Die Zahlen in Österreich steigen überall - Ein zweiter Lockdown soll verhindert werden
Die Zahlen in Österreich steigen überall - Ein zweiter Lockdown soll verhindert werden ©VN

7 Tages Inzidenz: Dornbirn nicht mehr Österreichs Corona-Hotspot Nr. 1

Laut den neuesten Daten des Gesundheitsministeriums ist Dornbirn nicht mehr der am stärksten betroffene Bezirk bei den Covid-Neuinfektionen. Aber 808 Neuinfektionen österreichweit.
Dornbirn hat höchste Sieben-Tages-Inzidenz

Am Donnerstag war der Bezirk Dornbirn im Verhältnis zur Einwohnerzahl der am stärksten betroffene Bezirk bei den Covid-Neuinfektionen. Und heute? Die Lage hat sich etwas entspannt. Der Vorarlberger Bezirk mit den Städten Dornbirn, Lustenau und Hohenems hat die Nr. 1 Position bei der 7 Tages Inzidenz in Österreich abgegeben. Laut den jüngsten Daten des Gesundheitsministeriums ist Dornbirn nicht mehr der Corona-Hotspot Österreichs.

Die Sieben-Tages-Inzidenz sank von 122 auf 113.

Der nun am stärksten betroffene Bezirk in ganz Österreich ist Krems an der Donau (124) vor Wien (118). Dornbirn folgt österreichweit an der 3. Stelle.

Die Sieben-Tages-Inzidenz informiert darüber, wie viele Neuinfektionen es in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gegeben hat.

Und die anderen Ländle-Bezirke?

Bludenz ist zwar aus den Top 10 draußen. Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Bezirk liegt aber bei 71 - nach 70 zuvor. Feldkirch folgt ebenfalls hoch gereiht ein paar Plätze dahinter mit einem Wert von 56. Bregenz liegt bei 50.

Der Grenzwert liegt bei 25. Ab einer Sieben-Tages-Inzidenz von 25 werden Bezirke von der Ampel-Kommission genauer unter die Lupe genommen.

Quelle: Gesundheitsministerium/EMS, Stand: 17.9.2020, 23.00 Uhr (Aktualisierung: Täglich)

Die aktiven Covid-Fälle in Vorarlberg nach Bezirken

Zahlen von Freitag 12 Uhr: Quelle Dashboard des Landes Vorarlberg

Österreichs Bezirke mit der höchsten 7 Tages Inzidenz

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

808 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 sind in Österreich in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden. Deutlich im Steigen begriffen ist die Anzahl der aktiven Fälle - mit 7.447 hat sich dieser Wert innerhalb von drei Tagen um 1.253 erhöht. Bisher gab es in Österreich 36.661 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (18. September 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 763 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 28.451 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 334 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 62 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Die 808 Neuinfektionen seit der letzten Meldung (Donnerstag: 09.30 Uhr) teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf:

  • Burgenland: 18
  • Kärnten: 8
  • Niederösterreich: 159
  • Oberösterreich: 71
  • Salzburg: 23
  • Steiermark: 85
  • Tirol: 75
  • Vorarlberg: 28
  • Wien: 341

Anschober betont: "Wir befinden uns an einer Weggabelung"

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) stellte besorgt fest: "Wir befinden uns jetzt an einer Weggabelung. Entweder wir schaffen es, durch eine konsequente Umsetzung der neuen Maßnahmen die Entwicklung stabil zu halten oder es droht bis Ende September der Wechsel in eine exponentielle Entwicklung."

Zugleich gab sich Anschober in einer Presseaussendung zuversichtlich, dass letzteres abgewendet werden kann, "denn es scheint jetzt nach dem Weckruf durch die Ampelschaltungen und die Entwicklung der Zahlen ein Ruck durch die Bevölkerung zu gehen". 

Drei neue Todesfälle in Wien

In Wien sind binnen 24 Stunden drei Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Laut einer Aussendung der Landessanitätsdirektion Wien und des medizinischen Krisenstabs der Stadt handelte es sich um eine Frau im Alter von 83 Jahre sowie um zwei Männer im Alter von 57 und 81 Jahren, die Vorerkrankungen aufwiesen.

>>Alle News zur Corona-Pandemie<<

(VOL.AT/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • 7 Tages Inzidenz: Dornbirn nicht mehr Österreichs Corona-Hotspot Nr. 1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen