AA

Über 6.000 Euro gehen an "Rankler für Rankler"

(v.l.) Marco Visintainer und Markus Mayr (Feuerwehr Rankweil), Katharina Wöß-Krall (Bürgermeisterin), Paul Frick (Stammtisch Gasthaus Freschen), Edith Piazzi (Pfadfindergilde), Tanja Schroller (Marktgemeinde Rankweil), Christl Lampl (Pfadfindergilde)
(v.l.) Marco Visintainer und Markus Mayr (Feuerwehr Rankweil), Katharina Wöß-Krall (Bürgermeisterin), Paul Frick (Stammtisch Gasthaus Freschen), Edith Piazzi (Pfadfindergilde), Tanja Schroller (Marktgemeinde Rankweil), Christl Lampl (Pfadfindergilde) ©Marktgemeinde Rankweil
Die Stammtischrunden des Gasthaus Freschen, die Feuerwehr sowie die Pfadfindergilde Rankweil haben insgesamt 6.700 Euro an „Rankler für Rankler“ gespendet – eine Spendenplattform für Rankweiler*innen, die sich in schwierigen Situationen befinden.

Noch vor Jahresende kommen zu den vielen kleinen und großen Spendenbeiträgen übers Jahr erneut über 6.000 Euro hinzu, welche von den Stammtischen des Gasthaus Freschen (4.000 Euro), der Feuerwehr Rankweil (1.500 Euro) sowie der Pfadfindergilde Rankweil (1.200 Euro) gespendet wurden. Rankler für Rankler hat das Ziel, schnell, unbürokratisch und anonym in Not geratene Menschen in Rankweil zu unterstützen. Es entsteht kein Verwaltungsaufwand und die Spenden kommen vollständig bedürftigen Menschen in der Gemeinde zugute.

Soziale und gesellschaftliche Teilhabe
„Wir möchten erreichen, dass alle Menschen in Rankweil am gesellschaftlichen Leben teilhaben können“, erklärt Tanja Schroller vom Bürgerservice Rankweil. Daher gab es beispielsweise im Sommer eine kostenlose Familiensaisonkarte für das Erlebnisbad Frutzau für Familien die Sozialhilfe beziehen und minderjährige Kinder haben. Im Winter hingegen gibt es stattdessen eine Familiensaisonkarte für den Eislaufplatz Gastra. „Zusätzlich dazu haben wir aber auch beispielsweise den Jahresbeitrag für einen Fußballverein bezahlt, unterstützen bei Klassenfahrten oder finanzieren das Mittagessen für Schüler*innen“, ergänzt Tanja Schroller. So wie bisher wird die Marktgemeinde auch weiterhin den Spendentopf zum bevorstehenden Jahresbeginn mit einem Startbetrag füllen.

Beirat unterstützt bei Auswahl
Ein achtköpfiger Beirat unterstützt bei der Vergabe der Spenden und macht schnell und unbürokratisch auf neue, unsichtbare Formen der Armut aufmerksam. Der Beirat besteht aus engagierten Menschen mit beruflichem oder privatem Bezug zum Sozialwesen, zur Schule, dem medizinischen Bereich sowie zur Gastronomie – alles Bereiche, welche nah an den Bürger*innen sind.

Winterschuhe für Kinder
Als besondere Aktion finanziert „Rankler für Rankler“ heuer erstmals 50 Paar Winterschuhe für Familien mit niedrigem Einkommen. Voraussetzung ist die Vorlage der Bezugsbestätigung von Wohnbeihilfe oder Sozialhilfe. Wer die Voraussetzungen erfüllt, erhält bei der Marktgemeinde Rankweil einen Berechtigungsschein für eines von drei teilnehmenden Schuhgeschäften in Rankweil.

Kontakt „Rankler für Rankler“
Tanja Schroller, Bürgerservice Rankweil, T +43 5522 405 1401, tanja.schroller@rankweil.at

Spendenkonten, Verwendungszweck „Rankler für Rankler“

Raiffeisenbank Rankweil
BIC: RVVGAT2B422
IBAN: AT89 3742 2000 0716 1011

Vorarlberger Volksbank
BIC: VOVBAT2B
IBAN: AT84 4571 0001 0100 0820

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Über 6.000 Euro gehen an "Rankler für Rankler"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen