AA

Veganes Produkt aus Vorarlberg ausgezeichnet

Rauch belegte den zweiten Platz.
Rauch belegte den zweiten Platz. ©Alina Mosonyi / vegan.at
Die Vegane Gesellschaft Österreich hat am Sonntag, 1. Dezember im Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) die österreichischen Vegan Awards 2019 verliehen. Das Vorarlberger Fruchtsaftunternehmen Rauch belegte den zweiten Platz in der Kategorie "Beverages".
Bilder der Preisverleihung
NEU

Mehr als 60 Unternehmen reichten knapp 100 Produktneuheiten in den Kategorien Food, Beverages, Wein und Non-Food (Kosmetik, Textilien etc.) zur Bewertung durch eine Fachjury ein. Bewertet wurden die Produkte nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Gesundheit, Innovativität und Attraktivität (Geschmack, Optik).

Gewinner der Kategorie Food

1. Platz (Food): Happy Cheese

Den ersten Platz in der Kategorie Food erzielte das Unternehmen Happy Cheeze (Deutschland), welches als Aussteller an der Vegan Planet Messe teilnahm, mit der Käsealternative „Griechische Kräuter, gereift“. Das Produkt auf Cashew-Basis ist biozertifiziert und ein Beweis, dass eine pflanzliche Ernährung mit einer innovativen Produktvielfalt und hervorragendem Geschmack einhergeht.

2. Platz (Food): Kasnudl

Platz 2 in der Kategorie Food geht an an die Kasnudl GmbH (Wien/Kärnten) mit ihrem Produkt „Cashew-Pilz-Nudl Dinkel“. Die traditionelle Kärntner Teigtasche aus Dinkelteig, gefüllt mit Pilzen, Erdäpfeln und Cashews.

3. Platz (Food): Mama’s Food

Auf dem 3. Platz liegt „Mama’s hausgemachter Ajvar mit Sojakäse“ von Mama’s Food (Wien). Mama’s stellt natürliche Produkte nach traditionellen Rezepten her und verzichtet dabei auf künstliche Zusatzstoffe, Zucker oder Verdickungsmittel. Der Ajvar ist glutenfrei und vegan und kann als Aufstrich, Dip, Sauce oder Beilage verwendet werden.

Gewinner der Kategorie Beverages

1. Platz (Beverages): Mona Naturprodukte

Siegerprodukt in der Kategorie Beverages ist der „Dream & Joya Hafer 0% Sugar Drink“ des Unternehmens Mona Naturprodukte (Wien). Der neue Hafer 0% Sugar Drink kommt ohne zugesetztem Zucker oder anderen Süßungsmitteln aus.

2. Platz (Beverages): Rauch

Der „Nativa Real Brewed Green Tea with Lemon“ kommt ganz ohne Zucker aus und erzielte den zweiten Platz bei den Vegan Awards 2019 in der Kategorie Beverages. Rauch Fruchtsäfte (Vorarlberg) verwendet für dieses Getränk echt gebrühte Grünteeblätter, einen Schuss Zitrone, aber eben keinen Zucker oder Süßstoff. Das Getränk ist aus biologischen Zutaten hergestellt und mit dem V-Label vegan-zertifiziert.

3. Platz (Beverages): Thomas Pöll

Den dritten Platz in dieser Kategorie erzielte das Unternehmen von Thomas Pöll (Oberösterreich) mit dem „Churchham’s Apple Tea“. Der Apple Tea enthält regionale Tafeläpfel und eine erfrischende Mischung aus Grün- und Matetee, Hibiskus, Basilikum, Minze, Zitrone und Ingwer.

Gewinner der Kategorie Non-Food

1. Platz (Non-Food): Vossen

In der Kategorie Non-Food erzielte die letztes Jahr eingeführte neue Frottier-Kollektion „Vegan Life“ von Vossen (Burgenland) den ersten Platz. Bei der konventionellen Herstellung von Handtüchern und anderen Textilien kommen häufig tierische Hilfsstoffe zum Einsatz (z.B. tierische Fette im Schlichtemittel oder Enzyme).

2. Platz (Non-Food): STYX Naturcosmetic

In einem äußerst knappen Rennen in dieser Kategorie landet ein Kosmetikprodukt, die „STYX Hanf Handcreme“, auf dem zweiten Platz. Es handelt sich hierbei um die neueste Innovation aus dem Hause STYX Naturcosmetic (Niederösterreich).

3. Platz (Non-Food): nu-cycl

Der dritte Platz in der bunten Kategorie Non-Food geht an das Produkt „KosmetiKuss“, eine Kosmetiktasche aus einem Fahrradschlauch.

Gewinner der Kategorie Wein

1. Platz (Wein): Weingut Grillmaier

Platz 1 in der Kategorie Wein erzielte der „Weißburgunder Slow 2018“ vom Weingut Grillmaier (Niederösterreich). Bei diesem besonderen Wein wurden vollreife Weißburgunder Trauben geerntet.

2. Platz (Wein): Weingut Weszeli

Ebenso bei der Weinjury punkten konnte der „Riesling Loiserberg 1. ÖTW 2018 Kamptal DAC“ vom nicht weit entfernten Weingut Weszeli (Niederösterreich).

3. Platz (Wein): Weingut Taferner

Auf Platz 3 schaffte es der „Chardonnay Ried Schüttenberg 2018“ vom Weingut Taferner (Niederösterreich).

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Veganes Produkt aus Vorarlberg ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen