Hittisau: "Raumplanung ist die Königsdisziplin"

Gerhard Beer bei "Vorarlberg LIVE".
Gerhard Beer bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Gerhard Beer, Bürgermeister Hittisau, war am Donnerstag bei "Vorarlberg LIVE" und sprach mit Pascal Pletsch über leistbares Wohnen, eine neue Tiefgarage und die Corona-Situation in der Gemeinde.

Der starke Schneefall fordert heute auch die Gemeinde Hittisau heraus. Aber nicht nur darüber sprach Pascal Pletsch mit Bürgermeister Gerhard Beer in "Vorarlberg LIVE", sondern auch über Erwartungen für den Winter, geplante Bauprojekte, Ziele im neuen Jahr und wie die Gemeinde mit Corona umgeht.

So steht es um das leistbare Wohnen in Hittisau

"Das Raumplanungsthema ist eine Königsdisziplin", meint Bürgermeister Gerhard Beer. "Ein sozial verträglicher Wohnbau, der auch für junge Menschen noch finanziell möglich ist, ist eine Herausforderung." Der Wille der Gemeinde sei groß, die Problematik sei allerdings, dass die Gemeinden die letzten sind, die davon erfahren, wenn ein Grundstück verkauft wird. "Eine aktive Bodenpolitik wird den Gemeinden sehr schwer gemacht. Der richtige Bregenzerwälder will außerden nicht unbedingt in einer Wohnung, sondern im eigenen Haus wohnen", merkt Beer an.

So viele Menschen in Hittisau sind bereits geimpft

Auch am Thema Corona-Pandemie kommt man in Hittisau nicht vorbei. Die Impfquote liegt bei etwa 60 Prozent, wie der Bürgermeister weiß. "Wir haben einige Infizierte, es ist noch nicht so, wie wir es gerne hätten. Man muss wissen, dass die Zeit mit dem Virus noch nicht vorbei ist." Beer vertraue aber jenen Experten, die täglich professionelle und wissenschaftliche Arbeit leisten und sich dieser Thematik stellen. "Ich selbst bin diesen Empfehlungen natürlich gefolgt - ich bin zweifach geimpft und geboostert. Das ist ein gutes Gefühl - für sich selbst und die anderen", sagt Gerhard Beer.

Hittisau: So geht es mit dem Neubau der Schule vorran

Ganz einfach war das Projekt Neubau Schule nicht, sagt der Hittisauer Bürgermeister. "Ein sehr schwieriges, kostenintensives Projekt, aber ein sehr wichtiges", merkt Beer an. Es sei aber wichtig, den Kindern eine gute Basis zu schaffen, damit sie gut ausgebildet ins Leben starten können. Der Schulbau sei ein Teil davon. "Nicht nur für Hittisau", weiß der Bürgermeister. Denn der Schulerhalterverband - zusammen mit den Gemeinden Riefensberg und Sibratsgfäll - hat die Entscheidungen rund um das Projekt gemeinsam getroffen. Das Projekt koste sehr viel Geld, sei aber vom Land Vorarlberg gut unterstützt. "Und wir werden das finanziell stämmen können - ohne dass alles andere auf der Strecke bleibt."

Im Zuge des Schulbauprojektes entsteht auch eine Tiefgarage für die Bregenzerwälder Gemeinde. Diese soll 2023 in Betrieb gehen.

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hittisau
  • Hittisau: "Raumplanung ist die Königsdisziplin"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen