• VOL.AT
  • Kinostarts

  • Wanda, mein Wunder - Kritik und Trailer zum Film

    13.01.2022 "Wanda, mein Wunder" feierte seine Europapremiere im Herbst 2020 als Eröffnungsfilm des Zurich Film Festivals. Im Mittelpunkt dieser zwischen ernsten und skurrilen Momente changierenden Dramödie steht die von Agnieszka Grochowska gespielte Polin Wanda, die sich in der Schweiz als Haushaltshilfe und Pflegekraft verdingt.

    Spencer - Kritik und Trailer zum Film

    13.01.2022 Das ruhige Drama "Spencer" dreht sich um drei schicksalhafte Tage im Jahr 1991. Beim Weihnachtsfest auf dem königlichen Landsitz steht Prinzessin Diana kurz vor der Trennung von Prinz Charles. Die US-amerikanische Schauspielerin Kristen Stewart imitiert in der Hauptrolle die leidende Diana perfekt. In dem stark dramatisierten Film spielt sie Diana als psychisch schwer angeschlagene Frau, die den Landsitz Sandringham House als Gefängnis empfindet, Visionen hat und sich nach unbeschwerten Zeiten ohne die Einschränkungen des königlichen Protokolls zurücksehnt.

    Scream 5 - Trailer und Infos zum Film

    13.01.2022 "Scream" legte in den 90ern den Grundstock für das Revival des Horrorfilms - als selbstreferenzielles, ironisch-humoristisches und doch um nichtsminder gruseliges Franchise mit vier Teilen. Nun, 25 Jahre nach der Serie brutaler Morde geht im beschaulichen Städtchen Woodsboro wieder die Angst um, ist doch ein neuer Ghostface-Killer auf den Plan getreten, um eine Teenagergruppe sukzessive zu dezimieren.

    Pleasure - Trailer und Infos zum Film

    13.01.2022 Die 19-jährige Linnéa (Sofia Kappel) aus einer schwedischen Kleinstadt hat einen großen Traum: Sie möchte Pornostar werden. Und so zieht sie nach Los Angeles, um als "Bella Cherry" durchzustarten. Das Business ist allerdings erbarmungslos und Linnéa sieht sich schnell mit der Frage konfrontiert, wie viel Schmerz und Erniedrigung sie bereit ist, für ihre Karriere zu ertragen.

    Hope - Kurzinhalt und Trailer zum Film

    8.01.2022 Anja (Andrea Bræin Hovig ) und Thomas (Stellan Skarsgard) sind der Kern einer großen Patchwork-Familie aus leiblichen und adoptierten Kindern.

    Lamb - Kritik und Trailer zum Film

    8.01.2022 Debütregisseur Valdimar Jóhannsson zeigt in seiner Horrorparabel "Lamb" nicht nur das weite Island mit seinem endlosen Himmel, sondern vor allem Maria (Noomi Rapace) und Ingvar (Björn Hlynur Haraldsson), ein Bauernpaar in der Abgeschiedenheit, das Schafe züchtet. Dann gebiert eines Nachts ein Schaf ein Zwitterwesen aus Mensch und Tier - und die beiden nehmen es als ihr Kind in ihr Haus auf und nennen es Ada.

    Plötzlich aufs Land - Kurzinhalt und Trailer zum Film

    8.01.2022 Nico (Clovis Crnillac) ist der letzte Tierarzt im ländlichen Burgund, als sein Kompagnon Michael in Pension geht. Die Angst vor Überarbeitung ist groß - und auch die Freude ob der Ankündigung, dass Michaels Nichte Alexandra (Noémie Schmidt) aus Paris die Nachfolge ihres Onkels antreten möchte.

    The 355: Kurzinhalt und Trailer zum Film

    8.01.2022 Dass auch das Action- und Agentengenre weiblich dominiert sein kann, verdeutlicht Regisseur Simon Kinberg mit "The 355".

    The King's Man - The Beginning: Kritik und Trailer zum Film

    8.01.2022 Die "The KingsMan"-Reihe hat sich mit zwei Teilen bereits fest am Agenten-Superhelden-Markt etabliert. Mit "The King's Man: The Beginning" bringt Regisseur Matthew Vaughn nun ein Prequel zu beiden bisherigen Episoden um die Gründung der geheimen Kingsman-Organisation zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Ganze basiert wieder lose auf der Comicreihe von Dave Gibbons und Mark Millar.

    Die Königin des Nordens - Kritik und Trailer zum Film

    28.12.2021 Im ausgehenden 14. Jahrhundert hatte in Skandinavien eine bedeutende und doch ungekrönte Frau die Fäden der Macht in der Hand. Sie sorgte schlau für jahrzehntelangen Frieden zwischen den Nordvölkern - Margarethe I. Mit dem Historiendrama "Königin des Nordens" hat Regisseurin Charlotte Sieling der berühmten dänischen Herrscherin ein Porträt gewidmet, das bereits auf mehreren Filmfestspielen überzeugt hat.

    À la Carte - Freiheit geht durch den Magen: Kritik und Trailer zum Film

    28.12.2021 Frankreich zu Beginn der Französischen Revolution. Manceron ist ein begabter Koch und steht im Dienst des Herzogs von Chamfort, der stolz auf dessen kulinarischen Künste ist. Denn das Ansehen eines Adelshauses hängt vom Niveau seiner Tafel ab. Als Manceron bei einem des üppigen Banketts jedoch eine neue Kreation aus Kartoffeln und Trüffeln präsentiert, kostet ihm das seine Stellung.

    Matrix Resurrections - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Die "Matrix"-Trilogie machte in den frühen 2000ern nicht nur Keanu Reeves zum Superstar, sondern revolutionierte auch das Sci-Fi-Genre. Die Älteren werden sich erinnern. Nun, 18 Jahre nach "Matrix Revolutions", kommt mit "Matrix Resurrections" Teil 4 in die Kinos, bei dem mit Lana Wachowski wieder eine Hälfte des einstigen Führungsduos Regie führte. Die Filmemacherin konnte dafür auf einen Großteil der alten Stars zurückgreifen - angefangen bei den beiden Aushängeschildern Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity, die einst ja eigentlich gestorben waren.

    The Lost Leonardo - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Der "Salvator Mundi" ist das teuerste Gemälde der Welt. Im Jahr 2017 wurde das Jesus-Bild für 450 Millionen Dollar (heute über 398 Millionen Euro) versteigert. Darüber, ob die Spitzentrophäe der Kunst auch wirklich Leonardo da Vinci gemalt hat, scheiden sich die Geister. Der Dokumentarfilm "The Lost Leonardo" will zeigen, dass das Werk zwar im Atelier des italienischen Meisters entstanden ist, da Vinci aber nur teilweise dazu beigetragen hat.

    Ein Festtag - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Es ist Muttertag, ein sonniger Frühlingstag im Großbritannien der 1920er-Jahre. An diesem Feiertag haben die Angestellten der Oberschichtsfamilien frei. Doch so beschwingt diese Stunden auch sein könnten - in diesem Drama kämpfen alle Beteiligten mit gesellschaftlichen Unterschieden und den Narben, die der Erste Weltkrieg hinterließ. Jane ist in "Ein Festtag" der französischen Regisseurin Eva Husson eine dieser Angestellten, eine junge Frau, die ein Geheimnis hat: Sie hat eine Affäre mit Paul, dem einzigen noch lebenden Sohn einer reichen Familie. In Nebenrollen sind die beiden Starschauspieler Olivia Colman und Colin Firth zu sehen.

    Aline - The Voice of Love: Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Mit 13 Jahren veröffentlichte sie ihre erste Schallplatte, sieben Jahre später hatte sie bereits 14 Alben produziert und mehrere Goldene Schallplatten gewonnen. Céline Dion gehört zu den erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt. "Aline - The Voice of Love" erzählt das einzigartige Schicksal der kanadischen Diva, die als das jüngste Kind einer 14-köpfigen Familie zu einem Weltstar wurde. Dabei ist ein Film zwischen humoristischer Fiktion und bewegender Realität entstanden. Die Protagonisten Aline Dieu, die in dem Film alles von der wahren Diva hat, außer ihren Namen, wird von der französischen Schauspielerin Valérie Lemercier verkörpert, die hier auch Regie führte.

    Drive My Car - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Der einst erfolgreiche Regisseur Yusuke Kafuku nimmt zwei Jahre nach dem Tod seiner geliebten Frau Oto das Angebot einer Inszenierung von Tschechows "Onkel Wanja" an. Vor Ort wird ihm die schüchterne Misaki Watara als Fahrerin zugeteilt. Eine besondere Beziehung der beiden entsteht, die sich bei den gemeinsamen Autofahrten Stück für Stück ihrer Vergangenheit stellen, wobei diese mit dem Stück, Erinnerungen und der Hoffnung auf die Zukunft verschmilzt. Dafür wurde Regisseur Ryusuke Hamaguchi in Cannes heuer mit dem Drehbuchpreis geehrt.

    Monte Verità - Der Rausch der Freiheit: Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Um die vorvergangene Jahrhundertwende versammelte sich eine nach Orientierung, Freiheit und dem Ausbruch aus den Konventionen strebende Gesellschaft am Schweizer Monte Verità, einer Art alternativer Zauberberg, dem einst auch der junge Hermann Hesse erlag. In diese Aussteigergemeinschaft zieht es auch die junge Hanna Leitner, die dafür ihre Familie hinter sich lässt. Ungeachtet aller Schuldgefühle findet Hanna am Monte Verità schließlich doch zu sich und zu ihrer Stimme.

    Lauras Stern - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Vor 25 Jahren erschien "Lauras Stern" von Klaus Baumgart. In über 20 Sprachen wurde die erfolgreiche Reihe übersetzt. Außerdem gibt es eine TV-Serie und eine animierte Kinoadaption von 2004. Jetzt kommt eine Version mit echten Darstellern ins Kino. Es geht auch hier um die kleine Laura, ihren noch kleineren Bruder, um einen leuchtenden Besucher aus der Himmelswelt und um den Umzug vom Land in die Stadt.

    Macbeth - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Grob geschätzt dürfte Shakespeares "Macbeth" zu den meistverfilmten Stücken des Theatergottes zählen. Der Stoff um Macht, Gewalt und Scheitern zieht die Filmemacher an wie das Licht die Motten - so auch Joel Coen, ein Teil des brüderlichen Regieduos Coen. Der greift für seine Schwarz-Weiß-Adaption nun in keiner Weise auf den typischen Coen-Humor zurück, sondern setzt auf eine stilisierte Adaption, in der Denzel Washington als der titelgebende Fürst brilliert, dem mit Coens Ehefrau Frances McDormand eine nicht minder skrupellose Lady zur Seite steht.

    Don't Look Up - Kritik und Trailer zum Film

    23.12.2021 Die Menschheit ist in großer Gefahr - und es ist ihr weitgehend wurscht. Das ist die Erkenntnis, der sich in Adam McKays Satire die beiden Astronomen Kate (Jennifer Lawrence) und Randall (Leonardo DiCaprio) gegenüber sehen, als sie feststellen, dass ein Asteroid auf die Erde zurast und diese zerstören dürfte. So wirklich interessiert sich nämlich niemand für ihre Thesen, auch wenn sich die beiden auf große Medientour begeben. Nicht einmal US-Präsidentin Orlean (Meryl Streep) und ihr Sohn und Stabschef Jason (Jonah Hill) ziehen die richtigen Schlüsse. Dabei bleiben nur mehr sechs Monate bis zum Einschlag. Wie bringt man die Welt dazu, in den Himmel zu schauen?

    House of Gucci - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 In "House of Gucci" erzählt Kultregisseur Ridley Scott die schlagzeilenträchtige Geschichte des italienischen Modehauses. Der Film ist hochkarätig besetzt mit Lady Gaga, Adam Driver, Al Pacino, Jared Leto und Salma Hayek. Das Publikum erwartet ein aufwendig inszenierter Film, der auf wahren Geschehnissen beruht. Der Fokus liegt auf der Geschichte um den Gucci-Clan in den 1970er- bis 1990er-Jahren und erzählt von der Liebesgeschichte zwischen Patrizia Reggiani und dem Modehaus-Erben Maurizio Gucci (1948-1995), die vielversprechend beginnt, aber tödlich endet. Und vom Inneren einer Modedynastie, deren Mitglieder sich gegenseitig hintergehen.

    Resident Evil: Welcome to Raccoon City - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Vor fast 20 Jahren kam ein bahnbrechendes Werk in die Kinos: "Resident Evil". Darin waren die Frauen die Heldinnen - allen voran Milla Jovovich in der Hauptrolle. Seitdem ist ihr Name eng verbunden mit der, auf ein Videospiel zurückgehenden Fantasyfilmreihe. Die Schauspielerin schlüpfte nicht nur im Erstling von 2002 in die Rolle der tapferen und mit gehörig Verve gegen die böse Umbrella Corporation kämpfende Heldin. Auch in allen bisherigen Weitererzählungen war sie mit dabei. Nun aber, in "Resident Evil: Welcome to Raccoon City", dem siebenten Teil der Videospieladaption, ist Jovovich nicht mit dabei.

    Gunpowder Milkshake - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 In Actionfilmen sieht man Frauen nach wie vor eher selten als Auftragskillerinnen. Doch das ändert sich - beispielsweise mit der Serie "Killing Eve" oder dem neuen Kinofilm "Gunpowder Milkshake". Darin geht es um Sam. Als Kind wurde sie von ihrer Mutter verlassen, nun arbeitet sie als Profikillerin für "die Firma". Doch einer ihrer Jobs läuft plötzlich anders als gedacht - und Sam wird selbst zur Zielscheibe.

    Encanto - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 In den Bergen Kolumbiens wohnt eine ungewöhnliche Familie. Jedes Mitglied der Madrigals hat eine magische Fähigkeit bekommen - nur Mirabel nicht. Der quirlige Lockenkopf ist die Titelfigur im neuen Disney-Film "Encanto". Der Animationsfilm erzählt davon, was es heißt, Außenseiterin zu sein. Denn als der Familie plötzlich Gefahr droht, kommt auf Mirabel eine große Aufgabe zu.

    West Side Story - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Das mehr als 60 Jahre alte Stück holt die tragische Liebesgeschichte von "Romeo & Julia" ins New York der 1950er-Jahre. Auf der Straße stehen sich einheimische und zugewanderte Gangs gegenüber. Die Konflikte zwischen den Sharks und den Jets werden durch die junge, unsterbliche Liebe von Tony und Maria angeheizt. Er war einst Anführer der Jets, sie ist die Schwester des Sharks-Chefs.

    Annette - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Adam Driver und Marion Cotillard spielen in "Annette" ein Liebespaar mit einem außergewöhnlichen Filmkind. Hinzu kommt ein Soundtrack von den Sparks, einer der schrillsten US-Bands der Popgeschichte. Als Regisseur firmiert Leos Carax, mittlerweile 61 Jahre alt und bekannt geworden als einer der Wilden des französischen Films mit Werken wie "Die Nacht ist jung" von 1986, "Die Liebenden von Pont-Neuf" (1991) oder "Holy Motors" (2012).

    The Hand of God - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Paolo Sorrentino gehört zu den großen Filmemachern Italiens, der mit Werken wie "La Grande Bellezza" oder "Il Divo" auch außerhalb der Grenzen seines Landes ein Millionenpublikum erreichte. Wenn er in "Die Hand Gottes" nun die Geschichte des Buben Fabietto Schisa im turbulenten Neapel der 1980er-Jahre erzählt, weiß man recht schnell: Hier schildert der Oscar-Preisträger seine eigene Jugend.

    Benedetta - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 "Benedetta" erzählt von der jungen gleichnamigen Novizin in einem Kloster. Dort kommt sie einer hübschen Novizin näher, als die Kirche das erlaubt. Paul Verhoeven macht aus diesem Stoff kein ernstes Drama, sondern hat Spaß an Überhöhungen und Übertreibungen. In Russland wurde der Film verboten.

    Respect - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Oscarpreisträgerin Jennifer Hudson übernimmt in "Respect" eine große Aufgabe, die sie mit einem starken Auftritt meistert. In dem Biopic verkörpert sie die legendäre Soulikone Aretha Franklin. Noch zu Lebzeiten hatte sich die "Queen of Soul" ausdrücklich Hudson als Darstellerin gewünscht. "Respect", nach dem titelgebenden Hit von Franklin aus dem Jahr 1967, verfolgt deren Anfänge als Kind im Kirchenchor bis zum Grammy-gekrönten Superstar.

    The Lost Daughter - Kritik und Trailer zum Film

    16.12.2021 Leda (Olivia Coleman) sitzt am Meer, als sie von einer Mutter mit ihrer Tochter gestört wird, die am Strand lautstark ihren Spaß haben. Genervt träumt sich Leda zurück in die Zeit ihrer eigenen Mutterschaft, die so gar nicht idyllischen Klischees entsprach. Nun stellt sich Leda ihren damaligen Entscheidungen, die ebenso unkonventionell wie impulsiv waren. Für ihr Spielfilmdebüt hat Regisseurin Maggie Gyllenhaal Elena Ferrantes Roman "Frau im Dunkeln" adaptiert.