Gesamteröffnung Mitte Dezember: Endspurt in Bludenz-Bürs

©VOL.AT/Mayer
Seit März 2019 wird an der Anschlussstelle Bludenz-Bürs gewerkelt. Die Zielgerade ist fast erreicht. Bis Ende November will man fertig sein.
Baustelle Bludenz-Bürs
NEU
Arbeiten in finaler Phase

Die Arbeiten an Vorarlbergs wahrscheinlichst größter Autobahn-Baustelle Bludenz-Bürs sind in der finalen Phase angelangt. Die Abfahrt-Rampe Richtung Innsbruck wird in den nächsten Tage geöffnet und für den Verkehr freigegeben. "Ein großer Teil ist jetzt noch der Abbruch der Behelfsbrücke, die wir letztes Jahr errichtet haben als Ersatz für die Fußgänger und Radfahrer", erklärt Asfinag-Bauleiter Christian Hartmann. Sie soll Anfang November abgebrochen werden.

Die Arbeiten gehen in die finale Phase. Bild: VOL.AT/Mayer

Finalisierung der Arbeiten

Auch die Komplettierung der Asphaltarbeiten und die Finalisierung der Arbeiten stehen noch an. Zudem muss die Gewässerschutzanlage noch fertiggestellt werden. Derzeit wird die L82-Brücke kompletiert, wie Daniel Laich von der örtlichen Bauaufsicht erklärt. Geländer, Spritzschutz und Entwässerung werden angebracht. Die neue Brücke soll Ende Oktober für den Verkehr freigegeben werden. Sobald die Fußgänger die neue Brücke nutzen können, wird die Behelfsbrücke ausgehoben.

Laich und Hartmann auf der Baustelle. Bild: VOL.AT/Mayer

Gesamt-Eröffnung im Dezember

Ursprünglich war die Fertigstellung im November 2021 geplant. Dann kam Corona. Insofern das Wetter mitspielt, soll alles Ende November fertig sein. Für Mitte Dezember ist die Gesamt-Eröffnung angesetzt. Bis dahin sind noch Sperren geplant. "Einmal die genannte Abbruchsituation bei der Behelfsbrücke", verdeutlicht Hartmann. Hier wird es zu kurzzeitigen Sperren kommen. "Teilweise dann noch für die Finalisierung der Belagsarbeiten geringfügige Sperren oder Einengungen - je nachdem."

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Gesamteröffnung Mitte Dezember: Endspurt in Bludenz-Bürs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen