AA

Sonderrechte für Geimpfte? Das sagen die Vorarlberger

©Hintergrund Vektor erstellt von pikisuperstar - de.freepik.com
Die Regierung hat die Regeln für den "Grünen Pass" präsentiert. Lau einer VOL.AT-Blitzumfrage sehen rund 60 Prozent der Teilnehmer die Sonderrechte als gerechtfertigt an.
Umfrage: Sonderrechte für Geimpfte?
Alle Details zum "Grünen Pass"

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein hat am Dienstag mit Tourismusministerin Elisabeth Köstinger die geplanten Regeln für den "Grünen Pass" präsentiert, angefangen von den Vorgaben für einen Eintritt z.B. in die Gastronomie, aber auch wie das Reisen künftig geregelt werden soll.

Geimpfte werden Getesteten gleichgestellt

Der "Grüne Pass" wird hierzulande in drei Phasen eingeführt. Die erste davon startet mit den großen Öffnungsschritten am 19. Mai. In dieser gilt als Eintrittskarte beispielsweise zu Gastronomie oder Veranstaltungen einfach der schon bekannte Test-Nachweis, eine Eintragung im Impfpass oder ein Absonderungsbescheid, den man bei der Infektion erhalten hat.

Mit 4. Juni 2021 wird die zweite Phase des "Grünen Pass" eingeläutet - nämlich die der digitalen Anwendung auf nationaler Ebene. Dafür wird es Zertifikate geben, die Test, Impfung oder Genesung nachweisen. Finalisiert wird der Grüne Pass dann im Juli 2021. Dabei wird die digitale Lösung dann in der EU und vermutlich auch im EWR-Raum und der Schweiz anerkannt werden.

VOL.AT-Umfrage

In einer großen nicht repräsentativen VOL.AT-Blitzumfrage wollten wir von unseren Leserinnen und Lesern wissen, ob Sonderrechte für Geimpfte gerechtfertigt sind.

Rund 60 Prozent der rund 16.000 Umfrage-Teilnehmer waren dafür, dass Geimpfte "Sonderrechte" genießen und von der Testpflicht befreit werden, 38 Prozent votierten dagegen.

Rund 124.000 der 332.000 Impfberechtigen Vorarlberger haben schon zumindest eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das Impftempo im Land Vorarlberg hat in den letzten Wochen deutlich an Fahrt aufgenommen und bis zum Sommer soll jeder, der sich impfen lassen will, auch ein entsprechendes Impfangebot erhalten. Allerdings ist laut dem Ergebnis unserer Umfrage immer noch jeder Dritte Vorarlberger skeptisch, dass dies auch wirklich der Fall sein wird.

Impfbereitschaft nimmt zu

Zugenommen hat in den letzten Wochen auch die Impfbereitschaft in Vorarlberg. Über 200.000 Menschen in Vorarlberg haben sich schon für eine Impfung vormerken lassen bzw. haben schon mindestens eine Teilimpfung erhalten. Dies spiegelt sich auch im Ergebnis der VOL.AT-Blitzumfrage wider. Nur noch jeder Vierte steht der Impfung skeptisch gegenüber und will sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. (VOL.AT)

Covid-19: Mehr News und Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Sonderrechte für Geimpfte? Das sagen die Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen