AA

Wohnwagen-Reifenplatzer: Sobotka hatte "Glück im Unglück"

Glück im Unglück hatte Wolfgang Sobotka im Urlaub mit seinem Wohnwagen.
Glück im Unglück hatte Wolfgang Sobotka im Urlaub mit seinem Wohnwagen. ©APA; Facebook/Sobotka
"Hatten viele Schutzengel" - Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka hatte bei der Rückreise aus dem Urlaub einen Reifenplatzer bei seinem Wohnwagen.

Sobotka war gerade auf der Heimreise, als bei seinem Wohnwagen ein Reifen platzte. Auf Social Media berichtet er über den Unfall: "Glück im Unglück und viele Schutzengel haben wir am letzten Tag von unserem Urlaub gehabt. Auf der Heimreise ist kurz vor dem deutschen Eck ein Reifen bei unserem Wohnwagen geplatzt."

"Waren sofort zur Stelle"

Der Nationalratspräsident zeigte sich dankbar und richtet einen Gruß an seine "gelben Schutzengeln" aus: "Herzlichen Dank an die ÖAMTC-Pannenhilfe, die sofort zur Stelle war und uns rasch und kompetent aus der Misere geholfen hat. Als kleines Dankeschön habe ich unseren persönlichen 'gelben Engel' und seine Kolleginnen und Kollegen zu einer Spezialführung ins historische Parlament nach Wien eingeladen."

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Wohnwagen-Reifenplatzer: Sobotka hatte "Glück im Unglück"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen