AA

Modernisierungsschub für Götzner Floriani

Das neue Löschfahrzeug inklusive Löschroboter
Das neue Löschfahrzeug inklusive Löschroboter ©Feuerwehr Götzis
 Langfristiges Fahrzeugbeschaffungskonzept wird Schritt für Schritt umgesetzt.

 

Götzis. Bereits seit dem Jahr 1991 ist die Feuerwehr Götzis als Stützpunktwehr definiert. Im Mittelpunkt steht dabei der technische Einsatz mittels Drehleiter des Steiger, aber auch der Einsatz bei Unfällen auf der Rheintalautobahn im Mittelpunkt. Darüber hinaus gilt es aber selbstverständlich die klassische Brandbekämpfung mittels Ausbildung und passendem Gerät zu gewährleisten.

Löschfahrzeug und Roboter

Nicht nur zur Aufrechterhaltung, sondern zur stetigen Verbesserung der Sicherheit und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, wurde seitens der Götzner Wehr rund um Kommandant Rainer Büsel ein langfristig ausgelegtes Fahrzeugs – und Materialbeschaffungskonzept erarbeitet, um auch für die Marktgemeinde eine bessere Planbarkeit zu gewährleisten. Basierend auf dieses Konzept wurde bereits im Jahr 2020 der Kauf eines neuen Löschfahrzeugs mit zeitgemäßen Containerbeladesystem und entsprechend benötigter Bergeausrüstung um rund 525.000 Euro beschlossen – rund 45 Prozent übernimmt das Land Vorarlberg. Mittels einer Einmalförderung beteiligt sich auch die ASFINAG. Das neue Auto der Marke Mercedes Benz ersetzt seinen 38 Jahre alten Vorgänger, der nun ausgemustert wird. Parallel dazu kann man in Götzis nun auch einen Löschroboter zum Einsatz bringen, ein mitunter zeitmäßig ebenso entscheidender Vorteil wie auch in Sachen Schutz der eigenen Mannschaft gerade bei gefährlichen Einsätzen wie etwa in Tiefgaragen oder in Zusammenhang mit Chemikalien. Nun erfolgt in den kommenden Wochen die Einschulung des Einsatzpersonals am Fahrzeug und der weiteren Ausrüstung. Noch aufgeschoben ist vorerst eine feierliche Segnung, diese soll so bald wie möglich im würdigen Rahmen nachgeholt werden.

Weitere Anschaffung beschlossen

Darüber hinaus sind auch zwei weitere Fahrzeuge der Götzner Wehr – ein Rüstfahrzeug aus dem Jahr 1991 und ein Löschfahrzeug aus dem Jahr 1990 – in die Jahre gekommen. Wie in der letzten Gemeindevertretung einstimmig beschlossen werden auch diese möglichst zeitnah – geplant ist im Jahr 2022 – ausgemustert und ersetzt. Hier hat sich der Fahrzeugausschuss der Feuerwehr, auch einer umsichtigen Sparsamkeit geschuldet, für eine verzweigte Nachbesetzung ausgesprochen. Für 640.000 Euro wird nun ein kombiniertes Rüstlöschfahrzeug angeschafft, wobei auch hier sich das Land mit rund 45 Prozent und die ASFINAG mit einem Einmalzuschuss beteiligt. Neben den finanziellen Aspekten wurde ebenfalls darauf bedacht genommen, die Schlagkraft in den entscheidenden ersten Minuten nach Alarmierung zu erhöhen. Statt 18 Mann auf zwei Fahrzeugen werden nun neun Wehrleute schnellstmöglich zum Einsatzort gelangen um die immens wichtigen Erstmaßnahmen zu koordinieren und durchzuführen. Versehen wird das Fahrzeug mit einem Wassertank und mit der nötigen technischen Ausrüstung. „Mit dem erneuerten Fuhrpark erhalten wir die unbedingt nötigen Flexibilität für alle möglichen Arten von Einsätzen“, ist Kommandant Büsel von der Richtigkeit der Anschaffungen überzeugt. Im selben Atemzug bedankt sich Büsel auch bei der Gemeinde für die Unterstützung der Arbeit der Götzner Wehr. Das Fahrzeugkonzept ist entsprechend langfristig ausgelegt und so sind weitere Modernisierungen auch in den kommenden Jahren geplant.

Mit dieser Investition sichert die Marktgemeinde Götzis jetzt und auch in der Zukunft die Sicherheit und Versorgung der Bevölkerung und auch gleichzeitig die Einsatzfähigkeit der rund 130 Mitglieder der Feuerwehr. CEG

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Modernisierungsschub für Götzner Floriani
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen