Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Dornbirn mit Heimsieg im Nachsitzen

©Verein
Die Dornbirner kamen zuhause gegen Wimmis zu einem 6:3-Sieg nach Verlängerung, taten sich aber lange Zeit schwer.

Den Hausherren gelang ein Blitzstart, mit dem ersten Torabschluss lenkte Hagspiel nach wenigen Sekunden einen Garcia-Pass zum Führungstreffer in die Maschen. In Folge lief das Spiel relativ bescheiden und unspektakulär, die Gäste standen gut und Dornbirn fehlte es an Effektivität bei den Abschlüssen. Brunner & Co waren zwar nach einem Pfostenschuss dem nächsten Treffer näher doch an der 1:0 Führung änderte sich bis zur Pause nichts mehr.

Nach Seitenwechsel hatte Wimmis aufgrund einer doppelten blaue Karte durch Torhüter Mirantes und Hagspiel gleich mehrere Möglichkeiten auf den Ausgleich, doch Ersatztorhüter Gomes Da Silva machte einen tadellosen Job, parierte zunächst den direkten Freistoss und auch in der nachfolgenden vierminütigen Unterzahl waren die Heimischen nicht zu bezwingen. Ab der 37. Minute platzte dann bei beiden Teams die Torflaute, ein Doppelschlag durch Sahler und Brunner brachte die Heimischen innerhalb 34 Sekunden komfortabel mit 3:0 in Führung. Genauso schnell wie es auf der einen Seite ging, schlugen die Gäste zurück. Wimmis erwischte eine Schwächephase der Messestädter am richtigen Bein und egalisierte innerhalb vier Minuten durch einen verwandelten Penalty und zwei platzierten Gmür-Schüssen zum Ausgleich, dazwischen scheiterte Garcia noch per Penalty. Die Partie hatte wieder längst an Fahrt und Spannung aufgenommen. Beim Stande von 9:9 Teamfouls traute sich keiner der Teams mehr in der regulären Spielzeit den vorentscheidenden Fehler zu begehen.

In der ersten Verlängerungshälfte fanden die Dornbirner dann wieder zu ihren alten Qualitäten – dem Tore schießen – zurück. Gomez per Weitschuss ins kurze Eck und Fässler per herrlichem Volleytor sorgten für die Vorentscheidung. Nach dem 10. Teamfoul scheiterte Fässler per direktem Freistoß am starken Torhüter Pinheiro da Costa, welcher aber im zweiten Abschnitt der Verlängerung nochmals durch Hagspiel zum 6:3 Endstand bezwungen wurde. Dornbirn erwischte keinen perfekten Tag, war fehleranfällig, holte jedoch den wichtigen Zusatzpunkt und hatte beim anschließenden Oktoberfest allen Grund zum Feiern.

Schweizer NLA

RHC Dornbirn – RHC Wimmis   6 : 3 n.V. (1 : 0, 2 : 3, 2 : 0, 1: 0)

RHC Dornbirn: Mirantes, Gomes Da Silva; Garcia, Gomez del Torno 1, Brunner 1, Hagspiel 2, M. Sahler, Mostögl, Fässler 1, St. Sahler 1

Tabellen, Resultate, weitere Begegnungen, ... unter:

www.rhc-dornbirn.com

www.facebook.com/RHCDornbirn

www.rollhockey.ch

https://www.rhc-wimmis.ch

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • RHC Dornbirn mit Heimsieg im Nachsitzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen