Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Unfall auf der A14 - Mehrere verletzte Personen

Ein Shwerverletzter musste nach dem Unfall auf der A14 bei Hohenems ins LKH Feldkirch gebracht werden.
Ein Shwerverletzter musste nach dem Unfall auf der A14 bei Hohenems ins LKH Feldkirch gebracht werden. ©VOL.AT/Ronny Vlach
Am Mittwochabend hat sich auf der Rheintalautobahn bei Hohenems ein schwerer Unfall ereignet. Es gab insgesamt fünf Verletzte.
Die Bilder vom Unfallort
NEU

Am Mittwoch, den 16.09.2020, gegen 21:26 Uhr fuhr ein 19-jähriger Lenker in Begleitung einer 18-jährigen Beifahrerin mit seinem Pkw auf der A14 in Richtung Deutschland. Zur selben Zeit fuhr hinter den Beiden eine 19-jährige Pkw-Lenkerin mit zwei weiteren Insassen, ein 24-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau. Aus derzeit unbekannter Ursache gerieten auf Höhe der Auffahrt Hohenems beide Fahrzeuge ins Schleudern, touchierten einander und prallten schlussendlich gegen die Außenleitschiene.

Ein Auto blieb auf dem Dach liegen. ©VOL.AT/Ronny Vlach

Fünf Verletzte

Der Pkw des 19-jährigen Lenkers überschlug sich und kam auf der rechten Fahrspur auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der zweitbeteiligte Pkw kam ebenfalls auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Der Pkw-Lenker wurde schwer verletzt und wurde in das LKH Feldkirch eingeliefert. Die anderen Beteiligten wurden mit leichten Verletzungen in das LKH Hohenems überstellt.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, vermutlich Totalschaden. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Deutschland für die Dauer der Aufräumarbeiten in der Zeit von 21:40 bis 22:40 Uhr komplett gesperrt werden.

Leitplanke und Fahrbahnbankett wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. ©VOL.AT/Ronny Vlach

Folgende Einsatzkräfte waren vor Ort: Feuerwehr Götzis mit fünf Fahrzeugen und 35 Mann, die Rettung mit vier Fahrzeugen und 12 Mann, zwei Notarztwagen mit vier Mann, die Autobahnpolizei mit zwei Mann, die Landesverkehrsabteilung mit zwei Mann und die Polizeiinspektion Hohenems mit zwei Mann.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Schwerer Unfall auf der A14 - Mehrere verletzte Personen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.