Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coronavirus erreicht nun auch den Handballklub Hard

©Alexandra Köß
Der ALPLA HC Hard hat mehrere positive Fälle im Umfeld der ersten Mannschaft, unter den Spielern, dem Trainer- und Betreuerstab sowie den Funktionären, zu verzeichnen.

Das ist der Liveticker vom Spiel HC Hard vs West Wien am Samstag

Das Heimspiel gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ist zum derzeitigen Standpunkt jedoch nicht gefährdet.

Im Zuge eines aufgetretenen Verdachtsfalles Ende der vergangenen Woche wurden sofort alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet und der Trainingsbetrieb des spusu LIGA Teams mit sofortiger Wirkung eingestellt. Alle Spieler, Betreuer und Funktionäre wurden umgehend informiert und haben sich daraufhin vorsorglich unter häusliche Quarantäne begeben. Nachdem sich der Verdachtsfall bestätigt hatte, wurde bei der oben genannten Personengruppe ebenfalls ein PCR-Test durchgeführt, der weitere positive Coronafälle zum Vorschein brachte. Alle Betroffenen befinden sich in Quarantäne und hatten seit Ende der letzten Woche keinen Kontakt mehr zur Mannschaft.

Der ALPLA HC Hard befindet sich seit dem Vorfall in ständigem Austausch und enger Abstimmung mit allen erforderlichen Institutionen und Organisationen, die umgehend über die aktuelle Situation des Vereins in Kenntnis gesetzt wurden. Gespräche mit dem ÖHB, der spusu LIGA, der Task-Force und der Gesundheitsbehörde sind in vollem Gange.

Bereits am Dienstag, den 10. November wird ein weiterer PCR-Test durchgeführt, bei dem erneut alle Spieler, Betreuer, Funktionäre sowie die Mitarbeiter der Geschäftsstelle getestet werden, um das Spiel am Samstag nicht zu gefährden. Aktuell steht dem Heimspiel gegen SG INSIGNIS Handball WESTWIEN am Samstag, den 14. November um 18.00 Uhr nichts im Wege und der ALPLA HC Hard ist zuversichtlich, das Spiel wie geplant austragen zu können.

Markus Köberle, Geschäftsführer des ALPLA HC Hard

„Wenn wir ehrlich sind, war es eine Frage der Zeit, bis auch wir mit den ersten Fällen konfrontiert sind. Überrascht sind wir daher nicht, schließlich ist der ALPLA HC Hard ein großer Verein. Ich bin stolz auf die gesamte Mannschaft als auch das Team der Geschäftsstelle, die alle einen ausgezeichneten Job machen und damit einen großen Teil dazu beitragen, dass wir unserer Verantwortung in dieser herausfordernden Zeit nachkommen können.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Coronavirus erreicht nun auch den Handballklub Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen