Philadelphia unterlag mit Raffl in der NHL Columbus

Akt.:
Besorgte Blicke auf der Bank der Flyers
Besorgte Blicke auf der Bank der Flyers - © APA (AFP)
Die Philadelphia Flyers mit ihrem Kärntner Stürmer Michael Raffl haben am Sonntag in der National Hockey League (NHL) die sechste Niederlage in den jüngsten sieben Spielen kassiert. Die Flyers unterlagen auswärts den Columbus Blue Jackets mit 1:2 nach Verlängerung. Raffl blieb ohne Scorerpunkt und auch bei einem Fight gegen Matt Calvert sieglos.

Brayden Schenn rettete den Flyers mit seinem Ausgleichstreffer 17 Sekunden vor der Schlusssirene einen Punkt, in der Verlängerung schoss Nick Foligno das punktbeste Team der Liga aber zum Sieg. Die Flyers sind in der Nationwide Arena von Columbus nunmehr seit neun Spielen bzw. 27. Dezember 2008 sieglos.

Bange Momente gab es für die Mannschaft der Dallas Stars. Der Flieger mit dem gesamten Team an Board musste am Sonntag unmittelbar nach dem Start in St. Louis wegen Rauch in der Kabine notlanden. Als Ursache wurde ein elektrischer Defekt angegeben.

NHL-Ergebnisse von Sonntag: Columbus Blue Jackets – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 2:1 n.V., Carolina Hurricanes – Boston Bruins 4:3 n.V., Pittsburgh Penguins – Tampa Bay Lightning 6:2, Chicago Blackhawks – Nashville Predators 5:2, Ottawa Senators – Edmonton Oilers 5:3, Anaheim Ducks – Minnesota Wild 1:2.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!