Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wildtiere gerissen - Wolfsalarm im Bregenzerwald

Wildtiere gerissen - Wolfsalarm im Bregenzerwald
Wildtiere gerissen - Wolfsalarm im Bregenzerwald ©Photo by Vincent van Zalinge on Unsplash / Symbolbild
Im Bregenzerwald geht wohl der Wolf um: Vor rund zwei Wochen wird in einem Rotwildgehege in Egg eine Hirschkuh gerissen. Am Freitag (31.Jänner) findet ein Jagdaufseher den frischen Kadaver einer Rehgeiß in Sibratsgfäll.

Beide Risse wurden umgehend durch den Landeswildökologen Hubert Schatz vor Ort begutachtet und Proben für die DNA-Untersuchungen genommen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es sich um Wolfsrisse handelt. Ein endgültiges Ergebnis stehe allerdings noch aus, so Schatz.

Wohl ein Einzeltier

Es ist zu vermuten, dass sich dieser Wolf bevorzugt im Großraum Sibratsgfäll-Hittisau-Balderschwang-Hirschgunttal aufhält. Aus dem Vorjahr würden bereits zwei genetisch bestätigte Rissereignisse aus Hittisau und Schönebach vorliegen,so das Land in einer Aussendung. Einem Jäger aus Hittisau gelang außerdem ein Bild eines Wolfes, das mit einer Wildkamera im vergangenen Herbst aufgenommen wurde. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um ein Einzeltier handelt.

Keine erhöhte Gefahr für den Menschen

Konkrete Aussagen können aber erst nach dem Vorliegen der DNA-Analysen gemacht werden. Nachdem derzeit keine Nutztiere im Freien geweidet werden, sei gegenwärtig mit keinen Problemen in der Landwirtschaft zu rechnen, heißt es in der Aussendung weiter. Für die Menschen sei wegen des mutmaßlichen Wolfvorkommens von keiner erhöhten Gefahr auszugehen, so Hubert Schatz.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wildtiere gerissen - Wolfsalarm im Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen