit, dass der Hurrikan binnen der kommenden 48 Stunden weiter an Stärke zunehmen wird.

WHO: Rekordanstieg neuer Corona-Fälle um mehr als 292.000

1.08.2020 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet einen Rekordanstieg der weltweit gemeldeten neuen Infektionen: Deren Zahl sei innerhalb eines Tages um 292.527 angestiegen, die der Todesfälle um 6.812. Die größten Zunahmen bei der Fallzahl wurden demnach in den USA, Brasilien, Indien und Südafrika verzeichnet.

Waldbrand im Südwesten Frankreich zerstörte etliche Häuser

31.07.2020 Bei einem heftigen Waldbrand in der Urlaubsregion rund um den französischen Badeort Biarritz sind rund 165 Hektar Wald und mehrere Häuser zerstört worden. Das Feuer brach am Donnerstagabend in einem Kiefernwald im Städtedreieck Biarritz, Anglet und Bayonne nahe der Grenze zu Spanien aus.

An Corona erkrankter "Breaking-Bad"-Star spendet Blutplasma

31.07.2020 "Breaking-Bad"-Star Bryan Cranston (64) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Dies gab der Hollywoodstar am Donnerstag (Ortszeit) in einer Videobotschaft auf Instagram bekannt. "Ich bin einer der Glücklichen", sagte Cranston. Er habe nur leichte Beschwerden gehabt. In dem Video zeigte er sich in einer Einrichtung in Los Angeles beim Spenden von Blutplasma für die Corona-Forschung.

Drastisch weniger gelbe Taxis in New York unterwegs

30.07.2020 Die Markenzeichen des Big Apple leiden unter Corona: Neu veröffentlichten Zahlen zufolge ist die Zahl der Taxifahrer in New York deutlich zurückgegangen. Nach Angaben der zuständigen Taxi- und Limousinen-Kommission der Metropole im Juni sank die Anzahl der Fahrer im Vergleich zum Vorjahr von mehr als 120.000 auf 30.675 - das entspricht einem Einbruch von 75 Prozent.

Österreichischer Paragleiter starb in Slowenien bei Absturz

30.07.2020 Ein 28-jähriger Gleitschirmflieger aus Österreich ist am Dienstag in Slowenien tödlich verunglückt. Der Mann startete gemeinsam mit einem Freund gegen 13.00 Uhr von dem Berg Kobala oberhalb von Tolmin im Soca-Tal. Am Abend wurde die Polizei alarmiert, dass er vermisst werde. In einer Suchaktion wurde er in der Nacht auf Mittwoch auf dem Hang von Vrsic tot aufgefunden, hieß es aus der Polizei.

Österreicher soll in Ungarn zwei Mädchen missbraucht haben

31.07.2020 Wegen Missbrauchsverdachts befindet sich ein Zivildiener (26) aus Österreich in Ungarn in U-Haft.

Schuldsprüche nach tödlicher Massenpanik in Disco in Italien

30.07.2020 19 Monate nach der Massenpanik mit sechs Toten in einer Diskothek in Corinaldo nahe der norditalienischen Hafenstadt Ancona am 8. Dezember 2018 hat ein Gericht am Donnerstag sechs Personen zu Haftstrafen zwischen zehn und zwölf Jahren verurteilt. Die Strafen wurde stark reduziert, weil sich die Angeklagten für schuldig erklärt und für ein Schnellverfahren entschlossen haben.

Neue Nummer 1 am Smartphone-Weltmarkt

30.07.2020 Huawei ist die neue Nummer 1 im weltweiten Smartphone-Markt. Damit lösen die Chinesen Samsung als Weltmarktführer ab.

Bergsteiger dürfen im Herbst wieder auf den Mount Everest

30.07.2020 Bergsteiger können im Herbst wieder den Mount Everest und andere Berge im Himalaya besteigen. Das teilte das Tourismusministerium in Nepal am Donnerstag mit. Im Frühling hatte das Ministerium den höchsten Berg der Welt und die anderen Gipfel coronabedingt dicht gemacht. Nun können Abenteuerlustige wieder Bewilligungen für die Herbstsaison beantragen.

Ein Drittel aller Kinder weltweit durch Blei vergiftet

30.07.2020 Laut einem Bericht von UNICEF und der Naturschutzorganisation Pure Earth weist etwa jedes dritte Kind einen Blutbleiwert von fünf Mikrogramm pro Deziliter oder mehr auf. Das sind bis zu 800 Millionen betroffene Kinder weltweit und ein Bleiwert, bei dem Handlungsbedarf besteht, betonte UNICEF Österreich am Donnerstag. Fast die Hälfte der betroffenen Kinder lebt in Südasien.

Leichte Entspannung in Spaniens Corona-Hotspots

30.07.2020 In Spanien gibt es nach Angaben der Behörden Anzeichen für einen Rückgang der täglich registrierten Corona-Infektionen in den besonders betroffenen Regionen Barcelona und Lleida. Die erneute Ausbreitung des Virus vor allem in diesen beiden Regionen hat den für das Land wichtigen Tourismussektor schwer geschädigt.

Zwei Leichen nach Hauseinsturz in Düsseldorf geborgen

30.07.2020 Drei Tage nach dem Einsturz eines Hauses in Düsseldorf haben Rettungskräfte die Leichen zweier Bauarbeiter geborgen. Die Leiche eines 35 Jahre alten Mannes aus Wuppertal wurde am Mittwochabend aus den Trümmern geholt, wie Marc Vogel von der Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. In der Nähe des ersten Fundorts bargen die Einsatzkräfte später auch die Leiche des zweiten Bauarbeiters.

NASA: Trägerrakete mit Mars-Rover hat technische Probleme

30.07.2020 Die Trägerrakete mit dem Mars-Rover "Perseverance" hat nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA technische Probleme. Daten deuteten darauf hin, dass die Rakete in einen Sicherheitsmodus umgeschaltet habe, teilte die NASA am Donnerstag mit. Möglicherweise sei ein Teil des Raumschiffs im Schatten der Erde zu kalt geworden.

Jede Minute ein Corona-Toter in den USA

30.07.2020 In den USA stirbt derzeit jede Minute ein Mensch am Coronavirus. Dies ergab eine Zählung der Nachrichtenagentur Reuters.

Großbrand nach Zugsunglück auf Brücke in Arizona

30.07.2020 Auf einer Brücke im US-Bundesstaat Arizona ist ein Zug entgleist und hat Feuer gefangen.

Bereits mehr als 150.000 Corona-Tote in den USA

29.07.2020 In den USA sind inzwischen mehr als 150.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Bisher gab es in den USA demnach rund 4,4 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2. Zuletzt ist die Zahl der nachgewiesenen Coronafälle innerhalb eines Tages erneut um knapp 60.000 angestiegen.

Übersterblichkeit lag in Europa wegen Corona bei 50 Prozent

30.07.2020 In Europa ist die Übersterblichkeit auf dem Höhepunkt der Corona-Krise bei 50 Prozent gelegen. Die am Mittwoch veröffentlichten Daten des französischen Statistikamts Insee beziehen sich auf die Woche vom 30. März bis 6. April, in der die Zahl der Todesfälle im Vergleich zu den Vorjahren um die Hälfte stieg. Demnach wiesen Spanien, Italien, Belgien und Frankreich die höchsten Werte auf.

Roche beendet Corona-Studie mit Rheumamedikament erfolglos

29.07.2020 Eine neue Studie läutet das Ende eines weiteren Covid-19-Therapie-"Hypes" ein. Laut dem Schweizer Pharmakonzern Roche ist eine groß angelegte und Placebo-kontrollierte Studie mit dem Polyarthritis-Medikament Tocilizumab bei Personen mit schwerer Covid-19-Erkrankung fehlgeschlagen. Weder bei der Mortalität noch beim Verlauf der Erkrankung ergaben sich statistisch signifikant positive Resultate.

Ausbruch auf "Diamond Princess" ging von einem Passagier aus

29.07.2020 Die mehr als 700 Corona-Infektionen auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" gehen einer Studie zufolge höchstwahrscheinlich auf einen einzigen Passagier zurück. Eine genetische Analyse zeige, dass alle Coronaviren dieselbe Mutation aufwiesen, berichtete ein Team des japanischen Instituts für Infektionskrankheiten in der US-Fachzeitschrift PNAS.

Trotz Maßnahmen: Corona-Fälle in China steigen wieder

29.07.2020 Trotz strenger Vorsichtsmaßnahmen erlebt China die höchste Zahl neuer täglicher Infektionen seit drei Monaten. Obwohl die Volksrepublik das Virus weitestgehend im Griff hat, meldete die Gesundheitskommission am Mittwoch in Peking rund 100 neue Fälle. Größere Ausbrüche gibt es in Ürümqi in der Nordwestregion Xinjiang und in Dalian.

Fall Maddie: Polizei beendete Grabung in Kleingarten

29.07.2020 Im Fall der vor 13 Jahren verschwundenen Maddie McCann ist die Polizeiaktion in einem Kleingarten am Stadtrand von Hannover beendet worden. Ob etwas gefunden wurde, ist unklar. Zwei Tage lang hatten Polizisten auf dem Grundstück das Erdreich mit Spaten und Harken durchkämmt. Auch ein kleiner Bagger, eine Mini-Raupe und eine Drohne kamen zum Einsatz.

Höchster Anstieg der Corona-Toten in den USA seit Mai

29.07.2020 Die Zahl der täglich verzeichneten Todesopfer des Coronavirus in den USA ist am Dienstag stark angestiegen. Binnen 24 Stunden wurden 1.592 Verstorbene gezählt, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins-Universität hervorgeht. Dies ist die höchste Zahl seit zweieinhalb Monaten. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Corona-Tests bringt die Labors an ihre Grenzen und sorgt für Verzögerungen bei den Ergebnissen.

Luftverschmutzung senkt Lebenserwartung um fast zwei Jahre

28.07.2020 In besonders schwer betroffenen Ländern reduziere sie die Lebenszeit sogar um fast zehn Jahre. Damit sei Luftverschmutzung langfristig "das größte Risiko für die menschliche Gesundheit".

Betrunkener Elfjähriger trat Polizisten ins Gesicht

28.07.2020 Ein stark betrunkener Elfjähriger hat in Nürnberg einem Polizisten ins Gesicht getreten. Nach Angaben der Beamten war der in einer Betreuungseinrichtung lebende Bub in der Nacht auf Dienstag unerlaubt unterwegs und wurde im Rahmen einer Fahndung durch Einsatzkräfte in einem städtischen Park aufgegriffen, wo er sich mit anderen getroffen hatte.

Infektionsherd in China hat sich ausgebreitet

28.07.2020 China hat erneut den höchsten Anstieg der Corona-Neuinfektionen seit April verzeichnet. Insgesamt infizierten sich innerhalb von 24 Stunden 68 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus. Sorgen bereitet den Behörden ein neuer Infektionsherd in der Hafenstadt Dalian, der sich bereits in mehrere Regionen des Landes ausgebreitet hat.

Trauriger Rekord an Corona-Toten an einem Tag im Iran

28.07.2020 Der Iran meldet erneut einen Rekord bei den Corona-Toten. Innerhalb von 24 Stunden seien 235 Patienten an dem Virus gestorben, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Damit liegt die offizielle Zahl der Todesopfer aktuell bei 16.147. Zugleich wurden mehr als 2.600 Neuinfektionen erfasst, somit stieg die Zahl der bisher nachgewiesenen Infektionen auf fast 300.000.

