Vorarlberg Live mit Rendi-Wagner und Fleisch

Gerald Fleisch und Pamela Rendi-Wagner bei "Vorarlberg Live".
Gerald Fleisch und Pamela Rendi-Wagner bei "Vorarlberg Live". ©APA, Archiv
Ab 17 Uhr: SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner und KHBG-Geschäftsführer Gerald Fleisch sind bei Gerold Riedmann zu Gast.

Sollte die Zahl der täglichen Neuinfektionen bis zum Wochenende nicht gegen 1.000 sinken, wäre ein Schließen des Handels zwischen Neujahr und 6. Jänner angebracht, erklärte Rendi-Wagner in einer Pressekonferenz. Mit derzeit mehr als 2.600 sei man davon weit entfernt, und mit aktuell etwa 600 Corona-Patienten in den Intensivstationen komme man auch nicht der angepeilten Zahl von 200 in diesem Bereich nahe. Das Fallzahlniveau von 1.000 sei deshalb wichtig, weil bei diesem Wert die Kapazitäten der Bundesländer für das Contact Tracing gerade noch ausreichen würden, so Rendi-Wagner. Die Partei-Chefin der SPÖ ist am Donnerstag in"Vorarlberg Live" bei VN-Chefredakteur Gerold Riedmann zu Gast.

"Rechnen mit einer dritten Welle"

Die Vorarlberger Krankenhäuser rechnen - wie berichtet - mit einer dritten Corona-Welle Anfang des Jahres. "Wir rechnen mit einer dritten Welle und bereiten uns darauf vor", sagt Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Krankenhausbetriebsgesellschaft. Im Umland Vorarlbergs nehmen die Fallzahlen zu - die Situation in der Schweiz und Deutschland sei laut Fleisch "besorgniserregend". Gerald Fleisch ist am Donnerstag im "Vorarlberg Live"-Studio zu Gast.


VORARLBERG LIVE am Donnerstag, 17. Dezember 2020
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Pamela Rendi-Wagner (SPÖ-Parteichefin), Gerald Fleisch (GF Krankenhausbetriebsgesellschaft)
Moderation: Gerold Riedmann (Chefredakteur VN.at)

Die Sendung "Vorarlberg Live" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg Live mit Rendi-Wagner und Fleisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen