AA

Racing in Reinkultur - Start frei für MotoGP in Spielberg

Marc Marquez lieferte im Qualifying in Spielberg eine wahre Machtdemonstration ab.
Marc Marquez lieferte im Qualifying in Spielberg eine wahre Machtdemonstration ab. ©APA/AFP
Die Spannung auf dem Red Bull Ring steigt. Die Frage, die sich alle stellen - Rider, Teams, Fans, Medienvertreter: Kann einer seiner Verfolger Pole Setter Marc Márquez beim Österreich-GP 2019 schlagen?
MotoGP in Spielberg: Qualifying
Fabelzeit: Marquez auf der Pole

"Das Wichtigste ist jetzt das Rennen. Ich fühle mich sehr gut auf der Honda, aber die Jungs neben mir sind nicht sehr weit weg", sagte Marquez bei der Pole-Pressekonferenz am Samstag. "Es wird interessant, weil die Temperaturen am Sonntag runter gehen. Ich werde auf jeden Fall versuchen, um den Sieg zu kämpfen. Wenn das nicht geht, will ich möglichst viele WM-Punkte mitnehmen."

Liveblog vom MotoGP

Der Überraschungs-Zweite Quartararo ("Das ist für mich wie eine Pole") wunderte sich vor allem über eines. "Vier Zehntel Sekunden Vorsprung von Marc sind auf dieser kurzen Strecke wirklich unglaublich." Marquez zeigte sich selbst etwas überrascht von seinem Riesen-Vorsprung. "Aber wenn die Strecke in der Quali schon sehr rutschig ist, ist das eine meiner Stärken. Ich rutsche über beide Räder und bremse später", erklärte er sich das.

Motorrad-WM bleibt bis 2025 in Spielberg

Die Motorrad-WM geht bis mindestens 2025 weiter auf dem Red Bull Ring in Spielberg in Szene. Die Vertragsverlängerung um fünf Jahre wurde am Samstagnachmittag am Rande des Grand Prix von Österreich zwischen Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta und Ring-Eigner Dietrich Mateschitz unterzeichnet. Die Zweirad-WM war 2016 nach Spielberg zurückgekehrt, 2019 findet die seitdem vierte Auflage statt.

Während die Zukunft der Formel 1 in Spielberg noch offen ist, geht mit der MotoGP eine Erfolgsgeschichte also über 2020 hinaus fix weiter. Zuletzt kamen regelmäßig an die 200.000 Besucher, um Marc Marquez und das heimische KTM-Team zu sehen. Deshalb war der Motorrad-Grand-Prix von Österreich bereits mehrmals das größte Sport-Event in Österreich.

"Ich freue mich, dass wir bis mindestens 2025 auf dieser Strecke zu Gast sein werden. Der Red Bull Ring ist eine der schönsten Rennstrecken der Welt, und es ist ein Vergnügen für uns alle, hier Rennen zu fahren", wurde Ezpeleta in einer Aussendung des Projekt Spielberg zitiert. "Das KTM-Heimrennen ist ein wichtiges Wochenende für unser neuestes MotoGP-Team und für den österreichischen Motorsport. Die Infrastruktur und die Organisation sind ausgezeichnet. Die vollen Tribünen schaffen eine einzigartige Atmosphäre hier in Spielberg. Ich freue mich auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit", sagte Ezpeleta weiters.

Auch Mateschitz brachte seine große Freude über die Verlängerung zum Ausdruck und outete sich einmal mehr auch als Fan. "Die MotoGP ist für mich die attraktivste Rennserie der Welt. Sie bietet Motorsport in seiner reinsten Form. Nach vier Jahren MotoGP am Red Bull Ring ist die Begeisterung ungebrochen und es ist uns eine Freude, die Motorrad-WM nach 2020 weitere fünf Jahre bei uns begrüßen zu dürfen", sagte der Red-Bull-Chef. "Das Erlebnis für die Fans an der Rennstrecke vor Ort, sowie für die Zuseher bei ServusTV, mit der Vertragsverlängerung zu sichern, ist unser langfristiges Bekenntnis zu diesem faszinierenden Sport und Ausdruck der persönlichen Wertschätzung für Carmelo Ezpeleta."

Die Fans genießen die Stimmung. Hinter ihnen liegen drei Tage mit Motorsport pur und Entertainment in der Spielberg MotoGP Bike City“.

Der Andrang bei der MotoGP in Spielberg ist auch 2019 ungebrochen. ©GEPA pictures/ Andreas Pranter

Am Samstag-Abend feierten zehntausende Fans mit Tribute-Bands und -Künstlern von „Guns ,n’ Roses“ und „Pink“ sowie mit "About Kings - Mario Barth Band" in die Murtaler Motorsport-Nacht.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Racing in Reinkultur - Start frei für MotoGP in Spielberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen