Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mlinko und Seipelt sorgten für den Auswärtssieg

©Verein
Feldkirchs Handballdamen holen in Perchtoldsdorf zwei Punkte

Für die Damen des HC Sparkasse BW Feldkirch hieß es am Samstag jubeln, denn die Tabellennachbarn aus Perchtoldsdorf konnten auswärts nach hartem Kampf besiegt werden.

Die Montfortstädterinnen begannen fulminant und gingen schnell mit 0:4 in Führung ehe Perchtoldsdorf in der 6. Minute erstmals einnetzen konnte. Dann gestaltete sich das Spiel offener, denn die Feldkircherinnen fanden teilweise keinen Zugriff mehr in der Abwehr und somit fehlten auch die Ballgewinne und schnellen Tore. In der 19. Minute riss endgültig der Faden und die Gastgeberinnen konnten erstmals in Führung gehen (23. Min. 12:11). Diese Führung hielt allerdings nicht lange. Dank einiger konzentrierter Abwehraktionen wurde schnell wieder ein 3-Tore-Vorsprung hergestellt. In die Pause ging es mit einer knappen 15:16 Führung.

In der zweiten Halbzeit ging es längere Zeit hin und her und das Spiel wurde härter, die Zeitstrafen auf beiden Seiten mehr. Man merkte, dass Mlinko und Co. aus den letzten Spielen gelernt hatten. Alle behielten auch nach fragwürdigen Situationen einen kühlen Kopf und die 26:25 Führung der Niederösterreicherinnen in der 52. Minute sollte die letzte in diesem Spiel bleiben. In den folgenden acht Minuten schwächten sich die Gastgeberinnen mit drei Zweiminutenstrafen selbst und die daraus resultierenden Chancen wurden von den Feldkircher Damen eiskalt genutzt. So steht am Ende ein hart erkämpfter und verdienter 28:31 Auswärtssieg.

Fazit: Die Damen haben wieder eine grandiose Mannschaftsleistung gezeigt. Egal wer am Feld stand, das Miteinander und die Kommunikation funktionierte einwandfrei. Dies waren auch die ersten beiden Punkte mit Neo-Trainer Bobzin an der Seitenlinie. Nun gilt es sich auf die schwierige Aufgabe nächsten Sonntag vorzubereiten, wo Serienmeister und Tabellenführer Hypo Niederösterreich in der Reichenfeldhalle gastiert. Alle in die Halle!

Kader & Tore: Matyas, Kara; Mlinko 11, Seipelt 10/2, Schneider 4, Scheidbach 2, Jegenyes, Willi 1, Pericevic 1, Nosch 1, Mayer, Hofmann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Mlinko und Seipelt sorgten für den Auswärtssieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen