GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  1. VOL.AT
  2. Testaments-Affäre

Verurteilter in Testamentsaffäre fordert Rückerstattung von geleisteten Schadenersatzzahlungen an das Betrugsopfer.

Testamentsaffäre: Zivilklage gegen ehemalige Richterin

23.06.2017 Noch immer wird in Sachen Testamentsaffäre verhandelt. Insgesamt 80.000 Euro fordert nun der Ex-Rechtspfleger des Bezirksgerichts Dornbirn von der beklagten ehemaligen Richterin des Landesgerichts Feldkirch als Regress für geleistete Zahlungen an Opfer.
Ratz wurde zu 32 Monaten teilbedingter Haft verurteilt

Testaments-Affäre: Fußfessel für Ratz genehmigt

25.05.2016 Feldkirch - Die im Zuge der Testamentsaffäre verurteilte Ex-Richterin Kornelia Ratz hat eine Fußfessel genehmigt bekommen. Das bestätigt der Leiter der Justizanstalt Feldkirch, Simon Zangerl, gegenüber dem ORF Vorarlberg.
Ratz war die prominenteste Angeklagte im Skandal um Millionen-Betrügereien

Testamentsfälscher-Affäre: Ex-Richterin Ratz muss nicht ins Gefängnis

09.04.2016 Feldkirch - Die frühere Vizepräsidentin des Landesgerichts Feldkirch, die im Juli 2014 u.a. wegen Amtsmissbrauchs zu 32 Monaten Haft verurteilt wurde, kann ihre zehnmonatige unbedingte Gefängnisstrafe im elektronisch überwachten Hausarrest verbüßen.
Vier Wochen hat Kornelia Ratz Zeit für den Haftantritt.

Ratz bekommt Aufforderung zum Haftantritt

11.02.2016 Ex-Richterin Kornelia Ratz, die wegen Amtsmissbrauchs verurteilt wurde, bekam Anfang der Woche die Aufforderung zum Haftantritt zugestellt. Innerhalb der nächsten vier Wochen muss die Strafe nun angetreten werden.
Prechtl-Marte ist seit 2008 Strafrichterin

Landesgericht Feldkirch bekommt neue Vizepräsidentin

01.12.2015 Nachdem Ende Oktober das letzte Urteil in Sachen Testamentsaffäre gesprochen wurde, ist der Weg für eine neue Vizepräsidentin am Landesgericht Feldkirch frei. Nachfolgerin der verurteilten Richterin Kornelia Ratz soll die Strafrichterin Angelika Prechtl-Marte (51) werden. Sie war die einzige Bewerberin um das Amt.

Urteil bestätigt: Ratz erneut zu 32 Monaten teilbedingter Haft verurteilt

20.10.2015 32 Monate teilbedingte Haft, davon 10 Monate unbedingt - so lautet das Urteil gegen die ehemalige Landesgerichts-Vizepräsidentin Kornelia Ratz. Das erstinstanzliche Urteil wurde damit bestätigt.
Mehr als zwölf Monate würden für suspendierte Richterin Verlust des Richteramtes bedeuten.

Testamentsaffäre: Strafhöhe für Kornelia Ratz wird am 20. Oktober festgelegt

20.10.2015 Linz, Dornbirn. Der Prozess um die Dornbirner Testamentsfälscher-Affäre geht am 20. Oktober in die letzte Runde.
Republik kommt nicht für Anwaltskosten der Geschädigten auf.

Testamente: Staat ersetzt Opfern keine Kosten

17.10.2015 Dornbirn, Wien. Oberster Gerichtshof: Grundbuchsrechtspfleger hatte dienstlich nichts mit Testament eines Dornbirners zu tun, das er gefälscht hat.
Mehr als zwölf Monate würden für suspendierte Richterin Verlust des Richteramtes bedeuten.

Testamentsaffäre: Strafhöhe für Kornelia Ratz wird am 20. Oktober festgelegt

05.10.2015 Linz, Dornbirn. Der Prozess um die Dornbirner Testamentsfälscher-Affäre geht am 20. Oktober in die letzte Runde.
Testamentsaffäre: Schadensersatzzahlungen von knapp 180.000 Euro

OLG Innsbruck zieht Schlussstrich unter Testamentsaffäre

24.09.2015 Feldkirch, Dornbirn, Innsbruck. Neben der strafrechtlichen Aufarbeitung der "Testamentsaffäre" am Bezirksgericht Dornbirn ist laut dem Oberlandesgericht (OLG) Innsbruck auch die Schadensabwicklung "so gut wie abgeschlossen".
Der OGH bestätigte das Urteil gegen Ratz. (Archivbild)

Testamentsaffäre: Urteil gegen Ratz ist rechtskräftig

23.09.2015 Wien. Der Oberste Gerichtshof der Republik Österreich hat die Nichtigkeitsbeschwerde der in der Testamentsaffäre verurteilten Richterin Kornelia Ratz zurückgewiesen. Damit ist das Urteil nun rechtskräftig.
Testamentsaffäre: Suspendierte Richterin Kornelia Ratz geht in Berufung.

Testamente: Angeklagte Richterin bekämpft Urteil

13.03.2015 Salzburg, Dornbirn. Der Oberste Gerichtshof wird neuerlich eine Nichtigkeitsbeschwerde und eine Strafberufung von Richterin Kornelia Ratz beurteilen.
Kurt T. hat seine Verurteilung zu drei Jahren teilbedingter Haft angenommen.

Testamentsaffäre: Urteile nun rechtskräftig

11.02.2015 Dornbirn - Neun von zehn Urteilen in der Testamentsaffäre sind mittlerweile rechtskräftig. Die noch offene Akte gehört Richterin Kornelia Ratz.
Testamentsaffäre: Richterin Ratz wurde im zweiten Rechtsgang zu einer teilbedingten Haftstrafe verurteilt.

Testamente: „Das niedrige Motiv der Habgier“

20.12.2014 Salzburg, Dornbirn. Dieses Tatmotiv unterstellte das Landesgericht Salzburg in seinem zweiten Urteil der verurteilten Richterin Kornelia Ratz.
Richterin Kornelia Ratz.

Testamente: Schriftliche Urteile da

16.12.2014 Ein knappes halbes Jahr nach dem Richterspruch wurden schriftliche Urteile zugesandt.
Fälscherprozess: Angemeldete Rechtsmittel wurden bei Peter H. zurückgezogen.

2. Testamentsfälscher-Prozess: Drei von fünf Urteilen rechtskräftig

31.07.2014 Salzburg, Dornbirn, Feldkirch - Im zweiten Rechtsgang des Prozesses um Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn sind seit der Urteilsverkündung vom vergangenen Freitag in Salzburg mittlerweile drei von insgesamt fünf Urteilen rechtskräftig geworden.
2. Testamentsfälscher-Prozess: Urteil für Jürgen H. rechtskräftig

2. Testamentsfälscher-Prozess: Urteil für Jürgen H. rechtskräftig

29.07.2014 Salzburg, Dornbirn. Nachdem alle fünf Angeklagten im zweiten Rechtsgang des Prozesses um Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn am vergangenen Freitag in Salzburg schuldig gesprochen worden waren, ist bisher nur das Urteil gegen den Hauptbeschuldigten Jürgen H. (50) rechtskräftig geworden.
Die Strafe für Kornelia Ratz wurde leicht angehoben

Zehn Monate unbedingt: Ratz im Testamentsfälscherprozess verurteilt

25.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Richterin Rott hat die Urteile im Testamentsfälscherprozess gefällt. Vier von fünf Angeklagten fassten auf Grund der langen Verfahrensdauer niedrigere Strafen aus. Nur das Urteil für Kornelia Ratz wurde auf zwei Jahre und acht Monate erhöht, es bleibt bei zehn Monaten unbedingter Haft.
Die Strafe für Kornelia Ratz wurde leicht angehoben

Testamente: Hauptangeklagter ein Jahr weniger in Haft

25.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Nachdem der Oberste Gerichtshof Teile der erstinstanzlichen Schuldsprüche aufgrund von Feststellungsmängeln gekippt hatte, ist am Freitag am Landesgericht Salzburg die zweite Auflage des Prozesses um Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn zu Ende gegangen.

Fünf Schuldsprüche im Testamentsfälscherprozess

25.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Am Salzburger Landesgericht ist heute ab 14 Uhr Hochspannung angesagt. Wir berichten live aus dem Gerichtssaal in Salzburg.
Für Freitag, 14 Uhr, hat Richterin Rott das Urteil im Testamentsfälscherprozess angekündigt.

Testamentsfälscherprozess: Keine Überraschungen bei der Urteilsverkündung erwartet

24.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Die Beweisaufnahme ist beendet, die Schlussplädoyers sind gehalten. Das Gericht berät nun hinter verschlossenen Türen. Am Freitagnachmittag werden die Urteile verkündet. Überraschungen wird es aber wohl kaum geben.
Für Freitag, 14 Uhr, hat Richterin Rott das Urteil im Testamentsfälscherprozess angekündigt.

Testamentsfälscherprozess: Plädoyers gehalten, am Freitag folgt das Urteil

23.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Der achte Verhandlungstag im Testamentsfälscherprozess war vollgepackt mit der letzten Zeugenbefragung, dem Abschluss der Beweisaufnahme und den Abschlussplädoyers. Erst um kurz vor 20 Uhr hieß es im Schwurgerichtssaal am Landesgericht Salzburg der Verhandlungstag ist zu Ende.
Der Schöffensenat unter Vorsitz von Christina Rott soll sich am Freitag eingehend beraten.

Testamente: Spannung vor dem Prozessfinale

23.07.2014 Schwarzach - Mit der Einvernahme des Polizisten Gerhard Mair beginnt heute die letzte Woche bei der Neuauflage des Testamentsprozesses in Salzburg.
Am kommenden Freitag dürfte das Urteil ergehen.

Testamentsfälscher-Prozess: Urteil ergeht voraussichtlich am Freitag

21.07.2014 Salzburg/Dornbirn. Das Urteil gegen fünf Angeklagte im zweiten Rechtsgang des in Salzburg geführten Prozesses um jahrelange Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn wird voraussichtlich am kommenden Freitag ergehen.

Tag 6 im Testamentsfälscherprozess - Aufdeckerin im Zeugenstand

17.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Der Testamentsfälscherprozess läuft am Landesgericht Salzburg zur Hochform auf. Gründe dafür sind der Anwalt der Privatbeteiligten im Fall Isele, Dieter Klien, und die Aufdeckerin des Fälscherrings, Isabelle Ammann.
6. Verhandlungstag in der zweiten Runde der Testamentsaffäre.

Fälscher-Prozess: 6. Verhandlungstag geht mit Zeugenbefragungen weiter

17.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Auch am 6. Verhandlungstag der Neuauflage im Testamentsfälscherprozess am Landesgericht Salzburg standen Zeugenbefragungen im Mittelpunkt. Am Vortag war die suspendierte Richterin Kornelia Ratz von einer Zeugin schwer belastet worden. VOL.AT-Reporter Frederic Schwendinger berichtete auch heute wieder live aus Salzburg.

Erste Zeugen einvernommen - Clemens M. verwirrt

16.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Am Fünften Tag beim Testamentsfälscherprozess wurden am Landesgericht Salzburg die ersten Zeugen einvernommen. Von Erinnerungslücken bis hin zu erfundenen Aussagen war alles dabei.
Testamentsaffäre: Nach vier Verhandlungstagen mit Einvernahmen der fünf Angeklagten folgt ab Mittwoch die Befragung der Zeugen.

Testaments-Affäre: Nahezu "Halbzeit" im Fälscher-Prozess in Salzburg

16.07.2014 Dornbirn, Feldkirch, Salzburg - Im zweiten Rechtsgang des in Salzburg geführten Prozesses um jahrelange Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn in Vorarlberg gegen fünf Angeklagte könnte nahezu Halbzeit erreicht sein.
Nahezu

Testamentsfälscher-Prozess geht weiter: Zeugenbefragungen starten

15.07.2014 Dornbirn, Salzburg - Im Prozess um jahrelange Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn startet am Mittwoch der fünfte Verhandlungstag des zweiten Rechtsganges. Wir berichten ab 9 Uhr live aus Salzburg.