AA

"Toll für die Szene, schwach vom Ländle"

©OJA Lustenau
Während sich das Land Vorarlberg noch mit Erhebungen aufhält, entsteht im benachbarten Schaan eine Skatehalle.

Autor: Harald Küng

"Unsere Liechtensteiner Nachbarn haben geschafft, was bei uns seit Jahren nicht funktioniert", heißt es auf der Facebook-Seite des Vorarlberger Vereins "Breakless Skateboard Association" – "Gute Arbeit, ihr könnt stolz darauf sein!" Unter anderem unterstützt durch die Gemeinde Schaan wurden die Schweizer und Liechtensteiner Skater in der einstigen Lagerhalle des "Landi Buurabunds" fündig, wo nun auf über 500 Quadratmetern eine Skatehalle entsteht. Räumlichkeiten und Miete werden gestellt, per Crowdfunding (wemakeit.com – WESK Hallenbau) sammelt die Szene nun Gelder für den Ausbau. Ein Modell, das auch im Ländle denkbar wäre, wie die „Breakless Skateboard Association“ betont.

Stimmen – Skatehalle in Schaan und Vorarlberg

Theo Fohn, Breakless Skateboard Association: "Ich ziehe den Hut vor unseren Schweizer und Liechtensteiner Freunden und habe wirklich Mega-Respekt. Es ist cool, dass sie das geschafft haben. Das Beispiel zeigt, was möglich wäre. Wir versuchen das ja auch schon seit vielen Jahren. Ich glaube auch nicht, dass die Halle in Schaan sich negativ auf das Vorarlberger Projekt auswirkt, im Gegenteil: Es ist ein tolles Beispiel, wie eine Halle realisierbar ist. Die Gemeinde unterstützt die Szene mit Räumlichkeiten und Unterhalt, die Skater sorgen sich um den Ausbau."

Kenneth Auer, Breakless Skateboard Association: "Für Liechtenstein und die Szene ist das toll, schwach ist’s vom Land Vorarlberg. Die Szene in Liechtenstein ist ähnlich überschaubar, wie jene im Ländle. In Vorarlberg wird nicht über die Grenzen geschaut. Wir sind hier im Vierländer-Eck, würde hier eine Halle entstehen, kämen die Leute aus der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Österreich. Innsbruck ist hier ein Paradebeispiel: Da sind schon Skater aus Deutschland hingezogen, um ihrer Leidenschaft oder ihrem Job nachzugehen."null

Zwischenbericht zur Skater-Infrastruktur in Vorarlberg liegt vor

Martin Staudinger, SPÖ: "Im Mai 2019 haben wir einen Antrag beim Land zur Errichtung einer Skatehalle in Vorarlberg initiiert. Neun Monate später liegt nun ein Zwischenbericht zu unserem Antrag vor, der aufzeigt, in welchen Gemeinden es Outdooranlagen gibt und ob sie auch in Sachen Indoor-Infrastruktur etwas planen. Ein Drittel der Gemeinden hat die Anfrage allerdings nicht beantwortet. Ich werde in Auftrag geben, bestehende Sport- oder Fabrikshallen zu suchen, aus denen vergleichsweise günstig eine Skatehalle entwickelt werden kann."

(Wann&Wo)

Wann_Und_Wo
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wann & Wo
  • "Toll für die Szene, schwach vom Ländle"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen