Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • Kultur

  • Schafhausen-Rücktritt eröffnet Neuanfang in Kunsthalle Wien

    8.06.2018 Sein Entschluss, die Leitung der Kunsthalle Wien mit 31. März 2019 abzugeben, ermögliche neue Weichenstellungen. Das sagt Nicolaus Schafhausen im APA-Interview. "Es ist nun eine politische Entscheidung, wie es mit der Kunsthalle Wien weitergeht. Diese Möglichkeit eröffne ich mit der vorzeitigen Beendigung meines Vertrages. Die neue Person wird ganz andere Parameter für die Verhandlungen haben."

    Bregenzer Festspiele zeigen 2021/22 "Madame Butterfly"

    7.06.2018 Die Bregenzer Festspiele bringen 2021 Giacomo Puccinis Oper "Madama Butterfly" auf die Seebühne - geschrieben freilich mit dem eingängigeren "Madame" im Titel. Das gab Intendantin Elisabeth Sobotka heute bei einem Pressegespräch in Wien bekannt. Heuer wird im zweiten Jahr "Carmen" gezeigt, wofür bereits drei Viertel der 210.000 aufgelegten Tickets verkauft sind. 2019/20 folgt "Rigoletto".

    Goethe-Institut fördert Frauenprojekte in arabischer Welt

    6.06.2018 Das Goethe-Institut widmet sich in den kommenden Monaten verstärkt der Situation von Frauen in der arabischen Welt. Auf Konferenzen und Kunstfestivals in Brüssel, Kairo, Tunis und Beirut wird es um den Zugang von Frauen zu Bildung und gesellschaftlichen Schlüsselpositionen gehen, wie das Institut am Mittwoch in Berlin mitteilte.

    Marthalers "Tiefer Schweb" begeisterte bei Wiener Festwochen

    5.06.2018 Da hatte das geplagte Festwochen-Publikum endlich Grund zum vorbehaltlosen Jubel: Nach einigen als zu sperrig, zu verrätselt, zu wenig kulinarisch empfundenen Gastspielen gab es am Montagabend im Theater an der Wien ein Wiedersehen mit Christoph Marthaler. Seine zu Recht viel gelobte Münchner Produktion "Tiefer Schweb" verbindet im Unterwasser-Labor Untergangs-Ängste mit Unterhaltungs-Anspruch.