Zwei Buben aus der Dornbirner Ach gerettet

Vor Ort erfolgte die Erstversorgung durch den Notarzt
Vor Ort erfolgte die Erstversorgung durch den Notarzt ©VN.AT/Matthias Rauch
Zwei Buben drohten in der Dornbirner Ach zu ertrinken. Passanten eilten zu Hilfe.

Am Donnerstagabend begaben sich ein 12- und ein 13-Jähriger auf Höhe der Schmelzütterstraße in die Dornbirner Ach. Samt Kleidung stiegen die beiden Freunde über eine Leiter in das Wasser und liefen dort herum.

Von Wasserwalze nach unten gezogen

Als der 13-Jährige über einen 50 Zentimenter hohen Wasserfall sprang, kam er in die Wasserwalze, welche ihn nach unten zog. Er schrie um Hilfe, woraufhin sein 12-jähriger Freund ebenfalls in die Wasserwalze sprang um zu helfen. Er wurde jedoch in die Mitte der Dornbirner Ach zu einer Sandbank gezogen und blieb dort.

Passanten eilten zu Hilfe

Ein 21-jähriger Passant konnte dies beobachten und eilte sofort zur Hilfe. Er versuchte den Jungen aus der Wasserwalze zu retten, was jedoch vorerst nicht gelang. Aufgrund der Strömung gingen beide immer wieder unter.

Weitere Helfer begaben sich ebenfalls an das Ufer der Dornbirner Ach und warfen ein Seil in das Wasser. Der 13-Jährige konnte dieses fassen und an das Ufer gezogen werden. Der Ersthelfer schwamm selbstständig zu der Sandbank zu dem zweiten Jungen. Gemeinsam gelangten sie an das Ufer zurück und wurden mittels Seil und Leiter geborgen.

Rettung mittels Drehleiter

Der 12-Jährige konnte nicht mehr selbstständig über die Leiter klettern und musste mittels einer Drehleiter der Feuerwehr Dornbirn geborgen werden. Vor Ort erfolgte die Erstversorgung durch den Notarzt, im Anschluss wurden alle drei Personen in das Krankenhaus verbracht.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Zwei Buben aus der Dornbirner Ach gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen