Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Kultur Vorarlberg

  • Neuer künstlerischer Leiter von Wien Modern

    26.11.2014 Bernhard Günther, derzeit Chefdramaturg der Philharmonie Luxembourg, wird ab 2016 künstlerischer Leiter des Festivals Wien Modern. Das gab das Festival für Musik der Gegenwart am Mittwoch bekannt. Günther folgt Matthias Losek nach, der das Festival bis 2015 leitet.

    Leben für die Operette: Robert Herzl verstorben

    25.11.2014 Der Opern- und Operettenregisseur Robert Herzl, ehemaliger künstlerischer Leiter der Seefestspiele Mörbisch und des Stadttheaters Baden, ist am Dienstag im 75. Lebensjahr verstorben. Das gab die Volksoper Wien bekannt, wo Herzl von 1973 bis 2000 als Oberspielleiter 47 Inszenierungen in den Bereichen Operette, Musical und Oper erarbeitet hat und 1998 zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

    BossHoss und Nazar coachen Song-Contest-Vorauswahl

    25.11.2014 Bei der Suche nach dem österreichischen Kandidaten für den Eurovision Song Contest (ESC) im kommenden Jahr setzt der ORF auf bekannte Namen: So werden neben Sängerin Anna F. auch der Rapper Nazar sowie die deutsche Band The BossHoss den Musikern als Coaches zur Seite stehen. Die Vorauswahl beginnt am 20. Februar in ORF eins, insgesamt sind vier Hauptabendshows geplant.

    Seefestspiele Mörbisch mit "Eine Nacht in Venedig"

    25.11.2014 Nach einem Abstecher mit dem Musical "Anatevka" kommt bei den Seefestspielen Mörbisch von 9. Juli bis 22. August 2015 wieder klassische Operette auf die Bühne: Den magischen Karneval aus Johann Strauss' "Eine Nacht in Venedig" verlegt Regisseur Karl Absenger aus dem 18. Jahrhundert ins Heute - inklusive anlegendem Kreuzfahrtschiff, wie bei der Präsentation am Dienstag in Wien verraten wurde.

    Jüdisches Museum Wien feiert seine Bibliothek

    25.11.2014 Am 24. November 1994 öffnete die neue Bibliothek des Jüdischen Museums Wien in der Seitenstettengasse ihre Türen, heuer feiert man ihr 20-jähriges Bestehen. Doch ihre Geschichte geht viel weiter zurück: Vor 200 Jahren nahm die Sammlung mit der Schenkung eines hebräischen Druckers an Vertreter der jüdische Gemeinde ihren Anfang. Diesem Doppeljubiläum widmet sich bis 7. April 2015 eine Ausstellung.

    US-Uni erwarb Nachlass von Garcia Marquez

    24.11.2014 Die Universität von Texas hat den Nachlass des kolumbianischen Literaturnobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez erworben. Zu dem Archiv gehörten Manuskripte, Notizbücher, Fotoalben und Briefe, teilte das Harry Ransom Center der Uni am Montag mit.

    Juan Goytisolo erhält Cervantes-Literaturpreis

    24.11.2014 Der spanische Schriftsteller Juan Goytisolo, ein Pendler zwischen den Kulturen, erhält den diesjährigen Cervantes-Literaturpreis. Dies gab Spaniens Kulturminister Jose Ignacio Wert am Montag in Madrid bekannt. Der Cervantes-Preis ist mit 125.000 Euro dotiert und gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt.

    Jonathan Meese beschimpft Bayreuth in "Manifest"

    21.11.2014 Der Skandalkünstler Jonathan Meese wettert gegen die Bayreuther Festspiele. Vor einer Diskussionsveranstaltung des Literaturfestes München mit dem Titel "Diktatur der Kunst" veröffentlichte er am Freitag ein "Manifest", das in Teilen auch eine Abrechnung mit dem Grünen Hügel ist. "Richard Wagner würde sich bei der 'Kunsthasskampagne gegen Meese' im Grabe umdrehen", schreibt er darin.

    Hartmann/Burg-Prozess auf Eis gelegt

    21.11.2014 Der Arbeitsgerichtsprozess, den der entlassene Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann gegen sein ehemaliges Haus angestrengt hat, wird vorerst auf Eis gelegt. Darauf haben sich beide Seiten verständigt, bestätigte Hartmanns Anwältin Katharina Körber-Risak der APA eine entsprechende Vorabmeldung der "Presse" (Samstagsausgabe). Mindestens neun Monate werde es keine weiteren Verhandlungen geben.

    Chemnitz zeigt "Death and Disaster" von Warhol

    21.11.2014 Eine Schau mit 61 düsteren Werken des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Andy Warhol (1928-1987) ist ab Sonntag in den Kunstsammlungen Chemnitz zu sehen. Die Schau "Andy Warhol - Death and Disaster" (23. November bis 22. Februar) mit Leihgaben aus Europa und den USA zeigt dessen Gedanken zu Tragödien wie Tod, Rassenunruhen, Suizid, Vergiftung, Autounfällen oder Hinrichtung.

    PR-Staatspreis für Krumbacher "Bushüsle"

    21.11.2014 Krumbach - Der Verein kultur krumbach und die Gemeinde Krumbach gewannen am 20. November den österreichischen PR-Staatspreis 2014 in Wien. Die beratenden Agenturen waren ikp Vorarlberg sowie Baschnegger Ammann Partner.

    O'Keeffe teuerste Künstlerin der Kunstgeschichte

    20.11.2014 Georgia O'Keeffe ist seit Donnerstag die teuerste Malerin der Kunstgeschichte. Ihr Bild "Jimson Weed/White Flower No. 1" wurde bei Sotheby's in New York für 44,4 Millionen Dollar (etwa 35,5 Millionen Euro) versteigert - mehr als das Dreifache des erwarteten Preises. Damit hat das Bild von 1932 gleich zwei Rekorde weit hinter sich gelassen. Zum einen den für Bilder von O'Keeffe selbst.

    Tanzfestival "Bregenzer Frühling" 2015 mit einer Uraufführung

    20.11.2014 Das vom Bregenzer Kunstverein veranstaltete Festival "Bregenzer Frühling" bringt von 20. März bis 22. Mai 2015 wieder hochkarätige Tanzformationen ins Festspielhaus. Neben der Uraufführung "Riot Dancer" des aktionstheater ensemble können sich Tanzbegeisterte auf Österreichpremieren des Cloud Gate Dance Theatre of Taiwan sowie des Stars des Nuevo Flamenco, Israel Galvan, freuen.

    "Die Reifeprüfung"-Regisseur Nichols verstorben

    20.11.2014 Er war eine Ikone des amerikanischen Films und Theaters: Der in Berlin geborene Regisseur Mike Nichols ist am Mittwoch im Alter von 83 Jahren gestorben. Filme wie "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" mit Elizabeth Taylor und Richard Burton oder "Die Reifeprüfung" mit Dustin Hoffman machten ihn berühmt.

    "Tosca" bei den Opernfestspielen St. Margarethen

    21.11.2014 Mit dem Öffnen steinerner Engelsflügel findet das Drama bei den Opernfestspielen St. Margarethen kommenden Sommer wieder auf der Bühne und nicht hinter den Kulissen statt: Ein "dreidimensionales Feuerwerk" versprach das Team rund um Regisseur Robert Dornhelm am Donnerstag bei der Präsentation von Giacomo Puccinis Kammeroper "Tosca", die ab 8. Juli 2015 erstmals im Römersteinbruch zu sehen ist.

    Kleiner U-Ausschuss lädt Bundestheater-Prüfer

    19.11.2014 Am Mittwochnachmittag hat sich der kleine Untersuchungsausschuss zur Causa Bundestheater/Burgtheater konstituiert. Wie Mit-Initiator Wolfgang Zinggl, Kultursprecher der Grünen, gegenüber der APA sagte, konnten sich schlussendlich alle Fraktionen darauf einigen, Auskunftspersonen der Wirtschaftsprüfer KPMG sowie PwC und des Rechnungshofs am 12. Dezember vorzuladen.

    Lang Langs Stiftung kooperiert mit Haus der Musik

    19.11.2014 Der chinesische Pianist Lang Lang ist ein wahrer Jetsetter - vorgestern gastierte er noch in Paris, heute Abend ist er im Wiener Konzerthaus zu hören und übermorgen in Rom. Mittwochnachmittag lud er zum Pressegespräch ins Haus der Musik, um zusammen mit Museumsdirektor Simon Posch die Kooperation des Hauses mit der Lang Lang International Music Foundation vorzustellen.

    "Theater im Palais" an Grazer Kunstuni saniert

    18.11.2014 An der Grazer Kunstuniversität ist am Dienstag der Abschluss der Sanierung und die Erweiterung des "Theater im Palais" gefeiert worden. Das in den 1980er-Jahren erbaute Foyer wurde durch einen rund 1.800 Quadratmeter großen Raum ersetzt. Zugleich hat man den Platz zwischen Kunst-Uni-Hauptgebäude, MUMUTH und dem Theater im Palais neu gestaltet. Die Kosten betrugen rund 5,64 Mio. Euro.

    Bregenzer Festspiele setzen 2015 auf "Turandot"

    18.11.2014 Nach der bisher erfolgreichsten Saison der Bregenzer Festspiele 2014 startet das Festival mit einer weiteren massentauglichen Oper auf der Seebühne in das erste Jahr der Intendanz von Elisabeth Sobotka. "Turandot" von Giacomo Puccini wird 2015 voraussichtlich 24 Mal gezeigt, zwei weitere Optionen bestehen. Als Hausoper ist Jacques Offenbachs "Hoffmanns Erzählungen" programmiert.

    Bregenzer Festspiele 2015: Große Mauer und Ton-Soldaten für "Turandot"

    18.11.2014 Bregenz - Am Dienstag gaben die Bregenzer Festspielen einen ersten Blick auf die kommende Festspielsaison. So sollen die einzelnen Veranstaltungen stärker verknüpft werden. Auch soll das Publikum mehr Einblick in das Entstehen von Opern erhalten.

    Pereira konnte Streik an der Scala abwenden

    17.11.2014 Scala-Intendant Alexander Pereira hat in Mailand Vermittlertalent gezeigt: Nach Verhandlungen mit den Gewerkschaften haben die Scala-Arbeitnehmerverbände auf einen für den Mittwoch angesetzten Streik verzichtet. Eine Aufführung von "Simon Boccanegra" mit dem Startenor Placido Domingo in der Hauptrolle ist somit gerettet.

    Zweifel an Gurlitt-Testament aufgetaucht

    16.11.2014 An der Gültigkeit des Testaments von Cornelius Gurlitt sind nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" Zweifel aufgetaucht. Einem neuen Gutachten des Psychiaters und Juristen Helmut Hausner zufolge litt Gurlitt - der Sohn von Hildebrand Gurlitt, einem der Kunsthändler Adolf Hitlers - an "paranoiden Wahnideen", als er seinen Letzten Willen im Jänner 2013 niederschrieb.

    Uraufführung von "Kilometerfressen macht auch nicht satt"

    15.11.2014 Um Trauer, Verdrängung und Vergessen dreht sich das Theaterstück "Kilometerfressen macht auch nicht satt" der jungen Vorarlberger Autorin Nadja Spiegel. Am Freitag feierte das Stück seine Uraufführung auf der Bühne des Bregenzer Theater Kosmos.

    Amos Oz mit erstem Siegfried-Lenz-Preis geehrt

    14.11.2014 Der israelische Schriftsteller Amos Oz (75) ist mit dem erstmals vergebenen Siegfried-Lenz-Preis geehrt worden. Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sagte am Freitag in Hamburg, sowohl Oz als auch Lenz seien Brückenbauer. Lenz habe früh die Verständigung zwischen Deutschen und Israelis vorangetrieben. Oz setzte im Nahost-Konflikt stets auf die Macht des Wortes und der Vernunft.

    Kunsthalle Krems zeigt Dominik Steiger

    14.11.2014 Mit Dominik Steiger (1940-2014) zeigt die Kunsthalle Krems in ihrer neuen Ausstellung einen Vertreter der österreichischen Postavantgarde der 1960er-Jahre, der jedoch "viel zu wenig bekannt ist", sagte Kunsthalle-Direktor und Kurator Hans-Peter Wipplinger bei einer Presseführung am Freitag. Bis 8. Februar 2015 sind rund 500 Exponate zu sehen, die die Vielschichtigkeit des Oeuvres dokumentieren.

    Bayreuth trennt sich von Jonathan Meese

    14.11.2014 Die Bayreuther Festspiele trennen sich von Skandal-Künstler Jonathan Meese. Sein Konzept für die Neuinszenierung des "Parsifals" 2016 sei nicht finanzierbar, teilten die Festspiele am Freitag mit. Der kaufmännische Geschäftsführer Heinz-Dieter Sense sagte, es seien "von Anfang an erhebliche Finanzierungsprobleme hinsichtlich der bühnenbildnerischen und kostümlichen Gesamtausstattung aufgetreten".

    Eiserner Vorhang der Staatsoper als Labyrinth

    14.11.2014 Ein Labyrinth, durch das ein verschlungener, in sich geschlossener Weg führt; ein schmetterlingsartiges, mehrfach symmetrisches Muster in Gelb- und Grüntönen - wie schon in den Jahren zuvor ist auch die 17. Ausgabe der künstlerischen Bespielung des Eisernen Vorhangs der Wiener Staatsoper vielseitig interpretierbar. Gestaltet hat sie Joan Jonas, die bei der heutigen Präsentation nicht anwesend war.

    Deutsche Musikstars bei Bob Geldofs Ebola-Aktion

    13.11.2014 Angesichts der Ebola-Epidemie in Westafrika beteiligen sich mehr als zwei Dutzend bekannte deutsche Musiker an einer Charity-Aktion des irischen Sängers Bob Geldof. Sie wollen den Weihnachtshit "Do They Know It's Christmas?" 30 Jahre nach seinem Erscheinen erstmals in einer deutschen Version produzieren, wie am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben wurde.

    Flanagan für "Bad Sex in Fiction Award" nominiert

    13.11.2014 Gerade erst hat der australische Schriftsteller Richard Flanagan den renommierten Man Booker Preis erhalten, nun ist er für eine weit weniger rühmliche Auszeichnung nominiert worden: Flanagan wurde am Mittwoch für den "Bad Sex in Fiction Award" vorgeschlagen, mit dem schlechte Sex-Beschreibungen in Romanen und Erzählungen ausgezeichnet werden.

    Pariser Weltmesse für Fotografie

    13.11.2014 Ob es am Namen von Isabelle Huppert lag oder an dem des Skandalfotografen Robert Mapplethorpe? Der Andrang in der Nische der Salzburger Galerie Thaddaeus Ropac auf der am Donnerstag eröffneten Paris Photo war beachtlich. Ropac hat seinen Stand im Grand Palais mit Fotografien des 1989 verstorbenen Amerikaners Mapplethorpe von der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert kuratieren lassen.

    Walhalla-Sanierung nach neun Jahren abgeschlossen

    13.11.2014 Die Sanierung der Ruhmeshalle Walhalla im bayerischen Donaustauf nahe Regensburg ist nach neun Jahren beendet. Die Walhalla wurde von Leo von Klenze entworfen und zwischen 1830 und 1842 errichtet. Vorbild war das Parthenon in Athen. In der Ruhmeshalle werden bedeutende deutsche und mit Deutschland verbundene Persönlichkeiten mit Büsten oder Gedenktafeln geehrt.

    Arik-Brauer-Werkschau im Leopold Museum

    13.11.2014 Im Leopold Museum ist derzeit nicht nur "der ganze Giacometti", sondern ab morgen auch "der ganze Brauer" zu sehen, wie Direktor Franz Smola am Donnerstag bei der Presseführung zu "Arik Brauer - Gesamt.Kunst.Werk" verkündete. Tatsächlich bietet die Schau mit 270 Werken - darunter ein Drittel erstmals öffentlich zu sehen - einen tiefen Einblick in das Schaffen des 85-jährigen Universalkünstlers.

    Andruchowytsch eröffnete "Buch Wien"

    12.11.2014 Der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch hat am Mittwochabend zur Eröffnung der Buchmesse "Buch Wien" der EU gehörig die Leviten gelesen. Er vermisse in der aktuellen Situation Verständnis und Unterstützung für die Ukraine, sagte er in seiner "Der Preis der Werte oder unsere Dissonanzen" betitelten Eröffnungsrede. Sein Fazit: "Ganz ungewollt sind wir zu Ihren Gewissensbissen geworden."

    Warhol und Rothko brachten 344-Mio.-Dollar-Erlös

    12.11.2014 Das Auktionshaus Sotheby's hat bei seiner Abendauktion mit Bildern von Andy Warhol und Mark Rothko rund 344 Millionen Dollar (276 Millionen Euro) erlöst. Zu den teuersten Werken zählte das abstrakte "No. 21 (Red, Brown, Black and Orange)" von Rothko für 45 Millionen Dollar (rund 36 Mio. Euro).

    Berlinale-Retrospektive feiert Technicolor

    12.11.2014 Mit Klassikern wie "Vom Winde verweht" und "Die drei Musketiere" feiert die Retrospektive der 65. Berlinale nächstes Jahr die Erfindung des Technicolor-Farbfilms vor 100 Jahren. Das Festival zeige 30 spektakuläre, zum Teil aufwendig restaurierte Technicolor-Filme aus den Anfängen bis 1953, teilten die Berliner Filmfestspiele am Mittwoch mit.

    Skelettfund in Grab aus Zeit Alexanders des Großen

    12.11.2014 Das Geheimnis eines riesigen Grabes aus der Zeit Alexanders des Großen (356 - 323 v. Chr.) in Nordgriechenland scheint kurz vor der Aufklärung zu stehen. Am Mittwoch gab das griechische Kulturministerium bekannt, dass unter der dritten und letzten Grabkammer ein kastenförmiges Grab aus Stein mit den Überresten eines Holzsarges und eines menschlichen Skeletts gefunden wurde.

    "Big Bank Hank" von der Sugarhill Gang ist tot

    12.11.2014 Sein Song "Rapper's Delight" gilt als Wegbereiter von Rap und Hip Hop weltweit, nun ist Henry Lee Jackson gestorben. Der als "Big Bank Hank" bekannte Sänger der Sugarhill Gang starb am Dienstag im Alter von 57 Jahren an Krebs, wie das Musikmagazin "Rolling Stone" unter Berufung auf Jacksons Manager David Mallie berichtet.

    Ramirez erhält Carlos-Fuentes-Literaturpreis

    11.11.2014 Der nicaraguanische Schriftsteller Sergio Ramirez erhält den Carlos-Fuentes-Literaturpreis. Sein Werk zeichne sich durch großes Engagement und hohe Qualität aus, hieß es am Dienstag in der Begründung des mexikanischen Kulturrats. Zudem sei Ramirez ein freigeistiger und kritischer Intellektueller mit großem Bürgersinn. Der Preis ist mit 250.000 US-Dollar (rund 200.000 Euro) dotiert.

    Lombardos "Adam" wieder in New York zu sehen

    10.11.2014 Zwölf Jahre nach dem Sturz von Tullio Lombardos "Adam" ist die mehr als ein halbes Jahrtausend alte Statue wieder in New York zu sehen. Das Metropolitan Museum of Art enthüllte am Montag die aufwendig restaurierte Plastik, die ab Dienstag wieder für das Publikum zu sehen sein soll. "Adam" steht seit 1936 in New York. Jetzt gibt es im Raum eine zweite Attraktion: ein Video von der Restaurierung.

    "Gemetzel" ohne Gemetzel bei Nibelungen-Spielen

    10.11.2014 Die Nibelungen-Festspiele in Worms bringen 2015 unter dem neuen Intendanten Nico Hofmann das Stück "Gemetzel" des Autors Albert Ostermaier auf die Bühne. Regie werde der künstlerische Leiter Thomas Schadt führen, kündigte Hofmann am Montag an. Das Stück orientiert sich am zweiten Teil der Nibelungensage, der Zeit nach Siegfrieds Tod.