AA

Nach Auswärts-Nullnummer kommt die VEU

Bernhard Posch & Co. sind gegen Feldkirch auf die nächsten Punkte aus.
Bernhard Posch & Co. sind gegen Feldkirch auf die nächsten Punkte aus. ©siha
Der EC Bregenzerwald konnte in Kärnten und Slowenien keine Punkte ergattern.
ECB

Andelsbuch/Dornbirn. Dem Erfolgslauf der Wälder Eichockeycracks – in sieben Partien hintereinander waren Kapitän Daniel Ban & Co. als Sieger vom Eis gegangen – setzte der EHC Lustenau noch im alten Jahr ein Ende. Die Sticker ließen in der Rheinhalle mit 5:1 nichts anbrennen. Drei Tage später folgte jedoch in der Heimpartie gegen den EC Kitzbühel mit einem 5:2 der nächste „Dreier“, wodurch sich die Mannen von Trainer Markus Juurikkala sogar auf den vierten Tabellenrang katapultierten.

Ernüchterung

Am vergangenen Wochenende gab es jedoch die nächste Ernüchterung. Vom Roadtrip nach Kärnten und Slowenien kehrten die Wälder nämlich mit leeren Händen zurück. Am Freitagabend musste man sich dem Nachzügler KAC mit 3:4 geschlagen geben. Roberts Lipsbergs (im Powerplay zum 1:1), Alexander Maxa (zum 2:3) und Daniel Ban (zum 3:3) konnten sich in die Scorerliste eintragen. Der Coach sah es pragmatisch: „Unser Auftritt im ersten Spielabschnitt war nicht gut. Es war ein enges Spiel in dem wir zu fehlerhaft agiert haben.“

Tags darauf hieß der Gegner HK Olimpija Laibach. Der mit Profis gespickte regierende Meister gab sich gegen die Wälder keine Blöße und siegte verdient mit 7:2. Nach zwei Dritteln lautete der Spielstand bereits 6:0. Kai Fässler (zum 1:6) und Tuukku Rajamäki (zum 2:6) gelang nur noch eine Resultatskosmetik. „Laibach war an diesem Abend einfach eine Nummer zu groß“, resümierte Pressesprecher Mario Kleber kurz und bündig.

Nachtragsderby

Am kommenden Donnerstag, 14. Jänner steht für den EC Bregenzerwald, der im Moment mit 28 Punkten auf Rang sieben rangiert, ab 19.30 Uhr in der Dornbirner Messeeishalle das Nachtragsderby gegen die VEU Feldkirch auf dem Programm. Die Montfortstädter liegen einen Zähler und einen Platz vor den Wäldern und brennen nach der 1:5-Heimschlappe im Hinspiel auf Revanche. Für den ECB gilt es, die imposante Heimserie von sieben Siegen in Serie zu verteidigen. „Wir werden uns gegen Feldkirch sicher wieder anders präsentieren wie am vergangenen Wochenende“, ist sich Juurikkala sicher. Das Derby ist im Livestream auf valcome.tv zu sehen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Nach Auswärts-Nullnummer kommt die VEU
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen