AA

Überraschende Entdeckung: Erde entstand wohl anders als gedacht

Neben dem Mars soll nun auch die Erde anders entstanden sein.
Neben dem Mars soll nun auch die Erde anders entstanden sein. ©AP
Wie ist eigentlich die Erde entstanden? Dafür lieferte die Wissenschaft bereits eine plausible Theorie. Doch eine neue Studie stellt diese nun infrage.
Riesen-Asteroid rast auf Erde zu
Mars-Entstehung: Neue Erkenntnisse
Erde hat offenbar Mini-Mond

Erst vor kurzem fanden Wissenschafter heraus, dass der Mars anders entstanden ist als bisher angenommen. Nun wurden ähnliche Erkenntnisse bei der Entstehung der Erde bekannt.

Theorie infrage gestellt

Die bisherige bekannte Annahme aus der Wissenschaft war, dass sich die Erde durch Kollisionen formte. Die Sonne war von einer Akkretionsscheibe umgeben aus der sich Klumpen bildeten, die miteinander kollidierten. Die Entstehung der Erde habe in der Folge 20 bis 50 Millionen Jahre gedauert.

Ein Forscherteam der Universität Kopenhagen könnte nun zu Erkenntnissen gekommen sein, die Zweifel an dieser Theorie hervorrufen. Die Forscher untersuchten eine spezielle Meteoriten-Art, sogenannte CI-Chondriten. Die chemische Zusammensetzung ähnelt dabei der des Nebels, aus dem unser Sonnensystem entstand.

Entstehung der Erde deutlich kürzer

Aus den neuesten Untersuchungen geht hervor, dass auch der Erdmantel dieser chemischen Zusammensetzung ähnelt. Damit wird allerdings die ursprüngliche Entstehungstheorie infrage gestellt. Den Forschern zufolge habe die Erde in einem sehr frühen Stadium den feinen Staub aus der äußeren Akkretionsscheibe der Sonne aufgenommen und sei dann stetig gewachsen. Die geschätzte Dauer der Entstehung verkürzten sie auf etwa 5 Millionen Jahre.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Überraschende Entdeckung: Erde entstand wohl anders als gedacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen