Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vier Herbstmeistertitel im Unterhaus sind vergeben

©vmh
Vor dem letzten Spieltag im Herbst im Vorarlberger Amateurfußball sind schon vier Halbzeitmeister fix.

Vor dem letzten Spieltag im Herbstdurchgang im Vorarlberger Amateurfußball sind mit Admira Dornbirn (Vorarlbergliga), SPG Großwalsertal (1. LK), SW Bregenz (4. LK) und SV Gaißau 1b (5. LK Unterland) schon vier Halbzeitmeister fix. Die drei Letztgenannten Erstplatzierten im Unterhaus außer Admira Dornbirn haben noch eine blütenweiße Weste und mussten noch keine Niederlage in der ersten Saisonhälfte hinnehmen.

Spannung verspricht die Vergabe des Winterkönig in der Landesliga. Hörbranz, Frastanz, Sulz und Meiningen haben noch die große Chance auf den bedeutungslosen Halbzeittitel. Hannes Rinderer (Großwalsertal) hat mit 18 Treffern am meisten Tore aller Unterhausligen geschossen. Ex-Höchst und FC Lustenau Coach Bernhard Erkinger trug sich im 1b-Team von Gaißau 16 (!) Mal in die Torschützenliste ein.

Spannend verläuft die 2. Landesklasse: Im direkten Wälderderby zwischen Spitzenreiter Au und Verfolger Schwarzenberg (neunmal in Folge unbesiegt) wird Platz eins ermittelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Vier Herbstmeistertitel im Unterhaus sind vergeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen