Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stanley-Tor in Salzburg zuwenig, VEU Feldkirch verlor

©VMH
Eine ganz schwere Aufgabe wartete auf die Montfortstädter bei den heimstarken Jungbullen in der Mozartstadt

Das war der Liveticker vom Spiel RB Salzburg Juniors vs VEU Feldkirch

Das geplante Heimspiel der VEU Feldkirch gegen RB Salzburg Juniors am kommenden Samstag wurde auf Dienstag 12.01.2021 verschoben. Dafür wurde das für 05.12.2020 geplante Auswärtsspiel der Feldkircher gegen die Hockey Juniors auf den kommenden Samstag 21.11.2020 vorverlegt. Grund dafür ist die im Dezember stattfindende U20 Weltmeisterschaft.

Der Gegner bleibt zwar der Gleiche, aber die VEU muss die erste Auswärtsfahrt in der Hin- und Rückrunde, der zweiten Phase des Spielplans der Alps Hockey League, antreten.

Im Kader von VEU Headcoach Michael Lampert wird dabei Martin Mairitsch fehlen. Wer die Auswärtsfahrt antreten kann, wird sich erst nach dem Abschlusstraining zeigen. Zuletzt waren nicht alle Spieler fit.

Es ist bereits das vierte Heimspiel für die Juniors in der zweiten Phase der Alps Hockey League. Bis jetzt ist die Heimbilanz makellos. So besiegten die Bullen die Westösterreichischen Konkurrenten Lustenau, Bregenzerwald und Kitzbühel und beeindruckten mit nur drei Gegentoren, bei 15 erzielten Treffern. Das die Tore über den gesamten Kader verteilt sind, zeigt wie breit und qualitativ hochklassig die Salzburger aufgestellt sind.

Es wartet also eine sehr schwere Aufgabe auf die Montfortstädter in der Mozartstadt. Ein ausgesprochener Lieblingsgegner der VEU waren die eisläuferisch starken Salzburger in den letzten Spielzeiten sowieso nicht unbedingt.

Schaut man die Statistik an, hat die VEU Vorteile im Ausnützen von Überzahlsituationen und auch im Penaltykilling stehen die Feldkircher gut da. Außerdem nehmen die Juniorbulls im Gegensatz zu den Feldkirchern, relativ viel Strafzeiten. Das könnte ein Schlüssel sein für die Lampert Cracks. Bei der Scoringeffizienz und der Fangquote der Torhüter schenken sich die Teams nicht viel.

Red Bull Hockey Juniors – VEU Feldkirch 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)

Torfolge: 29:32 1:0 Eham, 33:17 2:0 Maier, 52:10 3:0 Leonhardt, 52:54 3:1 Dylan Stanley, 58:17 4:1 Leonhardt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Feldkirch
  • Stanley-Tor in Salzburg zuwenig, VEU Feldkirch verlor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen