"Ein nachhaltiges Paket im Kampf gegen die Krise"

Roland Frühstück.
Roland Frühstück. ©Hartinger
Im heutigen Volkswirtschaftlichen Ausschusses des Landtags wurde ein Paket zur Bewältigung der Corona-Krise beschlossen. Unter anderem soll eine Expertengruppe das Land aus der Krise führen.
Kritik der Opposition

Dazu VP-Klubobmann Roland Frühstück in einer Aussendung: "Wir sind mitten in der Phase des Hochfahrens von Wirtschaft und Gesellschaft. Unser gemeinsames Ziel ist es, die mit der Pandemie verbundenen Schäden zu minimieren. In insgesamt 17 Punkten definieren wir Leitlinien und Arbeitsschwerpunkte für die kommenden Monate. Wichtig ist uns beim Hochfahren die Weichen in Richtung nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg und Klimaschutz zu stellen."

Expertengruppe soll eingesetzt werden

"Für mich ist es in der jetzigen Phase essenziell, möglichst viele Arbeitsplätze und Betriebe zu erhalten, vor allem durch das Öffnen der Grenzen und das Sichern von Liquidität, insbesondere bei unseren Tourismusbetrieben", erläutert Roland Frühstück einen inhaltlichen Schwerpunkt des aktuellen Pakets. "Die Landesregierung wird daher eine interdisziplinäre Expertengruppe einrichten, die weitere Maßnahmen entwickeln wird und die Regierung in dieser Thematik auch strategisch berät", so der VP-Klubobmann weiter.

Zukunftsrelevante Infrastruktur

Ein weiterer Baustein im Maßnahmenplan der Regierungskoalition ist das Setzen von Schwerpunkten beim Thema "Zukunftsrelevante Infrastruktur". Im Wesentlichen geht es dabei um den weiteren Breitbandausbau im ländlichen Raum, aber auch Projekte in den Bereichen Klimaschutz und Energieautonomie sowie Digitalisierung und Regionalisierung. Eine unmittelbare Herausforderung ist die Sicherstellung der Kinder- und Schülerbetreuung in den Sommermonaten. Hier soll die finanzielle und pädagogische Unterstützung der Gemeinden bei zusätzlichen Sommerbetreuungs- und Freizeitangeboten von Seiten des Landes gewährleistet werden. Auch die Unterstützung der Vorarlberger Kunst- und Kulturszene durch die Ausweitung bestehender Soforthilfemaßnahmen sowie die Förderung neuer Corona-kompatibler Veranstaltungsformate steht auf der Agenda der beiden Regierungsfraktionen. Vor vergleichbaren Problemen stehen viele Sportvereine. Hier ist das vorgezogene Auszahlen von Förderungen vorgesehen. Zudem wird ein Sport-Härtefonds eingerichtet und die rasche Ermöglichung des Sportbetriebs (indoor/outdoor) forciert.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Ein nachhaltiges Paket im Kampf gegen die Krise"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen