AA

Designer von morgen

Für die drei Schülerinnen der 4. Modeklasse war der Workshop eine tolle Erfahrung in allen Belangen.
Für die drei Schülerinnen der 4. Modeklasse war der Workshop eine tolle Erfahrung in allen Belangen. ©HTL
HTL-Schülerinnen absolvierten einen spannenden Mode Masterclass Workshop.
Designer von morgen

Dornbirn. Sarah Jäger, Anna Schreiber und Lisa Seifert, drei SchülerInnen des 4. Jahrganges Mode der HTL Dornbirn nahmen kürzlich an einem spannenden Workshop teil.

Susanne Graziadei, die die Mädchen in Fertigungsverfahren und Verarbeitungstechniken unterrichtet, stellte den Kontakt zur Organisatorin des Workshops her: „Nora Kühner ist eine faszinierende Persönlichkeit. Nach ihrem Studium an der Deutschen Meisterschule für Mode in München hat sie sich viele Jahre der Entwicklung von Sportkollektionen gewidmet. Mittlerweile beschäftigt sie sich hauptsächlich mit Trendprognosen und kreativer Beratung – neue Themen wie Crossover-Design, Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind ihre Schwerpunkte.“

In dem digitalen Workshop zum Thema „Die Entwicklung des Sports vorantreiben“ arbeiteten die HTL-Schülerinnen mit verschiedenen Studenten von internationalen Einrichtungen wie dem London College of Fashion, Royal College of Art, IFA Paris, Swedish School of Textiles, …. zusammen an insgesamt fünf Tagen an einem Projekt.

An den Projekttagen beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Kleidung und Ausrüstung von morgen – drinnen, draußen und virtuell. Die innovative und zukunftsorientierte Sport- und Textilindustrie wird natürlich auch von den Themen Klimawandel, Umweltschutz, Digitalisierung und biotechnologischen Fortschritten geprägt.

Bereichernde Erfahrung

Sarah Jäger erzählt dazu: „Wir stellten uns in den Projektgruppen verschiedene Fragen, die uns Designer der Zukunft weltweit beschäftigen werden.“ Anna Schreiber präzisiert: „Was wird die zukünftige Rolle der Bekleidung sein? Was für Ausrüstung werden wir brauchen, um in herausfordernder Umgebung zu leben?“ Und Lisa Seifert ergänzt begeistert: „Dieser Austausch war wirklich bereichernd – die Mode braucht kreative und technische Expertise, Offenheit, Neugier, aber auch Verantwortungsbewusstsein und nachhaltiges Denken!“

Die Designer von morgen wollen sogenannte „Game Changer“ sein und die Welt positiv mitgestalten – internationale Designer und Experten aus dem Bereich der Sportindustrie leiteten die Workshops und so konnten Sarah, Anna und Lisa viel mitnehmen; und zwar sowohl branchenrelevante Fähigkeiten als auch wichtige Kontakte und Sprachenkenntnisse, denn der gesamte Workshop wurde in Englisch abgehalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Designer von morgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen