Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Wirtschaft

  • Nur Dänemark ist teurer

    Brot- und Getreidepreis in Österreich am zweithöchsten in EU

    13.09.2019 Österreich hat EU-weit die zweithöchsten Brot- und Getreidepreise. Der heimische Preisniveauindex für das Jahr 2018 liege bei 135, teilte Eurostat am Freitag mit. Dreimal so teuer wie in den EU-Ländern mit den niedrigsten Preisen ist laut der Statistikbehörde Brot und Getreide in Dänemark, mit einem Wert von 152 der Spitzenreiter unter den EU-Ländern.
    Deutsche Technik wird in die ganze Welt verkauft

    Deutschland weiter mit weltgrößtem Leistungsbilanzüberschuss

    13.09.2019 Deutschland wird nach Berechnungen des Ifo-Instituts trotz der Exportflaute das vierte Jahr in Folge den höchsten Überschuss in der Leistungsbilanz ausweisen. "2019 wird er umgerechnet bei 276 Milliarden Dollar liegen", (rund 252 Mrd. Euro) sagte Ifo-Ökonom Christian Grimme am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.
    China und USA führen derzeit On/Off-Beziehung

    Für Trump auch vorläufiges Handelsabkommen mit China denkbar

    13.09.2019 US-Präsident Donald Trump kann sich im Handelsstreit mit China auch ein vorläufiges Abkommen vorstellen. "Ich würde lieber den ganzen Deal machen", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) zu Reportern im Weißen Haus. "Aber es ist etwas, das wir in Betracht ziehen würden, schätze ich." Er würde einen einstweiligen Vertrag, wie es wohl von Analysten diskutiert werde, in Erwägung ziehen.
    Google wird hohen Steuerbetrag an Frankreich entrichten

    Google leistet in Steuerstreit hohe Zahlung an Frankreich

    12.09.2019 Google hat sich auf eine Zahlung von fast einer Milliarde Euro in Frankreich geeinigt, um jahrelange Steuerermittlungen zu beenden. Zum einen wird der Konzern eine Strafzahlung von 500 Mio. Euro leisten, wie die nationale Finanzstaatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Zudem kündigte Google an, das Unternehmen werde darüber hinaus 465 Mio. Euro Steuern nachzahlen.

    Draghi zieht zum Ende seiner Amtszeit noch mal alle Register

    12.09.2019 Der scheidende EZB-Präsident Mario Draghi greift wegen der eingetrübten Konjunkturaussichten noch einmal ganz tief in den Instrumentenkasten. Die EZB brachte am Donnerstag ein Paket zur Stützung der Wirtschaft auf den Weg, das eine weitere Zinssenkung, erneute Anleihenkäufe und Erleichterungen für Banken enthält. Das erste Mal nahm der neue OeNB-Chef Robert Holzmann an der Ratssitzung teil.
    Trump im Gespräch mit Liu He

    USA und China gehen im Handelskrieg aufeinander zu

    12.09.2019 Die US-Regierung will die für Anfang nächsten Monat angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe im Umfang von 250 Mrd. US-Dollar (227,2 Mrd. Euro) um zwei Wochen auf Mitte Oktober verschieben. Das kündigte US-Präsident Donald Trump am Mittwochabend (Ortszeit) als "Geste des guten Willens" auf Twitter an.
    Noch sind die Auswirkungen des Brexit nicht absehbar

    Harter Brexit würde Maschinenexporte am härtesten treffen

    12.09.2019 Im Falle eines harten Brexit wäre die heimische Auto- sowie Maschinenbauindustrie laut einer Studie der Bank Austria am stärksten von neuen Zöllen betroffen. Die beiden Branchen machen rund die Hälfte am gesamten Handel mit Großbritannien aus. Die Briten waren im Vorjahr 2018 der elftwichtigste Handelspartner für Österreich.
    Zuwächse gab es vor allem im Europaverkehr.

    Austrian Airlines mit Passagierzuwachs im August

    12.09.2019 Im August 2019 sind rund 1,5 Millionen Passagiere mit der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines geflogen.
    Erneut versammeln sich die Fluglotsen in Wien

    Freitag wieder Fluglotsen-Betriebsversammlung in Schwechat

    12.09.2019 Zum dritten Mal in diesem Sommer treten Fluglotsen in Wien zu Betriebsversammlungen zusammen. Eine zweistündige Versammlung ist für Freitagnachmittag am Flughafen Wien anberaumt. Verspätungen im Flugverkehr sind nicht ausgeschlossen. Das Management der Flugsicherung zeigt sich befremdet.
    BWB-Chef Thanner kündigte die Teilberichte am Donnerstag an

    BWB klopft einigen Branchen auf die Finger

    12.09.2019 Die heimischen Wettbewerbshüter haben erneut einigen Branchen am Radar. Im 2017 aufgeflogenen Baukartell drohen höhere Strafen als einst Rewe (20,8 Mio. Euro) und Spar (30 Mio. Euro), ein zweiter Teilbericht zum Apothekenmarkt soll in wenigen Wochen veröffentlicht werden, kündigte BWB-Chef Theordor Thanner in der "Presse" an.
    ÖBB: "Gescheit ausgebaute Infrastruktur" und "gutes Angebot"

    Zugfahren laut ÖBB bis 6 Stunden Fahrzeit besser als fliegen

    12.09.2019 Für den Chef der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Andreas Matthä, ist die Bahn dem Flugzeug auf kurzen Strecken überlegen. "Ich sage, bis zu einer Fahrzeit von sechs Stunden ist es besser, mit dem Zug zu fahren. Der AUA-Chef sagt drei Stunden. Die Wahrheit wird bei 4,5, fünf Stunden liegen", sagte Matthä im Interview mit den "Oberösterreichischen Nachrichten" am Donnerstag.
    Bau von Flugzeugstrukturteilen bei RUAG Aerostructures in Eger in Ungarn

    RUAG Space Austria mit neuer Produktionsstätte in Berndorf

    12.09.2019 RUAG Space Austria hat am Standort in Berndorf/NÖ eine neue Produktionsstätte eröffnet. Nach Angaben des Unternehmens vom Donnerstag wird dort Hochtemperatur-Thermalisolation für Weltraumraketen wie die europäische Ariane 6 hergestellt. Mit dem Ausbau würden zudem zehn weitere hochwertige Industriearbeitsplätze geschaffen, sagte Geschäftsführer Andreas Buhl laut einer Aussendung.
    Kanzlerin Merkel eröffnet die Automesse in Frankfurt

    Konjunktursorgen und Kritik von Klimaaktivisten auf der IAA

    12.09.2019 Zur Eröffnung der Automesse IAA in Frankfurt haben sich am Donnerstag die Betriebsratschefs von BMW, Daimler und Volkswagen gegen eine Dämonisierung der Autoindustrie ausgesprochen. "In der öffentlichen Diskussion bekommt man im Moment den Eindruck, das Auto sei nichts als ein einziges Risiko", sagte der oberste VW-Arbeitnehmervertreter Bernd Osterloh dem "Handelsblatt".
    Heimische Potenziale an "Erneuerbaren" reichen für Industrie

    Austro-Industrie könnte mit erneuerbaren Energien laufen

    12.09.2019 Die heimische Industrie könnte ihren gesamten Endenergieverbrauch mit erneuerbaren Energien abdecken, wobei nur zur Hälfte an Strom zu denken ist. Die heimischen Potenziale an "Erneuerbaren" reichen dafür, so eine neue Studie des AIT Austrian Institute of Technology im Auftrag des Klima- und Energiefonds. Für Verkehr und Privathaushalte würde das aber nicht mehr reichen, man müsste importieren.
    CR Marc Springer im Talk mit Karlheinz Kopf und Harald Mahrer.

    Rauchverbot: WKÖ fordert eine Sonderregelung!

    12.09.2019 WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Generalsekretär Karlheinz Kopf im VOL.AT-Interview.
    Am Donnerstag kommt wieder Grasser zu Wort

    Grasser-Prozess - Langer Verhandlungstag mit Schichtwechsel

    11.09.2019 Der 105. Verhandlungstag im Grasser-Prozess rund um Korruptionsverdacht bei der Bundeswohnungsprivatisierung und bei der Einmietung der Finanzbehörden in den Linzer Terminal Tower hat von 9.30 Uhr bis 19.20 Uhr besonders lang gedauert. Zwei Zeugen wurden befragt, der erste zur Causa Terminal Tower, die zweite zur Causa Buwog - was für einige Angeklagten zu Mittag "Schichtwechsel" bedeutete.
    Milchstreit im Ennstal

    IG-Milch wirft Ennstal Milch Missbrauch von Markstellung vor

    11.09.2019 Der Milchbauern-Verein IG-Milch wirft der steirischen Molkerei Ennstal Milch KG vor, ihre marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen um den Wettbewerb durch Direktvermarktung auszuschalten. Dagegen wollen sich die Milchbauern nun mit einer neuerlichen Anzeige bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) und beim Kartellgericht wehren.
    AUA und Flughafen Wien sehen sich zu Unrecht "geprügelt"

    Gewerkschaft will 1.700 Euro Mindestlohn bei Airlines

    11.09.2019 Hunderte Pilotinnen und Flugbegleiter der vier in Österreich konkurrierenden Fluggesellschaften AUA (Austrian Airlines), Laudamotion, Eurowings und Anisec ("Level") haben am Mittwoch an Betriebsversammlungen am Flughafen Wien teilgenommen. Die Gewerkschaft will einen Branchen-Kollektivvertrag durchsetzen. Kritik kommt vom Flughafen-Vorstand und der AUA. Die Fluglinie strich vorsorglich 24 Flüge.
    Wohnen wird immer teurer

    Wohnkosten steigen schneller als das allgemeine Preisniveau

    11.09.2019 Die Wohnkosten sind in Österreich stärker gestiegen als die Verbraucherpreise insgesamt. Im zweiten Quartal betrug der Aufwand für Miete und Betriebskosten für Hauptmietwohnungen im bundesweiten Schnitt 8 Euro pro Quadratmeter, vor einem Jahr waren es 7,8 Euro - das ist ein Anstieg um 2,6 Prozent. Die Nettomieten stiegen von 5,7 auf 5,9 Euro, gab die Statistik Austria am Mittwoch bekannt.
    36 Mrd. Euro wird für den Londoner Handelsplatz geboten

    Börse Hongkong greift nach der London Stock Exchange

    11.09.2019 Die Börse in Hongkong streckt ihre Fühler nach der Londoner Rivalin London Stock Exchange (LSE) aus - und könnte damit deren eigene Übernahmepläne durchkreuzen. Die Hong Kong Exchanges and Clearing (HKEX) machte der LSE am Mittwoch überraschend ein Übernahmeangebot im Gesamtvolumen von 31,6 Mrd. Pfund (35,4 Mrd. Euro).
    Mehr offene Stellen, etwas weniger Arbeitslose

    Beschäftigtenzuwachs hat sich im 2. Quartal abgeschwächt

    11.09.2019 Der Beschäftigtenzuwachs hat sich im zweiten Quartal 2019 abgeschwächt. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 25.600 auf 3.819.100. Ein Jahr zuvor betrug der Anstieg noch 51.500. Der Zuwachs betraf hauptsächlich Vollzeitstellen. Die Zahl der offenen Stellen war mit 129.100 signifikant höher als im zweiten Quartal 2018 (110.700).
    Das Unternehmen will wirtschaftlicher werden

    Uber streicht Hunderte Stellen

    11.09.2019 Der US-Fahrdienstvermittler Uber will auf einen wirtschaftlich profitableren Kurs einschwenken und baut dafür Hunderte Stellen ab. Nach Jahren des rasanten Wachstums bei den Beschäftigten solle damit sichergestellt werden, dass die Mitarbeiterzahl im Verhältnis zu den Prioritäten des Unternehmens "angemessen" bleibe, teilte Uber am Dienstag mit.
    Symbolbild

    Österreich schnürte eines der teuersten Banken-Rettungspakete

    11.09.2019 Seit der Finanzkrise 2008 hat die Republik Österreich zwischen 10 und 11 Milliarden Euro ausgegeben, um die Bankenbranche zu unterstützen.
    Das neue iPhone ist mit drei Hauptkameras ausgestattet

    Apple stellte iPhones mit besseren Kameras vor

    11.09.2019 Apple setzt bei seiner neuen iPhone-Generation stark auf bessere Kameras, um die zuletzt gesunkenen Verkäufe seines wichtigsten Produkts anzukurbeln. Das iPhone 11, das als Einstiegsmodell das aktuelle iPhone XR ersetzt, bekommt unter anderem einen Nacht-Modus. Die Nachfolger der aktuellen Top-Modelle iPhone XS und XS Max tragen die Namen iPhone 11 Pro und Pro Max.
    Ma kennt sich mit auffälligen Auftritten aus

    Alibaba-Chef Jack Ma zieht sich von der Firmenspitze zurück

    10.09.2019 Für den chinesischen Internetkonzern Alibaba beginnt eine neue Ära: Jack Ma, Gründer und Chef des erfolgreichen Unternehmens, hat am Dienstag den Vorsitz niedergelegt. An seinem 55. Geburtstag übergab er die Firmenleitung an den bisherigen Geschäftsführer Daniel Zhang. Ma hatte mit der Gründung Alibabas vor 20 Jahren den chinesischen Onlinehandel geprägt und wurde zum reichsten Mann Chinas.
    24 Maschinen bleiben am Mittwoch am Boden

    AUA streicht wegen Betriebsversammlungen vorsorglich Flüge

    10.09.2019 Die am Mittwoch in Wien geplanten Betriebsversammlungen bei AUA, Eurowings Europe, Laudamotion und Level haben auch Auswirkungen auf den Flugverkehr. Austrian Airlines habe bereits vorsorglich 24 Flüge gestrichen, das trifft rund 1.500 Passagiere, teilte die Fluglinie der APA mit. Weitere Flugstreichungen und -verspätungen könnten nicht ausgeschlossen werden.
    Der Buwog-Prozess hält bereits beim 104. Verhandlungstag

    Zeuge Traumüller überraschte im Grasser-Prozess

    10.09.2019 Am 104. Verhandlungstag im Grasser-Prozess war heute einmal mehr Ex-Kabinettchef Heinrich Traumüller als Zeuge geladen. Er musste erklären, warum er beim parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Buwog-Privatisierung unter Wahrheitspflicht teilweise ganz anders ausgesagt hat als nun vor Gericht. Traumüller, zum fünften Mal geladen, begründete dies damit, dass der U-Ausschuss ein "Tribunal" war.
    "Cancelled" wird wohl auch am Dienstag zum Tagesmotto

    Pilotenstreik bei British Airways ließ Flieger am Boden

    10.09.2019 Ein Pilotenstreik bei der britischen Fluggesellschaft British Airways hat auch am Dienstag zu einem massiven Flugausfall geführt. Bereits am Montag waren wegen des Arbeitskampfes der Kapitäne für höhere Gehälter fast alle Flüge von und nach London Heathrow sowie Gatwick ausgefallen. Für beide Tage hatte BA im Voraus insgesamt mehr als 1.700 Flüge abgesagt.
    Klimaprotest von Greenpeace in Frankfurt

    Klimawende wird für Autobranche zur "Mammutaufgabe"

    10.09.2019 Strenge EU-Klimavorgaben, zögernde Kunden und lautstarke Proteste von Umweltaktivisten: Der Umstieg in die E-Mobilität wird für die Autobranche zum Kraftakt. Zu Beginn der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Dienstag rückten die großen Hersteller insbesondere ihre neuen Elektroautos in den Blickpunkt.
    Gefordert wird ein Branchen-Kollektivvertrag

    Airlines halten Betriebsversammlungen am Flughafen Wien ab

    10.09.2019 Am Mittwoch werden die Betriebsräte der in Wien stationierten Fluglinien AUA, Eurowings Europe, Level und Laudamotion ab 9 Uhr Betriebsversammlungen abhalten, wie die Gewerkschaft vida am Dienstag bekannt gab. Einschränkungen im Flugverkehr seien nicht ausgeschlossen.
    Heimische Industrie von Schwäche der Weltwirtschaft betroffen

    Konjunktur flaut laut Wifo allmählich ab

    10.09.2019 Laut dem österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) hat sich das österreichische Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal 2019 auf plus 0,3 Prozent im Vergleich zum ersten (Trend-Kojunktur-Komponente) verlangsamt. Während sich das Exportwachstum verlangsamte, nahm der private Konsum weiterhin zu und stützte die Konjunktur. 
    Passagieraufkommen im Jahresabstand um 13,2 Prozent gestiegen

    Flughafen Wien mit kräftigem Passagier-Plus im August

    10.09.2019 Die Flughafen Wien AG hat heuer im August kräftige Zuwächse bei den Passagierzahlen verzeichnet, wobei der Anstieg aber leicht unter dem Juli geblieben ist. Am Standort Wien-Schwechat stieg das Passagieraufkommen im August im Jahresabstand um 13,2 Prozent auf 3,151.020 Reisende, in der gesamten Gruppe um 12,0 Prozent auf 4,068.110.
    Gegangen war es um den Verdacht der Anstiftung zur Untreue

    Tojners B&C-Verfahren: WKStA fällt Entscheidung

    10.09.2019 Verfahren eingestellt. Gegangen war es um den Verdacht der Anstiftung zur Untreue, der Geschenkannahme sowie der Bestechung von Beauftragten.
    Paris auf dem Weg zur neuen Finanzmetropole der Union

    Frankreich nach Brexit wohl führender EU-Finanzplatz

    10.09.2019 Nach dem Brexit wird einer Studie zufolge wahrscheinlich Frankreich die führende Position in der EU-Finanzbranche von Großbritannien übernehmen. Das ist das Ergebnis von Untersuchungen des Forschungsinstituts New Financial, die am Dienstag vorgestellt wurden. Demnach wird der Austritt der Briten dazu führen, dass die Kapitalmärkte der Europäischen Union kleiner und weniger entwickelt sind.
    Autos gehören weltweit zu den größten CO2-Verursachern

    Globaler Autosektor verursacht mehr CO2 als die EU

    10.09.2019 Der globale Autosektor (Industrie und Verkehr) verursacht mehr CO2 als die gesamte EU, so ein Report der Umweltorganisation Greenpeace. Während die Autohersteller im Jahr 2018 für einen CO2-Fußabdruck von 4,8 Gigatonnen (Gt) CO2-Äquivalente (CO2e) verantwortlich gewesen seien, machten die jährlichen Treibhausgas-Emissionen der ganzen EU 4,1 Gt CO2e aus, so Greenpeace. Größter Klimasünder sei VW.
    Rund 13.000 Passagiere warten auf ihre Weiterflüge

    Air France und Groupe Dubreuil wollen Aigle Azur übernehmen

    9.09.2019 Die französische Fluggesellschaft Air France will die insolvente Konkurrentin Aigle Azur kaufen. Das bestätigte ein Sprecher von Air France am Montag, ohne Details zum Umfang des Gebots zu nennen. Nach Gewerkschaftsangaben gibt es noch weitere Bieter. Auch die französische Holdinggesellschaft Groupe Dubreuil reichte ein Angebot zur Teilübernahme von Aigle Azur ein, wie eine Sprecherin erklärte.
    Die meisten British-Airways-Flieger blieben heute am Boden.

    Streik: British Airways streicht in Wien alle Flüge

    9.09.2019 Die meisten British-Airways-Flieger blieben heute wegen eines Pilotenstreiks am Boden, in Wien fielen sogar alle Flugzeuge aus. Insgesamt waren rund 145.000 Passagiere betroffen.
    Die neue IWF-Chefin kommt aus Bulgarien

    Bulgarin Georgieva steht als neue IWF-Direktorin fest

    9.09.2019 Die Kür der Bulgarin Kristalina Georgieva (Georgiewa) zur neuen Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) steht de facto fest. Außer Georgieva gibt es keinen anderen Kandidaten für den Posten, wie der IWF am Montag in Washington mitteilte. Die Bewerbungsfrist war am Freitag abgelaufen.
    Zehntausende Passagiere dürften vom Ausstand betroffen sein

    British Airways streicht wegen Streiks Großteil der Flüge

    9.09.2019 Wegen eines Pilotenstreiks hat die britische Fluggesellschaft British Airways am Montag fast alle Flüge in Großbritannien gestrichen. "Fast 100 Prozent" der Flüge würden annulliert, teilte das Unternehmen mit. Zugleich rief British Airways die Pilotengewerkschaft Balpa zur Rückkehr an den Verhandlungstisch auf. Am Flughafen Wien fielen am Montag alle zehn Flüge von und nach London aus.
    Draghi dürfte zahlreiche Konjunktur-Maßnahmen gebündelt haben

    Draghi dürfte vor Amtsende noch einmal in die Vollen gehen

    9.09.2019 EZB-Präsident Mario Draghi dürfte auf den letzten Metern seiner Amtszeit noch einmal ein großes geldpolitisches Feuerwerk zünden. Ökonomen gehen davon aus, dass der EZB-Rat auf seiner Zinssitzung am Donnerstag in Frankfurt die bereits sehr offenen Geldschleusen noch weiter aufreißen wird. Erwartet wird ein ganzes Bündel an Schritten zur Stützung der Konjunktur.
    Grasser und seine Anwälte sind zurück aus der Sommerpause

    Fortsetzung im Grasser-Prozess nach sechs Wochen Sommerpause

    9.09.2019 Der Strafprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Walter Meischberger, Peter Hochegger, Ernst Karl Plech und andere wegen Korruptionsverdachts bei der Privatisierung der Bundeswohnungen (Buwog u.a.) und beim Linzer Bürohaus Terminal Tower geht am morgigen Dienstag nach einer sechswöchigen Sommerpause weiter. Der bisher letzte, der 103. Verhandlungstag, fand am 25. Juli statt.
    Schitter hofft auf die richtigen politischen Rahmenbedingungen

    Energiebranche will bei Klimaschutz Gas geben

    9.09.2019 Die E-Wirtschaft und der Gas-Wärme-Fachverband wollen ihre Anstrengungen für den Klimaschutz verstärken, damit die Pariser Klimaziele erreicht und die Stromversorgung bis 2030 auf erneuerbare Energien umgestellt werden kann. Die Sektorkopplung, also die Einbeziehung des Verkehrsbereichs, sei hier ein Schlüsselfaktor. Nötig für den Umbau seien aber passende Rahmenbedingungen durch die Politik.
    Laut Schiefer sollen "Menschen ihr ganzes Leben in den ÖBB verbringen"

    ÖBB wollen ein Drittel ihrer Wohnungen verkaufen

    9.09.2019 Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wollen rund ein Drittel ihrer etwa 6.000 Wohnungen verkaufen. Mit dem Erlös sollen die verbleibenden Gebäude bzw. Wohnungen saniert werden, bestätigt das Staatsunternehmen auf APA-Anfrage einen Bericht der Zeitung "Kurier". Einige Objekte seien bereits verkauft worden, weitere würden schrittweise über öffentliche Ausschreibungen verkauft.
    Wohnungsmieten stiegen im privaten Bereich gar um 38 Prozent

    Mietkosten stiegen von 2009 bis 2018 um fast ein Drittel

    9.09.2019 Laut Berechnungen der Agenda Austria sind die Mietkosten in den vergangenen 10 Jahren um 32 Prozent gestiegen. Der Anstieg zieht sich quer durch alle Segmente. Laut Franz Schellhorn, Leiter der wirtschaftsliberalen Think-Tanks Agenda Austria, erzielt man eine Senkung der Wohnkosten nur durch eine Ausweitung des Wohnungsangebots und einer Baukostensenkung. 
    Noch sind Elektroautos ein oftmals teures Nischenprodukt

    E-Auto um 10.000 Euro laut Renault-Chef in unter fünf Jahren

    9.09.2019 Renault-Chef Thierry Bollore erwartet, dass in Europa in wenigen Jahren ein Elektroauto um 10.000 Euro zu haben sein wird. "Wir arbeiten daran. Und es wird weit weniger als fünf Jahre dauern, bis ein solches Auto in Europa auf den Markt kommt", sagte er dem "Handelsblatt" vom Montag. "Die Preise für Elektroautos müssen dramatisch sinken, das ist eine Notwendigkeit", sagte Bollore weiter.
    Seele warnt die Branche

    OMV-Chef sieht härtere Zeiten auf Ölbranche zukommen

    9.09.2019 Die weltweite Nachfrage nach Öl wird sich heuer nach Ansicht von OMV-Chef Rainer Seele wegen der schwachen Konjunktur verlangsamen. "Es gibt Signale von unseren Verbrauchermärkten, dass sich unsere Branche auf ein langsameres Wirtschaftswachstum einstellen sollte. Das bedeutet härtere Tage", sagte der Chef des Wiener Öl- und Gaskonzerns am Montag am Rande der Weltenergie-Konferenz in Abu Dhabi.
    Dieselanteil in Österreich bei 41 Prozent

    Diesel-Subvention schwächt E-Auto-Verkauf in Österreich

    9.09.2019 Die Subvention von Diesel schwächt nach Ansicht des VCÖ den Verkauf von Elektroautos in Österreich. Der im Vergleich zu Benzin steuerlich begünstige Diesel sei ein Hindernis für die Zunahme der E-Pkw, erklärte der VCÖ anlässlich einer EU-weiten Auswertung der Kfz-Neuzulassungen. Der Dieselanteil liegt in Österreich mit 41 Prozent über dem EU-Schnitt von 37 Prozent.
    15 Frauen stehen 190 männliche Vorstände gegenüber.

    Von 205 Vorständen in heimischen Börsenkonzernen 15 Frauen

    9.09.2019 Während der Anteil an Frauen in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen in Österreich seit der 2018 eingeführten Quote deutlich gestiegen ist, bewegt sich in den Vorständen nach wie vor eher wenig. Bis Ende Juli 2019 ist die Quote verglichen mit dem Jahresanfang von 13 auf 15 gestiegen, geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens EY am Montag hervor.
    Aktivisten seilten sich rund 50 Meter ab

    Jungbauern feierten 19. Erntedankfest im Wiener Augarten

    8.09.2019 Unter dem Motto "Von daheim schmeckt's am besten" hat das 19. Erntedankfest der Österreichischen Jungbauernschaft am 7. und 8. September im Wiener Augarten stattgefunden. Neben Kulinarik wurde Besuchern ein volkstümliches Unterhaltungsprogramm geboten. Als Ehrengäste sprachen Maria Patek, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, sowie Elisabeth Köstinger und Gernot Blümel (beide ÖVP).
    Greenpeace-Protest gegen SUVs

    Umweltschützer fordern Autoindustrie zu Abkehr vom SUV auf

    8.09.2019 Zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) haben deutsche Umweltorganisationen von der Industrie einen Strategiewechsel verlangt. Die Unternehmen müssten aufhören, besonders große und schwere SUVs zu bauen, forderte Ernst-Christoph Stolper, Vizevorsitzender des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). In diese Sportgeländewagen (SUV) nun Elektromotoren einzubauen, reiche nicht aus.
    Der Handelskrieg mit den USA zeigt Wirkung

    Chinas Außenhandel schwächelte im August

    8.09.2019 Vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA hat Chinas Außenhandel im August Schwäche gezeigt. Während die Exporte der zweitgrößten Volkswirtschaft um 1 Prozent auf 214,8 Milliarden US-Dollar (194,79 Mrd. Euro) im Vergleich zu Vorjahr sanken, gingen die Importe um 5,6 Prozent auf 179,97 Milliarden Dollar zurück. Das teilte das Pekinger Statistikamt am Sonntag mit. 
    Windräder in der Nähe von Loosdorf in Niederösterreich

    IG Windkraft: Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz wird noch dauern

    8.09.2019 Das in der Strombranche erwartete Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) wird nach Meinung der IG Windkraft nicht vor Ende 2020 kommen. Schuld am Aufschub ist das Platzen der ÖVP-FPÖ-Regierung im Mai. Die Vorarbeiten reichten bei weitem nicht für einen Entwurf, meinte Martin Jaksch-Fliegenschnee von der Interessensvertretung zur APA: "Geht es so langsam wie bisher, könnte es auch Mitte 2021 werden."
    Ausbau des Mobilfunknetzes soll forciert werden

