Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfingsten beschert Vorarlbergs Freibädern sensationellen Saisonauftakt

Vorarlbergs Freibädern verdanken dem Pfingstwetter einen Besucheransturm.
Vorarlbergs Freibädern verdanken dem Pfingstwetter einen Besucheransturm. ©VOL.AT/Steurer
Schwarzach. Vorarlbergs Freibäder blicken mehr als zufrieden auf das verlängerte Pfingstwochenende zurück. Das gute Wetter bescherte ihnen beachtliche Besucherzahlen für den Saisonstart – was sich teilweise natürlich auch in Wartezeiten niederschlug.
Heißester Junibeginn aller Zeiten
Tipps gegen die Hitze
Blick durch die Livecams
Prognose: So wird das Wetter

Das ausgezeichnete Pfingstwetter bescherte den Vorarlberger Freibädern beinahe Rekordbesucherzahlen. So kratzte vor allem die Rheinauen an ihrer Rekordmarke von 7.000 Besuchern an einem Tag. “Insgesamt hatten wir am Pfingstwochenende an die 15.500 Besucher, davon 6.900 am Montag”, zeigt sich Rheinauen-Geschäftsführer Ewald Petritsch begeistert. Auch im Bregenzer Strandbad sind die Zahlen beeindruckend: “Wir hatten am Samstag 3.600, am Sonntag bereits 6.300 und am Montag 6.500 Besucher”, freut sich Geschäftsführer Alexander Fritz.

Sensationelle Besucherzahlen

Das Dornbirner Waldbad Enz ist ebenfalls mehr als zufrieden. “Wir hatten sowohl am Sonntag wie auch am Montag jeweils mehr als 2.500 Gäste”, erklärt Geschäftsführer Alfred Masal. Doch auch abseits des Rheintales wurden die Freibäder regelrecht gestürmt. “Dank dem Pfingstwochenende hatten wir einen phänomenalen Saisonstart”, betont Valblu-Geschäftsführer Martin Scherl. Insgesamt über 3.500 Besucher verzeichnete das Bludenzer Freibad.

Freibäder teilweise überlastet

Der Andrang hatte jedoch auch negative Auswirkungen. Die Besuchermassen schlugen sich vor allem in Wartezeiten nieder. “Ich möchte meinen ausdrücklichen und herzlichen Dank an alle Gäste aussprechen, dass sie die Wartezeiten im Restaurantbereich so geduldig ertragen haben”, dankt Scherl. Man sei einfach überlastet gewesen. Auch im Bregenzer Strandbad habe man selten so viel zu tun gehabt, erklärt Fritz, Staubildungen waren unvermeidlich.

Pfingstwochenende rettet Saisonauftakt

Das Pfingstwochenende stellt damit das Ende des bisher recht lauen Saisonauftaktes dar. So sei es das erste regenfreie Pfingsten seit 30 Jahren, erklärt der Enz-Geschäftsführer. Zwar sei der Mai eindeutig besser verlaufen als vergangenes Jahr, hätte jedoch auch besser sein können. Darin sind sich die vier Geschäftsführer einig. “Es war das erste durchwegs schöne Wochenende seit einem Monat”, erklärt beispielsweise Masal. In Bregenz hatte man diese Saison bisher 22.000 Besucher – inklusive der 16.500 von Pfingsten. 2013 war es jedoch schlimmer, damals konnte man im Strandbad zu diesem Zeitpunkt erst 4.200 Besucher verzeichnen. 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pfingsten beschert Vorarlbergs Freibädern sensationellen Saisonauftakt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen