Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Wolfurt verlor erst im Penaltyschießen

©VMH
RHC Wolfurt behält gegen Uttigen wichtigen Punkt Zuhause

Ohne langes abtasten auf beiden Seiten begann die muntere Partie zwischen dem heimischen Raiffeisen RHC Wolfurt sowie den Gästen aus dem Berneroberland, dem RSC Uttigen. Verlieren verboten hieß es für beide Teams um nicht die rote Laterne an sich zu nehmen. So war es dann bereits in der vierten Spielminute soweit und Schaffer konnte erstmals für die Gäste anschreiben. Die besseren Chancen hatten weiterhin die Hofsteiger, fanden ihren Meister aber stets im Gästetorwart Walther. Einen Penalty-Strafstoß konnte dann aber auch jener nicht mehr parieren – Spielertrainer Bartes schoss zum verdienten Ausgleich ein. Abermals Bartes war unmittelbar nach der Pause zur Stelle und verwandelte nach sehenswerter Vorarbeit von Bosch zur 2:1 Führung. Keine Zeigerumdrehung später ließ man den Kapitän aus Uttigen, Frey Sascha, ungehindert abziehen und mittels einen Kreuzeckknaller abermals ausgleichen. Das Spiel endete unentschieden nach der regulären Spielzeit und musste deren Sieger in der Verlängerung bzw. dem anstehenden Penaltysschießen finden. Eine erneute Führung durch Bosch sowie gleich vier Minuten Überzahlspiel zu Beginn der zweiten Verlängerung, konnten der Raiffeisen RHC Wolfurt nicht in zählbares ummünzen. Wirbelwind Greimel war zur Stelle und rettete den RSC Uttigen mittel einem verdeckten Schlenzer in das Penaltyschießen. Dort erwiesen sich beide Torhüter als wahre Penaltykiller wobei die Gäste aus Uttigen nach einer sehr fragwürdigen Strafstoß-Entscheidung das glücklichere Ende fanden und somit den Zusatzpunkt mit ins Berner-Oberland nehmen durften.

„Unsere Teamleistung heute war ganz ok – wir vermochten es jedoch heute nicht beste Torchancen in zählbares umzusetzen. Auch unsere „jungen“ um Erath, Laritz und Winter haben heute stark gespielt. Wir wissen was unsere Aufgaben für die nächsten Spiele sind“ – so ein zuversichtlicher Robin Wolf.

Samstag 07.03.2020 – 18:00 Uhr, HockeyArena Wolfurt

NLA, Raiffeisen RHC Wolfurt – RSC Uttigen  2:3 n.P.

Oriol Manzanero, Rohner Elias; Aurel Zehrer, Jaume Bartes (2), Maximilian Erath, Robin Wolf, Iker Bosch (1),

Daniel Zehrer, Kilian Laritz, Konstantin Winter

Betreuer: Manuel Niederacher, Meyer Marcel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • RHC Wolfurt verlor erst im Penaltyschießen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen