KAC gibt sich vor EBEL-Auftakt bescheiden

Die langen Gesichter aus dem Vorjahr sollen freudigeren weichen
Die langen Gesichter aus dem Vorjahr sollen freudigeren weichen - © APA
Rekordmeister KAC startet am Freitagabend mit einem Heimspiel gegen die Graz 99ers in die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Was die Vorgabe für die kommende Spielzeit betrifft, übt sich die Führungsetage der Klagenfurter in Demut: Vorrangige Zielsetzung ist das Erreichen des Play-offs.

KAC-Sportdirektor Dieter Kalt setzt vor dem Saisonstart auf realistische Ziele. Zu oft habe man in der Vergangenheit die Vorgaben nicht erreicht. “Man kann nicht planen, was im Laufe der Saison passiert”, erklärte Kalt im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz der Klagenfurter. Etwas offensiver ist Kapitän Manuel Geier: “Als Spieler will man natürlich Titel gewinnen. Wichtig wird aber sein, konstant zu spielen. Die Mannschaft hat auf jeden Fall ein großes Potenzial”, meinte der ÖEHV-Teamspieler, der verletzungsbedingt voraussichtlich erst im Dezember auf das Eis zurückkehren wird.

Generell will man weiter auf Kontinuität und Nachwuchsförderung bauen. Mit einem zweiten Team war man in der vergangenen Saison in die Alps Hockey League eingestiegen. Viel Geld wurde beim Traditionsverein in die Nachwuchsförderung investiert. Auch die EBEL-Mannschaft kann auf Akteure aus dem Farmteam zurückgreifen.

Mit dem 44-jährigen Kanadier Steve Walker steht bei den Klagenfurtern ein neuer Head Coach an der Bande. Vorgänger Mike Pellegrims wechselte zum deutschen Spitzenclub Düsseldorfer EG. Für Sportdirektor Kalt ist der ehemalige Stürmer der Eisbären Berlin eine optimale Besetzung des Trainerpostens. “Steve Walker war als Spieler eine herausragende Persönlichkeit im europäischen Eishockey. Ihn zeichneten stets Führungsqualität, Siegermentalität und Einsatz aus”, erklärte die KAC-Legende. Christoph Brandner ergänzt den Betreuerstab künftig als Co-Trainer.

Walker ist nach den ersten Spielen als Cheftrainer von seiner neuen Truppe angetan. “Ich bin sehr zufrieden mit dem Kader und dem Charakter der Mannschaft”, betonte der 44-Jährige. Im Kader gab es im Vergleich zur Vorsaison nur wenige Veränderungen. Mit Verteidiger Richie Regehr (CAN) und den beiden Stürmern Jon Rheault (USA) sowie Julian Talbot (CAN) verstärkte sich der Vizemeister mit drei neuen Legionären. Neben Kapitän Geier muss der KAC zu Saisonbeginn mit Jamie Lundmark allerdings verletzungsbedingt noch einen zweiten Leistungsträger vorgeben.

In der Champions Hockey League ist der Aufstieg in die K.o.-Phase für den österreichischen Rekordmeister zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase noch möglich. Aktuell liegen die Klagenfurter in Gruppe H nach zwei Siegen gegen Gap an der dritten Stelle. Gegen Titelverteidiger Frölunda Göteborg musste der KAC nur knappe Niederlagen einstecken. “Ich bin überrascht, wie wir mit den europäischen Kapazundern mitgehalten haben”, hatte auch Head Coach Walker nicht damit gerechnet. Manuel Geier schlug in dieselbe Kerbe: “Wir haben damit ein Ausrufezeichen für die EBEL gesetzt.”

Den zweiten Aufstiegsplatz hinter Frölunda halten nach vier Runden die Zürich Lions mit einem Punkt Vorsprung auf die Kärntner. Im Oktober kommt es zu den direkten Duellen mit den Schweizern.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++ - Vorarlberg: "Es wird alles Mög... +++ - Vorarlberg: Kraftort "Kirchle"... +++ - Heroin aus dem Darknet nach Vo... +++ - Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung