AA

Rauch: "Wir bewegen uns auf sehr dünnem Eis"

Rauch zu Gast bei "Im Zentrum".
Rauch zu Gast bei "Im Zentrum".
Die große Herausforderung in der Corona-Krise werde es sein, Weihnachten und Silvester abzuwickeln, so Landesrat Johannes Rauch am Sonntag bei "Im Zentrum".

Diskutiert wurde am Sonntagabend zum Thema "Zwischen Lockdown und Lockerung - Was beschert uns Weihnachten?" Die große Herausforderung in der Corona-Krise werde es sein, diese emotional aufgeladenen Feiertage "irgendwie abzuwickeln", so Landesrat Rauch. Auch grenzüberschreitende Besuche müssen über Weihnachten möglich sein, erklärt der Landessprecher der Grünen Vorarlberg. Es müsse klare Spielregeln geben, um Eltern, Kinder und Partner sehen zu können.

Mit einem Blick nach Bayern spricht sich Rauch für Lockerungen zu Weihnachten, aber strenge Maßnahmen an Silvester aus. Man habe mit dem dreiwöchigen Lockdown in Österreich eine gewisse Wirkung erzielt, die Frage sei nun: Geht es sich aus über Weihnachten? Bevor die Bevölkerung nicht durchgeimpft sei, werde das Virus auch im kommenden Jahr eine Herausforderung bleiben und man müsse sich von Maßnahme zu Maßnahme und von Erfahrung zu Erfahrung vortasten. Harte Kritik übt Rauch an den großen Möbelhäusern, die direkt zum Ende des harten Lockdowns mit Rabattaktionen dazu aufrufen, die Geschäfte zu stürmen.

"Wir brauchen euch jetzt, sonst schaffen wir's nicht"

In Sachen Kommunikation plädiert Rauch für weniger Pressekonferenzen und sehr präzise Informationen aus: "Die Menschen wünschen sich Ehrlichkeit und Offenheit." Die wissenschaftliche Basis sei aufgrund der kurzen Dauer der Pandemie sehr dünn. Man sei darauf angewiesen, sich wie im Nebel voranzutasten, Erfahrungen zu sammeln und auch Fehler zuzugeben und Schlüsse daraus zu ziehen. Als Politiker müsse man sagen können: "Wir wissen's nicht genau, aber wir brauchen euch jetzt, sonst schaffen wir das nicht." Wenn die Menschen nicht zum Mitmachen motiviert werden können, werde es nicht gelingen, diese Pandemie zu bekämpfen, so Rauch.

Wichtig sei ihm, jenen Menschen Dank auszusprechen, die sich seit Frühjahr unermüdlich an die Regeln halten, anstatt immer nur von den Pandemiemüden zu sprechen, die das nicht tun.

Landesrat Johannes Rauch war am Sonntagabend zum Thema "Zwischen Lockdown und Lockerung - Was beschert uns Weihnachten?" zu Gast bei der ORF-Sendung "Im Zentrum" mit Claudia Reiterer. Die Studiogäste im Überblick:

  • Margarete Schramböck, Wirtschaftsministerin, ÖVP
  • Manfred Haimbuchner, stv. Landeshauptmann OÖ, FPÖ
  • Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister Wien, NEOS
  • Johannes Rauch, Landesrat Vorarlberg, Die Grünen
  • Elisabeth Blanik, Bürgermeisterin Lienz, SPÖ
  • Peter Filzmaier, Politikwissenschafter

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rauch: "Wir bewegen uns auf sehr dünnem Eis"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen