Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Politik

  • SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner präsentiert weitere Forderungen

    SPÖ will Recht auf Teilzeit und Vier-Tage-Woche

    2.09.2019 Die SPÖ hat im Wahlkampf weitere Forderungen für die Arbeitnehmer vorgestellt. Unter anderem will Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner das Recht auf Teilzeit und auf die Vier-Tage-Woche umgesetzt sehen. Der durch die ÖVP-FPÖ-Regierung eingeführte Zwölf-Stunden-Tag wird zwar nicht grundsätzlich abgelehnt, dennoch brauche es Schutz vor überlangen Arbeitszeiten statt eines "Freiwilligkeitsschmähs".
    Die Zahl der 18- bis 25-Jährigen an den Hochschulen steigt

    Wachsende Studierquote in Österreich bei 18- bis 25-Jährigen

    2.09.2019 In Österreich steigt der Anteil der 18- bis 25-Jährigen, die eine Hochschule besuchen. Fast jeder Vierte (24,3 Prozent) im Alter von 18 bis 25 Jahren studierte (Stichtag: 1.1.19). Bei den österreichischen Staatsbürgern dieses Alters sind es 22,8 Prozent, gab Statistik Austria bekannt. Das war um 0,7 Prozentpunkte mehr bei der Gesamtbevölkerung (0,6 bei Österreichern) als vor drei Jahren.
    NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger

    NEOS fordern unabhängigen Innenminister

    2.09.2019 Die NEOS fordern für die nächste Regierung einen unabhängigen Innenminister. "Was wir von ÖVP und FPÖ in den letzten Jahren im Innenministerium erlebt haben, ist alles andere als ein verantwortungsvoller Umgang mit einem derart wichtigen und sensiblen Ministerium", sagte NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger am Montag. Wahlkampf-Diskussionen um die Besetzung des Ressorts machen die NEOS misstrauisch.
    Mehr muslimische Kultur fürs Ländle, das war die Forderung.

    Aufregung: Grünen-Funktionär forderte Moscheen und Muezzins

    2.09.2019 Alles andere als erfreut zeigt man sich bei der Landespartei über diese "Einzelmeinung". Inzwischen ist der Funktionär zurückgetreten.
    Sebastian Kurz in der Wahlarena von Puls 4.

    Kurz in der "Wahlarena" - Pilz nennt ihn "einen Feigling"

    2.09.2019 Sebastian Kurz, ÖVP-Spitzenkandidat war am Sonntagabend in der "Puls4"-Wahlarena zu Gast. Nach ihm war Peter Pilz an der Reihe.
    Der tschechische Premier wird nicht länger strafrechtlich verfolgt

    Strafverfolgung von tschechischem Premier Babis eingestellt

    2.09.2019 Der zuständige tschechische Staatsanwalt Jaroslav Saroch hat die Strafverfolgung von Premier Andrej Babis und mehrerer seiner Familienangehörigen wegen der sogenannten "Storchennest"-Affäre eingestellt, schreibt die tschechische Tageszeitung "Denik N" am Montag unter Berufung auf zwei nicht genannten Quellen, die mit der Sache vertraut seien.
    Vorarlberger SPÖ-Chef Martin Staudinger

    Vorarlberg-Wahl: SPÖ plakatierte Spitzenkandidat Staudinger

    2.09.2019 Sechs Wochen vor der Vorarlberger Landtagswahl am 13. Oktober hat die SPÖ ihren Parteichef und Spitzenkandidaten Martin Staudinger plakatiert. Damit sind die Sozialdemokraten ihren politischen Mitbewerbern zeitlich weit voraus - diese wollen nämlich erst nach der Nationalratswahl (29. September) Plakate für die Vorarlberg-Wahl platzieren. Die SPÖ-Kernbotschaft lautet: "Mitanand fürs Land!"
    Heute fand eine Stauaktion auf der Linken Wienzeile statt.

    Bauarbeiten auf Linker Wienzeile: Volkspartei Wien startete Stauaktion

    2.09.2019 Ab dem 2. September wird auf der Linken Wienzeile ein neuer Radweg gebaut. Aufgrund dessen wird es zu Staus und Verzögerungen kommen. Die Volkspartei Wien kritisiert das gesamte Vorhaben sowie der "dilettantischen und unprofessionellen" Umsetzung.
    Kariger wechselt zu den NEOS Wien.

    Wien-Penzing: Bezirksrat Roland Kariger wechselt zu den NEOS

    2.09.2019 Der Bezirksrat Dr. Roland Kariger schließt sich ab sofort den NEOS Wien-Penzing an. Er wird sich für die Bezirksvertretungswahl 2020 den Vorwahlen der NEOS stellen.
    Dietmar Woidke konnte aufatmen

    CDU gewann in Sachsen, SPD in Brandenburg, Rekorde für AfD

    2.09.2019 Aufatmen bei den deutschen Regierungsparteien trotz Rekordergebnissen für die AfD: Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen gewonnen, die SPD hat sich in Brandenburg behauptet. Die AfD wurde aber am Sonntag in beiden Ländern zweitstärkste Kraft, während die langjährigen Regierungsparteien auf historische Tiefstände stürzten. Sie müssen sich nun nach neuen Koalitionspartnern umschauen.
    Die FPÖ will die Prostitution für Asylwerber verbieten.

    FPÖ fordert Prostitutionsverbot für Asylwerber

    2.09.2019 Österreich sei das einzige Land in der EU, welches die Prostitution während des Asylverfahrens noch zulässt, argumentierte der geschäftsführende FPÖ-Klubchef Herbert Kickl gegenüber der APA.
    Die Massenproteste machen auch vor der U-Bahn nicht halt

    Demonstranten in Hongkong blockierten Berufsverkehr

    2.09.2019 Zwei Tage nach den schweren Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei hat es in Hongkong am Montag neue Proteste gegeben. Schwarzgekleidete Demonstranten blockierten im morgendlichen Berufsverkehr die Türen zahlreicher U-Bahnen und hielten sie so von der Weiterfahrt ab. Es kam zu erheblichen Verspätungen. Das Hongkonger U-Bahn-Netz wird täglich von Millionen Fahrgästen genutzt.
    Kickl: "Schutz vor Menschenhandel und sexueller Ausbeutung"

    FPÖ fordert Prostitutionsverbot für Flüchtlinge

    2.09.2019 Die FPÖ will Prostitution als eine der wenigen legalen Beschäftigungsmöglichkeiten von Asylwerbern verbieten. Österreich sei das einzige Land in der EU, welches die Prostitution während des Asylverfahrens noch zulässt, argumentierte der geschäftsführende Klubchef Herbert Kickl gegenüber der APA. Ihm geht es laut eigener Aussage um den "Schutz vor Menschenhandel und sexueller Ausbeutung".
    Franziskus reist nach Afrika

    Papst reist in den Südosten Afrikas

    2.09.2019 Mosambik, Madagaskar und Mauritius sind die Ziele von Papst Franziskus auf seiner nächsten Auslandsreise vom 4. bis 10. September, wie Kathpress berichtet. Die drei Länder verbindet ihre geografische Lage im Südosten des afrikanischen Kontinents.
    Dulig konnte mit SPD vorne bleiben

    CDU in Sachsen stärkste Kraft, SPD in Brandenburg vorne

    2.09.2019 CDU und SPD haben bei den Landtagswahlen in den ostdeutschen Sachsen und Brandenburg deutliche Verluste hinnehmen müssen, bleiben aber jeweils stärkste Kraft. Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) schaffte in beiden Bundesländern den Sprung auf den zweiten Platz und kommt jeweils deutlich über die 20-Prozent-Marke.
    An Bord der Alan Kurdi befinden sich 13 Migranten

    Italien verbietet Landung der "Alan Kurdi"-Migranten

    1.09.2019 Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat ein Verbot für die Landung des deutschen Rettungsschiffes "Alan Kurdi" in Italien mit 13 Migranten an Bord unterzeichnet. Das bestätigte das italienische Innenministerium am Sonntag. Das Schiff, das die Migranten an Bord eines überladenen Holzbootes entdeckt hatte, befindet sich unweit der italienischen Insel Lampedusa.
    Israel reagierte auf den Beschuss eines seiner Militärstützpunkte

    Raketenfeuer an Israels Grenze zum Libanon

    1.09.2019 Die Lage an Israels Grenze zum Libanon ist am Sonntag gefährlich eskaliert. Die schiitische Hisbollah-Miliz feuerte nach eigenen Angaben auf ein israelisches Militärfahrzeug bei der Ortschaft Avivim. Der Angriff sei eine Vergeltung für den Tod zweier Hisbollah-Kämpfer durch einen israelischen Angriff in Syrien.
    Luftangriffe in der Provinz Dhamar töteten mehr als hundert Menschen

    Über hundert Tote nach Angriff der Koalition im Jemen

    1.09.2019 Bei einem Luftangriff der von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition im Jemen sind nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) mehr als hundert Menschen getötet worden. Getroffen wurde ein ehemaliges Universitätsgebäude, das übergangsweise als Gefängnis genutzt worden sei, teilte das IKRK am Sonntag mit.
    Wolfgang Klinger (r.) bringt Manfred Haimbuchner in Erklärungsnot

    Wirbel um Aussage über "Mischkulturen" von oö. FPÖ-Landesrat

    1.09.2019 Einmal mehr hat Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner mit einem seiner Funktionäre wegen eines "überschießenden" (Haimbuchner) Sagers ein klärendes Gespräch zu führen. Der neue freiheitliche Landesrat Wolfgang Klinger hat in einem Interview mit der "Kronen Zeitung" (Sonntagsausgabe) zum Thema Zuwanderung erklärt: "Mischkulturen haben auf der Welt bewiesen, dass sie nicht vorteilhaft sind."
    Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez wil es nocheinmal wissen

    Spanier sprechen sich gegen Neuwahlen aus

    1.09.2019 Am 23. September läuft in Spanien die Frist für die Bildung einer neuen Regierung aus. Sollte der sozialistische Wahlsieger und geschäftsführender Ministerpräsident Pedro Sanchez bis dahin keine parlamentarische Mehrheit für seine Wiederwahl hinter sich bringen, muss Staatsoberhaupt König Felipe VI. für den 10. November vorgezogene Neuwahlen ansetzen.
    Vor 80 Jahren marschierten die Nazis in Polen ein

    Gedenkfeier zum Beginn des Zweiten Weltkriegs in Warschau

    1.09.2019 Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei der zentralen Gedenkfeier zum Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren in Warschau an die historischen Verbrechen Deutschlands erinnert. "Ich stehe hier in Demut und in Dankbarkeit", sagte Steinmeier am Sonntag auf dem Pilsudski-Platz. Österreich war durch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) vertreten.
    Bei dem Angriff auf Kunduz wurden mindestens 25 Menschen getötet

    Taliban-Angriffe in Afghanistan während Friedensbemühungen

    1.09.2019 Massive Überfälle der radikalislamischen Taliban auf zwei Provinzen in Afghanistan haben am Wochenende die Bemühungen um eine politische Lösung des seit fast 18 Jahren andauernden Konflikts überschattet. Bei einem Angriff auf die Provinzhauptstadt Pul-e Chumri wurden am Sonntag mindestens sieben Menschen getötet.
    Corbyn fand unter großem Andrang in Glasgow deutliche Worte

    Demonstrationen gegen Johnsons Brexit-Schachzug

    1.09.2019 In Großbritannien haben Zehntausende gegen die von Premierminister Boris Johnson verordnete Zwangspause für das Parlament demonstriert. In dutzenden Städten gingen Menschen am Samstag auf die Straße - allein in London beteiligten sich den Organisatoren zufolge 100.000 Menschen.
    Alt-Kanzler Kurz zieht mit 100 Projekten in den Wahlkampf

    ÖVP startet mit Bustour in Intensiv-Wahlkampf

    1.09.2019 Die ÖVP und ihr Spitzenkandidat Sebastian Kurz starten kommende Woche in die Intensivphase des Wahlkampfs zur Nationalratswahl am 29. September. Nach TV-Auftritten in der Puls 4-Wahlarena und bei den ORF-Sommergesprächen absolviert Kurz von Freitag bis Sonntag in 72 Stunden eine Bustour durch ganz Österreich.
    Die Steiermark zieht die Landtagswahl vor

    Steiermark-Wahl: SPÖ ortet "Verabredung für Ibiza-Koalition"

    1.09.2019 In der Steiermark hat es am Sonntag harsche Worte zur Vorverlegung der Landtagswahl auf November gegeben. Die SPÖ ortete eine "Verabredung für eine Ibiza-Koalition". Die Grünen meinten, das freie Spiel der Kräfte bis zur Wahl könne etwa für Beschlüsse zum Klimaschutz oder zum öffentlichen Verkehr genützt werden und die FPÖ hofft auf Bewegung in der Causa Zentralklinik Liezen.
    Die Regierungsgespräche unter Giuseppe Conte kommen voran

    Italiens Premier will bis Mittwoch Ministerliste vorlegen

    1.09.2019 Italiens designierter Premier Giuseppe Conte hat am Sonntag von einem "positiven Klima" bei den laufenden Verhandlungen zur Regierungsbildung gesprochen. "Die Verhandlungen laufen gut, wir arbeiten an einem Programm, das Italien eine Zukunftsperspektive geben kann", sagte Conte im Gespräch mit Journalisten.
    Papst Franziskus überstand die Zwangspause unbeschadet

    Papst blieb 25 Minuten lang in Lift stecken

    1.09.2019 Der Papst ist am Sonntag Eigenangaben zufolge 25 Minuten lang in einem Lift stecken geblieben. Deswegen kam er mit einer Verspätung von circa acht Minuten zu dem um Punkt 12.00 Uhr beginnenden Angelus-Gebet am Sonntag.
    Bei den Kleinparteien gibt es kaum inhaltliche Unterschiede

    Linke Kleinparteien weitgehend inhaltlich einig

    1.09.2019 Kaum große inhaltliche Unterschiede auszumachen sind bei den linken Kleinparteien, die bei der Nationalratswahl österreichweit kandidieren. So zeigten sich die Spitzenkandidaten von KPÖ, Ivo Hajnal, und "Wandel", Fayad Mulla, bei einer Live-Diskussion am Sonntag auf ORF2 bei Themen wie Wohnen und Arbeit weitgehend einig. Beide beteuerten, lediglich auf Kleinspenden angewiesen zu sein.
    Die Proteste nehmen kein Ende

    Demonstranten zogen von Hongkonger Flughafen ab

    1.09.2019 Einen Tag nach den schweren Ausschreitungen in Hongkong ist es am Sonntag zu neuen Zwischenfällen am internationalen Flughafen der Hafenstadt gekommen. Tausende Demonstranten belagerten etwa drei Stunden lang den Flughafen von außen und behinderten den normalen Betrieb des internationalen Drehkreuzes in Asien. Es wurden Flugverspätungen erwartet.
    Der Iran lässt weiter seine Muskeln spielen

    Rouhani droht mit weiteren Verstößen gegen Atomabkommen

    1.09.2019 Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat die Europäer vor weiteren Verstößen seines Landes gegen das internationale Atomabkommen gewarnt. Wenn Europa "nicht in der Lage" sei, seine Verpflichtungen zu erfüllen, werde der Iran "einen dritten Schritt unternehmen", um seine Verpflichtungen aus dem Abkommen zu verringern, sagte Rouhani nach Angaben der iranischen Regierung am Samstag.
    Juncker und von der Leyen treten für ein friedliches Europa ein

    Juncker und von der Leyen rufen zu geeintem Europa auf

    1.09.2019 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs haben EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und seine designierte Nachfolgerin Ursula von der Leyen den Wert eines geeinten und friedlichen Europas betont. "Heute werde ich daran erinnert, wie dankbar ich dafür bin, auf einem friedlichen Kontinent zu leben", schrieb Juncker am Sonntag auf Twitter.
    Alle Prepaid-SIM-Karten müssen ab 1. September registriert werden

    Ab Sonntag keine anonyme Wertkartennutzung mehr

    1.09.2019 Ab Sonntag ist es vorbei mit der anonymen Nutzung von Wertkartenhandys in Österreich. Ab dann gilt die im Sicherheitspolizeigesetz (SPG) verankerte Registrierungspflicht für alle. Das Gesetz trat eigentlich bereits am 1. Jänner in Kraft, bis 1. September gab es für bestehende Prepaid-SIM-Karten-Kunden eine Übergangsfrist.
    Religiöse Symbole sind für Pilz in der Öffentlichkeit deplatziert

    Pilz will religiöse Symbole im öffentlichen Dienst verbieten

    1.09.2019 Für den JETZT-Spitzenkandidaten bei der Nationalratswahl, Peter Pilz, greift eine Ausweitung des Kopftuchverbots zu kurz. Er fordert im APA-Interview ein generelles Verbot von religiösen Symbolen im öffentlichen Dienst. Die Zusammenarbeit der Republik mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) gehöre "überdacht", Moscheenvereine wie Atib und Milli Görüs in Österreich verboten.
    Der neue evangelisch-lutherische Bischof Michael Chalupka

    Chalupka fordert von Parteien Karfreitags-Bekenntnis

    1.09.2019 Der neue evangelisch-lutherische Bischof Michael Chalupka stellt den Parteien die Gretchenfrage zur Karfreitags-Regelung. Diese sollten sich im Wahlkampf positionieren, sagte er im APA-Interview. Die Verfassungsbeschwerde gegen die türkis-blaue Maßnahme sei weiterhin in Vorbereitung, Chalupka, der seit Sonntag im Amt ist, hofft aber auch auf eine bessere Lösung durch die neue Regierung.
    Die Parade wurde von vielen Demonstranten lautstark kritisiert

    "Hetero-Pride" in Boston gegen Homosexuellen-Rechte

    1.09.2019 Als Antwort auf die großen "Gay-Pride"-Paraden in den USA haben Unterstützer von US-Präsident Donald Trump in Boston eine "Hetero-Parade" abgehalten. Mehrere Hundert Demonstranten zogen am Samstag durch die Straßen der Großstadt im US-Staat Massachusetts bis vor das Rathaus. Zwischen Gegendemonstranten der "Hetero-Parade" und der Polizei kam es zu Zusammenstößen.
    Birgit Hebein hat eine klare Haltung zur ÖVP

    Wiener Grünen-Chefin sieht keine Chance für Türkis-Grün

    1.09.2019 Die Chefin der Wiener Grünen, Verkehrsstadträtin Birgit Hebein, sieht keine Chance für eine türkis-grüne Regierung nach der Nationalratswahl. "Ich kann mir im Augenblick mit dieser Kurz-ÖVP keine Koalition vorstellen", sagt sie im APA-Interview. Die Citymaut hält sie weiterhin für die beste Lösung gegen den Pendlerverkehr. Beim Klimaschutz will sie mit Länderkollegen Druck auf den Bund machen.
    Tränengas, Wasserwerfer und Molotow-Cocktails kamen zum Einsatz

    Schwere Zusammenstöße bei Protesten in Hongkong

    31.08.2019 Bei neuen Demonstrationen in Hongkong ist es am Samstag wieder zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei gekommen. Nahe dem Parlamentssitz gingen Sicherheitskräfte mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Demonstranten vor. Radikale Aktivisten schleuderten Gegenstände, Steine und auch Brandsätze.
    LH Schützenhöfer sieht den früheren Termin nicht als Neuwahlen

    Auf Landtag soll steirischer Wahltermin festgelegt werden

    31.08.2019 Die steirische ÖVP hat nach ihrer Parteivorstandssitzung am Samstag mitgeteilt, dass ihre Fraktion im Landtag eine Sondersitzung kommende Woche beantragen wird. Dann sollen die Schritte zur Wahl am 17. oder 24. November festgelegt werden. LHStv. Michael Schickhofer (SPÖ) sagte dazu, die Steiermark sei ein Land, in dem der Handschlag zähle. Dass die ÖVP davon abrücke, tut dem Land nicht gut.
    Conte soll neue Regierung bilden

    PD sieht Fortschritte bei Regierungsverhandlungen in Rom

    31.08.2019 Der designierte italienische Premier Giuseppe Conte hat am Samstag seine Gespräche mit der Fünf Sterne-Bewegung und den Sozialdemokraten (PD) über eine Regierungskoalition fortgesetzt. "Wir haben Fortschritte gemacht", betonte der PD-Fraktionschef in der Abgeordnetenkammer, Graziano Delrio, der die sozialdemokratische Delegation führt. Weitere Gespräche sollen noch am Sonntag folgen.
    Dem ungarischen Premier schlägt Schüler-Kritik entgegen

    Schüler demonstrierten gegen Orbans Bildungspolitik

    31.08.2019 In Ungarn haben am Samstag Schüler gegen die Bildungspolitik des rechtsnationalen ungarischen Premiers Viktor Orban demonstriert. An dem von Gymnasiasten organisierten Protest auf dem Kossuth-Platz in Budapest nahmen laut Organisatoren rund tausend Menschen teil. Dabei wurde für den 13. September ein landesweiter Schüler-Streik angekündigt.
    Wütende Proteste gegen Parlamentspause

    Zehntausende bei lautstarken Protesten gegen Boris Johnson

    31.08.2019 Mit Schlachtrufen wie "Boris, raus" und "Schäm' Dich, Boris" haben Zehntausende Demonstranten in Großbritannien ihrem Ärger über Premierminister Boris Johnson Luft gemacht. Sie sind empört, dass Johnsons das Parlament zwei Monate vor dem geplanten Brexit, dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, für gut vier Wochen suspendieren will.
    Waffenruhen sind oft nur von kurzer Dauer

    40 Jihadisten bei Raketenangriff in Idlib getötet

    31.08.2019 Wenige Stunden nach dem Inkrafttreten einer neuen Waffenruhe sind in der umkämpften Provinz Idlib im Nordwesten Syriens nach Angaben von Aktivisten mindestens 40 Jihadisten bei einem Raketenangriff getötet worden. Der Angriff am Samstag habe einem Treffen von Anführern mehrerer Jihadistengruppen in einem Trainingslager gegolten, teilte die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" mit.
    Von Behörden nicht genehmigter Protest in Moskau

    Tausende bei nicht genehmigtem Protestmarsch in Moskau

    31.08.2019 Rund eine Woche vor der umstrittenen Kommunalwahl in Russland haben am Samstag in Moskau erneut tausende Menschen für Demokratie und freie Wahlen demonstriert. Der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny hatte zu dem Protestmarsch aufgerufen, der von den Behörden nicht genehmigt wurde. Die Demonstration verlief zunächst friedlicher als die Proteste der vergangenen Wochen.
    Großer Flüchtlingsandrang in der Ägäis (Archivbild)

    Athen will wegen Flüchtlingen Grenzüberwachung ausbauen

    31.08.2019 Nach dem Zustrom Hunderter Migranten aus der Türkei nach Griechenland in den vergangenen Wochen hat die Regierung in Athen neue Maßnahmen angekündigt. Der Regierungsrat für Außenpolitik und Verteidigung beschloss am Samstag unter anderem, die Grenzüberwachung auszubauen, wie griechische Medien berichteten.
    Wen wählen Sie?

    Wen wählt Vorarlberg?

    1.09.2019 Nur noch wenige Wochen bis zum großen Wahl-Doppel. Wir wollen von unseren Lesern wissen: Wen wählen Sie bei der Nationalrats-Wahl? Und wem geben Sie Ihre Stimme bei der Vorarlberg-Wahl. Die große VOL.AT-Umfrage..
    Sirhan Bishara Sirhan erschoss am 5. Juni 1968 Robert Kennedy

    Mörder von Robert Kennedy im Gefängnis mit Messer verletzt

    31.08.2019 Der Mörder des US-Senators Robert F. Kennedy ist nach Medienberichten in einem Gefängnis in Kalifornien von einem Mitinsassen mit einem Messer verletzt worden. Der 75-jährige Sirhan Bishara Sirhan befinde sich in einem Krankenhaus und sein Zustand sei stabil, berichtete die "New York Times" am Freitag unter Berufung auf die Gefängnisbehörde. Der Hintergrund des Vorfalls war zunächst unklar.
    Kickl will wieder Innenminister werden

    Kickl warnt vor jeder anderen Koalition

    31.08.2019 "Wir müssen die ÖVP an der Hand nehmen". Dass Sebastian Kurz ihn als Innenminister ablehnt, ist für Herbert Kickl kein großes Hindernis.
    Elisbeth Orth und Heinz Fischer unterstützen Rendi-Wagners Vorstoß

    Rendi-Wagner will Kinderarmut verschwinden lassen

    31.08.2019 Die Bekämpfung der Kinderarmut stellt für SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner eines der dringendsten Themen dar. Daher präsentierte sie am Samstag ein 300 Millionen Euro schweres Paket, das dafür sorgen soll, dass "Kinderarmut am Ende der kommenden Legislaturperiode kein großes Thema mehr ist". Unterstützt wurde Rendi-Wagner von Schauspielerin Elisabeth Orth und Ex-Bundespräsident Heinz Fischer.

    USA belegten iranischen Tanker mit Sanktionen

    31.08.2019 Der wochenlang vor Gibraltar festgesetzte iranische Tanker "Adrian Darya 1" ist US-Angaben zufolge auf dem Weg nach Syrien. "Wir haben zuverlässige Informationen, wonach der Tanker unterwegs ist und auf Tartus, Syrien, zusteuert", schrieb Außenminister Mike Pompeo am Freitag (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte Washington Sanktionen gegen das Schiff und dessen Kapitän verhängt.
    Hofer: "Funktionierende Wirtschaft und Umweltschutz kein Widerspruch"

    FPÖ will Erlöse aus CO2-Zertifikaten in Unternehmen stecken

    31.08.2019 Auch die FPÖ setzt in ihrer Klimapolitik immer mehr auf Förderung von Unternehmen. Deren Spitzenkandidat für die Nationalratswahl Norbert Hofer schlug am Samstag vor, die Erlöse aus den CO2-Zertifikaten für die "Forschung zur Dekarbonisierung" zu verwenden. "Eine funktionierende Wirtschaft und Umweltschutz sind kein Widerspruch", argumentierte er in einer Aussendung.
    Eltern, die ihre Kinder länger selbst betreuen wollen, sollen mit dem Modell besser unterstützt werden

    Vorarlberger FPÖ will Familiengeld einführen

    31.08.2019 Das Modell der Freiheitlichen Partei sieht vor, das Kinderbetreuungsgeld bis zu 885 Euro aufzustocken.
    Der US-Außenminister sprach vom "Schurkenverhalten" Nordkoreas

    Nordkorea sieht Gespräche mit den USA durch Pompeo belastet

    31.08.2019 Nordkorea sieht die geplante neue Gesprächsrunde mit den USA über eine Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel durch Äußerungen von US-Außenminister Mike Pompeo belastet. Pompeos Bemerkungen zum "Schurkenverhalten" Nordkoreas hätten die Eröffnung der erwarteten Verhandlungen auf Arbeitsebene erschwert, sagte der nordkoreanische stellvertretende Außenminister Choe Son Hui am Samstag.