AA

Deshalb tritt der Bürgermeister von Kennelbach zurück

Peter Halder, Bürgermeister von Kennelbach, war zu Gast bei "Vorarlberg LIVE".
Peter Halder, Bürgermeister von Kennelbach, war zu Gast bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Peter Halder hat am Freitag überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben. Bei "Vorarlberg LIVE" sprach er über seine Beweggründe.
Bürgermeister von Kennelbach tritt zurück

Am Freitag hat der Bürgermeister von Kennelbach, Peter Halder, überraschend seinen Rücktritt erklärt. Bei "Vorarlberg LIVE" sprach er über die Hintergründe seiner Entscheidung und wie in Kennelbach die Amtsübergabe geplant ist.

"Um eine Gemeinde politisch gemeinsam zu gestalten braucht es gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen und Respekt", beginnt Peter Halder. Der Bürgermeister von Kennelbach erklärte, dass es mit der neuen Gemeindevertretungsperiode und der Besetzung der neuen Fraktion seit Herbst 2020 nicht möglich gewesen sei, das Vertrauen herzustellen. Dies sei sein Empfinden und das von "manch anderen". Konstruktive Kritik und Vielfalt sei wichtig, aber auch eine gemeinsame Tragfähigkeit. "Das dies fehlt zeigt sich aktuell in unterschiedlichen Meinungsbildern. Einerseits, wenn es um die Investitionen rund um das Kinderhaus geht, andererseits beim Thema der Nachbesetzung im Gemeindevorstand. Im Zuge einer Diskussion hat sich herausgesetellt, dass man nicht so gut miteinander kann", so Peter Halder. Sein Rücktritt sei aber nicht aus dem Affekt heraus entstanden, dem sei ein Reifungsprozess vorangegangen, wie Halder sagt. In seine Arbeit und seine Person sei Misstrauen gesetzt worden.

"So kam ich zu dem Entschluss, dass eine ehrliche und offene Zusammenarbeit nicht möglich ist. Außerdem sei mein Gehalt offensichtlich zu hoch angesetzt", so der Kennelbacher Bürgermeister, der seit 2018 im Amt war. Damals sei in einem Gemeindevertretungsbeschluss aus dem Jahr 2012 mit einer Verordnung im Jänner 2013 das Gehalt seines Vorgängers angesetzt gewesen. "Bis zu meiner Übergabe 2018 wurde dieses Gehalt übernommen und auch ausbezahlt. Die Verordnung gilt solange, bis im Gemeindebeschluss etwas anderes geregelt wird", erklärt Halder. "Mit den Zeitaufwänden und dem Einsatz, den man mitbringt - und wir sprechen hier nicht von einer 40-Stunden-Woche, sondern schon viel mehr - ist das schon ein gerechtfertigtes Gehalt." Für Peter Halder sei dies in Summe ein Thema gewesen, das seine Arbeit und seine Person in Frage gestellt hätte. "Das war ein Grund für mich zu gehen."

Besonders stolz sei man unter anderem auf die Verwaltung, den Bauhof und andere Dienstleistungen, die verstärkt für die Bürger der Gemeinde dagewesen wären. Außerdem habe man sich in Kennelbach auch verstärkt für Umwelt und Klima eingesetzt.

VORARLBERG LIVE am Freitag, 7. Mai 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Caroline Heinzle (Festival der Weiblichkeit), Tanja Mally (epicenter.works), Peter Halder (Bürgermeister, Kennelbach), Gerald Loacker (NEOS),
Moderation: Marc Springer (VOL.AT Chefredakteur)

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.(

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Deshalb tritt der Bürgermeister von Kennelbach zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.