Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Formel1

  • Wurz muss wieder zuschauen

    26.08.2011 Renault-Pilot Fernando Alonso, der die Formel-1-WM nach den ersten vier Saisonläufen überlegen anführt, hat Ferrari unfaire Methoden vorgeworfen. Alexander Wurz muss in Barcelona wieder zuschauen.

    "Zuschauen ist frustrierend!"

    26.08.2011 Christian Klien musste am Sonntag beim Imola-Grand-Prix die Premiere auf der Formel-1-Ersatzbank geben. Im "VN"-Interview schildert der Red Bull Racing-Fahrer seine Eindrücke aus der Zuschauerrolle.

    Pole Position für Räikkönen

    26.08.2011 McLaren-Pilot Kimi Räikkönen hat die Pole Position für den Großen Preis von San Marino erobert. Unmittelbar dahinter landete WM-Spitzenreiter Fernando Alonso im Renault, Dritter wurde Jenson Button im BAR-Honda.

    Liuzzi fiebert Debüt entgegen

    26.08.2011 Michael Schumacher lässt die Debatte über seine Nachfolger bei Ferrari kalt. Der Weltmeister hat nur den WM-Kampf im Kopf. Während Christian Klien pausieren muss, fiebert Stallgefährte Vitantonio Liuzzi seinem Debüt entgegen.

    Klien muss Cockpit räumen

    26.08.2011 Christian Klien kann die Formel-1-Rennen in Imola, Montmelo und Monte Carlo nur als Zuschauer erleben. Red Bull Racing entschied am Dienstag, dass Viantonio Liuzzi anstelle des Vorarlbergers bestreiten wird.

    Pole in Bahrain für Alonso

    26.08.2011 Der Spanier Fernando Alonso (Renault) geht aus der Pole-Position in den (heutigen) Formel-1-Grand Prix von Bahrain (Start 13.30 Uhr MESZ).

    Sauber als Lösung für Liuzzi?

    26.08.2011 Vorläufig letzte Ausfahrt für Christian Klien in Bahrain - trotz der bisher sehr guten Leistungen des Hohenemsers mit drei WM-Punkten in den ersten beiden Rennen dürfte das Red-Bull-Team in Imola Vitantonio Liuzzi ans Steuer lassen.

    "Das motiviert ihn nur"

    26.08.2011 Formel-1-Chef Bernie Ecclestone glaubt nicht an einen Rückzug von Rekordweltmeister Michael Schumacher, sollte dieser in diesem Jahr nicht den Titel holen.