Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Wirtschaft

  • Pensionskassen 2019 punkten mit bestem Wert seit 2005

    Vor 1 Tag Die heimischen Pensionskassen haben voriges Jahr dank einer besseren Entwicklung an den Börsen den höchsten Wertzuwachs des verwalteten Vermögens seit dem Jahr 2005 erwirtschaftet. Die Performance lag 2019 bei 11,79 Prozent. 2018 war das Veranlagungsergebnis mit 5,14 Prozent negativ gewesen, was bei vielen Zusatzpensions-Beziehern zu Rentenkürzungen geführt hatte.

    Toyota investiert in Entwicklung von E-Flugtaxis

    Vor 1 Tag Der japanische Autobauer Toyota investiert knapp 400 Mio. Dollar in ein US-Start-up, das elektrische Flugtaxis entwickelt. Toyota steige mit 394 Mio. Dollar (354 Mio. Euro) bei dem in Kalifornien ansässige Unternehmen Joby Aviation ein, teilte Toyota-Chef Akio Toyoda am Donnerstag mit.

    53,8 Prozent Inflation im Krisenland Argentinien im Vorjahr

    Vor 2 Tagen Die Inflationsrate in Argentinien ist 2019 so hoch wie 28 Jahre nicht mehr gewesen. Die Preise für Waren und Dienstleistungen stiegen um 53,8 Prozent, teilte die Statistikbehörde (Indec) am Mittwoch mit. Damit gehört das südamerikanische Krisenland zu den Staaten mit der höchsten Inflation weltweit. Befeuert wurde die Teuerung vor allem durch die starken Abwertungen der Landeswährung Peso.

    Rücksicht auf regionale Unterschiede bei Dieselprivileg

    Vor 2 Tagen Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat in der Debatte um die Abschaffung des Dieselprivileg bekräftigt, dass die Grünen im Zuge der öko-sozialen Steuerreform darüber diskutieren wollen. Man werde dabei aber, "auf regionale Unterschiede Rücksicht nehmen und die Menschen mitnehmen", so Gewessler in Richtung Agrarministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP), die sich um die Bauern sorgt.

    USA und China haben erstes Handelsabkommen besiegelt

    15.01.2020 China soll nun deutlich mehr Energie, Industriegüter, Agrarerzeugnisse und Dienstleistungen in den USA einkaufen. Die Weltwirtschaft wird durch aufrechte Sonderzölle dennoch in Mitleidenschaft gezogen.

    Zigarettenpreise sollen heuer angehoben werden

    Vor 2 Tagen 2019 wurden 13,6 Milliarden Stück Zigaretten geraucht, darunter auch solche, die nicht in Österreich versteuert wurden. Am 1. April tritt ein neues Tabaksteuermodell in Kraft, womit auch die Preise für Zigaretten wieder steigen dürften.

    Kontoöffnung in Ermittlungen gegen Tojner

    15.01.2020 In den Ermittlungen gegen Investor Michael Tojner rund um angeblich zum Nachteil des Landes Burgenland erfolgten Immobiliendeals ist laut der Rechercheplattform "Dossier" eine Kontoöffnung beschlossen worden, die auf belastenden Aussagen eines Zeugen beruht. Die WKStA habe die Öffnung des Kontos einer Stiftung bei der früheren Meinl Bank beantragt, die das Gericht auch genehmigt habe.

    Laudamotion will seinen Betriebsrat spalten

    15.01.2020 Laudamotion will bei den Betriebsräten Piloten und Kabinenpersonal trennen. Laut Gewerkschaft vida sei das aber gesetzlich nicht erlaubt.

    Selbstständige in Wien: Kein Selbstbehalt mehr bei Vorsorge-Teilnahme

    15.01.2020 Selbstständige, die am Präventionsprogramm der Sozialversicherung teilnehmen, bekommen den Selbstbehalt von der Wiener Wirtschaftskammer (WKW) ersetzt.

    Autokäufer schalteten 2019 einen Gang zurück

    15.01.2020 Der Automarkt kommt nicht auf Touren. Nach einem Rückgang 2018 war auch im Vorjahr das Kaufinteresse rückläufig - und 2020 geht der Autohandel ebenso von einem kleinen Minus aus. Zwei von drei neu zugelassenen Pkw sind inzwischen Firmenautos, über die Hälfte der Privatkäufer sind älter als 50 Jahre. Zuwächse gibt es dort, wo sie keiner haben will - beim CO2-Ausstoß.

    Linz/BAWAG-Prozess wird nach Teilurteil fortgesetzt

    15.01.2020 Nach dem Teilurteil in der vergangenen Woche wird der Swap-Prozess am Wiener Handelsgericht zwischen der Stadt Linz und der BAWAG fortgesetzt. Das hat Richter Andreas Pablik am Mittwoch entschieden, schreiben die "Oberösterreichischen Nachrichten" in ihrer Online-Ausgabe.

    Steuerreform soll 35.000 zusätzliche Jobs bringen

    15.01.2020 Die türkis-grüne Regierung will die Steuerlast senken. Die Einkommen- und die Körperschaftssteuer sollen spürbar nach unten geschraubt werden. Das bringt den Arbeitnehmern mehr Geld im Börsel und damit mehr zum Ausgeben, der Wirtschaft zusätzliches Wachstum sowie mittel- bis langfristig 35.000 Jobs, wie die Wirtschaftsforscher von EcoAustria errechneten. Die Steuerreform koste aber 5,7 Mrd. Euro.

    Österreichische Urlauber geben in Italien 2 Mrd. Euro aus

    15.01.2020 Österreicher bleiben dem Ferienland Italien treu. Zwei Milliarden Euro haben österreichische Urlauber im vergangenen Jahr in Italien ausgegeben, geht aus Angaben des italienischen Fremdenverkehrsverband Enit hervor. Die bei österreichischen Touristen beliebtesten Urlaubsregionen sind Venetien, Friaul Julisch Venetien und Trentino Südtirol.

    Blümel kritisiert EZB-Niedrigzinspolitik

    15.01.2020 Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hat die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) scharf kritisiert. "Das ist einfach eine Katastrophe für die Sparer, wenn das Geld immer weniger wert wird", sagte er im Interview mit dem Privatsender "Puls 4", das vom deutschen "Handelsblatt" zitiert wurde. Verantwortlich dafür sieht er die Verschuldung der Euro-Staaten.

    Schramböck plant Berufsschulklassen für Erwachsene

    15.01.2020 Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) will die Lehre für Erwachsene forcieren und plant dafür eigene Berufsschulklassen. In Oberösterreich und Tirol gebe es schon solche Klassen, österreichweit werde es sie wohl erst 2021/2022 geben können, sagte Schramböck dem "Kurier". Mit der Lehre für Erwachsene will die Ministerin dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

    737-Max-Krise brockt Boeing Auftragsminus ein

    14.01.2020 Die nach zwei verheerenden Abstürzen weltweit mit Flugverboten belegte Baureihe 737 Max hat dem US-Luftfahrtriesen Boeing 2019 starke Geschäftseinbußen eingebrockt. Erstmals seit Jahrzehnten sanken die Aufträge in der Verkehrsflugzeugsparte sogar, wie der Airbus-Kontrahent am Dienstag in Chicago mitteilte.

    Wie wichtig ist die Vorarlberger Industrie für Sie?

    15.01.2020 Big Picture der IV für Vorarlberg: Unter dem Titel „Unsere Industrie ist für die Menschen da“ soll laut Präsident Martin Ohneberg dieses positive Zukunftsbild die Grundlage für eine Dialogoffensive sein.

    EU, Japan und USA wollen Beihilferegeln der WTO stärken

    14.01.2020 Im Kampf gegen wettbewerbsverzerrende Industriesubventionen wollen die Europäische Union, Japan und die USA gemeinsam die entsprechenden Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) stärken. Eine entsprechende Erklärung veröffentlichten die drei Seiten am Dienstag in Washington. Sie wollen demnach unter anderem die Liste der uneingeschränkt verbotenen Beihilfen innerhalb des WTO-Regelwerks verlängern.

    Opel beendet Motorenproduktion in Wien

    14.01.2020 Das Anfang der 1980er Jahre gegründete Opel-Werk in Wien Aspern, das 2017 mit dem Verkauf von Opel von einer General-Motors-Tochter zu einer Tochter der französischen Peugeot/Citroen-Gruppe (PSA) wurde, verliert den letzten Großauftrag von General Motors und damit die seit 1982 laufende Motorenfertigung. 200 bis 270 Jobs gehen dadurch verloren, schreibt die "Presse" unter Berufung auf die Firma.

    Opel beendet Motoren-Produktion in Wien-Aspern: Bis zu 270 Jobs betroffen

    14.01.2020 Opel wird in seinem Werk in Wien-Aspern die Produktion von Motoren einstellen und führt nur die Getriebeproduktion fort. Dadurch werden 200 bis 270 Arbeitsplätze wegfallen.

    Ghosn verklagt Renault auf zweistellige Millionensumme

    14.01.2020 "Unanständig" - "ein Skandal": Der frühere Renault-Chef Carlos Ghosn will den französischen Autokonzern auf eine Summe in zweistelliger Millionenhöhe verklagen und stößt damit in Frankreich auf Empörung. Unter anderem will Ghosn Renault nach seiner Flucht aus Japan zur Herausgabe von Aktien im Wert von gut 15 Millionen Euro zwingen sowie zu einer jährlichen Pensionszahlung von fast 800.000 Euro.

    Opel sichert sich Optionen für weiteren Stellenabbau

    14.01.2020 Der Autobauer Opel kann weiter schrumpfen. Die Tochter des französischen PSA-Konzerns hat sich Optionen zum weiteren Abbau von Arbeitsplätzen in seinen deutschen Werken gesichert. Ein entsprechender Bericht des "Handelsblatts" wurde am Dienstag in Unternehmenskreisen bestätigt.

    Volkswagen verkaufte 2019 fast elf Millionen Fahrzeuge

    14.01.2020 Volkswagen hat 2019 mehr Autos ausgeliefert als je zuvor und hebt sich damit von seinen Konkurrenten ab. Trotz Handelskonflikte und weltweit schwächelnder Konjunktur rollten im abgelaufenen Jahr rund um den Globus 10,97 Millionen Fahrzeuge zu den Kunden, 1,3 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Unternehmen mit Sitz in Wolfsburg am Dienstag mitteilte.

    OeNB rechnet mit harmonisierter Inflationsrate von 1,4 %

    14.01.2020 Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) erwartet heuer eine nach EU-Standard harmonisierte Inflationsrate (HVPI) von 1,4 Prozent. Für die Folgejahre 2021 und 2022 lautet die Schätzung auf 1,5 bzw. 1,6 Prozent, wie die OeNB am Dienstag mitteilte. Gegenüber den Prognosen von Oktober entspricht das einer leichten Senkung der Aussichten.

    Agrana für Bioethnol-Beimischung zu Benzin gewappnet

    14.01.2020 Die neue Bundesregierung will laut Regierungsprogramm "fortschrittliche Biotreibstoffe" fördern und dem heimischen Sprit mehr Bioethanol beimischen. Im Gespräch ist eine Verdoppelung des Anteils bei Benzin von 5 auf 10 Prozent. Die Agrana erzeugt derzeit genug Bioethanol, um auch den verdoppelten Bedarf problemlos zu decken, sagte Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart am Dienstag zur APA.

    USA werfen China nicht länger Manipulation vor

    14.01.2020 Die USA beschuldigen China nicht länger offiziell der Währungsmanipulation.

    Dosenkrieg zwischen Red Bull Skistars und TV-Sendern

    14.01.2020 Verbot von Red Bull Dosen bei Fernsehinterviews. Betroffen davon sind etwa die Kitz-Sieger Dominik Paris und Thomas Dreßen.

    Tauwetter bei Lufthansa: Airline zu Mediation mit UFO bereit

    13.01.2020 Nach drei Streikwellen können Passagiere der AUA-Mutter Lufthansa auf störungsfreie Monate hoffen. In dem festgefahrenen Tarifkonflikt mit der Kabinen-Gewerkschaft UFO hat der Konzern am Montag angekündigt, einer Mediation zu nicht-tariflichen Streitthemen zustimmen zu wollen. Bisher hatte das Unternehmen dazu ein richterliches Güteverfahren vorgeschlagen.

    Wiener Photovoltaik-Start-up crystalsol insolvent

    13.01.2020 Am Montag wurde bekannt, dass das Wiener Photovoltaik-Start-up crystalsol insolvent ist. Die Fortführung des Unternehmens ist geplant.

    Siemens löst mit Festhalten an Minen-Projekt Proteste aus

    13.01.2020 Umweltschützer laufen Sturm gegen die Entscheidung von Siemens, an dem Auftrag für eine umstrittene Kohlemine in Australien festzuhalten. Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future (FFF) kündigte Proteste auf der Siemens-Hauptversammlung am 5. Februar an und organisierte für Montag Demonstrationen in mindestens zwölf deutschen Städten.

    Online-Plattformen üben Druck auf heimische Hoteliers aus

    13.01.2020 Für die heimischen Hoteliers sind die Buchungsplattformen Booking.com & Co Fluch und Segen zugleich. Zum einen sorgen diese für mehr Auslastung, zum anderen nützen sie ihre Marktmacht aber auch immer wieder aus und versuchen, die Betriebe zu gleichen Preisen wie auf der Plattform zu zwingen. Diese Ratenparität ist gesetzlich verboten. Die Hoteliervereinigung will nun rechtliche Schritte setzen.

    Rehau-Werk in Neulengbach schließt 2021

    14.01.2020 Der deutsch-schweizerische Kunststoffverarbeiter Rehau schließt Ende 2021 sein niederösterreichisches Werk in Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land) und verlagert die Produktion von Mikrokabelrohren nach Osteuropa. 113 Mitarbeiter verlieren aufgrund der Schließung ihren Job. Als Grund gibt das Unternehmen "starken Preisdruck" an.

    14,7 Mio. Fluggäste: AUA mit Passagierrekord im Jahr 2019

    13.01.2020 Zum dritten Mal in Folge freut sich die AUA über einen neuen Passagierrekord. Im Vorjahr wurden insgesamt 14,7 Millionen Fluggäste befördert.

    AUA steigerte 2019 trotz Preiskampfs ihre Passagierzahlen

    13.01.2020 Trotz des harten Preiskampfs mit Billigairlines und drohenden Ergebnisverlusten läuft es für die Austrian Airlines (AUA) bei den Passagierzahlen rund: 2019 hat die Fluglinie 14,7 Millionen Passagiere und damit 5,1 Prozent mehr als im Vorjahr befördert, wie die Lufthansa-Tochter am Montag mitteilte. Das ist der dritte Passagierrekord in Folge. Auch die Auslastung war so hoch wie nie zuvor.

    Startschuss für Elektrifizierung der Graz-Köflacher Bahn

    13.01.2020 Die Graz-Köflacher Bahn hat am Montag den Startschuss für die Elektrifizierung ihres Schienensystems gegeben: Die ersten 8 Mio. Euro fließen nun in die genaue Planung, in das Einholen von Genehmigungen und die Ausschreibungen, sagten Generaldirektor Franz Weintögl und Prokurist Gerald Klug. Während die GKB 30 Prozent der Kosten trägt, steuern der Bund 50 Prozent und das Land 20 Prozent bei.

    "Meister" wird Namenstitel und "Bachelor" gleichgestellt

    14.01.2020 Der Meistertitel soll künftig auch in offiziellen Dokumenten eingetragen werden können, heißt es unter anderem im Regierungsprogramm ("eintragungsfähigen Titel für offizielle Dokumente schaffen"). Die duale Ausbildung werde weiter aufgewertet, von der Lehre bis zum Meister.

    Wiener Banken und Versicherungen mit neuer Kampagne auf Lehrlingssuche

    13.01.2020 In Wien werden derzeit bei Banken und Versicherungen Lehrlinge gesucht. Aktuell sind 324 Lehrlinge ins Ausbildung, es gibt jedoch einen Mehrbedarf von rund zehn Prozent.

    Autobauer SAIC kommt mit Elektro-SUV MG nach Österreich

    13.01.2020 Der größte chinesische Autobauer SAIC kommt mit der Traditionsmarke MG nach Österreich. Der Wiener Autohändler Frey hat eine Vertriebspartnerschaft mit dem Konzern aus Shanghai geschlossen. Hierzulande gibt es vorerst einen Elektro-SUV in zwei Ausführungen ab 32.000 Euro zu kaufen.

    Beim Kundenservice sehen die Österreicher Luft nach oben

    13.01.2020 Der Kunde ist König, dieser Slogan gilt nach Ansicht der Österreicher nur bedingt. So bewerteten sie rückblickend auf getätigte Käufe den Service auf einer Notenskala von eins (überhaupt nicht) bis zehn (sehr stark) lediglich mit der Durchschnittsnote 5,9 Prozent. Ausschlaggebend für Zufriedenheit bzw. Unzufriedenheit ist das Auftreten des Personals, ergab eine am Montag präsentierte IMAS-Studie.

    Taxivertreter warnen Regierung vor Tarif-Flexibilisierung

    13.01.2020 Die Taxivertreter drängen die neue türkis-grüne Regierung, die ab 1. September geltende Taxi/Mietwagen-Reform nicht aufzuweichen. Im aktuellen Regierungsprogramm heißt es dazu nur knapp: "Gelegenheitsverkehrsgesetz zur Förderung neuer Mobilitätsdienstleistungen verbessern". Weitere Details zu den Plänen von ÖVP und Grünen fehlen.

    Extrem hoher Feinstaub-Ausstoß bei modernen Diesel-Pkws

    13.01.2020 Der VCÖ weist auf ein Problem bei Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern hin. Diese werden laut einer neuen Untersuchung im Fahrbetrieb rund alle 450 bis 500 Kilometer gereinigt und überschreiten dabei die Grenzwerte der üblichen Feinstaubmengen massiv. Von den aktuellen Abgasvorschriften ist der Ausstoß während der Reinigungsphasen ausgeklammert - eine Gesetzeslücke, wie der VCÖ kritisiert.

    Konjunktureintrübung sorgte für Anstieg der Firmenpleiten

    13.01.2020 Die abkühlende Konjunktur, Handelskonflikte und Brexit-Unsicherheiten haben 2019 zu einem Anstieg der Firmenpleiten geführt. Da jedoch vermehrt Kleinbetriebe betroffen waren, haben sich sowohl die Gesamtpassiva als auch die Zahl der betroffenen Arbeitsplätze um je ein Viertel reduziert. Die meisten Jobs gingen bei den Pleiten der Modekette Charles Vögele und der Baufirma Herbitschek verloren.

    VCÖ: Auch moderne Diesel-Pkw haben hohen Feinstaub-Ausstoß

    13.01.2020 Der VCÖ weist auf ein Problem bei Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern hin. Diese werden laut einer neuen Untersuchung im Fahrbetrieb rund alle 450 bis 500 Kilometer gereinigt - und stoßen dabei bis zum tausendfachen der üblichen Feinstaubmenge aus. Der VCÖ fordert die Regierung auf, sich auf EU-Ebene für verbesserte Abgasvorschriften einzusetzen.

    Kurz verlangt von EU-Kommission Neuverhandlung von Mercosur

    12.01.2020 Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat von der EU-Kommission eine Neuverhandlung des Freihandelsabkommens mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten gefordert. Österreich sei wie andere EU-Länder "zu Recht nicht zufrieden" mit der Vereinbarung, sagte Kurz am Sonntag nach einem Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Brüssel.

    Merkel und Putin stellen sich hinter Nord Stream 2

    12.01.2020 Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin haben trotz der US-Sanktionen ihren Willen zur Fertigstellung der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 bekräftigt. Die polnische Regierung äußerte dagegen scharfe Kritik an dem Gaspipeline-Projekt, gegen das US-Sanktionen in Kraft sind.

    Thomas-Cook-Pleite: VSV brachte Klagen gegen Deutschland ein

    12.01.2020 Der Verbraucherschutzverein (VSV) hat für österreichische Betroffene der Insolvenz des Reisekonzerns Thomas Cook zwei Musterprozesse gegen den deutschen Staat eingeleitet. Diese haben ihre Reise in Deutschland gebucht wie insgesamt geschätzte 5.000 Österreicher, so Peter Kolba, Obmann des VSV. Während Thomas Cook Austria offenbar ausreichend versichert war, war dies in Deutschland nicht so.

    Laudamotion pfeift laut "vida" auf österreichisches Recht

    12.01.2020 Die Gewerkschaft vida wirft der Fluglinie Laudamotion, Tochtergesellschaft der Billigfluglinie Ryanair, den Bruch österreichischen Rechts vor und fordert Wirtschaftskammer und Behörden zum Handeln auf. Anlass ist ein Schreiben des Managements an die Lauda-Mitarbeiter, in dem laut vida zahlreiche rechtswidrige Handlungen angekündigt werden.

    General Motors bringt Hummer als Elektroauto zurück

    12.01.2020 Der US-Autobauer General Motors will laut Insidern eine neue Fahrzeugserie aus Pick-ups und SUVs mit Elektroantrieb an den Start bringen und die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu auflegen. Die Rückkehr der legendären Marke solle mit einer Werbung beim Super Bowl verknüpft werden, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Reuters.

    Ölkonzern Saudi Aramco bringt weitere Aktien auf den Markt

    12.01.2020 Der Ölkonzern Saudi Aramco gibt im Zuge seines Börsengangs zusätzliche Aktien aus. Das saudi-arabische Unternehmen gab am Sonntag bekannt, man werde zusätzliche 450 Millionen Anteilsscheine verkaufen. Damit kommt der Börsengang auf ein Rekord-Volumen von 29,4 Milliarden Dollar (26,51 Milliarden Euro).

    Kaeser bedauert Neubauers Ablehnung eines Siemens-Postens

    12.01.2020 Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hat die Entscheidung der Klimaaktivistin Luisa Neubauer bedauert, den angebotenen Sitz im Aufsichtsgremium des künftigen Unternehmens Siemens Energy nicht anzunehmen. Er "respektiere ihre Entscheidung", teilte Kaeser am Sonntag in München mit.

    "Disziplinierter Budgetvollzug": Wien verzeichnete bereits 2019 Nulldefizit

    12.01.2020 Offenbar wurde das Nulldefizit der Stadt Wien bereits 2019 erreicht und nicht wie geplant 2020. Grund dafür sein eine gute Konjunkturlage und ein "sehr disziplinierter Budgetvollzug"

    EASA: Europäische Airlines sollen Luftraum des Iran meiden

    11.01.2020 Die Europäische Flugaufsicht (EASA) fordert die europäischen Airlines auf, den iranischen Luftraum zu meiden. Dies gelte bis auf weiteres, teilt die Aufsicht mit. Bisher hatte sie lediglich darauf hingewiesen, dass die iranischen Behörden den Airlines einen Überflug des iranischen Luftraums unterhalb von 25.000 Fuß (rund 7.600 Metern) verboten hat.

    Merkel und Putin verteidigen Nord Stream 2

    11.01.2020 Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin haben sich optimistisch gezeigt, dass die Nord-Stream-2-Gaspipeline trotz der US-Sanktionen zu Ende gebaut wird. Die US-Maßnahmen würden nur zu einer Verzögerung bis Ende des Jahres oder Anfang 2021 führen, sagte Putin am Samstag in Moskau auf einer gemeinsamen Pressekonferenz.