Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Wirtschaft

  • Hilti investiert 33 Millionen

    28.10.2009 Thüringen - Rund 18.000 Quadratmeter modernste Infrastruktur mit Produktionshalle, Hochregal- und Kleinteilelager bieten Hilti-Thüringen neue Entfaltungsmöglichkeiten. Dazu wurden vom Konzern 33,1 Millionen Euro aufgewendet.
    Obama will die Energiewende

    Obama will Stromnetz der USA modernisieren

    27.10.2009 Die US-Regierung will 3,4 Milliarden Dollar (rund 2,3 Milliarden Euro) für die Modernisierung des Elektrizitätsnetzes im Land ausgeben. Das gab Präsident Obama am Dienstag bei einem Besuch in Florida bekannt. Die Mittel kommen demnach aus dem 787-Milliarden-Dollar schweren Konjunkturprogramm, das im Februar verabschiedet worden war.

    Autozulieferer Karmann kündigt 700 Mitarbeiter

    27.10.2009 Beim insolventen deutschen Autozulieferer Karmann werden bis Ende der Woche rund 700 Mitarbeiter die Kündigung erhalten. Insolvenzverwalter Ottmar Hermann hatte Mitte Oktober wegen der schlechten Auftragslage die Schließung von Teilbereichen angekündigt. Künftig werden höchstens noch 800 Menschen bei Karmann arbeiten.

    WienTourismus zeichnet High Life Reisen aus

    27.10.2009 Für seine besonderen Verdienste erhielt der Geschäftsführer von High Life Reisen, Michael Nachbaur, von WienTourismus die Goldene Johann-Strauß-Medaille verliehen. Der Reiseveranstalter mit Sitz in Götzis (Vorarlberg) brachte seit 1998 mehr als 30.000 Gäste aus dem Bodenseeraum nach Wien.
    Vorstandsvorsitzender Binder

    Quelle Österreich kämpft ums Überleben

    27.10.2009 Auch die Auslandstöchter des zusammengebrochenen deutschen Versandhauses Quelle drohen zu kollabieren, zumeist wird laut deutschen Medien nur noch eine von drei Bestellungen ausgeliefert. "Bei uns ist das nicht so", hieß es dazu zur Beruhigung aus der Quelle-Österreich-Zentrale in Linz. Hier hoffen die mehr als 1.000 Mitarbeiter auf einen rettenden Investor.
    "Durchschnittsösterreicher" hat 52.300 Euro

    Österreicher fleißige Sparer

    27.10.2009 Die Österreicher sind fleißige Sparer. Laut Nationalbank-Direktor Ittner geht bei den Sparbuchsparern der Trend aber zu kurzfristigeren Einlagen. "Die Finanzkrise hat das Risikobewusstsein der Haushalte hinsichtlich ihres Finanzmanagements geschärft". Aktien spielen bei den Anlageformen eine geringe Rolle, obwohl auch in der Finanzkrise bei niedrigen Kursen Aktien gekauft wurden.
    Werbung entspricht Fakten nicht

    Neue Sparprodukte laut AK zu komplex

    27.10.2009 Ein Jahr nach Ausbruch der Finanzkrise ist bei Spar- und Anlageprodukten "Sicherheit in". Viele Banken haben daher Produkte mit Kapitalgarantien auf den Markt gebracht. Dieses sind aber immer noch viel zu kompliziert und für Konsumenten "schwierig, wenn nicht gar unmöglich" zu durchschauen, kritisierte Harald Glatz, Leiter der Abteilung Konsumentenpolitik der Arbeiterkammer, am Dienstag.
    Drei von vier Haushalten haben ein Auto

    Autofahren in Österreich teurer als im EU-Schnitt

    27.10.2009 Die Österreicher zahlen mehr fürs Autofahren als der EU-Schnit. Was weniger an den Spritkosten liegt, da fahren die heimischen Autofahrer nämlich im Ländervergleich ganz günstig. Was Autofahren hierzulande teuer macht sind die hohen Anschaffungskosten des fahrbaren Untersatzes, geht aus der Studie "EuroMobil" hervor, die der Europäische Automobil Club (EAC) erstellt hat.
    Bei Heizung und Strom wird aber gespart

    Energiespar-Willen trotz Krise nicht gestiegen

    27.10.2009 Die Wirtschaftskrise hat die Energiespar-Bereitschaft der Österreicher im Alltag nicht steigen lassen. Sehr wohl wird jedoch versucht, den Stromverbrauch zu drosseln. Bei Heizung und Strom wollen jetzt 30 Prozent sparen, vor drei Jahren waren es 19 Prozent. Der Anteil der Menschen, die ihre Energieausgaben im Alltag reduzieren wollen, ist seit vorigem Jahr dagegen von 69 auf 64 Prozent geschrumpft.
    US-Airline hat sich von Skyteam verabschiedet

    Continental Airlines wechselt ins Lufthansa-Lager

    27.10.2009 Neue Partner der Lüfte: Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines fliegt künftig als 25. Mitglied im Bündnis Star Alliance, zu dem auch die AUA-Mutter, die Deutsche Lufthansa gehört. Continental hat sich dafür aus dem Konkurrenzverbund Skyteam unter Federführung von Air France-KLM verabschiedet.
    Deutscher Autobauer hat die Kurve gekratzt

    Daimler schreibt nach Milliardenverlusten Gewinn

    27.10.2009 Daimler schreibt nach Milliardenverlusten in den vergangenen Monaten wieder Gewinn. Im dritten Quartal fuhr der Autobauer einen Überschuss von 56 Mio. Euro ein, wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Zuvor hatten die Schwaben drei Vierteljahre in Folge tiefrote Zahlen präsentiert.
    Schaffte den Turnaround

    Immofinanz mit höherem Gewinn als erwartet

    27.10.2009 Die börsennotierte Immofinanz AG hat im ersten Quartal 2009/10 (Geschäftsjahr per 30. April) nicht nur den Turnaround geschafft, sondern sogar noch mehr verdient als bisher ausgewiesen. Im Zuge der Vorarbeiten für eine mögliche Kapitalerhöhung wurde das Konzernergebnis des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2009/10 überprüft und um 35,4 Mio. Euro von 100,9 auf 136,2 Mio. Euro nach oben korrigiert.
    Gewinn im Gesamtjahr unter 2008 erwartet

    Verbund-Neunmonats-Ergebnis leicht unter Vorjahr

    27.10.2009 Der Verbund, Österreichs führender Stromerzeuger, hat in den ersten neun Monaten 2009 wie erwartet weniger verdient. Der Nettogewinn des Konzerns verringerte sich um 8,4 Prozent auf 551,8 Mio. Euro, das operative Ergebnis sank um 9,3 Prozent auf 802,9 Mio. Euro. Diese Zahlen lagen etwa im Rahmen der Analysten-Prognosen.
    Gestiegene Kosten zwingen zum Handeln

    Island wird McDonald's-frei

    26.10.2009 Island wird in wenigen Tagen keinen einzigen McDonald's mehr haben. Die beiden Filialen der US-Fast-Food-Kette in dem Inselstaat im Nordatlantik schließen am 1. November, wie die isländische Betreiberfirma Lyst am Montag mitteilte. Grund seien die in der Krise deutlich gestiegenen Kosten.
    Kapitalaufstockung um 7,5 Mrd. Euro

    ING startet tiefgreifenden Umbau

    26.10.2009 Als Reaktion auf Auflagen der EU-Kommission im Zusammenhang mit dem Rückgriff auf Staatshilfen spaltet sich der niederländische Finanzkonzern ING auf. ING werde in eine Bank- und eine Versicherungssparte aufgeteilt, erklärte das Institut. Bis 2013 will sich das Geldhaus damit in einem tiefgreifenden Umbau in eine kleinere Bank mit europäischem Fokus wandeln und das Versicherungsgeschäft abstoßen.
    Lopatka fordert Bahngipfel

    Politik streitet um ÖBB

    26.10.2009 Der innenpolitische Streit um die ÖBB geht weiter. Am Montag wiederholte ÖVP-Finanzstaatssekretär Lopatka die Forderung seiner Partei nach einem "ÖBB-Gipfel" mit Regierungsvertretern, Sozialpartnern und Experten. Die Grüne Verkehrssprecherin Moser warf daraufhin der ÖVP vor, die Hauptverantwortung an der Überschuldung der Bahn zu tragen.
    Bis zu 300.000 Euro pro Kopf für einige Piloten

    AUA will mit hohen Abfertigungen Flotte bereinigen

    26.10.2009 Die AUA will mit hohen Abfertigungen Piloten und Wartungspersonal abbauen, um ihre Flotte bereinigen zu können, schreibt das Wirtschaftsmagazin "Trend" laut Vorabmeldung. Die von Tyrolean verwendeten 50-sitzigen Flugzeuge vom Typ Bombardier Dash 8 und Canadair Jet 200LR sollen abgestoßen werden. Einigen Piloten würden bis zu 300.000 Euro Abfertigung geboten.
    Sollen 10,6 Mio. Euro zum Deal beisteuern

    Aspern-Arbeiter sollen zu Opel-Sanierung beitragen

    26.10.2009 Die Mitarbeiter des GM-Werkes in Wien Aspern sollen 10,6 Mio. Euro zur Sanierung von Opel beisteuern. Das geht laut Wirtschaftsmagazin "Trend" aus internen Vorverträgen hervor. Diese Summe sei Teil der 265 Mio. Euro, die von Opel-Mitarbeitern bis 2014 jährlich europaweit aufgebracht werden sollen. Im Gegenzug sollen die Mitarbeiter zehn Prozent an Opel erhalten.
    Auch Quelle Österreich betroffen

    Quelle-Auslandsgesellschaften droht Pleiteserie

    26.10.2009 Den osteuropäischen Tochtergesellschaften der insolventen Primondo-Gruppe droht offenbar schon bald der Kollaps. Wie die Tageszeitung "Die WELT" berichtet, sind die Gesellschaften, zu denen auch Quelle Österreich gehört, nur noch eingeschränkt lieferfähig. In manchen Bereichen könne nur noch eine von drei Bestellungen ausgeführt werden, weil die Lager nicht mehr ausreichend gefüllt seien, hieß es.
    Heuer 4.000 neue Stellen

    Microsoft baut tausende neue Jobs auf

    25.10.2009 Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft baut trotz eines Gewinneinbruchs durch die weltweite PC-Flaute tausende neue Arbeitsplätze auf. In diesem Jahr würden 4.000 neue Stellen besetzt, sagte Microsoft-Personalchefin Lisa Brummel der Deutschen Presse-Agentur dpa. Damit macht der Konzern einen Großteil der auch rezessionsbedingten Stellenstreichungen wieder wett.
    Dennoch: Es gäbe Anpassungsbedarf

    Siemens-Chef: Kein konzernweiter Stellenabbau

    25.10.2009 Siemens-Chef Löscher ist Spekulationen entgegengetreten, dem Unternehmen stehe ein erneuter groß angelegter Stellenabbau bevor. "Es geht nicht um ein weiteres konzernweites Programm", sagte Löscher im Interview der Zeitung "Welt am Sonntag". Allerdings werde Siemens Stellen streichen müssen.

    Keine Einigung bei Metallern

    24.10.2009 Auch die dritte Kollektivvertragsrunde für die rund 170.000 Beschäftigten in der österreichischen Metallindustrie, davon rund 12.000 in Vorarlberg, brachte gestern keine Einigung.
    Die Washington Mutal brach bereits 2008 zusammen

    Bitterer Höchststand: Über 100 US-Banken pleite

    23.10.2009 Die Pleitewelle der US-Banken hat nun mehr als 100 Institute erfasst. Mit zwei Regionalbanken in den Bundesstaaten Florida und Georgia mussten am Freitagabend die Geldhäuser Nummer 100 und 101 dichtmachen. Durch die Finanzkrise sind damit in diesem Jahr so viele US-Institute gescheitert wie seit langem nicht.

    Libro-Anklage: Börsengang war offenbar Betrug

    23.10.2009 Der Börsengang der Mitte 2001 in die Pleite geschlitterten Buch- und Papierhandelskette Libro AG sei ein Betrug gewesen, davon gehe der Ankläger, der Wiener Neustädter Staatsanwalt Johann Fuchs, in der 54-seitigen Anklageschrift aus, berichtet die Tageszeitung "Der Standard" vorab.
    ÖBB wollen von Land NÖ mehr Geld

    ÖBB drohen Land Niederösterreich

    23.10.2009 Der Streit zwischen den ÖBB und dem Land Niederösterreich wird härter: Die ÖBB drohen mit der Streichung zahlreicher Verbindungen ab Dezember. Die Bahn möchte das Land dazu bewegen, die Angebote in größerem Ausmaß mitzufinanzieren, berichtet der "Standard". Die ÖVP setzte indes mit den Grünen eine Aktuelle Stunde zur Problematik im Landtag an. Dabei soll die ÖBB "in die Pflicht genommen werden".
    Lässt General Motors den Deal noch platzen?

    Opel-Rettung verzögert sich bis November

    23.10.2009 Die Rettung von Opel verzögert sich bis in den November. Der bisherige Mutterkonzern General Motors hat Bedenken und tritt beim Verkauf des angeschlagenen Autobauers auf die Bremse. Erst am 3. November wird sich der GM-Verwaltungsrat mit dem Verkauf an den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna und den Bedenken der EU-Kommission befassen. Das kündigte GM-Vize John Smith am Freitag an.

    Opel-Rettung verzögert sich bis November - GM hat Bedenken

    23.10.2009 Die Rettung von Opel verzögert sich bis in den November. Der bisherige Mutterkonzern General Motors (GM) hat Bedenken und tritt beim Verkauf des angeschlagenen Autobauers auf die Bremse. Erst am 3. November wird sich der GM-Verwaltungsrat mit dem Verkauf an den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna und den Bedenken der EU-Kommission befassen. Das kündigte GM-Vize John Smith am Freitag in seinem Internet-Blog an. Weil weder GM noch die Opel-Treuhand kurzfristig die von der EU-Kommission geforderte Erklärung abgeben wollen, kann der staatliche Milliardenkredit nicht fließen.
    82 Prozent aller Anträge wurden abgelehnt

    Photovoltaik-Förderung weit hinter Bedarf

    23.10.2009 Der Klimafonds hat heuer 82 Prozent aller korrekt eingebrachten Anträge auf eine private Photovoltaik-Förderung abgelehnt. Um allen Anträgen entsprechen zu können, wären 100,1 Mio. Euro notwendig gewesen, schreibt das Umweltministerium in seiner Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des BZÖ-Abgeordneten Widmann. Der Fördertopf für PV-Anlagen war allerdings nur mit 18 Mio. Euro dotiert.

    Quelle-Aus: Schwere Vorwürfe gegen Management

    23.10.2009 Nach dem endgültigen Aus des Versandhändlers Quelle werden nun schwere Vorwürfe gegen das Management erhoben: "Wenn man Traditionsunternehmen wie Karstadt oder Quelle umtauft in Arcandor und Primondo, muss man schlicht und ergreifend eine Meise haben", sagte die ehemalige deutsche Familienministerin Renate Schmidt (SPD), die selbst jahrelang Betriebsrätin bei dem Versandhändler war. Das Fürther Unternehmen, das über lange Zeiten floriert habe, sei "durch die Dummheit von Managern, aber auch das Unvermögen bestimmter Teile der Politik kaputt gegangen", sagte Schmidt in Nürnberg.
    Inflation ist aus Sicht Nowotnys keine Gefahr

    EZB wird Prognose im Dezember kaum verändern

    23.10.2009 Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ihre nächste Konjunkturprognose im Dezember nicht wesentlich verändern, sagte Nationalbankgouverneur Ewald Nowotny am Freitag in Wien am Rande der Gewinn Messe vor Journalisten. Im Juni hatte die EZB für die Euro-Zone 2010 zwischen 0,4 Prozent Wachstum und 1,0 Prozent Schrumpfung vorhergesagt.

    Metro will bis zu 20 Filialen in Japan eröffnen

    23.10.2009 Der deutsche Metro-Konzern will im Rahmen seiner Wachstumsstrategie in Asien bis zu 20 Großhandelsmärkte im Großraum Tokio eröffnen. "Das größere Potenzial im japanischen Markt bedeutet für uns, dass wir schneller sein müssen als zwei Läden pro Jahr", sagte Frans Muller, Chef des Konzernbereichs Cash & Carry, der Nachrichtenagentur Reuters in Tokio am Freitag. Seit 2002 hat Metro in Japan sechs Großhandelsmärkte eröffnet. 2010 sollen mindestens zwei weitere folgen.

    Amazon dank "Kindle" mit kräftigem Gewinnsprung

    23.10.2009 Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon.com hat mitten in der Wirtschaftskrise ein weiteres Mal Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert. Ein Grund: Amazons Lesegerät für elektronische Bücher "Kindle" war zuletzt der bestverkaufte Artikel des US- Konzerns.
    Lufthansa hält 95,4 Prozent des AUA-Aktienkapitals

    50 Cent pro Aktie für AUA-Minderheitsaktionäre

    23.10.2009 Die verbleibenden Minderheitsaktionäre der Austrian Airlines sollen 50 Cent pro Aktie erhalten. Darauf haben sich der Vorstand der Austrian Airlines AG und die ÖLH Österreichische Luftverkehrs-Holding-GmbH geeinigt, teilte die Deutsche Lufthansa ad hoc mit. Die Angemessenheit dieser Barabfindung ist noch vom AUA-Aufsichtsrat zu prüfen. Die Lufthansa hält 95,4 Prozent des AUA-Aktienkapitals.

    Qualitätswein künftig auch im Tetra Pak

    22.10.2009 Qualitätswein kann künftig auch im Tetra Pak verkauft werden. Basis dafür ist eine Novelle des Weingesetzes, die der Nationalrat Donnerstagabend mit den Stimmen von Koalition, FPÖ und Grünen verabschiedet hat. Die ÖVP meinte, nunmehr könne man im Export nach Skandinavien und Großbritannien aufholen, wo die sogenannten "Bag-in-Boxes" äußerst beliebt seien.
    Großer Andrang am Wiener Handelsgericht

    Entscheidung zu Sammelklage gegen AWD schriftlich

    22.10.2009 In der Causa um den angeschlagenen Finanzdienstleister AWD ist am ersten Verhandlungstag noch keine Entscheidung darüber gefallen, ob die Sammelklage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) zulässig ist. Richter Oskar Straßegger wird darüber schriftlich befinden.

    Drogeriemarktkette dm merkt nichts von einer Krise

    22.10.2009 Salzburg/Wien - Die Drogeriemarktkette dm profitiert vom Lipstick-Effekt: In Zeiten der Krise verzichten die Konsumenten auf größere Anschaffungen, gönnen sich aber gerne den kleinen Luxus in Form von Düften, Pflege oder Lippenstift.

    Italienische Autobahngesellschaft plant umfangreiche Investitionen

    22.10.2009 Die italienische Autobahngesellschaft Atlantia plant trotz der Krise umfangreiche Investitionen.

    Fünf Zürser Hotels gründen neue Marke

    22.10.2009 Mut zum Aufbruch beweisen die fünf familiengeführten Zürser Hotels Arlberghaus, Enzian, Erzberg, Guggis und Ulli. Unter der neuen Marke Top Hotels Zürs**** arbeiten die Hoteliers ab der kommenden Wintersaison enger zusammen und wollen attraktive Angebote für die Gäste schnüren.
    Seit Wochen Probleme bei Zustellung

    Generalstreik bei britischer Post

    22.10.2009 Bei der britischen Post hat am Donnerstag ein zweitägiger Generalstreik begonnen. Die Gewerkschaft CWU rief ihre 120.000 Mitglieder auf, um 4.00 Uhr für 48 Stunden die Arbeit niederzulegen. Die Gewerkschaft protestiert gegen die geplante Modernisierung und einen damit verbundenen Stellenabbau.
    Chancen auf eine Rettung in Österreich bestehen

    Bundesregierung soll bei Quelle Österreich helfen

    21.10.2009 Der Chef der oberösterreichischen SPÖ, Josef Ackerl, hat am Mittwoch die Bundesregierung aufgefordert, Quelle Österreich unter die Arme zu greifen, um die Arbeitsplätze im Land zu erhalten. Quelle beschäftigt in Österreich rund 1.000 Menschen, 900 davon im Werk in Linz. Denkbar seien etwa Haftungserklärungen, wie sie die Stadt Linz bereits abgegeben hat.
    Die Entscheidung steht in den Wolken

    Entscheidung über Opel zieht sich hin

    21.10.2009 Die Entscheidung über die Zukunft des angeschlagenen Autobauers Opel zieht sich hin. Der Termin für die Unterzeichnung des mehrere hundert Seiten starken Kaufvertrages mit dem österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna wurde erneut verschoben. Es sei offen, ob der Kauf noch in dieser oder doch erst in der kommenden Woche abgeschlossen werden könne, verlautete am Mittwoch aus Verhandlungskreisen.
    Wichtige psychologische Marke überschritten

    Euro steigt auf neues Jahreshoch bei 1,5003 USD

    21.10.2009 Der Euro ist am Mittwochnachmittag erstmals seit August 2008 wieder über die psychologisch wichtige Marke von 1,5000 Dollar gestiegen. Gegen 15.50 Uhr markierte der Euro ein neues Jahreshoch bei 1,5003 US-Dollar. Devisenhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft. Der Euro habe bereits seit längerem Anlauf auf die Marke von 1,5000 Dollar genommen.

    Japanische Automesse im Zeichen des Elektro-Autos

    27.09.2011 Wegen der globalen Wirtschaftskrise ist die traditionelle japanische Automesse Tokyo Motor Show diesmal nur eine Regionalschau.

    Arzneimittel: Salzburger Spar-Vereinbarung weiter umstritten

    21.10.2009 Auf der sprichwörtlichen Kippe stand am Mittwoch die Vereinbarung zwischen der Salzburger Ärztekammer und der Salzburger Gebietskrankenkasse bezüglich der Verschreibung möglichst kostengünstiger Medikamente. Nachdem den Apothekern von der SGKK ein Austausch rezeptierter Arzneimittel im Ausnahmefall zugestanden worden war, schaltete die Salzburger Ärztekammer auf "Rot".
    Energie der Zukunft

    Windenergie in NÖ weiter im Vormarsch

    21.10.2009 Niederösterreich wird den Anteil der Windkraft von derzeit zehn Prozent an der gesamten Stromerzeugung bis 2020 verdreifachen. Inklusive Biomasse und Photovoltaik soll der Anteil aller erneuerbarer Energieträger an der Stromproduktion von derzeit 25 auf 50 Prozent verdoppelt werden, sagte Umweltlandesrat Stephan Pernkopf am Mittwoch anlässlich des neunten Windkraftsymposiums in St. Pölten.
    Krise trifft Frächter hart

    Stilllegung von bis zu 13.000 Lkw droht

    21.10.2009 Die Wirtschaftskrise hat die Frächter hart getroffen. Die Branche befürchtet, dass zu den derzeit 3.000 stillgelegten Lkw weitere 10.000 dazukommen könnten. Im ersten Halbjahr 2009 sind 218 Güterbeförderer in die Insolvenz geschlittert, ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 16,6 Prozent, während gesamtwirtschaftlich eine Zunahme bei den Insolvenzen von 9,3 Prozent verzeichnet wurde.
    WK-Präsidenst Leitl

    Wirtschaftskammer will Exportwirtschaft ankurbeln

    21.10.2009 Die Wirtschaftskammer will Österreichs Exportwirtschaft mit einer neuen Offensive ankurbeln und sich dabei vor allem auf Länder konzentrieren, die selbst bedeutende Konjunkturprogramme gestartet haben - das sind in erster Linie Deutschland und die USA, aber auch Polen. Darüber hinaus sollen große Wachstumsmärkte wie China, Indien und Brasilien verstärkt bearbeitet werden.

    Hawaii führt wegen Wirtschaftskrise Vier-Tage-Schulwoche ein

    21.10.2009 Angesichts der Wirtschaftskrise haben die Schüler auf Hawaii vorerst auch jeden Freitag schulfrei.
    Amtsmissbrauch, Geheimnisverrat und Absprachen?

    Grasser nun Beschuldigter in Buwog-Affäre

    21.10.2009 In der Buwog-Affäre wird nun von der Justiz gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch, Geheimnisverrat und wettbewerbsbehindernde Absprachen ermittelt. Die Ermittlungen seien aufgrund einer Anzeige der Grünen eingeleitet worden, erläuterte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, Gerhard Jarosch, Mittwoch früh zur APA.