Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Wirtschaft

  • Würdigung für Erste-Boss Andreas Treichl vor Pensionierung

    Branchenblatt kürte Andreas Treichl zum Banker des Jahres

    11.07.2019 Das britische Finanzmagazin "Euromoney" hat Andreas Treichl, Vorstandschef der börsennotierten Erste Group, zum "Banker of the Year 2019" gekürt. Das Branchenblatt zeichnet jedes Jahr internationale Top-Banker aus. Voriges Jahr (2018) wurde der Chef der Schweizer Credit Suisse, Tidjane Thiam, aufs Podest gestellt.
    Andreas Reichhardt unterstützt Gespräche im Transitstreit

    Transit: Reichhardt begrüßt Treffen mit Scheuer und Platter

    11.07.2019 Der österreichische Verkehrsminister Andreas Reichhardt begrüßt ein Treffen zur Transitproblematik mit dem deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP). "Die Fronten dürfen sich nicht weiter verhärten", mahnte Reichhardt am Donnerstag. Ein vernünftiges Gesprächsklima müsse aufrechterhalten werden.
    Österreich mischt in der Baubranche im globalen Spitzenfeld mit

    Strabag auf Platz 19 der weltweit größten Baufirmen

    11.07.2019 Die Baubranche ist weltweit fest in der Hand der Chinesen, aber auch zwei österreichische Firmen mischen vorne mit: Auf Platz 19 rangiert die Strabag, auf Rang 53 die Porr. Mit einem Umsatz von 18 bzw. 5,8 Mrd. Dollar sind sie aber nur kleine Nummern im Vergleich zum Branchenprimus, der China State Construction Engineering (CSCEC) mit einem Jahresumsatz von 181,5 Mrd. Dollar (161,8 Mrd. Euro).
    Die SPÖ und Umweltschutzorganisationen warnen unter anderem vor der Naturzerstörung.

    Mercosur-Abkommen: Das sagen Parteien und Verbände

    11.07.2019 Das geplante EU-Mercosur-Handeslabkommen sorgt für Aufregungen. Bei den Parteien und Verbänden gehen die Meinungen zu dem Abkommen weit auseinander.
    Letzter Beetle aus Mexiko soll in ein Museum

    "Gracias, Beetle": Käfer-Nachfolger in Mexiko verabschiedet

    11.07.2019 Das Kultauto Käfer wird schon seit 16 Jahren nicht mehr gebaut - und nun ist auch Schluss für seinen Nachfolger, den VW Beetle. Das letzte neugebaute Exemplar lief am Mittwoch im Volkswagen-Werk im mexikanischen Bundesstaat Puebla vom Band. Dort wurde die Einstellung der Produktion mit einer Feier begangen.
    Almdudler seit Neuestem auch bei McDonald´s

    Seit Neuestem gibt es bei McDonald's auch Almdudler

    11.07.2019 Mitte Mai sei Almdudler in 194 McDonald's-Filialen in Österreich eingezogen, berichtet der "Kurier".
    Scheuer setzt auf Dialog

    Transitverkehr: Scheuer lädt Platter und Reichhardt ein

    10.07.2019 Im Streit um den Transitverkehr zwischen Deutschland und Österreich setzt der deutsche Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf Dialog. Scheuer habe den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) sowie der österreichische Verkehrsminister Andreas Reichhardt nach Berlin eingeladen, berichtete der "Münchner Merkur".
    Rene Benko hat große Pläne für das Grundstück auf dem noch das Möbelahsu Leiner in der Wiener Mariahilferstraße steht.

    Signa will Leiner-Zentrale in Wien um 400 Mio. Euro umbauen

    10.07.2019 Der Immobilienentwickler Signa von Rene Benko will um 300 bis 400 Millionen Euro die Leiner-Zentrale in Wien zu einem Luxuskaufhaus umbauen. Das aktuelle Möbelhaus soll bis Mitte 2021 ausziehen, das Gebäude abgerissen werden. Ende 2023 soll am zentralen Standort an der Wiener Mariahilferstraße ein Luxuskaufhaus nach dem Vorbild des Berliner KaDeWe in Betrieb gehen, schreibt der "Standard" online.
    Kerosinsteuer für europäische Luftfahrtunternehmen?

    SPÖ, Grüne für Kerosinsteuer, FPÖ dagegen und ÖVP bedeckt

    10.07.2019 Österreichs Parteien sind in der Frage einer Kerosinsteuer uneins. Eine eigene Steuer auf Flugbenzin wird eindeutig von SPÖ und Grünen gefordert, die FPÖ ist dagegen und die NEOS wollen eine CO2-Steuer. Keine Stellungnahme wollte ÖVP-Chef Sebastian Kurz am Rande seines Israel-Besuchs am Mittwoch abgeben.

    Zahlreiche Überstundenüberschreitung bei Vorarlberger Hotels

    10.07.2019 Vorarlberger Tourismusbetriebe haben zuletzt offenbar in stattlicher Anzahl gegen das seit Herbst 2018 geltende Arbeitszeitgesetz verstoßen. Drei Hoteliers im Montafon und am Arlberg ließen ihr Personal mehr als 90 anstatt der erlaubten 60 Stunden pro Woche arbeiten, berichtete ORF Radio Vorarlberg. Die Gewerkschaft sprach von einem "skandalösen Missbrauch" und forderte eine "Aktion scharf".
    Höhe der Schulden durchschnittlich bei 354 Euro

    Zahlungsmoral der Österreicher verbessert

    10.07.2019 Die Zahlungsmoral der Österreicher hat sich verbessert. Im Zeitraum Juli 2017 bis Juli 2018 wurden weniger Rechnungen an Inkassobüros übergeben, die Höhe der Forderungen ist aber gestiegen, geht aus einer Erhebung der Wirtschaftsauskunftei CRIF hervor.
    22 Prozent holen sich ihre Produkte im Webshop

    Jugend kauft online - auch direkt bei einem Influencer

    10.07.2019 Die heranwachsende Generation von Käufern krempelt den Handel um. Die Jugend spricht stark auf das Internet an. "Mehr als die Hälfte der Befragten hat bereits zumindest einmal ein Produkt gekauft, weil es von einem Online-Promi beworben wurde", so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Immerhin acht Prozent hätten schon einmal direkt auf der Website eines Influencers geshoppt.
    Kunden sollten bei Insolvenz keinen Nachteil haben

    Erstattung für Pauschalreisende nur vom Reiseveranstalter

    10.07.2019 Pauschalreisende können bei einem annullierten Flug nur vom Reiseveranstalter Erstattung fordern und nicht direkt von der Airline. Dies hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch in Luxemburg entschieden. Das gilt auch, wenn der Veranstalter pleite geht. Die EU-Staaten müssen ihrerseits sicherstellen, dass Reiseanbieter sich für den Fall eines Konkurses absichern (Rechtssache C-163/18).
    Wachstumsprognose nur mehr bei 1,5 Prozent.

    Wachstumsaussichten für Österreich zurückgenommen

    10.07.2019 Die EU-Kommission hat am Mittwoch die Wachstumsaussichten 2020 für Österreich leicht zurückgenommen.
    1,5 statt 1,6 Prozent im nächsten Jahr erwartet

    EU senkt Österreichs Wachstumsprognose für 2020

    10.07.2019 Die EU-Kommission hat am Mittwoch die Wachstumsaussichten 2020 für Österreich leicht zurückgenommen. In ihrer Sommerprognose erwartet die EU-Behörde für das kommende Jahr nur mehr ein Plus von 1,5 Prozent, im Frühjahr wurden noch 1,6 Prozent vorausgesagt. Für 2019 erwartet die EU-Kommission weiterhin ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 1,5 Prozent.
    Fürstentum setzt auf Technik von Huawei

    Monaco ist "erster Staat mit flächendeckendem 5G"

    10.07.2019 Während in anderen Ländern noch um den Ausbau des ultraschnellen mobilen Internets gerungen wird, sieht sich Monaco als Vorreiter. Das Fürstentum erklärte sich am Dienstagabend zum "ersten Staat mit flächendeckendem 5G". Monaco setzt dabei ganz auf Technologie des chinesischen Huawei-Konzerns.
    Die Flugbewegungen legten ebenfalls stark zu

    Flughafen Wien im Juni mit einem Fünftel mehr Passagieren

    10.07.2019 Der börsennotierte Flughafen Wien hat im Juni rund ein Fünftel mehr Passagiere abgefertigt. Das Passagieraufkommen legte um 19,7 Prozent auf 2,985.210 Reisende zu, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Flugbewegungen legten ebenfalls um klare 12,9 Prozent zu, während beim Frachtaufkommen ein Rückgang von 12,7 Prozent verzeichnet wurde.
    Der Streit schwächt die globale Konjunktur

    USA und China reden im Handelskrieg wieder miteinander

    10.07.2019 Die USA und China wollen einen neuen Anlauf unternehmen, um nach einer Lösung für ihren anhaltenden Handelskrieg zu suchen. Nach der Einigung von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping auf eine Wiederaufnahme der Handelsgespräche am Rande des G-20-Gipfels Ende Juni in Osaka in Japan telefonierten die Unterhändler beider Seiten miteinander.
    Die EU will Klagen gegen Tirol möglichst vermeiden

    Deutscher Minister wirft Platter im Transitstreit "Foul" vor

    9.07.2019 Nach einem Experten-Treffen am Montag in Brüssel zum Verkehr auf dem Brenner streiten Deutschland und Tirol über die Interpretation der Ergebnisse. "Erneutes Foul aus Österreich vom Tiroler Landeshauptmann Platter. Wenn er behauptet, dass es einen Schritt zur grenzüberschreitenden Korridormaut gäbe, ist das falsch", sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Dienstag in Berlin.
    Leiner in der Mariahilfer Straße wurde erst 2016 neu eröffnet

    Signa will Leiner-Zentrale in Wien um 400 Mio. Euro umbauen

    10.07.2019 Der Immobilienentwickler Signa von Rene Benko will um 300 bis 400 Millionen Euro die Leiner-Zentrale in Wien zu einem Luxuskaufhaus umbauen. Das aktuelle Möbelhaus soll bis Mitte 2021 ausziehen, das Gebäude abgerissen werden. Ende 2023 soll am zentralen Standort an der Wiener Mariahilferstraße ein Luxuskaufhaus nach dem Vorbild des Berliner KaDeWe in Betrieb gehen, schreibt der "Standard" online.
    Alexis von Hoensbroech hält Branchen-KV für ungeeignet

    AUA warnt vor weiteren Verspätungen durch Personalmangel

    9.07.2019 AUA-Chef Alexis von Hoensbroech warnt davor, dass die Unpünktlichkeit im Flugverkehr am Wiener Flughafen zunehmen könnte. Die Verspätungen hätten sich im Jahresvergleich schon vervierfacht und drohten sich durch den Mangel an Fluglotsen weiter zu verschärfen. 40 Prozent der Verspätungen seinen auf diesen Personalmangel zurück zu führen, sagte er am Dienstag im "Ö1-Mittagsjournal".
    Spar-Chef Gerhard Drexel.

    Spar-Chef Drexel warnt vor Hormon-Fleisch

    9.07.2019 Gerhard Drexel warnt vor der Realisierung des Handelsdeals zwischen den Mercosur-Staaten und der EU. Sorge bereiten dem Spar-Chef vor allem eine mögliche "Überflutung mit Pestiziden, Gentechnik und Billig-Rindfleisch".
    Plastiksackerlverbot in Österreich ab 2020 geplant

    Eigene EU-Einnahmequellen: Konsens auf Plastikabgabe möglich

    9.07.2019 In der Debatte über die Aufstockung eigener Einnahmequellen für die EU zeichnet sich ab, dass ein Konsens für eine nationale Abgabe auf nicht-wiederverwertete Plastikabfälle zustande kommen könnte. In der Diskussion habe sich gezeigt, dass "eine gewisse Befürwortung" seitens der meisten Staaten vorhanden sei, sagte Finanzminister Eduard Müller nach dem Wirtschafts- und Finanzrat am Dienstag.
    Für Michael Tojner gilt die Unschuldsvermutung

    Tojner klagt Anwalt, der Treuhänder gewesen sein will

    9.07.2019 Die Streitigkeiten rund um die Immobilieninvestitionen von Michael Tojner in Wien sind um eine Facette reicher. Der Investor klagt nun einen Anwalt, der angegeben haben soll, er sei Treuhänder von Tojner gewesen - was Tojner bestreitet. Zuletzt hatten Beschlagnahmungen von Immobilien im Umfeld von Tojner für Aufregung gesorgt. Außerdem berichtete Ö1, dass ihm Abgabenhinterziehung angelastet wird.
    Präsident Strasser fordert faire Bedingungen für heimische Landwirte

    ÖVP-Bauernbund bekräftigt Kritik an EU-Mercosur-Abkommen

    9.07.2019 Der ÖVP-Bauernbund hat seine Kritik am geplanten EU-Handelsabkommen mit den Mercosur-Staaten bekräftigt. Das Abkommen verlange Bauern mehr Wettbewerb ab, gleichzeitig werde gegenüber den heimischen Landwirten aber auch nach höheren Standards gerufen: "Das geht nicht zusammen", kritisierte Präsident Georg Strasser. "Wir stehen zum Wettbewerbsgedanken - aber zu gleichen Bedingungen".
    Ist Christine Lagarde die Nachfolgerin von Mario Draghi?

    EZB: Lagarde als Präsidentin nominiert

    9.07.2019 Die EU-Finanzminister haben die Französin Christine Lagarde offiziell als neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) nominiert.
    Online-Banking wird immer beliebter

    Bankgeschäfte: Smartphone löst die Filiale ab

    10.07.2019 Für die Österreicher werden Filialen immer unwichtiger, wenn es um die Erledigung von Bankgeschäften geht. Dagegen ist das Online-Banking, beispielsweise auf dem Smartphone, klar auf dem Vormarsch.
    Oesterreichische Nationalbank gab Prognose ab

    OeNB erwartet bis 2021 Inflationsrate von 1,7 Prozent

    9.07.2019 Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) geht für die nächste Zeit von stabilen Verbraucherpreisen aus. In den Jahren 2019 bis 2021 werde die Inflationsrate konstant bei 1,7 Prozent liegen. Die Inflation wird damit um 0,4 Prozentpunkte niedriger sein als 2018 mit 2,1 Prozent. Gedämpft werde die Teuerung durch leicht sinkende Ölpreise, wie sie von den Finanzmärkten erwartet werden.
    Laut A1 ist das Service mittlerweile technisch veraltet

    A1-Bezahldienst Paybox wird auf Handyparken reduziert

    9.07.2019 Während andere Handy-Bezahldienste boomen, stellt der Mobilfunker A1 seine Paybox praktisch ein, berichtet der "Standard". Ab September ist der Service ausschließlich für Handyparken nutzbar. A1 ziehe die Reißleine, da das Service mittlerweile technisch veraltet sei und von den 90.000 Nutzern nur mehr gewohnheitsmäßig genutzt werde, um via Handy und SMS Parkscheine zu lösen.
    Deutlicher Zuwachs bei Alternativantrieben

    Auto-Neuzulassungen im 1. Halbjahr eingebrochen

    9.07.2019 Im 1. Halbjahr 2019 wurden 175.909 Pkw neu zugelassen, das ist ein Rückgang um 8,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Lediglich im April wurde ein minimales Plus erzielt, im Juni gab es mit minus 14,4 Prozent den stärksten Rückgang. Deutliche Zuwachsraten gibt es weiterhin bei Alternativantrieben, trotzdem machten sie nur 6,9 Prozent der Neuzulassungen aus.
    Das Thema wird die Verantwortliche noch beschäftigen

    Weitere Gespräche zu Tiroler Fahrverboten im Herbst

    8.07.2019 Österreich, Deutschland und Italien haben weitere Gespräche über die Lkw-Blockabfertigung und Fahrverbote in Tirol für Herbst vereinbart. Die Sprecherin des Verkehrsministeriums, Elisabeth Hechenleitner, sagte der APA am Montag, es hätten "gute Gespräche" in Brüssel stattgefunden.
    Über den Sommer hinweg soll es mehrere "Krisengipfel" geben

    Erster Luftfahrt-Krisengipfel soll am 7. August stattfinden

    8.07.2019 Nach jüngsten Streikdrohungen gibt es nun einen kleinen Lichtblick im Streit um die Kollektivverträge in der Luftfahrtbranche: Denn der erste Termin für einen "Krisengipfel" zwischen Gewerkschaften und Betriebsräten der in Wien stationierten Fluglinien - also AUA, Eurowings, Level und Lauda - steht. Als Datum wurde der 7. August festgesetzt, teilte die Gewerkschaft vida der APA am Montag mit.
    Sewing: "Diese Bank muss sich auf ihre Stärken konzentrieren"

    Deutsche Bank verliert keine Zeit - Jobabbau beginnt

    8.07.2019 Die Deutsche Bank macht bei ihrem beispiellosen Stellenabbau Nägel mit Köpfen. In Asien begann die Kündigungswelle Montagfrüh, in Hongkong und Singapur wurden ganze Teams vor die Tür gesetzt. "Die halbe Etage ist weg und die anderen warten nur darauf, dass sie einbestellt werden", sagte ein Aktienhändler in Hongkong.
    Die Schließung von 13 Filialen der Modekette ist nun fix.

    Insolvente Modekette mister*lady kündigt 55 Mitarbeiter

    8.07.2019 13 Filialen der insolventen Modekette mister*lady müssen österreichweit schließen, dadurch verlieren rund 55 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz.
    Die zwei Manager waren Teil der früheren Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria

    Hypo: Verminderte Strafe für Kulterer und Striedinger

    8.07.2019 Das Oberlandesgericht Graz hat die Haftstrafen gegen die beiden Ex-Hypo-Vorstände Wolfgang Kulterer und Günter Striedinger in der Causa "Skiper" reduziert.
    Die weltweite Nachfrage nach Agrarprodukten wird deutlich steigen

    Zunehmende Unsicherheiten auf weltweiten Agrarmärkten

    8.07.2019 Nach mehreren Jahren relativ ruhiger Marktbedingungen sind die weltweiten Agrarmärkte nunmehr wachsenden Risiken - einschließlich der politischen Unsicherheit aufgrund von Handelsstreits -, ausgesetzt. Das ist eines der Ergebnisse des Landwirtschaftsausblicks der OECD und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) 2019-2029, der am Montag veröffentlicht wurde.
    Moon ließ sich mit seiner offiziellen Aussage lange Zeit

    Südkorea: Japan muss Handelsbeschränkungen zurücknehmen

    8.07.2019 Südkoreas Präsident Moon Jae In hat Japan zur Rücknahme verschärfter Exportkontrollen im bilateralen Handel aufgerufen. Moon äußerte sich am Montag zum ersten Mal öffentlich zu der umstrittenen Entscheidung des Nachbarlands von vergangener Woche, die Vorschriften für den Export bestimmter Hightech-Materialien für die Halbleiter- und Displayproduktion nach Südkorea zu verschärfen.
    Vertreter Österreichs, Deutschlands und Italiens kommen zusammen

    Konflikt um Lkw-Blockabfertigung: Expertentreffen in Brüssel

    8.07.2019 Im Konflikt um die Lkw-Blockabfertigung in Tirol findet am Montagnachmittag ein Expertentreffen in Brüssel statt. Vertreter von Österreich, Deutschland und Italien kommen zusammen, bestätigte die Sprecherin des Verkehrsministeriums Montagfrüh auf APA-Anfrage. Das Treffen finde auf Einladung der EU-Kommission statt, EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc werde aber nicht dabei sein.
    Frauen sind im Chefsessel immer noch unterrepräsentiert

    Frauen und Migranten als Führungskräfte unterrepräsentiert

    8.07.2019 In Österreichs Führungsebenen gibt es verhältnismäßig wenig Frauen, Migranten und Junge. Zwei Drittel der 418.000 Führungskräfte sind Männer, mehr als die Hälfte ist über 45 Jahre alt. Elf Prozent der Führungskräfte haben Migrationshintergrund. Zu diesem Ergebnis kommt der Führungskräfte-Monitor im Rahmen des Arbeiterkammer-OÖ-Arbeitsklimaindex.
    Gipfel der Union in Nigers Hauptstadt Niamey

    Afrikanische Freihandelszone in die Wege geleitet

    7.07.2019 Die Afrikanische Union (AU) hat am Sonntag das interkontinentale Freihandelsabkommen AfCFTA auf den Weg gebracht. Der Kommissionspräsident der AU, Moussa Faki Mahamat, bezeichnete den Schritt auf einem Gipfel der Union in Nigers Hauptstadt Niamey als "historischen" Moment. 54 der insgesamt 55 AU-Mitgliedstaaten sind dem Abkommen beigetreten, nur Eritrea enthielt sich.
    Die Deutsche Bank richtet sich neu aus

    Deutsche Bank streicht rund 18.000 Stellen bis 2022

    7.07.2019 Die Deutsche Bank will in den kommenden drei Jahren rund ein Fünftel ihres Personals streichen. Wie die Bank am Sonntag mitteilte, will sie im Zuge ihres geplanten Umbaus rund 18.000 Stellen abbauen und Mitarbeiterzahl bis Ende 2022 auf 74.000 reduzieren. Dadurch und durch den Rückzug aus dem weltweiten Aktiengeschäft will die Bank bis 2022 ihre bereinigten Kosten auf 17 Milliarden Euro senken.
    Die Probleme bei Boeing gehen weiter

    Boeing verliert ersten 737-Max-Kunden an Airbus

    7.07.2019 Der Flugzeugbauer Boeing hat nach dem Startverbot für seinen Mittelstreckenjet 737 Max den ersten Kunden an den europäischen Rivalen Airbus verloren. Der saudi-arabische Billigflieger Flyadeal will künftig mit einer reinen Airbus-Flotte unterwegs sein, wie er am Sonntag in Jeddah mitteilte.
    Lagarde weiß, wie die Wirtschaft funktioniert

    EZB-Direktor Coeure: Lagarde für Chefsessel bestens geeignet

    7.07.2019 EZB-Direktor Benoit Coeure begrüßt die Nominierung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur neuen Zentralbank-Präsidentin. Lagarde habe einzigartige Qualifikationen vorzuweisen, sagte Coeure am Sonntag am Rande einer Wirtschaftskonferenz im südfranzösischen Aix-en-Provence.
    Sebastian Kurz schloss sich der Kritik an

    Breite Ablehnung gegen EU/Mercosur-Abkommen in Österreich

    8.07.2019 In Österreich ist eine Ratifizierung des Handelsabkommens der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern in weite Ferne gerückt. Sowohl die SPÖ als auch die FPÖ lehnen den Deal ab, Kritik kommt zudem von Agrarvertretern und Umweltschützern sowie den Grünen. Am Sonntag schloss sich auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz der Kritik an dem Freihandelsabkommen an.
    Lozoya soll in einen Korruptionsskandal verwickelt sein

    Haftbefehl gegen Ex-Chef von mexikanischem Ölkonzern

    6.07.2019 Der ehemalige Chef des mexikanischen staatlichen Ölkonzerns Pemex und Berater von Mexikos Ex-Präsident Enrique Pena Nieto wird der Korruption beschuldigt. Es lägen Haftbefehle gegen Emilio Lozoya sowie dessen Frau, Schwester und Mutter vor, erklärte die Staatsanwaltschaft in Mexiko-Stadt am Freitag.
    Tojner wird anscheinend Abgabenhinterziehung angelastet

    Tojners Wertinvest wendet sich an Kunden und Partner

    5.07.2019 Das Immobilienunternehmen von Investor Michael Tojner, die Wertinvest bzw. deren Geschäftsführung, hat sich heute via E-Mail an Geschäftspartner und Kunden gewendet. Grund sind die aktuellen Beschlagnahmungen von Immobilien in der Causa Gesfö und Co, die Tojner zugerechnet werden. Indes berichtete Ö1 im "Mittagsjournal", dass Tojner auch Abgabenhinterziehung angelastet wird.
    Platter geht gegen Transitverkehr vor

    Land Tirol verordnete zusätzliche Euroklassen-Fahrverbote

    5.07.2019 Das Land Tirol hat am Freitag, wie bereits angekündigt, zusätzliche Lkw-Euroklassen-Fahrverbote verordnet. Ab 31. Oktober sind demnach auf der Inntalautobahn (A12) zwischen Kufstein und Zirl Euro 4-Lkw verboten. Mit 1. Jänner 2021 sind dann nur mehr Fahrzeuge der derzeit neuesten und umweltschonendsten Euroklasse 6 erlaubt. Die Verbote wurden im Landesgesetzblatt kundgemacht, teilte das Land mit.
    Gäste von Nachtlokalen müssten in Zukunft vor der Tür rauchen.

    Nachtlokale fordern Ausnahme vom Rauchverbot

    6.07.2019 Discos und Nachtklubs haben sich zusammengeschlossen und fordern eine Ausnahmeregelung vom Rauchverbot. Sie fürchten dadurch eine Anzeigenflut von Anrainern, die sich von den draußen rauchenden Gästen gestört fühlen.
    Huawei will in Wien anscheinend Forschungszentrum eröffnen

    Huawei streckt Fühler nach Österreich aus

    5.07.2019 Der 5G-Ausbau in Österreich, der die heimische Telekombranche Schätzungen zufolge rund 3 Mrd. Euro kosten soll, erweckt auch international Begehrlichkeiten. Der chinesische IT-Konzern Huawei signalisiert jedenfalls Interesse. Angeblich eröffnet das Unternehmen im Oktober ein Forschungszentrum in Wien, schreibt der "Kurier" in seiner Freitagsausgabe.
    Ikea ist Branchenkrösus in Österreich

    Ikea macht dreimal so viel Umsatz wie Konkurrenz

    5.07.2019 Der schwedische Möbelriese Ikea macht in Österreich dreimal so hohe Umsätze pro Quadratmeter wie der Branchendurchschnitt. Die Nummer drei am heimischen Möbelmarkt kommt trotz lediglich 132.000 Quadratmetern Verkaufsfläche auf 16,1 Prozent Marktanteil, geht aus einer am Freitag veröffentlichten Analyse der Beraterfirma RegioData hervor.
    Immobilien-Investor Michael Tojner

    Gesfö & Co: Justiz beschlagnahmte mehrere Tojner-Immobilien

    4.07.2019 Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat zahlreiche Immobilien, die dem Immobilieninvestor Michael Tojner wirtschaftlich zugerechnet werden, rund um die Causa Gesfö und Co gerichtlich beschlagnahmen lassen. Das berichtet der "Kurier" unter Berufung auf das Wiener Landesgericht für Strafsachen. Für 140 Mio. Euro sind demnach die Beschlagnahmen aufhebbar.
    EU-Beschäftigungsquote lag im letzten Quartal 2018 bei 73,5 Prozent

    Beschäftigung in der EU steigt auf Rekordniveau

    4.07.2019 Die Beschäftigung in der EU hat einen neuen Höchststand erreicht. 240,7 Millionen EU-Bürger hatten heuer im ersten Quartal einen Job, wie die Europäische Kommission am Donnerstag mitteilte. Das waren um 2,8 Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum.
    Angebliches Interesse von Osborne als IWF-Chef

    IWF-Chefpostenkarussell beginnt sich munter zu drehen

    4.07.2019 Nach der Nominierung von Christine Lagarde als Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) muss der Internationale Währungsfonds (IWF) einen neuen Chef suchen. Sich selbst ins Spiel brachte der ehemalige britische Finanzminister George Osborne, wie britische Zeitungen am Donnerstag berichteten. Auch mehrere Zentralbankchefs werden bereits als mögliche Kandidaten genannt.
    Die Erhöhungen galten rückwirkend für 2018

    Hofer erhöhte als Minister nach Ibiza-Affäre noch Gagen

    5.07.2019 Der designierte FPÖ-Chef Norbert Hofer hat kurz vor Räumung seines Postens als Infrastrukturminister die Gagen für die Aufsichtsräte von ÖBB und Asfinag deutlich erhöht - rückwirkend für das Geschäftsjahr 2018. Ein entsprechender Bericht des "Kurier" wurde am Donnerstag seitens der ÖBB bestätigt.