Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Nationalratswahl

  • Ulrike Lunacek bei der der Präsentation der "Ersten Plakatwelle" in Wien

    "Das ist Grün": Erste Grüne Plakatwelle setzt auf Solidarität und Europa

    24.08.2017 Solidarität, Gleichberechtigung und ein Ja zu Europa: Die Grünen setzen bei ihrer ersten Plakatwelle ganz auf ihre Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek. Unter dem General-Slogan "Das ist Grün" stellte die Partei am Donnerstag ihre ersten drei Sujets vor.
    Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen Komitees, warnt vor einer Koalition mit der FPÖ.

    Das steht in der FPÖ-Broschüre des Mauthausen Komitees

    23.08.2017 Das Mauthausen Komitee warnte vor einer Koalition mit der FPÖ und brachte eine Broschüre mit 60 rechtsextremen Aktivitäten der FPÖ seit 2013 heraus. Wir haben den Inhalt der Broschüre unter die Lupe genommen.
    H.C. Strache und Norbert Hofer stellten das Wirtschaftsprogramm der FPÖ vor.

    NR-Wahl: FPÖ stellte Wirtschaftsprogramm vor

    23.08.2017 Am Mittwoch legte die FPÖ ihr Wirtschaftsprogramm für die bevorstehende Nationalratswahl 2017 vor. Das 55 Seiten starke Konzept steht unter dem Motto "Fairness, Freiheit, Fortschritt".
    Matthias Strolz stellt die Plakatkampagne der NEOS vor.

    NEOS starten mit Plakaten in Spiegelschrift in den Wahlkampf

    23.08.2017 Am Mittwoch stellte NEOS-Spitzenkandidat Matthias Strolz die Plakatkampagne zur Nationalratswahl vor. Auf sechs unterschiedlichen Sujets werden Menschen samt deren Anliegen gezeigt - und das in Spiegelschrift.
    Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen Komitees warnt vor einer Koalition mit der FPÖ.

    60 rechtsextreme Aktivitäten seit 2013: Mauthausen Komitee warnt vor FPÖ

    23.08.2017 Das Mauthausen Komitee warnt im Rahmen der Nationalratswahl vor einer Koalition mit der "ewig gestrigen" FPÖ. In einer Broschüre sammelte das Komitee rund 60 "rechtsextreme FPÖ-Aktivitäten" seit 2013. Vorsitzender Willi Mernyi kündigte an, diese Broschüre den Entscheidungsträgern der Parteien zukommen zu lassen.
    Bürgermeister Häupl sieht die Causa Häupl als überbewertet

    Bürgermeister Häupl zur Causa Silberstein: "Weitgehende Überbewertung"

    22.08.2017 Hinsichtlich der Causa Tal Silberstein hat sich nun auch Wiens Bürgermeister und Landes-SPÖ-Chef Michael Häupl zu Wort gemeldet. Er sieht gerade in diesem Fall eine "weitgehende Überbewertung".
    Altkanzler Gusenbauer sieht keinen Grund für einen Rückzug aus der SPÖ

    Nach Kritik wegen Causa Silberstein: Gusenbauer denkt nicht an Rückzug aus SPÖ

    22.08.2017 Der frühere SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer wurde wegen geschäftlicher Beziehungen zum kurzfristig festgenommenen Wahlkampfberater Tal Silberstein kritisiert, im Interview mit dem "Falter" sieht der ehemalige Spitzenpolitiker jedoch keinen Grund, sich aus seiner Partei zurückzuziehen.
    Die Grünen sprechen sich für eine faire Handelpolitik aus

    Grüne wollen sich für faire Handels- und Agrarpolitik einsetzen

    22.08.2017 Um Bauern in wenig entwickelten Ländern ein Überleben möglich zu machen sowie Fluchtursachen zu bekämpfen, sprechen sich die Grünen im Zuge des NR-Wahlkampfes für eine faire Handels- und Agrarpolitik aus.
    Programmwechsel bei ATV zur Nationalratswahl

    Statt "Klartext": ATV bringt "Reality Check" zur Nationalratswahl

    22.08.2017 Nach dem Wechsel von "Klartext"-Moderator Martin Thür zum enigmatischen Dietrich Mateschitz Quo Vadis Veritas-Projekt ändert der heimische Sender ATV sein Programm zur Nationalratswahl 2017.
    FPÖ-Parteiobmann Strache beiim ORF-Sommergespräch

    Heinz-Christian Strache im ORF-Sommergespräch: "Fairness, Freiheit und Fortschritt"

    22.08.2017 Am Montagabend war FPÖ-Parteiobmann Heinz-Christian Strache zu Gast im ORF-Sommergespräch bei Tarek Leitner. Erklärtes Ziel von Strache bei Nationalratswahl 2017 im kommenden Herbst: Die Verhinderung einer neuerlichen rot-schwarzen Koalition.
    Heinz Christian Strache beim ORF-Sommergespräch: Schutzbereich rund um das Wiener Parlament.

    ORF-Sommergespräch mit H.C. Strache: Schutzbereich rund um Wiener Parlament

    21.08.2017 Vor dem Wiener Parlament wurde anlässlich des am Montagnachmittag und Abend stattfindenden ORF-Sommergesprächs mit FPÖ-Chef Heinz Christian Strache ein Schutzbereich der Wiener Polizei verordnet.
    Strache reichte am 21. August die Bundeswahlliste ein.

    FPÖ-Chef Strache reichte Bundeswahlliste für NR-Wahl ein

    21.08.2017 Am Montag, 21. August, hat FPÖ-Parteichef Heinz Christian Strache die Bundesliste der FPÖ bei der Wahlabteilung des Innenministeriums eingereicht. Er möchte bis zur Nationalratswahl am 15. Oktober Vertrauen dazugewinnen, sagte er.
    Erneut Kritik rund um einen SPÖ-Mitarbeiter

    "Krüppellied"-Tweet: Kritik rund um SPÖ-Mitarbeiter von ÖVP und FPÖ

    20.08.2017 Sowohl die Freiheitlichen als auch die ÖVP äußerten Kritik rund um einen SPÖ-Mitarbeiter Paul Pöchhacker, der während des Präsidentschaftswahlkampf mit einem geschmacklosen Tweet in Richtung Norbert Hofer für Aufmerksamkeit sorgte.
    Robert Lugar wirft der SPÖ "Spielchen" vor

    Ex-Team-Stronach-Klubchef Lugar wirft SPÖ-"Spielchen" vor, um FPÖ zu schaden

    20.08.2017 Der ehemalige Team-Stronach-Klubobmann und jetzige FPÖ-Kandidat bei der Nationalratswahl 2017 Robert Lugar wirft der SPÖ "Spielchen" vor, die er bei seinem Wechsel zu den Freiheitlichen hätte unternehmen sollen.
    16 Parteien treten zur Nationalratswahl 2017 an.

    Kandidatenrekord bei der Nationalratswahl: 16 Parteien treten an

    18.08.2017 Bei der Nationalratswahl am 15. Oktober gibt es einen neuen Kandidatenrekord: 16 Parteien treten an - sechs davon allerdings nur in einzelnen Bundesländern. Österreichweit werden laut Innenministerium zehn Bewerber auf den Stimmzetteln stehen. Darunter auch eine bisher nicht in Erscheinung getretene Liste: die "Weiße".
    Harald Mahrer hat es auf keine ÖVP-Liste für die Nationalratswahl geschafft - auch nicht in Wien.

    Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Harald Mahrer auf keiner ÖVP-Liste

    18.08.2017 Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Harald Mahrer wird auf keiner ÖVP-Liste für die Nationalratswahl vertreten sein - weder im Bund, noch in seiner Heimat Wien. Deswegen will er aber nicht zwangsläufig das Ende seiner politischen Laufbahn sehen.
    Karl Mahrer geht für die ÖVP in Wien in den Wahlkampf.

    Nationalratswahl: Karl Mahrer wird Wiener ÖVP-Spitzenkandidat

    18.08.2017 Die Wiener ÖVP nominiert Landespolizei-Vizepräsident Karl Mahrer als Listenersten für die Nationalratswahl.
    Wie die Stimmzettel der NR-Wahl 2017 aussehen werden, ist erst Anfang September fix.

    Stimmzettel für die Nationalratswahl werden Anfang September gedruckt

    18.08.2017 Die Stimmzettel für die kommende Nationalratswahl können erst nach der Sitzung der Bundeswahlbehörde und somit Anfang September gedruckt werden.
    FLÖ-Gründer Karl Schnell

    NR-Wahl: FLÖ hat ihren Spitzenkandidaten für Wien gefunden

    21.08.2017 Die Freie Liste Österreich hat ihre Landeslisten für die Nationalratswahl im Oktober komplettiert.
    Tal Silberstein wurde am Montag festgenommen.

    Tal Silberstein: Ex-SPÖ-Berater wird in Hausarrest entlassen

    17.08.2017 Der wegen einer Schmiergeldaffäre in Israel verhaftete bisherige SPÖ-Berater Tal Silberstein sollt am Freitag unter Auflagen aus dem Gefängnis kommen.
    Die SLP wird bei der Nationalratswahl auch in Wien auf dem Zettel stehen.

    NR-Wahl: Linkspartei tritt auch in Wien an

    17.08.2017 Nach Oberösterreich hat die Sozialistische Linkspartei (SLP) auch in Wien die nötigen Unterstützungserklärungen gesammelt.
    Die FLÖ unter Karl Schnell hat fast alle Landeslisten fertig

    Abgesehen von Wien: FLÖ mit Landeslisten für NR-Wahl fertig

    17.08.2017 Die Freie Liste Österreich (FLÖ) hat abseits von Wien alle Landeslisten für die Nationalratswahl im Herbst fertiggestellt.
    ÖVP-Chef Kurz präsentiert mit Josef Moser einen neuen Kandidaten auf der Bundesliste

    Josef Moser als ÖVP-Kandidat bei Nationalratswahl: "Tun ist gefragt"

    17.08.2017 Als eine "große Freude" sieht ÖVP-Chef Sebastian Kurz die Verstärkung seines Teams durch den ehemaligen Rechnungshofpräsidenten und langjährigen Vertrauten Jörg Haiders, Josef Moser. Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag gab Kurz bekannt, dass Moser die vorderen Plätze der ÖVP-Bundesliste für die NR-Wahl damit komplettiert.
    Josef Moser kandidiert auf Platz drei der ÖVP-Bundesliste.

    Früherer Rechnungshofpräsident Moser auf Platz 3 der ÖVP-Bundesliste

    16.08.2017 Josef Moser kandidiert bei der Nationalratswahl für die ÖVP. Der frühere Rechnungshofpräsident und Ex-Blaue steht auf Platz drei und damit hinter Parteichef Sebastian Kurz und VP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger auf der schwarzen Bundesliste.
    Das Personenkomitee von Christian Kern erwägt eine Offenlegung der Spenden.

    Nationalratswahl: Eventuell Offenlegung von SPÖ-Spenden

    16.08.2017 Das Personenkomitee von Kanzler Christian Kern überlegt, die eingelanten Spenden offenzulegen.
    Kanzler Kern zur Causa Silberstein

    Kern zur Causa Silberstein: "War ein politischer Fehler"

    7.09.2017 Bundeskanzler Christian Kern äußerte sich zur Festnahme seines Beraters Tal Silberstein. Dieser habe nur eine Nebenrolle im Wahlkampf-Team gespielt. Der Wahlkampf verlaufe nun ausgezeichnet. Er betonte jedoch, dass es ein "politischer Fehler" gewesen sei, sich nicht früher von Silberstein getrennt zu haben.
    KPÖ PLUS steht bundesweit am Stimmmzettel.

    KPÖ PLUS tritt bei Nationalratswahl bundesweit an

    16.08.2017 Die KPÖ PLUS hat genügend Unterstützungserklärungen gesammelt, um bei der Nationalratswahl im Oktober bundesweit auf dem Stimmzettel zu stehen.
    ÖVP-Generalsekretärin Köstinger kandidiert auf Platz 2 der schwarzen Bundesliste.

    Nationalratswahl: ÖVP-Generalsekretärin Köstinger auf Platz 2 der Bundesliste

    16.08.2017 Elisabeth Köstinger wird hinter ÖVP-Chef Sebastian Kurz auf der schwarzen Bundesliste für die Nationalratswahl kandidieren. Die ÖVP-Generalsekretärin ist auch in Kärnten Listenerste.
    Die vorgezogene Nationalratswahl hat die Finanzpläne der Parteien durchkreuzt.

    Vorgezogene Nationalratswahl durchkreuzt Finanzpläne der Parteien

    16.08.2017 Die vorgezogene Neuwahl kommt den Parteien finanziell eher ungelegen. Den Berechnung des Politikwissenschafters Hubert Sickinger zufolge hatten alle Parlamentsparteien zu Jahresbeginn Schulden in Millionenhöhe. Die SPÖ dürfte mit Abstand am tiefsten in der Kreide stehen. Allerdings hat die teure Bundespräsidentenwahl auch ÖVP, FPÖ und Grüne gebremst.
    Justizminister Brandstetter wird bei der Nationalratsawahl nicht kandidieren.

    Brandstetter kandidiert nicht bei der Nationalratswahl

    15.08.2017 Justizminister und Vizekanzler Wolfgang Brandstetter (ÖVP) kandidiert nicht bei der Nationalratswahl 2017, kann sich aber gut vorstellen, danach weiter Justizminister zu bleiben. Es gebe viele Pläne, wie etwa die Reform des Maßnahmenvollzugs, die er noch gerne verwirklichen würde. Daher würde er durchaus "gerne weitermachen", so Brandstetter.
    ÖVP und SPÖ schenken sich nichts im Nationalratswahlkampf.

    Nationalratswahlkampf: Schlagabtausch zwischen ÖVP und SPÖ

    15.08.2017 Täglich neu entrüstet sich die ÖVP über die Verhaftung des bisherigen SPÖ-Beraters Tal Silberstein. Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) ortete am Dienstag auch hierzulande dubiose Silberstein-Methoden. Indes fordert die SPÖ ein Ende der "Schmutzkübelkampagne". Die ÖVP versuche "von den fragwürdigen Großspenden an die Partei abzulenken", so SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.
    Grünen Bundessprecherin Ingrid Felipe war zu Gast im ORF-Sommergespräch.

    ORF-Sommergespräch: Felipe kritisierte Regierung für Flüchtlingspolitik 2015

    5.09.2017 In ihrem ORF-Sommergespräch hat die Grüne Bundessprecherin Ingrid Felipe die Flüchtlingspolitik der Regierung vor zwei Jahren scharf kritisiert. "Ich hätte danach getrachtet, mit Deutschland, mit Griechenland und Brüssel zu kooperieren und nicht dort gegen die EU-Verteilung zu stimmen", meinte Felipe am Montagabend. Die Art und Weise, wie die Balkanroute geschlossen wurde, sei falsch gewesen.
    Roland Düringers "G!LT" kann österreichweit antreten.

    NR-Wahl: Düringers Partei "G!LT" kann bundesweit antreten

    14.08.2017 Roland Düringer hat genug Unterstützungserklärungen gesammelt, um bei der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 bundesweit antreten zu können.
    Der ehemalige Berater der SPÖ, Tal Silberstein, bleibt vier Tage in Israel in Haft.

    Ex-Kanzlerberater Silberstein bleibt vier Tage in Haft

    14.08.2017 Tal Silberstein muss vier Tage in Haft bleiben. Der ehemalige Berater von Kanzler Christian Kern (SPÖ) wurde am Montag, 14. August, in Israel festgenommen.
    Das ist die Kandidatenliste der FLÖ.

    Freie Liste Österreich: Barbara Rosenkranz präsentiert Kandidatenliste für NÖ

    14.08.2017 Am Montag stellte Barbara Rosenkranz, NÖ-Spitzenkandidatin der Freien Liste Österreich (FLÖ), die Kandidatenliste für die Nationalratswahl 2017 vor.
    Die SPÖ trennt sich von Kanzlerberater Silberstein, der in Israel verhaftet wurde.

    Skandal um SPÖ-Wahlkampfberater: Silberstein in Israel verhaftet

    14.08.2017 Paukenschlag im Nationalratswahlkampf: Die SPÖ trennt sich von ihrem Berater Tal Silberstein. Er soll am Montag in Israel für Befragungen durch die Behörden verhaftet worden sein.

    Strache: "Vielleicht passiert das politische Wunder und wir schaffen Platz 1"

    15.08.2017 FPÖ-Parteiobmann und Spitzenkandidat HC Strache spricht im Talk über Sebastian Kurz, Hass-Postings im Internet und Rücktrittsgedanken.
    Die ÖVP kann sich über ein positives Umfrageergebnis freuen.

    Nationalratswahl-Umfrage: ÖVP weiter voran

    14.08.2017 Neue Umfrage zur Nationalratswahl veröffentlicht: In einer Erhebung der GfK (31. Juli bis 8. August, Sample: 1.000) ist die ÖVP weiter mit 32 Prozent voran, dahinter die SPÖ mit 25 Prozent, gefolgt von der FPÖ mit 22 Prozent. Die Schwankungsbreite beträgt 3,1 Prozent. Grüne und die Liste Pilz halten bei je 6 Prozent, die NEOS bei 5 Prozent.
    Wer sein Wahlrecht ausüben möchte, sollte die Wählerverzeichnisse kontrollieren.

    Wählerverzeichnisse werden für Korrekturen zur Einsicht aufgelegt

    14.08.2017 Am Dienstag - bzw. wegen des Feiertags de facto am Mittwoch - beginnt das Verfahren zur Richtigstellung der Wählerverzeichnisse für die Nationalratswahl. Wahlberechtigte, die vor Kurzem umgezogen sind, sollten sich darum kümmern, dass sie am 15. Oktober ihre Stimme auch wirklich am neuen Wohnort abgeben können. Dafür müssen sie im richtigen Wählerverzeichnis stehen. Alle Infos dazu lesen Sie hier.
    Kerns Personenkomitee sorgt für Aufregung.

    Mögliche Wahlkampffinanzierung: Kritik an Kerns Personenkomitee

    13.08.2017 Das Personenkomitee von Christian Kern (SPÖ), das formal von einem von der Partei unabhängigen Verein organisiert wird, stößt auf Kritik. ÖVP, Grüne, FPÖ und NEOS fordern von den Roten mehr Transparenz.
    So schätzen Experten die Chancen der Parteien bei der NR-Wahl ein.

    Nationalratswahl 2017: So schätzen Experten die Chancen von SPÖ, FPÖ und Kurz ein

    13.08.2017 Laut Experten ist das Rennen um Platz eins bei der Nationalratswahl 2017 noch vollkommen offen. Doch wie stehen die Chancen für SPÖ, FPÖ und ÖVP bzw. Liste Kurz?
    So unterschiedlich ist die Entschädigung für Wahlbeisitzer in den Bundesländern.

    NR-Wahl: So unterschiedlich werden Wahlbeisitzer in den Bundesländern entschädigt

    13.08.2017 Vor jeder Nationalratswahl werden die Wahlbehörden für alle Bundeswahlen in der nächsten Periode neu gebildet. Ein guter Teil von ihnen wird auch heuer nicht vollständig besetzt sein. So unterschiedlich werden Wahlbeisitzer in den Bundesländern bezahlt.
    Wiens Landespolizeipräsident Mahrer kandidiert für die ÖVP.

    Wiens Landesvizepolizeipräsident Karl Mahrer kandidiert bei NR-Wahl für ÖVP

    12.08.2017 Wiens Landesvizepolizeipräsident Karl Mahrer ist der nächste Kandidat der ÖVP für die Nationalratswahl. Dies gab die ÖVP am Samstag, 12. August, bekannt.
    Der wilde Abgeordnete Leopold Steinbichler möchte das Team Stronach wiederbeleben.

    Wiederbelebung unmöglich: Team Stronach ist endgültig Geschichte

    12.08.2017 Der wilde Abgeordnete Leopold Steinbichler versucht eine Wiederbelebung des Team Stronach. Dies ist laut Parlamentsdirektion jedoch unmöglich - der Parlamentsklub Team Stronach ist nämlich schon aufgelöst.
    Damit eine Partei bei der NR-Wahl auf dem Stimmzettel steht, benötigt sie 2600 Unterstützungserklärungen.

    NR-Wahl: Kleinparteien sammeln noch bis 18. August Unterstützungserklärungen

    12.08.2017 Bis Freitag, 18. August haben Kleinparteien noch Zeit, Unterstützungserklärungen für die Nationalratswahl zu sammeln. Wie weit sie damit sind, wollten die meisten nicht bekanntgeben.
    Kurz hat das erste mediale Duell gegen Kern abgesagt.

    Nationalratswahl: Kurz sagt erstes Radio-Duell gegen Kern ab

    11.08.2017 Wegen eines informellen EU-Außenministertreffens in Tallinn hat ÖVP-Chef und Außenminister Sebastian Kurz sein erstes mediales Duell gegen Kanzler Christian Kern abgesagt.

    Matthias Strolz: "Auf die Schnauze fallen, aufstehen und dann weiter, weiter ...!"

    12.08.2017 NEOS-Chef Matthias Strolz im Talk über Politik, Familie und warum man manchmal auch Männer "küssen" sollte.
    Bundeskanzler Kern beim Besuch des Pharma Großhändlers in Wien.

    Kern will "Aktion 20.000" zur Senkung der Altersarbeitslosigkeit ausweiten

    12.08.2017 Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) möchte die "Aktion 20.000" zur Senkung der Altersarbeitslosigkeit ausbauen. Bei einem Betriebsbesuch beim Pharma Großhändler Herba Chemosan in Wien kritisierte er am Freitag, dass der laufende Konjunkturaufschwung zu wenig Jobs für Ältere schaffe. Kern fordert zusätzliche staatliche Maßnahmen, denn "die Konjunktur, der Markt werden das nicht alleine lösen können".
    FPÖ-Chef Strache präsentierte eine Vorschau auf den Wahlkampf 2017

    Strache präsentiert FPÖ-Bundesliste und neue Kandidaten

    12.08.2017 Bei einer Pressekonferenz der FPÖ am Freitagvormittag präsentierte Parteiobmann Heinz-Christian Strache neben zwei neuen Kandidaten auch die Bundesliste der Freiheitlichen.
    Robert Lugar wechselt zur FPÖ

    Robert Lugar kandidiert für die FPÖ bei NR-Wahl 2017

    12.08.2017 Der ehemalige Klubobmann des Team Stronach, Robert Lugar, wird bei der Nationalratswahl 2017 für die FPÖ kandidieren.
    Der Parlamentsklub Team Stronach steht vor der Auflösung.

    Team Stronach verliert Klubstatus - Mitarbeiter gekündigt, Lugar und Schenk gehen

    9.08.2017 Klubobmann Robert Lugar und die Abgeordnete Martina Schenk haben das Team Stronach verlassen. Außerdem wurden 20 Klubmitarbeiter gekündigt. damit verliert das Team Stronach den Klubstatus.
    Die Grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek präsentierte zwei neue Plakate.

    Kern und Kurz mit Sonnenbrand: Lunacek kritisiert Klimapolitik der Regierung

    9.08.2017 Am Dienstag präsentierten die Grünen zwei neue Plakate am Wiener Minoritenplatz. Die Poster zeigen Kanzler Kern und Außenminister Kurz mit Sonnenbrand. "Mit diesen beiden Sujets wollen wir die Dramatik der Lage rund um die Klimakrise visualisieren", so die Grüne Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl, Ulrike Lunacek.
    Die Nationalratswahl soll besser laufen als die Bundespräsidentenwahl.

    Gegen Probleme bei der Wahl: Behörden und Bürger werden besser informiert

    9.08.2017 Nach der problematischen Bundespräsidentenwahl im Vorjahr setzt das Innenministerium bei der Nationalratswahl auf intensive Schulungen und genaue Anweisungen für die Wahlbehörden. Auch für die Wähler gibt es ausführliche Informationen. Erstmals können die wichtigsten Fakten auch in leichter Sprache nachgelesen werden. Ab dem 1. September wird es zudem wieder eine telefonische Wahl-Hotline geben.
    Laut IFES-Umfrage ist die SPÖ in Wien derzeit auf Platz 1.

    SPÖ veröffentlicht IFES-Umfrage: Wien derzeit fest in roter Hand

    9.08.2017 Nachdem eine Gratis-Tageszeitung kürzlich eine Umfrage veröffentlichte, nach der die ÖVP in der Bundeshauptstadt knapp vor der SPÖ liegt, hat die Wiener SPÖ nun eine in der zweiten Juli-Hälfte erstellte IFES-Umfrage vorgelegt, wonach Wien klar in roter Hand wäre, fände die Nationalratswahl jetzt statt.
    Die Wahlbehörden sind nicht für die Staatsbürgerfrage zuständig.

    NR-Wahl: Wahlbehörden nicht für Überprüfung von Doppelstaatsbürgerschaften zuständig

    9.08.2017 Auf 14 Seiten erklärt der vom Innenministerium beigezogene Gutachter Gerhard Strejcek im Detail, warum die Wahlbehörden angeblichen "Scheinstaatsbürgern" nicht einfach das Wahlrecht entziehen können. Ob die österreichische Staatsbürgerschaft aufrecht ist, müsste genau geprüft werden. Dafür sei aber nicht die Wahlbehörde zuständig, das könne nur die Staatsbürgerschaftsbehörde klären.
    Roland Düringer im Interview mit Chefreporter Pascal Pletsch.

    Roland Düringer über sein Polit-Projekt "G!lt": "Es wird arschknapp!"

    10.08.2017 Roland Düringer will bei der Nationalratswahl 2017 antreten. Dafür braucht er jetzt Unterstützungserklärungen. In unserem Talk spricht er über die Politik von heute und warum eine Stimme für "G!lt" keine vergeudete Stimme ist.
    ÖVP-Chef Sebastian Kurz mit dem Mathematiker Rudolf Taschner.

    Rudolf Taschner: Sebastian Kurz präsentiert den nächsten ÖVP-Quereinsteiger

    8.08.2017 Der neue ÖVP-Chef Sebastian Kurz präsentiert den Mathematiker Rudolf Taschner als neuen Sprecher für Bildung und Wissenschaft.
    NEOS-Chef Matthias Strolz (l.) beim Sommergespräch mit ORF-Moderator Tarek Leitner.

    Sommergespräche: NEOS-Chef Matthias Strolz will Amtszeitbeschränkung für Politiker

    5.09.2017 Matthias Strolz, Chef der NEOS, spricht sich im ORF-Sommergespräch für eine Amtszeitbeschränkung für Politiker aus. Außerdem erklärte er die pinken Standpunkte zu Bildung, Wirtschaft und Asyl.
    Barbara Rosenkranz wechselt zu "Freie Liste Österreich".

    Barbara Rosenkranz verlässt FPÖ und tritt für "Freie Liste Österreich" an

    7.08.2017 Barbara Rosenkranz, frühere Präsidentschaftskandidatin und langjährige NÖ-Chefin der FPÖ tritt bei der Nationalratswahl auf der Liste des 2015 auf der FPÖ ausgeschlossenen Karl Schnell an.
    VIENNA.at fragt seine User wöchentlich, wen sie nach der NR-Wahl gern als Bundeskanzler sehen würden

    NR-Wahl: Wen würden Sie zum Kanzler wählen? - Die Ergebnisse

    9.10.2017 Ende der vergangenen Woche hat VIENNA.at seine Leser befragt, wen sie bei der kommenden Nationalratswahl im Herbst theoretisch zum Bundeskanzler wählen würden. Die Ergebnisse der Umfrage liegen nun vor.