Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Kultur

  • Original Broadway Musical "Chicago" gastiert 2019 in Linz

    15.11.2018 Das Musical "Chicago" in der englischsprachigen Originalproduktion kommt als Sommergastspiel 2019 an das Linzer Musiktheater. Es wird in Österreich nur in der oberösterreichischen Landeshaushauptstadt für drei Wochen gespielt. Der Vorverkauf für Linz ist angelaufen. Premiere ist am 17. Juli, teilte das Landestheater mit.

    Günter Brus und styriarte-Intendant Huber gewürdigt

    14.11.2018 Künstler Günter Brus und der langjährige styriarte-Intendant Mathis Huber haben am Mittwoch das Ehrenzeichen für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Steiermark erhalten. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) sprach in seiner Laudatio in der Alten Universität Graz von den "Besten des Landes", die auch das Land verbessern würden.

    "Bühne im Hof"-Gründerin Mimi Wunderer gestorben

    14.11.2018 Mimi Wunderer, Gründerin der "Bühne im Hof" in St. Pölten, ist tot. Sie war 68 Jahre alt und hatte fast fünf Jahrzehnte in Österreich gelebt. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) würdigte die Verstorbene als "eine Größe des niederösterreichischen Kulturlebens" und als "ganz besondere Persönlichkeit".

    Frauenanteil bei TV-Fördermitteln erneut gestiegen

    14.11.2018 Der Wiener Filmfonds kann neuerlich eine Steigerung des Frauenanteils bei den TV-Fördermitteln verkünden: 2018 gingen 28 Prozent des Budgets bzw. mehr als 730.000 Euro an Regisseurinnen, Drehbuchautorinnen und Produzentinnen, teilte man am Mittwoch mit. Im Vergleich zu 2016 ist das ein Anstieg um drei Prozentpunkte. Damals war es zu einer Ergänzung der Förderrichtlinien gekommen.

    Brief von Albert Einstein für knapp 28.400 Euro versteigert

    14.11.2018 Ein Brief des Physikers Albert Einstein (1879-1955) an seine Schwester Maja ist in Jerusalem versteigert worden. Bei der Auktion am Dienstag brachte das Schreiben umgerechnet knapp 28.400 Euro ein, wie das Auktionshaus Kedem mitteilte. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt. Auch der Verkäufer wurde nicht genannt.