Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Sponsor für FC Mohren Dornbirn

©TK
Vor dem ersten Heimspiel des Jahres 2020 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz mit Sasu einem Geschäft in der Dornbirner Innenstadt ein neuer Sponsor für den Traditionsverein präsentiert.
Neuer Sponsor für FC Dornbirn
NEU

Sasu in der Schulgasse 20 in der Dornbirner Innenstadt ist eine Marke von der Firma Hepro. Schon im Vorjahr durfte Sasu im Rahmen der Weltgymnaestrada in Dornbirn mit Artikel für Merchandising besonders Fanartikel verfolgen und präsentieren. SASU hat neue        Fanartikel für FC Mohren Dornbirn entworfen und in die Tat umgesetzt. Die neuen Fanartikel wie Dress, Kappe, Schal oder Feuerzeug können im Fanshop-Stand im Haupteingang gegen Wacker Innsbruck am Sonntag, 1. März, 10.30 Uhr, käuflich erworben werden. „So einen aufstrebenden Dornbirner Verein zu unterstützen ist für uns selbstverständlich. Stammkundschaften kamen seit der ersten Stunde von Mitgliedern des FC Dornbirn. Da war es klar, FC Dornbirn zu helfen“, sagt Sabine Inama für die Firma Sasu in Dornbirn. 

Von Naturkosmetik bis zu biologischen Teesorten und dazu gehörenden Design-Teekannen findet sich im SASU eine herrliche Auswahl an Dingen, die einfach Freude machen. Der Kunde findet bei SASU besondere, aussergewöhnliche Geschenke für sich und seine Liebsten: Die Risotto-Packung ist dabei ebenso liebevoll verpackt wie die Handtaschen oder das Spielzeug für große und kleine Kinder – außerdem gehen die Waren hier über den wohl schönsten alten Apothekerschrank der ganzen Stadt.

SPORTLICH

„Wir haben viele wichtige Lehren aus der Derbyniederlage in Lustenau gezogen. Müssen das Abwehrverhalten und die Eigenfehler korrigieren bzw. abstellen. 45 Minuten waren wir gut mit ausgezeichneten Aktionen. Leider haben wir die sich bietenden Möglichkeiten nicht in Zählbares verwertet. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor fehlt noch. Die Gastgeschenke müssen endlich vermieden werden, die Profiklubs bestrafen den kleinsten Fehler meistens mit einem Gegentor“, so FC Dornbirn Trainer Markus Mader.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Neuer Sponsor für FC Mohren Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen