Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die sportliche Krise bei Austria Lustenau nun fix

©Gepa
Bittere 1:2-Heimniederlage der Plassnegger-Elf gegen Floridsdorfer AC bringt die Grün-Weißen in Zwickmühle. Rausrufe für Trainer Gernot Plassnegger von den eigenen Fans

Liveinterview vor dem Spiel Austria Lustenau und FAC Wien

Der Liveticker von Austria Lustenau vs FAC Wien

Nach dem geglückten Saisonstart mit zwei Siegen und einem Remis verlor die Austria Lustenau die beiden letzten Meisterschaftsspiele und hat nach knapp einem Drittel des Herbstes nicht einmal einen einstelligen Tabellenplatz zu Buche stehen. Die denkwürdige 5:8-Pleite bei der zweiten Kampfmannschaft von FC OÖ Juniors war bei den Grün-Weißen als Aufarbeitung der letzten Tage immer noch ein Hauptthema. „Das hat uns allen nicht gefallen. Es wurden individuelle Eigenfehler gemacht, die man in dieser Form nicht machen darf. So ein Spiel habe ich noch nie erlebt und hoffentlich nicht mehr erleben werde. Wir brauchen keinen Schönheitspreis um die Spiele zu gewinnen. Wir wollen jetzt aber wieder aufstehen und nicht am Boden liegen bleiben und gerade ausgehen“, so Austria Lustenau Trainer Gernot Plassnegger. Von einem Auswärtssieg war Abwehrspieler Christian Schilling in Oberösterreich überzeugt. „Es war ein Wechselbad der Gefühle mit Hoch und Tiefs. Wir müssen mehr Konstanz über die volle Spielzeit reinbringen und haben die Lehren aus dem Lernspiel nun gezogen“, so Christian Schilling. Austria Lustenau Sportdirektor Christian Werner stellt klar: „Ziel ist nicht der Aufstieg in diesem Jahr. Wir haben eine fast komplett neue Mannschaft und wollen mit einer modernen Spielkultur glänzen und die Weiterentwicklung hat oberste Priorität. Die Testphase war auch zu kurz und daher braucht es noch Zeit und Geduld. Ich gebe nur die sportliche Hilfestellung aber bin kein Fußballlehrer. Leider sind wir schon früh mit Verletzungssorgen konfrontiert“ Werner schließt auch noch Zugänge aus („sind eher unwahrscheinlich“, aber es könnte noch zu Abgängen kommen.

Der erste Heimsieg für Austria Lustenau gegen Floridsdorfer AC ist fast schon Pflicht. „Der Gegner hat durch neue Kicker viel an Qualität dazugewonnen und müssen die Standards vermeiden. Ich glaube, dass meine Mannschaft genügend Räume vorfinden wird um das Spiel zu gewinnen, bin sehr optimistisch. Müssen das Ruder in eine positive Gegenwart drehen. Die nächste Möglichkeit sollten wir nützen um auf die Erfolgsspur zurück zu kehren“, so Gernot Plassnegger. Probleme bereitet die Startaufstellung in der Abwehr: Besonders die Innenverteidiger sind bei der Austria dünn gesät. Rotsünder Sebastian Feyrer ist gesperrt, Darijo Grujcic fehlt verletzungsbedingt. Marcel Canadi meldet sich wieder fit zurück.

FUSSBALL, 2. LIGA 2019/2020, 6. Spieltag

SC Austria Lustenau – Floridsdorfer AC Sonntag

Planet Pure Stadion, 10.30 Uhr, SR Drachta (OÖ) LAOLA1.TV LIVE

TEAMNEWS

SC AUSTRIA LUSTENAU

AUFSTELLUNG (4-4-2) Kunz; Dominik Stumberger, Krainz, Lageder, Schilling; Freitag, Grabher; Mayer, Morys; Eler, Ronivaldo

ERSATZ Marcel Stumberger, Marcel Canadi, Ranacher, Basic, Mutlu, Brown, Daniel Tiefenbach

ES FEHLEN Feyrer (Rotsperre), Domenik Schierl, Darijo Grujcic, Butler, Atkinson

STATISTIK 18 Liga-Duelle gegen den FAC Wien – 7 Siege, 8 Remis, 3 Niederlagen – Torverhältnis: 28:17. Heim: 5-3-1 – 20:9. Auswärts: 2-5-2 – 8:8

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lustenau
  • Die sportliche Krise bei Austria Lustenau nun fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen