Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Begegnungsraum für bewegte Zeiten

Der Spiellernraum bietet verschiedenste Therapieformen an.
Der Spiellernraum bietet verschiedenste Therapieformen an. ©Henning Heilmann
Psychotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie: Spiellernraum öffnet in Zeughausgasse
Spiellernraum eröffnet in Feldkirch

FELDKIRCH Mit Ausbruch der Corona-Pandemie gingen viele geglaubte Sicherheiten verloren. Gerade in bewegten Zeiten wie diesen benötigen Kinder und Familien oftmals professionelle Begleitung und Unterstützung. Mit einem neuen „Spiellernraum“ in der Zeughausgasse wollen vier Expertinnen ein breites Spektrum an Therapieansätzen anbieten, welche die Resilienz im Alltag fördern und die Seele gesunden lassen sollen. In der Gemeinschaftspraxis, die am Freitag eröffnet, kommen sowohl Psychotherapie wie auch Kunst- und Musiktherapie zum Einsatz.

Vielfältige Ansätze

Der neue „Spiellernraum“ befindet sich direkt in der homöopathischen Praxis von Dr. Leopold Drexler. Vier ressourcenorientierte Therapieformen werden hier angeboten.

Monika Schwärzler, Psychotherapeutin für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die 2008 in Dornbirn den ersten „Spiellernraum“ gründete, ist die Gründermutter und zugleich die Vereinsobfrau des Spiellernraums. Sie hat viele Jahre Erfahrung mit dem Kinderpsychodrama als therapeutischer Methode für Kinder, jedoch arbeitet sie auch mit Eltern und begleitet Erwachsene in Krisen und bewegten Zeiten.

Die Heilpädagogin und Kunsttherapeutin Birgit Drexler setzt auf kreative Medien, welche einen Zugang zur eigenen schöpferischen Kraft ermöglichen. Mit Farben, Ton, Sand- oder Figurenspiel kann ein Ausdruck für inneres Erleben gefunden werden, welches nur schwer in Worte fassbar ist.

Auch Töne, Klänge oder die Stimme können einen wichtigen Beitrag zur Heilung der Seele leisten und einen Zugang zum tiefsten Inneren des Menschen ermöglichen. Magdalena Fingerlos ist seit fünf Jahren als Musiktherapeutin in Vorarlberg tätig und versteht den Einsatz der Musik als unterstützende Heilmethode in allen Lebenslagen. „Gerade bei pränatalen Störungen, die im Mutterleib auftreten, kann die Musik als nonverbale Psychotherapieform helfen“, weiß die engagierte Therapeutin.

In der Begleitung und Unterstützung von Menschen in Krisensituationen verfolgt die Psychotherapeutin (alle Kassen) und Montessori-Pädagogin Karin Widmer einen integrativen Ansatz. Ihr Schwerpunkt liegt in der psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern. Von Achtsamkeitsübungen bis zu Rollenspielen kommen verschiedenste Methoden der integrativen Therapie zum Einsatz. Eines ihrer Spezialgebiete ist das therapeutische Märchen- und Puppenspiel. Auch das Figurenspiel setzt die Psychotherapeutin ein.

Neben Feldkirch bietet der Verein weitere „Spiellernräume“ in Dornbirn, Bregenz und Bezau an. In Bezau setzt Maria Weger, Sonder- und Heilpädagogin, beispielsweise auf einen heilpädagogisch ganzheitlichen Ansatz fürs Kindergarten- und Volksschulalter und bietet Kindern mit Auffälligkeiten von Rollenspielen über Sprachförderung bis zu sensomotorischer Wahrnehmungsförderung ein breites therapeutisches Spektrum an. Auch durch die Unterstützung von Sponsoren sollen Therapien ermöglicht werden.

INFO
Eröffnung der Gemeinschaftspraxis „Spiellernraum Feldkirch“
Psychotherapie, Kunsttherapie und Musiktherapie werden vorgestellt

Freitag, 18.09.2020, 16 bis 20 Uhr
Zeughausgasse 3, Stiege 2, 2. Stock
www.spiellernraum.at

HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Begegnungsraum für bewegte Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen