Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Formel1

  • Chaosrennen

    24.08.2011 In einem völlig verrückten Rennen in Brasilien ist am Sonntag die Formel-1-Erfolgsserie von McLaren fortgesetzt worden. | WM-Stand | Konstrukteurs-WM

    Selbstsicherer Montoya

    24.08.2011 Nach dem verpatzten WM-Auftakt steht Ferrari am Sonntag im dritten Saisonlauf in Interlagos unter großem Druck. Doch geht es nach Juan Pablo Montoya gibt es für Michael Schumacher auch in Brasilien nichts zu feiern.

    Kehrt die Formel 1 zurück?

    24.08.2011 Die Spekulationen darüber, ob die Formel 1 in Folge der Übernahme des A1-Rings durch die Red Bull GmbH schon 2005 nach Österreich zurückkehren könnte, gehen weiter.

    Malaysia-Absage kein Thema

    24.08.2011 Betroffenheit, Besorgnis, Widersprüche - aber keine Gedanken an eine Absage: Ein nachdenklicher Michael Schumacher hat sich sehr betroffen über den Kriegsausbruch im Irak gezeigt.

    Schumacher optimistisch

    24.08.2011 Auch ohne den neuen Ferrari F2003-GA sieht Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher dem zweiten Lauf der Weltmeisterschaft am Wochenende in Sepang/Malaysia optimistisch entgegen.

    Wenig Veränderungen

    24.08.2011 Michael Schumacher bezweifelt vor dem ersten Grand Prix am Sonntag in Melbourne, dass sich durch die Neuerungen in der Formel 1 wirklich viel verändern wird.

    Neue Regeln im Qualifying

    24.08.2011 Elf Tage vor dem ersten Formel-1-Rennen der Saison 2003 hat der Internationale Automobilverband (FIA) am Mittwoch die genauen Regeln für Qualifikation, Ersatzauto und Parc Ferme offiziell bekannt gegeben.

    Grand Prix ist noch zu retten

    24.08.2011 Österreich darf sich laut A1-Ring-Geschäftsführer Hans Geist noch Hoffnungen machen, auch im Jahr 2004 als Formel-1-WM-Veranstalter zu fungieren.