Hauseinsturz in Düsseldorf: Leiche von Bauarbeiter entdeckt

28.07.2020 Nach dem teilweisen Einsturz eines Wohngebäudes in Düsseldorf haben Rettungskräfte einen der beiden vermissten Arbeiter tot aufgefunden. Die Leiche des Manns liege unter den Trümmern an der Unglücksstelle, teilte die Feuerwehr am Dienstagvormittag mit. Eine direkte Bergung des Leichnams sei derzeit nicht möglich, weil weiterhin Einsturzgefahr bestehe.

Drei Milliarden Tiere von Bränden in Australien betroffen

28.07.2020 Von den verheerenden Buschbränden in Australien 2019 und 2020 sind neuen Schätzungen zufolge fast drei Mal so viele Tiere betroffen gewesen wie zunächst angenommen.

Mutmaßlich tödlicher Haiangriff vor US-Nordostküste

28.07.2020 Vor der Nordostküste der USA ist eine Schwimmerin anscheinend von einem Hai getötet worden. Ein Augenzeuge habe gesehen, wie die Frau vor Bailey Island im Bundesstaat Maine bei dem vermuteten Angriff verletzt wurde, teilte die Küstenwache mit. Kajakfahrer hätten sie an den Strand gebracht, wo ihr Tod festgestellt wurde. Der Vorfall werde untersucht.

UNO-Chef: Pandemie als Chance für Umgestaltung der Städte

28.07.2020 UNO-Generalsekretär António Guterres sieht in der Coronavirus-Pandemie eine Chance für eine Neuerfindung der weltweiten Ballungsräume. "Die Zeit ist gekommen, die städtische Welt zu überdenken und umzugestalten", sagte der Chef der Vereinten Nationen am Dienstag in einer Videobotschaft.

Corona-Maßnahmen in Belgien deutlich verschärft

28.07.2020 In Belgien sind angesichts eines starken Anstiegs der Neuinfektionen mit dem Coronavirus die Beschränkungen des öffentlichen Lebens nochmals verschärft worden. Ab Mittwoch dürfen die Menschen im Land privat nur noch maximal fünf Menschen auf einmal treffen, mit denen sie nicht zusammen wohnen. In Antwerpen wurde zudem eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.

Pharmariesen starten Corona-Impfstudie mit 30.000 Menschen

28.07.2020 Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer haben mit den entscheidenden Tests zu einem ihrer Impfstoff-Kandidaten begonnen. "Heute starten wir unsere globale Studie, die bis zu 30.000 Teilnehmer umfassen wird", sagte Biontech-Vorstandschef Ugur Sahin am Dienstag laut einer Mitteilung.

Corona-Impfstoffkandidat wird an 30.000 Menschen getestet

27.07.2020 Im Rennen um einen Corona-Impfstoff geht in den USA eine Kandidat-Vakzine in die heiße Phase seiner Erprobung. Eine klinische Phase III-Studie zu einem Impfstoff der US-Biotech-Firma Moderna habe begonnen, teilte die zuständige Gesundheitsbehörde NIH am Montag mit. In bisher durchgeführten Tests mit dem Entwicklungsprodukt hatten Probanden laut NIH Antikörper gegen den Erreger SARS-CoV-2 gebildet.

Bayern richtet Covid-Teststationen an Österreichs Grenze ein

27.07.2020 Bayern fordert ein deutschlandweites Konzept mit Pflicht-Test für Urlaubs-Heimkehrer aus Risikogebieten. Zugleich richtet das deutsche Bundesland an mehreren Autobahn-Grenzübergängen zu Österreich freiwillige Teststationen ein - ebenso an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg, kündigte Ministerpräsident Markus Söder am Montag in München an.

Nackte Kinder heimlich am Strand gefilmt: Drei Männer in Haft

28.07.2020 Drei Männer sollen in Rovinj auf der kroatischen Halbinsel Istrien Aufnahmen von nackten Kindern am Strand gemacht haben. Dabei kamen Armbanduhren und Kugelschreiber mit integrierter Kamera zum Einsatz.