    Deutschland will Mobilfunknetz auf Vordermann bringen

    7.09.2019 Der deutsche Infrastrukturminister Andreas Scheuer (CSU) will das deutsche Mobilfunknetz auf Vordermann bringen und hat dazu einen Fünf-Punkte-Plan vorgelegt. "In unserem Land muss unterbrechungsfreies Surfen und Telefonieren selbstverständlich werden - und zwar nicht in ferner Zukunft, sondern so schnell wie möglich", sagte Scheuer am Samstag in Berlin.
    Boeing in der Krise

    Boeing setzt Tests am neuen Langstreckenflieger 777X aus

    7.09.2019 Inmitten der Krise um seine Maschinen vom Typ 737 MAX hat der US-Flugzeugbauer Boeing einen neuen Rückschlag erlitten. Nach technischen Problemen musste das Unternehmen die Tests am neuen Langstreckenflieger 777X vorerst aussetzen. Der Vorfall werde nun untersucht, teilte ein Unternehmenssprecher am Freitag den Medien mit. Genauere Angaben machte er nicht.
    dm will um bis zu 40 Prozent günstiger als Apotheken sein

    Neuer Anlauf für Freigabe rezeptfreier Arzneimittel

    6.09.2019 Die Drogeriemarktkette dm nimmt einen neuerlichen Anlauf, um in ihren Regalen rezeptfreie Arzneimittel (englisch OTC für "over-the-counter") verkaufen zu dürfen. Der Verfassungsgerichtshof hatte in den Jahren 2016 und 2017 einen Antrag des Unternehmens auf Prüfung des Apothekenmonopols aus formalen Gründen bereits zwei Mal abgelehnt. Nun soll ein neues Anwaltsteam für eine Entscheidung sorgen.
    ++ HANDOUT/ARCHIVBILD ++ CASINOS AUSTRIA: PETER SIDLO

    Sidlo lässt OeNB-Generalratsmandat vorerst ruhen

    6.09.2019 Peter Sidlo wird bis auf weiteres sein Notenbank-Mandat nicht ausüben. Das teilte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Freitagnachmittag mit. Sidlo habe "den Präsidenten des Generalrates, Herrn Harald Mahrer, davon informiert, dass er sein Generalratsmandat vorübergehend nicht ausüben werde", erklärte OeNB-Sprecher Christian Gutlederer.
    Der Herrenausstatter verkauft hauptsächlich Unterwäsche und Accessoires.

    Wiener Herren-Ausstatter Strandmeister ist insolvent

    6.09.2019 Die Wiener Handelsfirma Strandmeister, die Accessoires und Unterwäsche für Männer verkauft, ist insolvent. 18 Beschäftigte sind betroffen.
    Gesteigerte Importe und Exporte

    Österreichs Außenhandel brummt

    6.09.2019 Der Außenhandel von und mit Österreich floriert. Im ersten Halbjahr stiegen sowohl die Importe als auch die Exporte um rund 3 Prozent. Das Handelsbilanzdefizit verringerte sich von 2,46 auf 2,09 Mrd. Euro, zeigen vorläufige Daten der Statistik Austria vom Freitag. Auch das Defizit mit den Mitgliedsstaaten der EU schrumpfte von 1,84 auf 1,32 Mrd. Euro.
    Kopf sieht "gewaltige Herausforderung" in Europa

    AMS-Chef Kopf warnt vor schlechter Qualifikation

    6.09.2019 AMS-Chef Johannes Kopf warnt einmal mehr davor, dass wenig qualifizierte Personen immer schwerer einen Job finden. So liegt die Arbeitslosenrate hierzulande bei Personen mit Pflichtschulabschluss bei 11,4 Prozent, bei Lehre/Matura bei 4,2 Prozent und bei Akademikern bei 3,2 Prozent. Diese Entwicklung ziehe sich durch ganz Europa. So ist in Schweden jeder fünfte Pflichtschulabsolvent arbeitslos.